Offen JTL Inventur - neue Lösung

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

frankpeters

Gut bekanntes Mitglied
30. August 2010
218
9
#21
Ich verstehe. Unsere Lösung ist nur für die Stichtagsinventur geeignet. Eine fortlaufende Inventur lässt sich damit nicht durchführen. Für uns stellt die Stichtagsinventur den geringeren Aufwand dar, auch was den Anforderungen angeht.
 

poi

Gut bekanntes Mitglied
25. Januar 2008
525
19
#22
sodass der Nutzer sich auf das Scannen konzentrieren kann und nicht im Inventurprozess mit verschiedenen Eingabefeldern konfrontiert wird.
Hört sich schonmal cool an! :)

so könnten wir das ohne Probleme noch berücksichtigen. Dafür bräuchten wir aber eure/deine Vorschläge und Ideen.
Okay, wo kann ich testen? Grins...

Screenshots kann ich demnächst liefern. Noch habe ich keine Demodaten. Unsere Inventur liegt erst eine Woche zurück.
Ist denn die Möglichkeit vorhanden, diese Geschichte zu testen? Ich kann ja - oder sollte ja auch - die Daten selbst einpflegen und dann testen. Bin gespannt ob das eine brauchbare Sache ist. Es liest sich schonmal recht interessant!!

Gruß.
 

poi

Gut bekanntes Mitglied
25. Januar 2008
525
19
#23
Unsere Lösung ist nur für die Stichtagsinventur geeignet.
Das muss doch nicht heissen, dass man keine permanente Inventur machen kann. Ich müsste das mal sehen... denn wie ich die Vorgehensweise verstanden habe, werden die Daten ja aus der Wawi in die Inventur aus- eingelesen. So kann ich dann ja auch von Lagerort zu Lagerort vorgehen und eine permanente Inventur durchführen. Denn das ist für un wichtig. Wir haben früher mit 6-8 Mann eine Stichtagsinventur vorgenommen. Heute sind wir nur noch 3 Mann, von denen einer die Inventur machen soll/muss! Soll heissen, es muss schnell und unkompliziert von der Hand gehen... ;)
Gruß!
 

frankpeters

Gut bekanntes Mitglied
30. August 2010
218
9
#24
Das muss doch nicht heissen, dass man keine permanente Inventur machen kann. Ich müsste das mal sehen... denn wie ich die Vorgehensweise verstanden habe, werden die Daten ja aus der Wawi in die Inventur aus- eingelesen. So kann ich dann ja auch von Lagerort zu Lagerort vorgehen und eine permanente Inventur durchführen. Denn das ist für un wichtig. Wir haben früher mit 6-8 Mann eine Stichtagsinventur vorgenommen. Heute sind wir nur noch 3 Mann, von denen einer die Inventur machen soll/muss! Soll heissen, es muss schnell und unkompliziert von der Hand gehen... ;)
Gruß!
Stimmt. Wie das Tool eingesetzt wird bleibt ja jedem überlassen. Die Idee hinter der dem Tool ist es den Ist-Bestand mit dem Soll-Bestand abzugleichen. Wäreabgänge bzw. einen exakte Dokumentation des Warendurchlaufs können logischerweise nur über die Wawi direkt erfasst werden.

Das Ein- bzw. Auslesen der Daten erfolgt via CSV. Wer den Aufwand nicht scheut, der kann das natürlich mehr als einmal pro Jahr machen, theoretisch auch für jedes Lager separat.

Uns ging es in erster Linie darum schnell und "chaotisch" scannen zu können.
 

frankpeters

Gut bekanntes Mitglied
30. August 2010
218
9
#25
Hört sich schonmal cool an! :)


Okay, wo kann ich testen? Grins...


Ist denn die Möglichkeit vorhanden, diese Geschichte zu testen? Ich kann ja - oder sollte ja auch - die Daten selbst einpflegen und dann testen. Bin gespannt ob das eine brauchbare Sache ist. Es liest sich schonmal recht interessant!!

Gruß.
Ich bereite Screenshots und eine allgemeine Demo vor. Danach könnte ich dir eine eigene Demo zukommen lassen mit der du selbst deine CSV importieren und die Inventur testen könntest.

Sehe ich das richtig, dass ihr eine permanente Inventur durchführt? Wie handhabt ihr das bisher? Mit WMS oder mit Listen?
 

poi

Gut bekanntes Mitglied
25. Januar 2008
525
19
#26
Wir machen es wie es kommt. Wenn wir die permanente Inventur nicht schaffen dann Stichtag. Das ist aber viel zu aufwändig für so wenig Personen. Also suche ich eine Lösung die uns helfen kann, die Übersicht zu bewaren und die verwunschene Inventur schneller ablaufen zu lassen! An einem Tag schaffen wir das nie. Also muss eine Idee her, weil die WaWi ja die Inventur-Artikel in dieser Zeit nicht sperren kann! Das allein ist schon fahrlässig, denn ich kenne die WaWi schon seit 2008 und aus etwa dieser Zeit stammen meine Bemühungen JTL gegenüber, die Inventur des Standardlagers zu verbessern! Das was hier geboten wird ist einfach nur ein Witz. Mehr kann man dazu nicht mehr sagen. Nicht einmal eine vernünftige Aufnahmeliste spuckt das System nach so vielen Jahren der Entwicklung heraus... Aber ich weiss, die Prioritäten werden woanders gesehen, dort wo das Geld reinkommt... ist ja auch nicht verwerflich.

Ich habe es mit der WMS ein paarmal probiert. Viel zu viel Aufwand! Wir haben nicht die Kapazitäten und auch nicht die Möglichkeiten, dieses System zu benutzen. Das scheitert schon daran, die Artikel und die Lagerorte vom Standardlager zur WMS umzulagern! Allein deshalb, weil wir für die Lagerorte das Feld HAN zweckentfremden, weil die WICHTIGEN Felder (Kommentar1 und Kommentar2), die für die Lagerorte angeboten wurden, NIRGENDS in der WaWi anzeigbar sind! Nicht in der tabellarischen Listung der Artikel oder sonstwo. Immer sehr umständlich den Lagerort nachzuschauen! Wir arbeiten sehr viel mit dem Lagerort. Zurzeit drucke ich mir irgendwelche Listen und schreibe die mit dem Inventurmodul der WaWi zurück! Sehr ungrücklich gelöst. Es wäre schon eine enorme Hilfe, wenn man die Listen selbst edieren könnte, wie alle anderen! Aber das interessiert von JTL niemanden.

Gruß
 

frankpeters

Gut bekanntes Mitglied
30. August 2010
218
9
#27
Vielen Dank für deine Ausführung. Darf ich noch fragen wie viele Produkte das ca. bei euch sind und auf wie viele Lager? Der eigentliche HAN ist dann bei euch der Lagerort? Ist dieser einmalig und scannbar eventuell am Produkt? Gerne kannst du mir auch eine PN zukommen lassen.
 

poi

Gut bekanntes Mitglied
25. Januar 2008
525
19
#28
Die Lagerorte wurden damals aus der alten Warenwirtschaft in die HAN übernommen und weiter gepflegt. Wir haben hier >50000 Artikel, 2/3 Alt- Auslagerungsteile, die wir noch veräussern müssen. Es dreht sich bei uns im täglichen Geschäft um etwa 2000-3000 Teile, denke ich. Wir sind kein Onlinegeschäft, haben aber einen Shop und versuchen die Teile so zu verkaufen. Schau mal auf www.acassel.de. Die Wawi im vollem Umfang brauchen wir nicht. So wie sie ist, kommen wir klar. Sind auch schon einige Ideen umgesetzt worden. Ich mache das ALLES allein, WaWi -> Shop -> Webseiten -> Administration -> Ersatzteile -> Kundendienst -> Werkstatt. Wir waren mal >25 Mitarbeiter, heute NUR noch 3 (4 mit Buchhalter (Teilzeit)). Also ich beisse mir täglich seit 2008 die Zähne aus und richte alles auf diese WaWi aus. Damals, als ich eine neue gesucht habe, sollte die Kostengünstig/kostenlos und einfach sein. Unsere damals kostete >20000€ und dazu noch jährliche Kosten von 2000 - 3000€! Das konnten wir nach der Umstellung nicht mehr aufbringen. Hier aber hatte ich für die Zukunft genau das richtige Werkzeug, auch wenn es nicht zu 100% passt, ich habe es passend gemacht! Aber immerhin mit Shop-Anbindung EAN usw. War von anderen WaWis nicht zu erwarten!! All meine Energie steckt hier drin...
 

frankpeters

Gut bekanntes Mitglied
30. August 2010
218
9
#29
Ok verstehe. D.h. von der Inventur sind effektiv ca. 3000 Artikel betroffen. Alle scannbar? Bei 3.000 Artikel brauchen wir in unserem Fall ca. 8-12h mit einer Person (zzgl. Pausen).

Wie viele Lagerorte hast du definiert? D.h. du würdest für jeden einzelnen Lagerort eine Teilinventur durchführen?
 

poi

Gut bekanntes Mitglied
25. Januar 2008
525
19
#30
Es sind etwa 10 Regale, die haben 4-5 Etagen und pro Etage 4 Plätze. Jeder Platz ist etwa 1,30m breit und 1m tief. 60% beidseitig benutzt. Also ist schon eine Hausnummer. Aber wie gesagt nutzen wir nur noch 2-3 Regale... 80% müssen wir per Hand eingeben oder einen vorhandenen EAN des Artikel selbst scannen.
 

frankpeters

Gut bekanntes Mitglied
30. August 2010
218
9
#31
Ok es gibt im Tool einen Reiter "Alle Produkte". Dort kann man alle Produkte neben Artikelnummer, EAN auch nach Artikelname durchsuchen und direkt in die Inventur per Klick übernehmen. Das macht die Inventur naturlich träge. Der von uns gedachte Inventurprozess hat zum Ziel zu scannen. Wen man möchte kann man nochmals jeden Artikel vor dem Bestätigen sich anzeigen lassen. Der MA muss dann nur noch auf +1 klicken.

Ich denke, dass eine Demo am besten wäre. Das kann ich eventuell in der kommenden Woche bewerkstelligen.
 

frankpeters

Gut bekanntes Mitglied
30. August 2010
218
9
#33
Anbei die ersten Screenshots zur Lösung.
-----------------------------------------------
https://stichtag-inventur.de/
-----------------------------------------------
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

frankpeters

Gut bekanntes Mitglied
30. August 2010
218
9
#35
Ja wird es geben. Wann macht ihr eure Inventur?
Diese Woche werden die Rahmenbedingungen für die Lösung abgesteckt. Webseite geht spätestens kommende Woche online. Dort wird es Infos geben.
 

ROGUE

Gut bekanntes Mitglied
11. September 2013
188
4
#36
Ja wird es geben. Wann macht ihr eure Inventur?
Diese Woche werden die Rahmenbedingungen für die Lösung abgesteckt. Webseite geht spätestens kommende Woche online. Dort wird es Infos geben.
Wir möchten so schnell wie möglich anfangen. Jeden Tag ein bisschen. Also, Artikel nach Artikel, nicht alles auf einmal. Dann muss man nur zum 31ten die Bestandsliste ausdrucken. Alles an einem Tag macht unglaublich viel Stress und ohne Scanner nicht so praktisch.

Wird es Testversion geben? Man muss ja erst mal testen ob es für uns geeignet ist. Das Eine sind die Screenshots und das Andere wenn wir es selbst getestet haben.
Bitte informiere hier, sobald es verfügbar ist. bzw. kannst du schon man den Link für die Seite hier posten, auch wenn der noch inaktiv ist. Auf WMS so kurzfristig umzusteigen möchten wir auch nicht. Zeitlich nicht machbar.

Was wird das Tool kosten?
 

frankpeters

Gut bekanntes Mitglied
30. August 2010
218
9
#37
Eine Testversion wird es geben (zeitlich begrenzt und mit einer max. Anzahl and Scans). Funktionsumfang kann man vollständig testen. Projektwebseite ist fertig und wird die Tage (mit Preisen) online gehen. Ich bin noch dabei ein Video zu drehen um das Tool im Livebetrieb zu zeigen.
 

frankpeters

Gut bekanntes Mitglied
30. August 2010
218
9
#38
Wir möchten so schnell wie möglich anfangen. Jeden Tag ein bisschen. Also, Artikel nach Artikel, nicht alles auf einmal. Dann muss man nur zum 31ten die Bestandsliste ausdrucken. Alles an einem Tag macht unglaublich viel Stress und ohne Scanner nicht so praktisch.

Wird es Testversion geben? Man muss ja erst mal testen ob es für uns geeignet ist. Das Eine sind die Screenshots und das Andere wenn wir es selbst getestet haben.
Bitte informiere hier, sobald es verfügbar ist. bzw. kannst du schon man den Link für die Seite hier posten, auch wenn der noch inaktiv ist. Auf WMS so kurzfristig umzusteigen möchten wir auch nicht. Zeitlich nicht machbar.

Was wird das Tool kosten?
Warum macht ihr die Inventur nicht an einem oder zwei Tagen mit Handscannern? Meine Lösung ist eigentlich auf den Einsatz von Handscannern ausgelegt. Natürlich kann man auch nach Produktnamen suchen, aber das dauert natürlich deutlich länger.
 
Zuletzt bearbeitet:

ROGUE

Gut bekanntes Mitglied
11. September 2013
188
4
#39
Warum macht ihr die Inventur nicht an einem oder zwei Tagen mit Handscannern? Meine Lösung ist eigentlich auf den Einsatz von Handscannern ausgelegt. Natürlich kann man auch nach Produktnamen suchen, aber das dauert natürlich deutlich länger.
Du hast mich falsch verstanden. Nur weil wir mit Scanner Inventur machen wollen, möchten wir dein Tool testen. Ohne Scanner, braucht man kein Inventur Programm. Ob an einem Tag oder nicht, spielt keine Rolle eigentlich.
 

frankpeters

Gut bekanntes Mitglied
30. August 2010
218
9
#40
Danke für deine Antwort. Ja das war wohl ein Missverständnis. Darf ich fragen, wie viele Artikel bzw. Bestände ihr habt? Wie viele Endgeräte sollen gleichzeitig scannen können? Habt ihr ein Standardlager oder mehrere Lager?
 

Ähnliche Themen