Neu WAWI-37000 - Vertretern eine Provisionsabrechnung aus der JTL-Wawi heraus zukommen lassen

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

Bikestyle B.S.

Aktives Mitglied
3. März 2017
47
0
#1
Hallo,
wollte mal fragen ob jemand von euch den Fall hat, dass er AD hat und somit Provisionsabrechnungen machen muss. Wie geht ihr da mit der Wawi um, bzw. gibt es ein Programm passend dazu?

Danke
 
11. August 2017
35
1
#2
Hallo,

wir benutzen im Kundenstamm das Feld : Kundenkategorie und schreiben dort den Namen des Vertreters und mit Trennzeichen den % Satz rein.
Dann kann man in der Statistik eine Tabelle über die Kundenkategoerie als CSV exportieren.

Grüsse
Herbert
 

vekoop

Gut bekanntes Mitglied
19. Juli 2013
477
15
#4
Provisionslisten kann man sich gut selbst über Workflows erstellen lassen... muss man sich nur mehrschrittig reindenken.


Schritt 1:
Kunden-Kategorie für jeden AD oder sonstigen Provisionsempfänger setzen, damit andere wissen, dass dieser Kunde bereits von einem anderen kontaktiert wurde und nicht doppelt angegangen wird
Status im Kunden setzen auf irgendeinen Wert wie "kontaktiert" (automatisiert in Abhängigkeit von Kunden-Kategorie siehe Schritt 3)
Workflow unter Rechnungen: Erstellt -> Wenn Status = "kontaktiert" dann setze Status "gekauft"
Workflow darauf folgend: Wenn Status = "gekauft" und Verkäufer = "AD1" dann schreibe Datei unter \\Verzeichnis\{Kunden-Kategorie}\provision.csv mit Aktion an vorhandene Datei anhängen : {Auftrag Nettowert * Prozentsatz für Provision}

Schritt 2:
Wenn man die Provisionsgabe für einen Kunden auf einen Zeitraum begrenzen will, macht man einen zeitversetzten Workflow dazu
Workflow unter Rechnungen: Erstellt -> Wenn Status = "gekauft" und Kunden-Kategorie = "[]" dann setze Kunden-Kategorie = "AD1 alt" und Status = "abgefertigt" und schreibe Datei \\Verzeichnis\{Kunden-Kategorie}\Kundenliste_alt.csv
Dann zeitversetzte Ausführung auf X Monate/Tage/Wochen/etc setzen

Schritt 3:
Damit das Mitarbeiter nicht selbst ändern (wenn sie die Berechtigung dazu haben), noch einen Workflow unter Kunden
Workflow unter Kunden: Geändert -> Status = "" und Kategorie = "AD1" dann setze Wert Status = "kontaktiert" und schreibe Datei mit Aktion an vorhandene Datei anhängen \\Verzeichnis\{Kunden-Kategorie}\Kundenliste.csv
Den gleichen Workflow auch noch mal unter Kunden: Angelegt -> anlegen. Dann wird die Kontrollliste von Anfang an geschrieben...

Tipp: alle Workflows auf Uhrzeit nachts oder so zeitverzögert setzen, damit die auf dem Worker-Server laufen... (aber die Begrenzung der Provisionsgabe natürlich trotzdem auf den richtigen Zeitraum setzen, unabhängig von der Uhrzeit)
 
11. August 2017
35
1
#6
Hallo Manuel,
super, daß Du das Thema aufgreifst !

Eine Erstellung eines Provisonsbeleges (Provisonsgutschrift) wäre optimal, sonst muss man wieder von Hand aus der Liste eine Gutschrift basteln und eine freie Gutschrift ohne Warenrrückgabe geht ja in JTL auch nicht mehr. Also am Ende des Monats drückt man auf den Knopf und alle (bezahlten Rechnungen ) kommen aus dem Drucker raus oder werden per Mail verschickt. Reverse Charge , Kleinunternehmer und mit Mwst werden in Abhängigkeit vom Provisionsempfänger berücksichtigt
 
Zustimmungen: ManuelP

ManuelP

Administrator
Mitarbeiter
2. Januar 2012
1.960
140
#7
Hi,

die freie Gutschrift ohne Rechnungsbezug wird kommen und eine eigene Oberfläche bieten: https://forum.jtl-software.de/threa...ellung-des-konzepts-video.119065/#post-650470

Heißt du willst eine Gutschrift an den Vertreter erstellen bei der aus jeder Position klar wird aus welcher Rechnung die Provision kommt. Der Vertreter wird dabei wir ein Kunde gesehen und entsprechend steuerlich berücksichtigt hinsichtlich MwSt, UstID etc.?

Demnach wären Vertreter am besten Kundendatensätze in der Wawi.

Gruß

Manuel
 
11. August 2017
35
1
#8
Ja Manuel so hast Du es perfekt wieder gegeben :).

Eine Luxusvariante wäre es auch, wenn man mehrere Vertreter an einem Kunden /Auftrag hinterlegen könnte. Kommt selten vor, aber manchmal arbeiten zumindest 2 an einem Kunden.