Neu JTL Shop langsam, TTFB über 2 Sekunden - Troubleshooting wie/wo?

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

edding18

Neues Mitglied
10. August 2018
10
3
#1
Hallo zusammen,

wir bauen gerade unseren JTL Shop (v. 4.06) auf und haben festgestellt, dass es viel zu lange dauert, bis der Server die ersten Inhalte ausliefert. Wir haben einen TTFB-Wert von 2 Sekunden und manchmal mehr. Wir verwenden das JTL Shop Hosting Pro 3.0 von CMO.

Wir haben aus meiner Sicht einen kleinen Shop mit weniger als 60 Artikeln und befinden uns aktuell in der Setup-Testphase - also da ist NULL Betrieb auf dem Server und trotzdem dauert es 1,5 - 2,7 Sekunden bis der Server etwas ausliefert.

Das geht meiner Meinung nach absolut nicht mit rechten Dingen zu.

Wo setzt man das Troubleshooting an?

VG

Eddi
 

edding18

Neues Mitglied
10. August 2018
10
3
#3
Hi Tomas,

ist noch geheim, daher kann ich das noch nicht verraten. Gibt es keine allgemeinen Checklisten oder Vorschläge wie man die TTFB reduzieren kann?
 

Xantiva

Sehr aktives Mitglied
28. August 2016
994
110
Düsseldorf
#4
Hast Du den Cache aktiviert? Die hier am häufigsten empfohlene Methode ist "REDIS", sofern der Provider die entsprechenden Module installiert hat. Das würde ich jetzt bei einem expliziten JTL Shop Hosting aber mal erwarten.

System : Wartung : Cache : Einstellungen
 

david

Administrator
Mitarbeiter
16. Juli 2010
2.062
59
#6
Unser Support geht bei solchen Tickets in der Regel so vor:
Sämtliche Plugins werden testweise deaktiviert. Das Standard-Evo-Template wird aktiviert. Kontrolle, ob nicht unnötig viel gelogged wird im Systemlog (z.B. Debug, Warnings) + Kontrolle, dass der Profiler nicht läuft.
Unter diesen Voraussetzungen dann bitte nochmal testen und messen.
Wenn es nun schon deutlich schneller ist, aktiviere Schritt für Schritt wieder die zuvor deaktivierten Komponenten (Plugins/Template), um den Fehler einzugrenzen.

Wenn du trotz o.g. Maßnahmen nicht weiterkommst, wende dich bitte an deinen Webhoster.
 

edding18

Neues Mitglied
10. August 2018
10
3
#7
Ich wollte euch hiermit auf dem Laufenden halten:

Es war auch mit dem EVO-Template viel zu langsam. Ich vermute zwischenzeitlich, dass der Hoster einfach zu krass das Shared-Hosting mit Kunden überbucht hat. Ich habe mich dort zwar beschwert aber das Thema wurde nicht mit der aus meiner Sicht notwendigen Ernsthaftigkeit verfolgt :(

Ich habe das BooSSD 3.1 Shared-Hosting von Timmehosting und AIXPRO JTL Shop-Hosting mit Litespeed alternativ getestet, die TTFB ist bei exakt gleicher Shop-Config jetzt bei ~400 ms (Timme) bzw. 600 ms AIXPRO.

Werde demnächst noch auf den Shop auf einem vServer eines weiteren JTL Hostingpartners testen und hoffe damit nochmals besser zu werden.

Die ganzen zusätzlichen Optimierungen bzgl. Kompromierung von JS und CSS, die perfekte Anpassung der Bilder etc. kommen dann noch im zweiten Step.
 
Zustimmungen: Xantiva

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
2.420
143
#8
Wenn du auf speed wertlegst (was ja auch so sein soll) geht sowieso nix über einen eigenen server (grösse mal zweitranging)...managed oder root, je nach technischem Wissen.
Quasi jeder überbucht bei shared hosting seine Server, das ist ja das Geschäftsmodell. VPS ist da schon das bessere "schlechte" Service :)
 
9. August 2017
33
0
Berlin
#9
Bin auch grad am suchen nach der dem besten Preis Leistungsverhältnis für einen neuen Shop.
Also war das Shophosting bei dir mit nginx von timme schneller als mit Litespeed von aixpro?
Eigentlich soll es doch andersherum sein. Wie oft hast du getestet?
 
10. August 2018
10
3
#10
Hi Charly,

Der "Test" bestand darin, dass ich unseren vorhandenen Shop 1:1 zu verschiedenen Hostern übertragen habe und dann mittels Chrome in der Developer-Sicht (F12 drücken) mir die TTFB immer wieder angeschaut habe. Habe dazu immer wieder die Seite in nem anonymen Browserfenster neu geladen. Und dann halt mich durchgeklickt - Artikel in den Warenkorb usw.

Also AIXPRO Litespeed JTL-Hosting (shared) war eine Enttäuschung. Also war auch schnell, aber mit ~ 600 ms TTFB eben langsamer und ich hätte einfach mehr erwartet.

Das BooSSD 3.1 Shared Hosting von Timmehosting war bei den Shared-Hostings am besten. TTFB von ~ 450-500 ms. Die setzen auf NGINX und haben vorgefertigte NGINX-Direktiven, für JTL-Shop. Sozusagen kann man mit den ganz normalen .htaccess-Dateien arbeiten und deren Skript baut das dann NGINX-gerecht um.

Wir sind jetzt aber bei Timme noch einen Schritt weiter gegangen und haben uns dort das kleinste Agenturpaket geholt - das ist deren vServer. Einfach damit wir die Ressourcen für uns haben. Der war noch ein Tick schneller als das Shared-Hosting.

Wir sind bei einem Time-To-First-Byte von ~ 400 ms und die Landingpage lädt jetzt dank SPDY und HTTP2 innerhalb von 3,3 Sekunden komplett vs. 30 Sekunden früher. Und das noch mit unoptimierten Bildern (teilweise bis zu 3 MB pro Bild)

Am Ende war die Überlegung halt, wenn ich 1 Verkauf mehr im Monat mache sind die 24 € (netto) Aufpreis von BooSSD 3.1 zu Agentur-Paket M schon wieder drin.

Also von daher sollte man beim Hosting nicht sparen.

VG
 
Zustimmungen: hula1499

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
2.420
143
#11
~400ms ist schon recht ok für TTFB, 30 Sek. ladezeit komplett natürlich ein Horror! :D
1 Kern und 8 GB RAM sind aber auch nicht die Welt und dafür - mit 70 € - empfind ich das schon recht teuer.
Um den Preis kriegst schon einen weit besseren managed bei Hetzner. TTFB bei uns ~300
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
2.420
143
#13
Vorgängermodell zum MX122-SSD (wir haben noch etwas weniger RAM und die vorgänger CPU). Apache, Redis.
Sogar der kleinste vserver hätte wesentlich mehr leistung bei geringeren kosten - nur mal so in den Raum geworfen.
 
10. August 2018
10
3
#14
Vorgängermodell zum MX122-SSD (wir haben noch etwas weniger RAM und die vorgänger CPU). Apache, Redis.
Sogar der kleinste vserver hätte wesentlich mehr leistung bei geringeren kosten - nur mal so in den Raum geworfen.
Ja, dafür ist es halt Apache und kein NGINX - und hat dein Server bspws. HTTP2 / SPDY?

Wir bleiben jetzt erst mal bei dem was wir haben und wenn wir so stark wachsen, dass es der Server nicht mehr packt, haben wir andere Probleme aber nicht 50€ mehr oder weniger für nen Server auszugeben :)
 
9. August 2017
33
0
Berlin
#16
Kann man nicht auch beide also den Webshop und die WAWI auf einem Vserver hosten lassen. Was für Vorteile bzw Nachteile hätte das?
Würde ein Abgleich der Bestände von 20.000 Artikeln oder mehr, alle 2 h Einfluss auf die Ansicht beim Kunden haben, so das man eher dazu rät das extra zu machen? Ich meine wenn ich mir woanders die Leistung auch teile sollte das doch eigentlich auch beides auf einem "eigenen" VServer teilbar sein oder? Ich lese nämlich immer von 2 Angeboten also Shop hosting und Wawi hosting. Wieso nicht beides auf/in einem? Mit dem gesparten kann man dann doch nginx oder litespeed nutzen oder stärkere hardware etc.
 

Xantiva

Sehr aktives Mitglied
28. August 2016
994
110
Düsseldorf
#18
Webshop => PHP und MySQL, das läuft typischer Weise auf einem Linux-Server.
Wawi => MS-SQL => Windows-Server

Ansonsten ...

... das ist deren vServer. Einfach damit wir die Ressourcen für uns haben. ...
Bei einem vServer teilst Du die (physikalischen) Ressourcen auch mit dem anderen vServern auf dem Host-System. Allerdings stehen da deutlich mehr Ressourcen zur Verfügung. Ich habe es aber auch schon gehabt, dass mein vServer wegen I/O-Zugriffen von anderen ausgebremst worden ist. Der Provider hat dann zwar reagiert (HostEurope), aber das ist dabei halt auch nicht vollständig ausgeschlossen.
 

Xantiva

Sehr aktives Mitglied
28. August 2016
994
110
Düsseldorf
#19
Ach so ... ich habe einen vServer von HostEurope ("Advanced") für 20 €. Das ist allerdings kein managed Server. Auf dem läuft der Apache als Webserver, aber mit nginx als Proxy davor geschaltet. Im Moment 400 - 500 ms für den Quellcode und gesamt <= 1 Sekunde.
 
9. August 2017
33
0
Berlin
#20
Man könnte doch wenn man beides auf einem Server haben will, linux auf windows oder windows auf linux emulieren und eventuell dann auch die Leistung zuweisen oder bringt das nur Nachteile?
Apache als Webserver, aber mit nginx als Proxy davor geschaltet hat mich dazu gebracht nun wechslen zu müssen da es zum Beispiel nicht mit easytemplate360 kompatibel ist.
 

Ähnliche Themen