Gelöst Versandboxen nicht befüllen

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

husky125

Aktives Mitglied
15. Januar 2013
34
0
#1
Hallo,
wir haben bei uns WMS im Einsatz und haben neben Onlinegeschäft auch einen Laden und auch einen Werkstattbetrieb.

Wir sind da ziemlich an der Grenze von WMS. Denn wir haben Aufträge die von Ebay, Amazon und unseren Webshop kommen.
Diese werden auch super abgearbeitet durch den Versandboxenprozess + Picklisten für unser eigenes Lager.

Nun suchen wir nach ener Lösung für manuell angelegte Aufträge (Selbstabholer im Laden oder Werkstattaufträge). Wenn für
diese Aufträge Artikel durch den Wareneingang kommen, sollten diese am Besten nicht in irgendwelche Versandboxen landen,
sondern auf einen einheitlichen Lagerplatz (Werkstatt oder Selbstabholer). Vielleicht könnte man das grüne Anzeigefeld mit der
Versandboxen nummer dafür verwenden oder irgendwie anders... Es gibt ja auch die Besonderheit, dass aus solchen Aufträgen
auch schon ein Teil aus dem eigenen Laden bedient werden könnte und auch wird und der Rest dann durch den Wareneingang
kommt.

Jemand einen Ansatz wie man diese Vielfalt an unterschiedlichen Aufträgen im Zusammenhang mit dem Versandboxenprozess lösen könnte.
 

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
3.409
213
Hürth
#2
Öhm, die Versandboxen sind doch genau die richtige Lösung dafür - oder ich habe deine Anforderung nicht verstanden.

Wieso passen die Versandboxen gerade nicht zu deinem Ablauf? Die machen doch genau das, was du suchst, oder?
 

husky125

Aktives Mitglied
15. Januar 2013
34
0
#3
Ich habe Aufträge die nicht versenden werden sollen. Die kommen über den WE und werden dann eingelagert oder werden einer Box zugeordnet. Ich möchte aber diese Aufträge heraus filtern, damit Artikel für diese Aufträge nicht in einer Box landen, sondern in unserer Werkstatt bzw. einer festgelegten Box oder Boxenbereich. Dazu kommt, dass wir auch ein Ladengeschäft haben . Da gibt es ähnliche Fälle. Z.B. Das Artikel bestellt werden und diese dann abgeholt werden. Die sollten auch wieder in gewisse Boxen landen. Oder eben einem speziellen Lagerbereich.
Im besten Fall schon gleich während des freien Wareneinganges um zusätzliche Einlagerungen und erneutes Picken zu vermeiden.
 

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
3.409
213
Hürth
#4
Ok, du widersprichst dir
- die Aufträge sollen über den Wareneingang *nicht* in eine Versandbox
- die Aufträge sollen über den Wareneingang "in eine fest vorgegebene Box" bzx. "in einen vorgegebenen Boxenbereich"

Die erste Anforderung kannst du erfüllen, indem du für den Auftrag das WMS-Flag "vorkommissionieren" nicht aktivierst und die Lageroption "nur wenn Vorkommissionieren aktiv" aktivierst.

Den Boxenbereich kannst du in den Arbeitsplatzeinstellungen hinterlegen, dieser wird dann bevorzugt befüllt, wenn ihr bspw. den Wareneingang für den Versand und den für die Werkstatt an unterschiedlichen Plätzen durchführt.

Ansonsten sind die Anforderungen schon etwas deutlicher geworden, aber noch immer relativ schwammig.


Sind das Artikel aus dem Standardsortiment oder Artikel die speziell für einen Kunden bestellt werden? Dann könnte man ggf. diesen Artikeln noch Vorgabeplätze oder Vorgabebereiche hinterlegen und wodurch die Artikel bei einem Wareneingang automatisch dahin gebucht werden.

Oder das Vorkommissionieren anhand von JTL-Workflows und entsprechenden Bedingungen noch optimaler steuern. Für das Ladengeschäft wird es künftig mit JTL-POS ein Zusammenspiel geben, so dass es bspw. für das Ladenlokal "Abholerboxen" geben wird - dieses Feature wird aber noch etwas dauern.

Ebenfalls werden wir bald mit der Entwicklung für Produktion/Fertigung beginnen, hier könnte man dann etwas ähnliches "Produktionsboxen" andenken - bis es soweit ist, werden aber noch einige Monate ins Land gehen.