1. Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.
    Information ausblenden

Neu Strategie: JTL-Shop3 auf JTL-Shop4 Upgrade

Dieses Thema im Forum "Umstieg auf JTL-Shop" wurde erstellt von dunguyen, 17. Mai 2017.

Schlagworte:
  1. dunguyen

    dunguyen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen,

    ich würde gerne einen JTL-Shop3 auf JTL-Shop4 updaten.
    Bei dem Upgrade soll eingies geändert werden und die Ausfallzeit soll natürlich so gering wie möglich sein.

    Wodurch ich folgende Strategie geplant habe:

    1. Duplizieren der Live-Umgebung
    2. Entwicklungs-Umgebung updaten und Shop fertigstellen.
    3. Entwicklungs-Umgebung nach Beendigung liveschalten


    Man muss ja beachten, dass der Livebetrieb solange weitergeht solange der Shop4 in Entwicklung ist. Ich müsste also Bestellnummer, Kunden & Kupons bei der Liveschaltung migrieren und anpassen. Muss ich sonst noch was beachten?

    Ist dieser Ansatz überhuapt möglich oder gibt es irgendwelche Stolperfallen?

    Über zahlreiche Anregungen würde ich mich freuen.
     
  2. css-umsetzung

    css-umsetzung Offizieller Servicepartner SPBanner

    Registriert seit:
    6. Juli 2011
    Beiträge:
    2.629
    Zustimmungen:
    294
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Freiberuflich
    Ort:
    Berlin
    Ja das ist möglich,
    Je nachdem was alles passieren muss würde ich vermutlich unterschiedlich vorgehen.

    Wenn nur ein neues Template kommt, kannst du beispielsweise das in einem geupdatetem duplikat von dir fertig machen, den dreier updaten und dann das neue Template einspielen sowie eventuelle plugins updaten.

    Ich mache dieses umswitchen dann meisstens Nachts oder an Tagen wo nichts passiert, eine Stunde Ausfallzeit muss man aber immer einplanen, hat man keinen ssh Zugriff, kann es auch zwei oder drei Stunden dauern. Hetzen ist dabei der denkbar ungünstigste Faktor.
     
  3. dunguyen

    dunguyen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    @css-umsetzung Danke für deine Antwort ... die Variante mit dem Austauschen des Templates habe ich auch in Betracht gezogen, allerdings ändert sich schon einiges an Struktur und Content. Deshalb würde ich die Variante mit der Liveschaltung der Entwicklungsumgebung bevorzugen.

    Folgende Punkte habe ich bei der Liveschaltung auf dem Schirm:

    - Kundendatenimport per CSV?
    - Kupons-import per CSV?
    - Bestellnummer: Wie passe ich am besten die Bestellnummer an?

    Muss ich sonst noch etwas migrieren ? Habe ich was vergessen?
     
  4. ag-websolutions.de

    ag-websolutions.de Moderator

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    14.393
    Zustimmungen:
    191
    Punkte für Erfolge:
    63
    Deine Vorgehensweise ist nicht zielführend ... was spricht von fogelndem ... analog dem was css-umsetzung dir schon vorschlug

    1. Duplikat der Live-Umgebung Version 3 zu Entwicklungs-Umgebung Version 3
    2. Live-Umgebung läuft in Version 3 weiter
    3. Upgrade der Entwicklungs-Umgebung von Version 3 auf Version 4
    4. Anpassung des Templates in der Entwicklungs-Umgebung ... was meinst du denn mit strukturellen und content-Änderungen

    Wenn das template komplett fertig ist ...
    5. Upgrade der Live-Umgebung von version 3 auf Version 4
    6. Übernahme des Entwicklungs-Template in die Live-Umgebung
    7. Bier trinken gehen

    Bei deinem Vorgehen wären ja sämtliche bestellungen, die in der zeit wo du die Live-Umgebung weiter laufen lässt und an der Entwicklungs-Umgebung arbeitest verloren, wenn du am Ende die Entwicklungs-Umgebung live nimmmst

    Und vergess es, irgendetwas mittels Import/Export von der einen Umgebung in die andere zu übernehmen ... die Abhängigkeiten verteilen sich in der regel über einige Tabellen, de du nicht mal eben im-/exportierst
     
  5. css-umsetzung

    css-umsetzung Offizieller Servicepartner SPBanner

    Registriert seit:
    6. Juli 2011
    Beiträge:
    2.629
    Zustimmungen:
    294
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Freiberuflich
    Ort:
    Berlin
    genau so ist es,

    es ist am ende einfacher eventuelle neue Plugins aus dem duplikat, in den dann aktuell geupdateten Shop zu migrieren als zu versuchen, alle Shoptabellen der bestellungen, kunden / warenkörbe in das duplikat zu übertragen.

    Die Plugins (ich habe mir sagen lassen, die guten Plugins) haben Ihre eigenen Tabellen und modifizieren nicht die vorhandenen, daher ist ein nachträgliches migrieren denkbar einfach..
     
    ag-websolutions.de gefällt das.
  6. dunguyen

    dunguyen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Mit "Strukturellen Änderungen" meine ich viele Einstellungen im Bereich Backend die verändert werden müssten (Artikeldetails etc.).
    Mit "Content-Änderungen" meine ich viele Änderungen im Bereich Content z.B. Boxenverwaltung, Slider etc.

    Wenn in diesen zwei Bereichen viel geändert wird, möchte ich nicht bei Liveschaltung sämtliche Konfigurationen noch einmal konfigurieren. Deshalb war mein Ansatz wie bereits oben erwähnt die Entwicklungsumgebung live zu schalten. So müsste ich lediglich die Entwicklungsumgebung live schalten und die Kunden/Kupon/Newsletter Abonnennten nachträglich importieren und die Bestellnummer anpassen (vorrausgesetzt ich habe keinen weiteren wichtigen Punkte vergessen).

    - Bei einem Shop-Relaunch, werden die alten Bestellungen in der Regel doch auch nicht in den neuen Shop migriert oder? Ich sehe darin keinen Zwang und Nutzen. Außerdem sind die "verlorenen" Bestellungen ja weiterhin in der Wawi durch die Shop3-Version.

    - Okay dazu habe ich keine Erfahrung. Sind die von JTL-Shop bereitgestellten "Kunden/Kupon/Newsletter-Abonnenten" Imports/Exports nicht gerade für diese Fälle da?

    Vielen Dank für eure Anregungen!
     
  7. css-umsetzung

    css-umsetzung Offizieller Servicepartner SPBanner

    Registriert seit:
    6. Juli 2011
    Beiträge:
    2.629
    Zustimmungen:
    294
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Freiberuflich
    Ort:
    Berlin
    Auch die eigenen Seiten lassen sich relativ einfach in den Bestand schieben.

    Ich wiederhole mich da, aber alles ist einfacher als Kunden mit Bestellungen usw. In die Entwicklung zu schieben.

    Der kunden Export beinhaltet keine Bestellungen, Warenkörbe usw.
     
  8. ag-websolutions.de

    ag-websolutions.de Moderator

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    14.393
    Zustimmungen:
    191
    Punkte für Erfolge:
    63
    Wenn es sich um die gleiche Shop-Basissystem .. sprich hier JTL-Shop3/4 handelt .. eigentlich immer ... was anderes ist es, wenn mit dem relaunch auch das Shop-System (Anbieter XYZ zu JTL) gewechselt wird, denn ....

    Richtig, für dich ... aber nicht für deine Kunden und nicht für die Shop-Statistiken (Bestseller, etc.) .. daneben fehlen dir sämtliche Bewertungen etc.

    Doch, schon ... funktionell ... aber in meinen Augen ist das nicht der Schwerpukt den man setzen sollte, sondern der Erhalt der Bestellungen und der Bewertungen

    Wie willst du deinen Kunden erklären, dass sie sich zwar mit ihren alten aten in deinem neuen Shop anmelden können, aber ihre ganzen alten bestellungen futsch sind?

    Was machst du mit bestellungen, die am Breakpoint noch nicht abgeschlossen sind ... bestellung kommt 5 Minuten vor Breakpoint rein und hat den Status "offen" ... wohin soll denn der Versand gehen?

    Bitte nicht falsch verstehen .. du kannst über viele Wege nach Rom kommen ... aber das was du hier als Startegie vorstellst ist halbherzig
     
  9. dunguyen

    dunguyen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Das klingt ja mal sehr gut, gibt es dazu nähere Informationen?

    Stimmt.. das hatte ich nicht bedacht..das mit den gespeicherten Warenkörben was @css-umsetzung genannt hat auch nicht.

    Danke eure Anregungen haben mir sehr geholfen.
     
  10. css-umsetzung

    css-umsetzung Offizieller Servicepartner SPBanner

    Registriert seit:
    6. Juli 2011
    Beiträge:
    2.629
    Zustimmungen:
    294
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Freiberuflich
    Ort:
    Berlin
    Es gibt glaube ich 4Tabellen, die müssten dann nur aus der Entwicklung ins livesystem überspielt werden.
    Mit der boxverwaltung wird es ähnlich sein.
     
  11. mad0815max

    mad0815max Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo, durch die Einstellung des supportes für den JTL3 Shop werde ich demnächst wohl auch auf die aktuellste 4er Shopversion gehen müssen!
    Mein Shop ist bei JTL gehostet und ich setze zur Zeit Wawi 1.2.3.7 ein.

    Welche Umstellungsarbeiten entstehen hier für mich ... muss ich auf irgend etwas aufpassen, oder kann ich direkt ohne große "Nacharbeit" oder "Vorbereitungsarbeiten"
    bei JTL das Shopupdate beauftragen?

    Danke für eure Hinweise.
    Philipp
     
  12. _simone_

    _simone_ Gut bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    2.064
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    ja
    Ort:
    Emsland
    @mad0815max
    Ich würde den Shop 3 in ein Testsystem klonen (lassen), upgraden auf Shop 4 und dort die Templateanpassungen (Childtemplate) vornehmen. "Kalt" updaten würde ich nicht machen.
     
  13. mad0815max

    mad0815max Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    okey, ... danke :)
     

Diese Seite empfehlen

Verstanden Weitere Informationen

JTL-Software benutzt Cookies, teilweise von Drittanbietern, um Funktionalitäten auf unseren Webseiten zu ermöglichen.