Neu EU-weite Lieferschwelle und One-Stop-Shop ab 01.07.2021

Manuel Pietzsch

JTL-Wawi
Mitarbeiter
2. Januar 2012
2.473
715
Hückelhoven
Hi Freunde,

am 01.07 erwartet uns das neue Mehrwertsteuer-Paket und damit die Änderung/Vereinheitlichung der EU-weiten Lieferschwellen.
Damit ihr da gut aufgestellt seid möchten wir hier, wie bei der Mehrwertsteuer-Umstellung, Fragen sammeln und beantworten.

Wir werden diesen Beitrag hier immer erweitern, also schaut euch zuerst das Video an und lest diesen Beitrag hier zu Ende.
Wenn dann noch etwas unklar ist, stellt gerne eure Frage hier rein, wir ergänzen dann diesen Beitrag um die Antwort.


Sprungmarken:

FAQ im Forum" - 01:00
Rechtliche Fragen - 01:54
Vorbereitungen - 03:03
JTL-Wawi - Steuerklassen anlegen - 04:28
JTL-Wawi - Buchungskoten pflegen - 05:33
JTL-Wawi - Steuereinstellungen - 06:56
JTL-Wawi - Mehrere Aufträge ändern - 10:31
JTL-Wawi - Lieferanten anpassen - 12:27
Amazon - 13:37
ebay - 14:04
Abonnements - 14:39
JTL- Shop - 14:50
JTL-Connector - 15:54 JTL-POS - 16:56

Technische FAQ:

Frage: Kennt die JTL-Wawi die Steuersätze der EU-Länder?
Antwort
: Ja, dazu musst du in der Steuerverwaltung auf den Button "Lieferschwelle" klicken und das Land auswählen für das eine Steuerzone eingerichtet werden soll.

Frage: Was mache ich wenn die Steuersätze in JTL-Wawi nicht aktuell sind?
Antwort
: Im Versionsupdate ab der Folgeversion zur 1.5.46.3 aktualisieren wir die Steuersätze. Vorab ist dazu aber ein Script (SteuersaetzeAktualisieren.zip) angehangen, welches die Steuersätze der Länder aktualisiert. Wie man das Script ausführt ist in einem weiteren FAQ-Punkt beschrieben.
Wichtig: Das Script sowie das Update aktualisiert die Basistabellen aus denen bei Anlage einer Lieferschwellenzone die Steuersatzvorbelegung ermittelt wird, nicht aber eine schon durchgeführte Einrichtung in der Steuerverwaltung!

Frage: Ich habe bereits Steuerzonen für EU-Länder angelegt, wird das berücksichtigt?
Antwort
: Hier wird sich nichts automatisch ändern, spreche nur mit deinem Steuerberater wegen der verwendeten Ust-ID.

Frage: Welche Einstellungen muss man vornehmen, wen man PAN EU Versand von Amazon nutzt. Reicht es ein Häkchen in der Einstellungen für das jeweilige Land zu setzen?
Wird auch die Rechnung dadurch automatisch die richtige USt ID haben?
Antwort: Da beim Versand über Amazon der Auftrag bereits erstellt wurde, muss hier nach Versand der Auftrag manuell angepasst werden. Die JTL-Wawi erkennt nicht aus welchem Land Amazon den Artikel verschickt hat. Dazu wählt man oben links im Auftrag das Versandland aus.

Frage: Was genau bewirkt es denn, wenn ich in den Steuereinstellungen die Checkbox "Steuern über Versandland abführen (OSS-Verfahren)" auswähle?
Antwort
: Beispiel für deutschen Unternehmer: Wenn man am OSS Verfahren teilnimmt führt man seine Steuern über Deutschland und seine deutsche UstID ab. Mit der gesetzten Option wird die deutsche (weil ich aus Deutschland versende) UstID auf die Rechnung geschrieben.
Ist die Option nicht gesetzt wird die UstID des Landes in das ich verschicke auf die Rechnung geschrieben.
Achtung: Das hängt natürlich von der Rechnungsvorlage ab. Bei angepassten Vorlagen muss geprüft werden ob hier die korrekten Variablen für die UST-ID verwendet werden.

Frage: Obwohl ich am OSS Verfahren teilnehme wird immer noch die Ust-ID vom Zielland angegeben, wie kann ich das umstellen?
Antwort
: https://issues.jtl-software.de/issues/WAWI-55833

Frage: Wie lösche ich alte Steuerklassen die nicht mehr verwendet werden?
Antwort
: Zunächst müssen diese aus der Steuerverwaltung gelöscht werden wo sie verwendet werden, anschließend können die Steuerklassen einfach gelöscht werden.

Frage: Wann muss ich Steuerschlüssel anlegen?
Antwort:
Im Grunde muss ich die Steuerschlüssel nur richtig verwenden wenn ich mit dem Datev Export arbeite. Sie dienen der Zuordnung der Buchungskonten und müssen mit dem Steuerberater abgestimmt werden.
Erklärung: https://guide.jtl-software.de/jtl-wawi/steuern/steuerschluessel-anlegen/

Frage: Was ist in dem Fall, dass ein Artikel in dem einen Land ermäßigt ist und in dem anderen nicht?
Antwort:
Wie im Video gezeigt, kannst du dazu passende Steuerklassen anlegen und einrichten

Frage: Woran erkenne ich ob ich die EU-weite Lieferschwelle überschritten habe?
Antwort:
Hier musst du unbedingt mit deiner Buchhaltung oder deinem Steuerberater sprechen.

Frage: Kann ich die bekannten Steuersätze automatisiert einrichten?
Antwort:
Das geht über ein SQL-Skript: https://forum.jtl-software.de/attachments/oss-steuereinrichtung-zip.66166/
Achtung: Zuerst die Datenbank auswählen, da steht am Anfang ggf. noch "Master".
Achtung2: Unbedingt Backup machen und in einem Testsystem erstmal ausprobieren und für gut befinden.
Achtung3: Unbedingt die Typisierung in den Steuerklassen vornehmen (siehe Screenshot)

1625044734958.png

Frage: Wie führt man das Skript aus?
Antwort:
Im Managementstudio (SSMS) - siehe Screenshot:
1624974764724.png

Frage: Verändert sich durch die Steueranpassung der Export der Vergangenheit?
Antwort:
Ja in der JTL-Wawi 1.5 werden die Erlöskonten nicht an der Rechnungsposition gespeichert. Mit der JTL-Wawi 1.6 wird dies zukünftig kein Problem mehr sein.

Frage: Gibt es eine Möglichkeit die Zolltarifnummern nach Steuersätzen für die Länder abzufragen?
Antwort:
Das muss vor der Einrichtung passieren und ist nicht automatisch möglich.

Frage: Wie lege ich die Steuersätze zu allen EU Ländern an?
Antwort:
Steuerzonen können aktuell über den Button "Lieferschwelle" oder manuell angelegt werden.

Frage: Muss ich die MwSt. meiner Lieferanten aus anderen EU Ländern anpassen?
Antwort:
Sofern diese noch nicht in deinem Land steuerpflichtig waren und es jetzt sind, müssen die MwSt Sätze in den Lieferanten jetzt angepasst werden.

Frage: Gibt es eine Workflowaktion, um die Steuersätze mehrere Aufträge gleichzeitig anzupassen?
Antwort:
Ja wie im Video gezeigt.

Frage: Was muss ich bei Abo-Bestellungen ändern?
Antwort:
Abo-Bestellungen mit Versand in andere EU-Länder müssen auf die dort geltenden Steuersätze angepasst werden. (siehe Video)

Frage: Was ist, wenn eine Rechnungskorrektur nach der Umstellung, die Rechnung aber davor erstellt wurde?
Antwort:
Die Rechnungskorrektur übernimmt den Steuersatz der Rechnung.

Frage: Kann man diese Einstellungen auch schon vorbereiten?
Antwort:
Nein, aber die Abgleiche können vor dem Stichtag deaktiviert werden, so hat man erstmal Zeit die Einstellungen vorzunehmen bevor die neuen Aufträge reinrasseln.

Frage: Was muss ich bei eBay anpassen?
Antwort:
Bei allen Marktplätzen außerhalb des eigenen Landes muss MwSt angepasst werden. Sofern du in Businesskategorien listet. (siehe Video)

Frage: Was muss ich bei Amazon anpassen?
Antwort:
Amazon ermittelt die Steuer selbst.

Frage: Muss ich bei Amazon-VCS aktiv werden?
Antwort:
Nein, Amazon berechnet die MwSt hier für den Händler.

Frage: Muss ich, auch wenn mein Artikel in allen Ländern den Standard oder Ermäßigten Steuersatz hat, trotzdem neue Steuerklassen anlegen für die Produktgruppen?
Antwort:
Nein, wenn der Artikel in allen Ländern unter dem Standard MwSt. geführt wird oder Ermäßigten Steuersatz geführt wird. Ist dieser schritt nicht nötig.

Frage: Was muss ich tun, damit sich im JTL-Shop die Gesamtpreise bei abweichendem Steuersatz im Checkout nicht ändern?
Antwort:
Im JTL-Shop 5 bleiben die Brutto-Gesamtpreise für EU-Verbraucher standardmäßig konstant (die Nettopreise ändern sich je nach anzuwendendem Steuersatz.
Die rechtliche Anforderung, EU-Verbrauchern Gesamtpreise anzuzeigen, ist damit standardmäßig in JTL-Shop 5 erfüllt.
Anleitung für JTL-Shop 4 (ab 4.06.10): In der Datei includes/config.JTL- Shop.ini.php folgende Zeile hinzufügen, um fixe Bruttopreise zu aktivieren:
define('CONSISTENT_GROSS_PRICES', true);

Frage: Kann ich im JTL-Shop bei abweichenden Steuersätzen auch die Bruttopreise ändern?
Antwort:
Rein technisch ist das möglich, indem in der Datei includes/config.JTL- Shop.ini.php in der Zeile mit CONSISTENT_GROSS_PRICES der Wert true auf false gesetzt wird.
Beachten Sie bitte, dass Sie weiterhin der gesetzlichen Verpflichtung nachkommen müssen, EU-Verbrauchern die für sie geltenden Gesamtpreise anzuzeigen.
Verschiedene Drittanbieter-Plugins mit entsprechenden Lösungsansätzen werden für JTL-Shop 4 und 5 von unseren Partnern angeboten.

Frage: Werden bei innergemeinschaftlicher Lieferung (IGL) auch die Nettopreise im JTL-Shop angepasst?
Antwort:
Nein, eine Anpassung der Nettopreise zur Beibehaltung der Brutto-Gesamtpreise erfolgt ausschließlich bei B2C-Geschäften in EU-Lieferländer mit abweichenden Steuersätzen. Ist der anzuwendende Steuersatz 0%, dann ist Netto=Brutto und der Netto-Positionspreis bleibt so, wie er in der Wawi definiert wurde.

Frage: Was muss ich beim JTL-Connector anpassen?
Antwort:
Für den JTL-Connector werden die Steuersätze des Shops mit denen der JTL-Wawi gematched. Hier ist ein Matching nach Steuerklassen geplant: Steuerklassen im Connector Mappen (https://issues.jtl-software.de/issues/WAWI-50052)
Ticket: Steuerklassen im Connector mappen (https://issues.jtl-software.de/issues/WAWI-50052)

Frage: Was macht das SQL Script "OSS Steuereinrichtung" in diesem Beitrag?
Antwort:
Das SQL Script ermittelt alle EU Zonen und legt je Steuereinstellung eine Zone je EU Land an. Dabei werden die Steuerschlüssel übertragen aus den Voreinstellungen zu Steuersatz Normal, Ermäßigt etc.
Hinweis: Bitte SQL Scripte vorab in einer Testumgebung ausprobieren und immer ein Backup erstellen.

Frage: Was mache ich wenn ich das OSS-Verfahren schon vor JTL-Wawi 1.5.46.4 bzw. als Pilot vor JTL-Wawi 1.6.27.2 aktiviert habe?
Antwort
: In der Konstellation bei Lieferungen aus einem vom Firmenland abweichendem Versandland wurden bei aktivem OSS-Verfahren die falsche Umsatzsteuer-Identnummer in den Auftrag übernommen. Mit JTL-Wawi 1.5.46.4 (Download) bzw. JTL-Wawi 1.6.27.2 (kommt Montag) korrigieren wir die in relevanten Vorgängen ggfs. fehlerhaft ermittelten Steuer-Identnummern im Update. Falls ein Update nicht möglich ist kann man die angehängten SQL-Scripte "UstIdKorrektur_1-5.zip" bzw. "UstIdKorrektur_1-6.zip" verwenden. Hier haben wir zwei Versionen zur Verfügung gestellt. Einmal anhand des Erstelldatums und einmal anhand des Versanddatums eines Auftrags. Wie in den anderen FAQ-Punkten gesagt: Bitte denkt an eine Datensicherung und einer Vorprüfung der Änderungen.

Rechtliche Fragen:

Rechtliche Fragen dürfen wir nicht beantworten und verweisen her auf den Steuerberater.
Es gibt hier allerdings ein paar Links die ich euch dazu ans Herz legen kann:

Unser Partner Jera gibt einen detaillierten Einblick in unserem Webinar zum Thema OSS und Lieferschwellen


Und hier der Link zur FAQ von Jera: https://fibu-schnittstelle.com/blog/aus-lieferschwellen-wir-das-oss-one-stop-shop

Weiter empfehle ich euch direkt bei der Bundeszentrale für Steuern nachzulesen: https://www.bzst.de/DE/Unternehmen/Umsatzsteuer/One-Stop-Shop_EU/one_stop_shop_eu_node.html

----------------------------------

WICHTIG: Dieser Thread stellt keine steuerliche oder rechtliche Beratung dar und kann eine individuelle Beratung zu steuerlichen und rechtlichen Anforderungen durch den Steuerberater nicht ersetzen! Bei Fragen setze dich bitte direkt mit deinem Steuerberater in Verbindung.

Euer
Manuel
[/B][/B]
 

Anhänge

  • OSS Steuereinrichtung.zip
    1,2 KB · Aufrufe: 116
  • SteuersaetzeAktualisieren.zip
    638 Bytes · Aufrufe: 86
  • UstIdKorrektur_1-6.zip
    854 Bytes · Aufrufe: 16
  • UstIdKorrektur_1-5.zip
    776 Bytes · Aufrufe: 27
  • UstIdKorrektur_1-6_Versand.zip
    895 Bytes · Aufrufe: 7
  • UstIdKorrektur_1-5_Versand.zip
    800 Bytes · Aufrufe: 22
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Shopküche.de

Offizieller Servicepartner
SPBanner
Als Servicepartner möchten wir nochmal für dieses Ticket werben:
https://issues.jtl-software.de/issues/WAWI-54521

Wir werden um den 01.07.2021 sehr viele Kunden umstellen. Das manuelle hinterlegen der einzelnen Steuersätze für jedes EU-Land ist extrem aufwändig und auch eine potenzielle Fehlerquelle!
Gerade in Hinblick dessen das viele Kunden mehrere Lagerstandorte in der EU unterhalten und für diese einzeln die Steuersätze hinterlegt werden müssen. Alleine am Beispiel eines Lagers in DE, PL und CZ wären das 81 einzelene Steuereinstellungen. (3 x 27 Länder - Dabei nur der eine Steuerklasse berücksichtigt!)
Es würde ja schon reichen alle "Standard-Steuersätze" einmal hinzuzufügen. Das es je nach Sortiment unterschiede gibt, ist je nach Händler zu beurteilen. In 98% aller Fälle werden die Standard-Steuersätze ausreichen.

Seht ihr keine Möglichkeit den Servicepartnern und den Kunden hier unter die Arme zu greifen? Eventuell auch mit einem SQL-Snippet?
 
Zuletzt bearbeitet:

Manuel Pietzsch

JTL-Wawi
Mitarbeiter
2. Januar 2012
2.473
715
Hückelhoven
Huhu,
Als Servicepartner möchten wir nochmal für dieses Ticket werben:
https://issues.jtl-software.de/issues/WAWI-54521

Wir werden um den 01.07.2021 sehr viele Kunden umstellen. Das manuelle hinterlegen der einzelnen Steuersätze für jedes EU-Land ist extrem aufwändig und auch eine potenzielle Fehlerquelle!
Gerade in Hinblick dessen das viele Kunden mehrere Lagerstandorte in der EU unterhalten und für diese einzeln die Steuersätze hinterlegt werden müssen. Alleine am Beispiel eines Lagers in DE, PL und CZ wären das 81 einzelene Steuereinstellungen. (3 x 27 Länder - Dabei nur der eine Steuerklasse berücksichtigt!)
Es würde ja schon reichen alle "Standard-Steuersätze" einmal hinzuzufügen. Das es je nach Sortiment unterschiede gibt, ist je nach Händler zu beurteilen. In 98% aller Fälle werden die Standard-Steuersätze ausreichen.

Seht ihr keine Möglichkeit den Servicepartnern und den Kunden hier unter die Arme zu greifen? Eventuell auch mit einem SQL-Snippet?

probier mal das Skript hier. Bei mir läuft es mit unterschiedlichsten Steuereinstellungen.

https://forum.jtl-software.de/attachments/oss-steuereinrichtung-sql-zip.65038/

hoffe ich konnte helfen

Manuel
 

Shopküche.de

Offizieller Servicepartner
SPBanner

fibergirl

Sehr aktives Mitglied
14. April 2016
740
204
Hamburg
Frage:

Da wir mit dem JTL- Shop 5 einen B2B-Shop betreiben, zeigen wir stets Nettopreise an.
Diese sollen auch zukünftig in allen EU-Ländern gleich bleiben, wir stellen ja auch IGL-Nettorechnungen.
Haben wir ausnahmsweise mangels USt-ID keine steuerfreie IGL, dann kommt jeweils die (zukünftig landesabhängige) Umsatzsteuer dazu.

Jetzt höre ich gerade, dass die Bruttopreise gleich bleiben und die Nettopreise sich mit dem Steuersatz im jeweiligen Land ändern?
Das können wir nun gar nicht gebrauchen!
Wie können wir weiter mit gleichen Nettopreisen in allen Ländern arbeiten?

Dank & Gruß,
fibergirl
 

Stephan K.

Sehr aktives Mitglied
14. Mai 2014
852
160
Hi,

bisher kann JTL als selbst ernannten ERP keine buchhalterischen Daten aus der Vergangenheit korrekt ausgeben - dies hängt von den Steuereinstellungen in der Gegenwart ab.
Hat JTL hier endlich nachgebessert und ist so auch im Nachhinein möglich Zahlen korrekt zu exportieren? Wenn nicht, was gedenkt JTL hier zu tun, um das Problem zu beseitigen?
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
12.217
920
Hallo zusammen,

wir haben das Thema aufgegriffen und überlegen die Entwicklung eines Tools zur Anlage der diversen Steuerzone und Klassen. Wir haben uns intensiv mit dem Thema beschäftigt und unsere Gedanken als News auf unserer Page veröffentlicht. Da wir noch nicht sicher sind, ob ein Tool den Entwicklungsaufwand rechtfertigt, habt Ihr die Chance mit abzustimmen.

News und Abstimmung zum OSS Autopilot von go eCommerce

Grüße Arne
go eCommerce GmbH



Wie ist einen Status dazu ?
Gibt es einen Termin Go/NoGo an dem entschieden wird ob das Tool umgesetzt wird ?
 

forumjtlolshopag

Sehr aktives Mitglied
6. Juni 2018
444
100
Frage:

Da wir mit dem JTL- Shop 5 einen B2B-Shop betreiben, zeigen wir stets Nettopreise an.
Diese sollen auch zukünftig in allen EU-Ländern gleich bleiben, wir stellen ja auch IGL-Nettorechnungen.
Haben wir ausnahmsweise mangels USt-ID keine steuerfreie IGL, dann kommt jeweils die (zukünftig landesabhängige) Umsatzsteuer dazu.

Jetzt höre ich gerade, dass die Bruttopreise gleich bleiben und die Nettopreise sich mit dem Steuersatz im jeweiligen Land ändern?
Das können wir nun gar nicht gebrauchen!
Wie können wir weiter mit gleichen Nettopreisen in allen Ländern arbeiten?

Dank & Gruß,
fibergirl

Soweit ich weiß gilt das doch nur, wenn man im Shop bei der Config den speziellen Flag (CONSISTENT_GROSS_PRICES) für setzt. Ansonsten wäre das Verhalten im Shopsystem so, wie du es möchtest. Wird das Lieferland geändert, passt es die Steuer an. So zumindestens die Aussage von JTL.
 

david

Administrator
Mitarbeiter
16. Juli 2010
2.300
166
Frage:

Da wir mit dem JTL- Shop 5 einen B2B-Shop betreiben, zeigen wir stets Nettopreise an.
Diese sollen auch zukünftig in allen EU-Ländern gleich bleiben, wir stellen ja auch IGL-Nettorechnungen.
Haben wir ausnahmsweise mangels USt-ID keine steuerfreie IGL, dann kommt jeweils die (zukünftig landesabhängige) Umsatzsteuer dazu.

Jetzt höre ich gerade, dass die Bruttopreise gleich bleiben und die Nettopreise sich mit dem Steuersatz im jeweiligen Land ändern?
Das können wir nun gar nicht gebrauchen!
Wie können wir weiter mit gleichen Nettopreisen in allen Ländern arbeiten?
Hey,

Für dich ändert sich dann nichts.
Bei innergemeinschaftlicher Lieferung entfällt die Steuer, d.h. Brutto == Netto und der Standard-Nettopreis bleibt unverändert.
Die Shop-Einstellung CONSISTENT_GROSS_PRICES hat nur Auswirkung auf B2C-Geschäfte in der EU, wenn der anzuwendende Steuersatz > 0 ist und vom Standard-Steuersatz abweicht.
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
12.217
920
@david

Wenn der Bruttopreis gleich bleibt bei 25% Steuer, dann ist der Nettopreis aber auch anders ?
Oder erhält der B2B-Kunde dann einen anderen Nettopreis als der B2C-Kunde ?

Wenn der B2B-Kunde ein Wiederverkäufer ist, dann wäre er mit dem höheren Nettopreis in seinem Land für seinen eigenen Verkauf benachteiligt (auch wenn er Rabatt erhält wie andere Wiederverkäufer in anderen Ländern).
Also so richtig logisch ist das nicht ... und rein rechnerisch für den Kunden auch nicht wirklich nachvollziehbar.
 

fibergirl

Sehr aktives Mitglied
14. April 2016
740
204
Hamburg
Wir reden vom Shop 5!
Im Shop5 gibt es keine modifizierbare Shopeinstellung CONSISTENT_GROSS_PRICES.
Beziehungsweise Default ist da true.

Alles zu dieser Einstellung:
https://gitlab.com/search?utf8=✓&search=CONSISTENT_GROSS_PRICES&group_id=5156166&project_id=12536930&scope=&search_code=true&snippets=false&repository_ref=master&nav_source=navbar

Das könnte heißen, ich füge von Hand zur configJTL-Shop.ini.php hinzu:
PHP:
// enables consistent net prices for all VAT regions
define('CONSISTENT_GROSS_PRICES', false);

und habe dann das Gewünschte.
Wäre das so richtig?
 

fibergirl

Sehr aktives Mitglied
14. April 2016
740
204
Hamburg
Ja, sieht so aus. :)
Die Frage ist nur, hat JTL diese Anwendung auf dem Zettel und das funktioniert bugfrei.
Oder wird der Zweig "konsistente Nettopreise" nicht mehr weiter beachtet.
Auf gitlab sieht es aber gut aus.

Hätte halt gern auch noch die Bestätigung von JTL :)
 

Stephan K.

Sehr aktives Mitglied
14. Mai 2014
852
160
Hi,

meine Frage wurde falsch verstanden und zwar in die FAQ aufgenommen, aber das wesentlich größere, bekannte Problem dabei ignoriert.

Wenn ich zum 01.07. die Steuersätze anpasse und dann im Laufe des Monats für die Buchhaltung die Daten des Juni exportiere, so kommen nur falsche Zahlen und Werte raus.
Das heißt es ist mit JTL seit Jahren schon nicht möglich aus der Vergangenheit mit geänderten Steuersätzen korrekte Werte zu exportieren. Bei so vielen Ländern wäre es unerträglich hier für eine Jahresprüfung o.ä. immer wieder diese "Fleißarbeit" durchführen zu müssen. Das ist für ein ERP nicht würdig. Und ihr wollt ja ERP sein. Ein ERP beinhaltet auch die Buchhaltung.
 

Enrico W.

Administrator
Mitarbeiter
27. November 2014
5.895
923
Sichere dir die DB zum Stichtag weg (solltest du so oder so machen) oder führ gleich den Export zum Stichtag durch, dann solltest du keine Probleme haben.
Ich weiß, schön geht anders. Aber so bist du auf der sicheren Seite.
Den Export kannst du dann mit den alten Einstellungen direkt machen - z.B. die Sicherung in einer Testumgebung einspielen und von dort aus exportieren. So müsst ihr die Änderungen nicht mehrfach durchführen oder hin und zurück und wieder hin wechseln.
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
12.217
920
@Enrico W.
Sicherlich ein Lösungsweg, aber die Zahlungen können nicht zum Stichtag erfasst werden. Also Nacharbeit ist immer nötig.
Aktuell sieht es eher so aus, als ob man den Shop und Versand besser am 1.7. schließt, die ganzen Arbeiten erledigt und den Betrieb erst wieder am 2.7. aufnimmt.
 

Enrico W.

Administrator
Mitarbeiter
27. November 2014
5.895
923
Ja, das ist immer sehr von der eigenen Arbeitsweise und den Einstellungen abhängig.
Man muss ja auch sehr genau unterscheiden, wer mit soll- oder ist-Versteuerung arbeitet, der muss schon was anders vorgehen, weil da ja Zahlungen durchaus erst im Folgemonat kommen können.
 
Ähnliche Themen
Titel Forum Antworten Datum
Neu ebay EU-weite Lieferschwelle und One-Stop-Shop ab 01.07.2021 Einrichtung und Installation von JTL-eazyAuction 20
Neu Lieferschwelle anlegen, kann die Vorgaben nicht ändern Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 0
Neu Lieferschwelle OSS User helfen Usern 34
Neu Eigene .tpl erstellen und einbinden Templates für JTL-Shop 4
Neu Inventur mit Fehlermeldung und anschließend falschen Beständen JTL-Wawi - Fehler und Bugs 0
Neu Registerkarten Tab-Navigation UND Akkordeon-Menü deaktivieren Einrichtung JTL-Shop5 1
Neu Darstellungsfehler Login und einzelne Bereiche der WaWi JTL-Wawi - Fehler und Bugs 0
Neu Grundpreis und Artikelabnahme vererben JTL-Wawi - Ideen, Lob und Kritik 5
Neu Fullfilmenter Erfahrungen und Anbieter Business Jungle 1
OPC - Rich Text und eigenes CSS Einrichtung JTL-Shop5 1
Neu 1.5.47.3 - Großbitannien und Nordirland wohl doch noch in der EU? JTL-Wawi - Fehler und Bugs 1
Neu UNICODE, HTML und UTF-8 Zeichen (ASCII Zeichen) als Amazon Bullet Point Sonderzeichen User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Pickliste Editor DotLiquid Überverkäufe und Sonderpreise ausdrucken lassen? User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Charge, MHD und Menge je Lager anzeigen in "Artikel" Individuelle Listenansichten in der JTL-Wawi 0
Neu Selbstabholung nicht als Position auf Rechnung und Lieferschein anzeigen Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 2
Neu Währungsproblem bei Verkäufen auf Amazon Schweden, Polen und Türkei Einrichtung und Installation von JTL-eazyAuction 1
Neu Rabatte in Prozent und in Spalte anzeigen Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 0
Neu Neues Plugin: Adressprüfung und Korrektur in Echtzeit für JTL 5 Plugins für JTL-Shop 0
Neu Rechnungslayout zeigt keinen Artikelnamen und keine Menge bei einer bestimmten Schnittstelle / Marktplatz Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 2
Neu PayPal Express- und Amazon Pay-Buttons auf Artikeldetailseite nebeneinander darstellen Technische Fragen zu Plugins und Templates 0
Beantwortet Workflow Versandarten DHL Paket und DHL Warenpost unterscheiden JTL-ShippingLabels - Fehler und Bugs 1
Neu WAWI Release und Release-Candidate (RC) JTL-Wawi - Ideen, Lob und Kritik 0
Neu Welche Server Hard- und Software User helfen Usern 8
Neu Test Kauf über Molli und Fehlermeldung bekommen. Plugins für JTL-Shop 0
Kommentarfeld im Warenkorb und in Mein Konto / Bestellung ausblenden? Einrichtung JTL-Shop5 1
Beantwortet Problem mit Teilversand und nicht mehr lieferbar Arbeitsabläufe in JTL-WMS / JTL-Packtisch+ 3
In Bearbeitung TSE an LAN UND an Bluetooth Allgemeine Fragen zu JTL-POS 3
Neu Ältere Rechnungen und Aufträge werden nicht mehr angezeigt User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 6
Neu Auftragswert Netto und Auftragswert Brutto hinzu column bei Nicht bezahlt User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Konfigurator und Varianten werfen falschen Preis aus Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 0
In Diskussion Fragen zu Shipping Labels und DPD Cloud JTL-ShippingLabels - Ideen, Lob und Kritik 1
Neu Lokaler Versand nach PLZ und Ort Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 0
Neu NOVA Template JTL Shop 5 eigenen Content-Block zwischen Footer und Produktdetailsseiten Technische Fragen zu Plugins und Templates 2
Neu Rabatte in Prozent und Spalte anzeigen lassen Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 1
Neu Variablen von Kategoriename und Url auf Herstellerseite zur Verfügung stellen Templates für JTL-Shop 2
Neu Wer ist Brent Ozar und warum kommuniziert die Wawi mit dem? JTL-Wawi - Fehler und Bugs 2
Neu Ameise und Wawi gleichzeitig? User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 2
In Diskussion DHL 3.0 Umstellung und National und International JTL-ShippingLabels - Ideen, Lob und Kritik 4
Neu Brutto und Netto anzeigen Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 4
Neu Artikel durch Amazon und Händler versenden? Wie? Amazon-Anbindung - Ideen, Lob und Kritik 2
Neu Scanner und WaWi Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 1
Neu Abweichende Lieferadresse und Rechnungsadresse Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 4
Neu AUfträge nur unter "Kunden" und nicht bei Verkäufe User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 2
Neu Buchpreisbindung DE/AT und OSS JTL-Wawi - Ideen, Lob und Kritik 4
Neu JTL Ameise und die Aktualisierung von Artikeldaten JTL-Ameise - Fehler und Bugs 1
Neu Href lang tag für DE und CH Shop Betrieb / Pflege von JTL-Shop 3
Neu JTL-Vouchers - Closed Beta | Jetzt Pilotkunde werden und aktiv mitentwickeln! Umfragen rund um JTL 0
Neu Datev Export: Ungültige Steuerkonfiguration bei Rechnungsnummer 20xxxRE! Für das Versandland [DE], Lieferland [BE] und Steuersatz [19,00] JTL-Ameise - Fehler und Bugs 15
Neu Ebay Rahmenbedingungen und die Vorlage in der Wawi Installation von JTL-Wawi 1
Neu Shop Teilen oder zusammen machen für Endverbraucher und Gewerbliche Kunden usw. Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 4

Ähnliche Themen