Gelöst Rechnungskorrektur 2.0 / Gutschrift 2.0 - Vorstellung des Konzepts (Video)

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

ManuelP

Administrator
Mitarbeiter
2. Januar 2012
1.982
151
#1
Hi Zusammen,

wir wollen in den nächsten Wochen mit den neuen Rechnungskorrekturen, bzw. Gutschriften in der JTL-Wawi starten.
Hierbei möchten wir euch von Anfang an mit einbeziehen.


Code:
https://www.youtube.com/watch?v=_l1KP9E2rsQ&feature=youtu.be
Ich freue mich auf euer Feedback.

Gruß und Danke

Manuel
 
Zuletzt bearbeitet:
Zustimmungen: RECENTmarketing

Truckstyler

Gut bekanntes Mitglied
15. Oktober 2010
210
11
#3
1. Bitte beachten dass die meisten Händler mittlerweile EcoDMS zur Archivierung verwenden. Es muss sichergestellt werden dass der Druck auch angeworfen wird sobald die Rechnungskorrektur festgeschrieben wird.
2. Momentan 1.3.17.1 kann ich eine identische Position 2x in 2 verschiedenen Korrekturen erstellen. Es wird nicht geprüft pb die Position schon gutgeschrieben wurde! Mit der neuen Funktion Gutschrift ist das ohnehin nicht mehr nötig. Also bitte eine Prüfung einbauen ob Position schon gutgeschrieben!
3. Generel bin ich der Meinung dass eine Korrektur/Gutschrift immer spätestens nach einer bestimten Zeit festgeschrieben werden sollte
 
Zustimmungen: ManuelP

Rico Giesler

Administrator
Mitarbeiter
10. Mai 2017
10.538
979
#5
@ManuelP
Ein zusätzlicher Nummernkreis für die Proformarechnungen ist durchaus nicht verkehrt, denn für Händler mit viel Telefonkontakt oder Bestellungen per Mail/Fax ist es damit einfacher.
Wichtig wäre dann aber, dass die Nummer bei Festschreibung im Nachgang in der Rechnung noch auffindbar ist bzw danach gesucht werden kann.
Denn wenn sie überschrieben wird, aber der Kunde anruft und diese Nummer durchgibt, dann würde man um sonst suchen.

Mit Wareneingang sind Retouren gemeint?
Was mache ich dann bei Dropshipping-/FBA-Bestellungen etc?
 

Maekaey

Sehr aktives Mitglied
11. November 2016
192
29
#6
Wird "Bestand buchen" dann ausgeblendet, wenn man das WMS nutzt?
Bisher muss man ja immer den Haken herausnehmen bei Rechnungskorrekturen, wenn man kein Wawi-Lager verwendet.
Bestand buchen macht ja bei WMS-Nutzung keinen Sinn, oder verstehe ich da was falsch?
 

Maekaey

Sehr aktives Mitglied
11. November 2016
192
29
#8
Die GoBD – Pflicht zum systematischen Management von Dokumenten gibt es ja schon längst...nur eine Frage der Zeit bis es auch der letzte JTL User umsetzt.
Die Antwort war vermutlich eher auf ecoDMS im speziellen bezogen, dass nicht die meisten speziell dieses DMS einsetzen. Ich glaube aber auch nicht, dass die meisten unbedingt ein DMS einsetzen (egal von welchem Hersteller).
Bezogen auf die neuen Funktionen ist die Frage aber vermutlich eher noch ob "festschreiben" einen Workflow auslösen kann, wie @gre000 gesagt hat, dann kann auch die Ausgabe ins DMS erfolgen.
 

Visitmedia | Marc

Offizieller Servicepartner
SPBanner
15. April 2014
1.674
70
Essen
#9
Wird "Bestand buchen" dann ausgeblendet, wenn man das WMS nutzt?
Bisher muss man ja immer den Haken herausnehmen bei Rechnungskorrekturen, wenn man kein Wawi-Lager verwendet.
Bestand buchen macht ja bei WMS-Nutzung keinen Sinn, oder verstehe ich da was falsch?

Das halte ich auch für mega wichtig.
Leider muss ja noch immer, ein Standardlager vorhanden sein. Aber es sollte erkannt werden, wenn der Auftrag aus WMS ausgeliefert wurde, dass eine Einbuchung ins Standardlager nicht erfolgen kann.
 
Zustimmungen: Geschwind und ManuelP

Visitmedia | Marc

Offizieller Servicepartner
SPBanner
15. April 2014
1.674
70
Essen
#11
Warum sollte das nicht möglich sein?
Es kann durchaus sein, dass es Unternehmen gibt die Retouren in einem anderen Lager bearbeiten.
Da gebe ich dir recht, möglich ist es. Aber ich denke hier sind einige SPs die das Bestätigen können, dass dies gerne mal zusätzlichen Support verursacht hat. Ware ist doch da, warum kann ich nicht ausliefern, warum liegt die im Standardlager. Ohje doppelt eingebucht und und und.
Und alles nur wegen dem Hacken, mit buchen.
Man kann es ja gerne drin lassen, aber dann bitte mit der möglichkeit generell abzuschalten! Da es wirklich immer wieder Support aufwand erzeugt.
 
Zustimmungen: ManuelP und Hacki

Shopworker.de

Offizieller Servicepartner
SPBanner
4. Januar 2011
2.452
103
Arnsberg, Sauerland
#12
Man kann es ja gerne drin lassen, aber dann bitte mit der möglichkeit generell abzuschalten! Da es wirklich immer wieder Support aufwand erzeugt.
Kann ich bestätigen, ist schon mehrfach aufgetaucht das Problem.

Evtl. könntet Ihr in den Lagereinstellungen beim WMS eine Checkbox einschalten, die das Einbuchen in das Standardlager unterbindet.

Eigentlich alle Kunden, welche mit dem WMS arbeiten, buchen auch die Retouren ins WMS ein und nicht in das "nicht löschbare" Standardlager ...
 

ManuelP

Administrator
Mitarbeiter
2. Januar 2012
1.982
151
#13
1. Bitte beachten dass die meisten Händler mittlerweile EcoDMS zur Archivierung verwenden. Es muss sichergestellt werden dass der Druck auch angeworfen wird sobald die Rechnungskorrektur festgeschrieben wird.
wenn "festschreiben" einen Wawi Workflow auslöst kann man ja machen was man will!
Ich überlege noch wie wir das elegant mit der Ausgabe verheiraten können. Ich denke da an sowas wie "Festschreiben und Drucken" oder "Festschreiben und Mailen" damit es mit einer Aktion erfolgen kann.
Für die Workflows habe ich im Konzept folgendes aufgenommen: "Auf das Festschreiben möchte ich per Workflow reagieren können um z.B. die Ausgabe für die Archivierung meiner PDFs anzustoßen"

2. Momentan 1.3.17.1 kann ich eine identische Position 2x in 2 verschiedenen Korrekturen erstellen. Es wird nicht geprüft pb die Position schon gutgeschrieben wurde! Mit der neuen Funktion Gutschrift ist das ohnehin nicht mehr nötig. Also bitte eine Prüfung einbauen ob Position schon gutgeschrieben!
Guter Punkt, habe im Konzept bei "Die Maximale Menge einer Position ist nie größer als die Menge aus der Rechnung auf die sich die Position bezieht" folgendes ergänzt: "Achtung: Dabei sind auch bereits korrigierte Mengen schon abzuziehen"

3. Generel bin ich der Meinung dass eine Korrektur/Gutschrift immer spätestens nach einer bestimten Zeit festgeschrieben werden sollte
Wir wollen den Händler hier nicht bevormunden, aber ich habe folgendes für die Workflows dazu ins Konzept aufgenommen: "Rechnung, Rechnungskorrektur, Gutschrift wird erstellt und soll mit einem nachgelagerten Workflow festgeschrieben werden können. So kann ich sicherstellen, dass meine Vorgänge nach einer bestimmten Zeit immer festgeschrieben sind ohne mich aktiv darum zu kümmern"

Ein zusätzlicher Nummernkreis für die Proformarechnungen ist durchaus nicht verkehrt, denn für Händler mit viel Telefonkontakt oder Bestellungen per Mail/Fax ist es damit einfacher.
Dagegen würde ich mich zunächst wehren wollen. Meine Sorge ist hier, dass Händler ihre Vorgänge nicht mehr festschreiben. Auch ist das denke ich unnötig, da wir immer eine Auftragsnummer mit angegeben auf der Rechnung. Ich kann mir die Situation am Telefon ohne Proformabelegnummer gut vorstellen.
In der Praxis werden (ich hoffe es) auch nicht nur Proformabelege verschickt.

Wird "Bestand buchen" dann ausgeblendet, wenn man das WMS nutzt?

Bisher muss man ja immer den Haken herausnehmen bei Rechnungskorrekturen, wenn man kein Wawi-Lager verwendet.

Bestand buchen macht ja bei WMS-Nutzung keinen Sinn, oder verstehe ich da was falsch?
Zur Anpassung am Wareneingang habe ich im Konzept zum Punkt "Bei Rechnungskorrektur nur die Positionen und Mengen übernehmen, die aus einem JTL-Wawi Lager (nicht WMS) ausgeliefert wurden." folgendes ergänzt: "Wurden alle Mengen über das WMS ausgebucht soll sich der Wareneingang gar nicht erst öffnen"

Was meint ihr? Sollen wir eine weitere Option aufnehmen oder erstmal so damit rausgehen und schauen wie es angenommen wird?
 

Maekaey

Sehr aktives Mitglied
11. November 2016
192
29
#15
"Wurden alle Mengen über das WMS ausgebucht soll sich der Wareneingang gar nicht erst öffnen"
Das wäre ein Segen ;)

Was meint ihr? Sollen wir eine weitere Option aufnehmen oder erstmal so damit rausgehen und schauen wie es angenommen wird?
Man könnte natürlich das Standardlager ganz abschaffen (bzw. global irgendwie deaktivieren) wenn WMS genutzt wird und damit auch das aufpoppen mit Einlagern beim Anlegen eines Arikels wegfällt, dort stört das mich als WMS Nutzer nämlich auch :)
Aber Wichtig ist es vor allem bei den Rechnungskorrekturen und wir könnten auch so damit leben.
 

gre000

Sehr aktives Mitglied
28. Juli 2015
812
63
#18
Das System mit der Proformarechnung find ich gut. Aber wie bekomme ich die Proforma RG zum Kunden?
Gibt es dann einen extra Button Proformarechnung drucken/mailen/faxen/speichern oder wie ist das gedacht?

Zitat von ManuelP:
Auch ist das denke ich unnötig, da wir immer eine Auftragsnummer mit angegeben auf der Rechnung.
Ja aber wenn ich das richtig verstanden habe kann ein Auftrag bald mehrere Rechnungen und somit auch mehrere Proformarechungen haben oder nicht? Wäre eine ähnliche Regelung wie bei den LS eine Lösung also hinten an die Auftragsnummer einfach einen index dran?

Darf eine Proformarechung überhaupt ohne Vorlaufendenummer erstellt werden?
 

Maekaey

Sehr aktives Mitglied
11. November 2016
192
29
#19
Ich würde Vorschlagen die Auftragsnummer mit Suffix zu machen - wie bei Lieferscheinen. Meines Wissensstandes ist die Proforma Rechnung ja eh nicht groß anders zu einer AB.

Darf eine Proformarechung überhaupt ohne Vorlaufendenummer erstellt werden?
Auch die Nummer einer richtigen Rechnung muss meines Wissens nicht fortlaufend sein, sondern lediglich eindeutig. Fortlaufend macht das ganze nur einfacher. Weil damit "sichergestellt" ist, dass die Nummern eindeutig sind.

Proforma Rechnungen sind aber ja steuerlich nicht relevant, daher muss keine fortlaufende Nummer existieren. <- mein Wissensstand.
 
Zustimmungen: ManuelP

ManuelP

Administrator
Mitarbeiter
2. Januar 2012
1.982
151
#20
Hi Zusammen,

also wenn da nichts mehr kommt gieße ich das alles mal in Tickets und Milestones. Dann können wir bald loslegen.

Gruß

Manuel