Neu JTL-AcademyDay 2022 - Wie geht das in der Datenbank? Du fragst, wir antworten! - Folgethread

SebastianB

Moderator
Mitarbeiter
6. November 2012
1.987
240
Hallo ihr Lieben,
irgendwie ist der Vortrag dann doch in die Richtung "Datensicherheit" abgedriftet - was ich für ein wirklich wichtiges Thema halte. Mir hat es dennoch viel Freude bereitet und ich hoffe, Ihr konntet das ein oder andere mitnehmen. Wie im Vortrag besprochen hier der Folgethread für den Austausch...
 

SebastianB

Moderator
Mitarbeiter
6. November 2012
1.987
240

SebastianB

Moderator
Mitarbeiter
6. November 2012
1.987
240
Checkliste für die Datensicherheit
Beantwortet für Euch realistisch die Fragen:
  1. Wie viele Daten darf ich verlieren? (Also welcher Zeitraum? 10 Minuten? 30 Minuten? Ein Tag? Zwei Tage?)
  2. Wie lange darf die Wiederherstellung dauern (Also wie lange darf das Unternehmen stillstehen?)
  3. Was sind die Hauptrisiken gegen die ich mich absichern möchte ("Hoppala"-Abfragen, Software-Bugs, Hardware-Bugs, Ransomware-Angriffe, Hacker-Angriffe, usw.)
Schaut mit dieser Checkliste dann auf Eure Backup- und Recovery-Strategie bzw. sprecht darüber mit Eurem Datenbank-Zuständigen (wer auch immer das sind). Es gibt hier kein "richtig" oder "falsch" - es bestimmt aber am Ende immens die Kosten: Man kann ein System aufsetzen, was einen Datenverlust von maximal 60 Sekunden hat und nach 5 Minuten wieder im Einsatz ist - aber das ist richtig teuer. Ihr müsst abwägen, was Euch die einzelnen Punkte wert sind.
 
  • Ich liebe es
Reaktionen: recent.digital

xadoX

Sehr aktives Mitglied
11. September 2012
497
29
Danke für den hilfreichen Workshop!
Ich hätte zwei Fragen:

1. Ich habe soeben mal den Befehl "dbcc checkdb" ausgeführt und er hat bei mir nach 15 Minuten über 2000 Ergebniszeilen ausgespuckt. Suche ich nach "error" oder "Fehler" findet er nur die Datenbanken, die das im Namen beinhalten.
Ganz am Ende steht:
Von CHECKDB wurden 0 Zuordnungsfehler und 0 Konsistenzfehler in der eazybusiness-Datenbank gefunden.
Die DBCC-Ausführung wurde abgeschlossen. Falls DBCC Fehlermeldungen ausgegeben hat, wenden Sie sich an den Systemadministrator.

Täglich alle 2000 Zeilen durchzuarbeiten halte ich für sehr aufwändig. Wie kann ich das Ergebnis von checkdb effizient analysieren?
Wir nutzen die bezahlte Version SQLBackupandFTP, welche allerdings keinen "checkdb" liefert. Für welches Tool kann hier eine Empfehlung ausgesprochen werden? Es sollte idealerweise ein automatisierter Prozess sein, der mich nur per Mail benachrichtigt, wenn checkdb Fehler liefert.

2. Reicht es aus die Datenbank eazybusiness zu backupen, oder sollten auch Backups für "master", "model", "msdb" durchgeführt werden?

Danke für deine Mühe!
 

Anhänge

  • checkdb.txt
    127,7 KB · Aufrufe: 3

SebastianB

Moderator
Mitarbeiter
6. November 2012
1.987
240
Wenn CHECKDB auf einen "richtigen" Fehler läuft, dann gibt es einen echten SQL-Fehler am Ende, nicht nur eine informative Meldung. Im Management Studio sind die dann rot geschrieben - und ein Programm sollte zwischen "Fehler" und "Meldung" unterscheiden können.
Man kann aber auch den Befehl einen Parameter mitgeben, der die Info-Meldungen nicht anzeigt:
SQL:
DBCC CHECKDB(eazybusiness) WITH NO_INFOMSGS, EXTENDED_LOGICAL_CHECKS
EXTENDED_LOGICAL_CHECKS sollte man zumindest einmal am Tag aktivieren beim CHECKDB Durchlauf.

In der "master", "model", "msdb"-Datenbank sind z.B: die Datenbank-Benutzer gespeichert. Bei einem völligen Restore ist es ganz hilfreich, wenn man die Datenbanken auch zur Hand hat (wenngleich ich die nicht 1:1 restoren würde). Insofern: Ja, ich würde die auch sichern - es muss aber nicht täglich sein. Auf der anderen Seite sind die Datenbanken sehr klein, so dass es auch keine große Rolle spielen sollte.
 

OJA

Neues Mitglied
7. September 2022
2
0
Nochmal vielen Dank für den hilfreichen Workshop.

Ich habe ein kleines Problem:
Der SQL Mitschnitt von JTLDiag will bei mir nicht so ganz. Ich kann mir gar nicht erst mit der Datenbank verbinden, und mir wird ein Fehler unbekannter Fehler ausgespuckt:



Lustigerseise funktioniert der gleiche Login für die SQLKonsole des JTLDiag dann doch, was mich ein wenig verwirrt.

Da ich dezeit nicht weiß ob dies ein Fehler im JTLDiag oder unserer IT ist, schick ich das erstmal hier.

JTLDiag.PNG
Hier noch die Details:

Informationen über das Aufrufen von JIT-Debuggen
anstelle dieses Dialogfelds finden Sie am Ende dieser Meldung.

************** Ausnahmetext **************
System.Data.SqlClient.SqlException (0x80131904): User does not have permission to perform this action.
bei System.Data.SqlClient.SqlConnection.OnError(SqlException exception, Boolean breakConnection, Action`1 wrapCloseInAction)
bei System.Data.SqlClient.SqlInternalConnection.OnError(SqlException exception, Boolean breakConnection, Action`1 wrapCloseInAction)
bei System.Data.SqlClient.TdsParser.ThrowExceptionAndWarning(TdsParserStateObject stateObj, Boolean callerHasConnectionLock, Boolean asyncClose)
bei System.Data.SqlClient.TdsParser.TryRun(RunBehavior runBehavior, SqlCommand cmdHandler, SqlDataReader dataStream, BulkCopySimpleResultSet bulkCopyHandler, TdsParserStateObject stateObj, Boolean& dataReady)
bei System.Data.SqlClient.SqlCommand.RunExecuteNonQueryTds(String methodName, Boolean async, Int32 timeout, Boolean asyncWrite)
bei System.Data.SqlClient.SqlCommand.InternalExecuteNonQuery(TaskCompletionSource`1 completion, String methodName, Boolean sendToPipe, Int32 timeout, Boolean& usedCache, Boolean asyncWrite, Boolean inRetry)
bei System.Data.SqlClient.SqlCommand.ExecuteNonQuery()
bei Dapper.SqlMapper.ExecuteCommand(IDbConnection cnn, CommandDefinition& command, Action`2 paramReader)
bei Dapper.SqlMapper.ExecuteImpl(IDbConnection cnn, CommandDefinition& command)
bei JTLDiag.Modules.Default.SqlTrace.Data.SqlEvents.OnlineSqlEventManager.CreateEvent()
bei JTLDiag.Modules.Default.SqlTrace.Data.SqlEvents.OnlineSqlEventManager.Start()
bei JTLDiag.Modules.Default.SqlTrace.SqlTraceModule.SetContext(IModuleContext context)
bei JTLDiag.Modules.ModuleLoader.CreateInstance(IModuleContext context, Guid moduleInstanceId)
bei JTLDiag.Sessions.Session.AddLiveModule(IModuleLoader module)
bei JTLDiag.MainForm.MenuItemOnClick(Object sender, EventArgs eventArgs)
bei System.Windows.Forms.ToolStripItem.RaiseEvent(Object key, EventArgs e)
bei System.Windows.Forms.ToolStripMenuItem.OnClick(EventArgs e)
bei System.Windows.Forms.ToolStripItem.HandleClick(EventArgs e)
bei System.Windows.Forms.ToolStripItem.HandleMouseUp(MouseEventArgs e)
bei System.Windows.Forms.ToolStripItem.FireEventInteractive(EventArgs e, ToolStripItemEventType met)
bei System.Windows.Forms.ToolStripItem.FireEvent(EventArgs e, ToolStripItemEventType met)
bei System.Windows.Forms.ToolStrip.OnMouseUp(MouseEventArgs mea)
bei System.Windows.Forms.ToolStripDropDown.OnMouseUp(MouseEventArgs mea)
bei System.Windows.Forms.Control.WmMouseUp(Message& m, MouseButtons button, Int32 clicks)
bei System.Windows.Forms.Control.WndProc(Message& m)
bei System.Windows.Forms.ScrollableControl.WndProc(Message& m)
bei System.Windows.Forms.ToolStrip.WndProc(Message& m)
bei System.Windows.Forms.ToolStripDropDown.WndProc(Message& m)
bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.OnMessage(Message& m)
bei System.Windows.Forms.Control.ControlNativeWindow.WndProc(Message& m)
bei System.Windows.Forms.NativeWindow.Callback(IntPtr hWnd, Int32 msg, IntPtr wparam, IntPtr lparam)
ClientConnectionId:0b24d852-cd8a-473c-96cc-57287f437db3
Fehlernummer (Error Number):15247,Status (State):1,Klasse (Class):16


(Edit von Sebastian: Errorlog gekürzt)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

SebastianB

Moderator
Mitarbeiter
6. November 2012
1.987
240
Hi,

dem Benutzer, mit dem Du Dich an der Datenbank anmeldest, fehlen die Rechte um die SQL-Mitschnitte anfertigen zu können.

LG
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: OJA

TiK

Neues Mitglied
19. September 2022
2
0
Hallo, danke auch von mir für den interessanten Workshop.
Ich hätte gleich mehrere Fragen.
1). Kann man pauschal sagen, welche Daten man direkt in die Datenbank schreiben, bzw. direkt dort verändern kann, ohne dass man alles zerstört? Was mir vorschwebt ist das Ändern/Hinzufügen von Kundengruppenrabatten bei den Artikeln und das Ändern der Lieferanteneinkaufspreise.
2). bekommt JTL Probleme, wenn man ca. 4.500.000 Artikel dort anlegt? Es handelt sich um einfache Artikel mit 1-3 Lieferanten
3). Ist zwar ein anderes Thema aber ich frage trotzdem hier: ich war auch in deinem Vortrag zur REST-API, leider finde ich nirgends eine Dokumentation dazu. Wäre super, wenn du mir einen Link schicken könntest.
Danke schon mal für die Mühe
Tiberius
 

SebastianB

Moderator
Mitarbeiter
6. November 2012
1.987
240
Hi,
1) Bestände sind keine gute Idee, Auslieferung ist auch kompliziert. Stammdaten sind idR einfacher wenn man sich halt daran hält, was man in JtlDiag so sieht.
2) Wenn es keine Stücklisten/Varkombis sind und du nicht viele Läger hast, dann geht das fit. Je mehr Läger und Stücklisten/Varkombis, desto eher gibt es Probleme.
3) Ich weiß ehrlich gesagt nicht wo die Doku ist - gerüchtezufolge zeigt der RestApi-Server beim Start einen Link zur Doku an
 

xadoX

Sehr aktives Mitglied
11. September 2012
497
29
Man kann aber auch den Befehl einen Parameter mitgeben, der die Info-Meldungen nicht anzeigt:
SQL:
DBCC CHECKDB(eazybusiness) WITH NO_INFOMSGS, EXTENDED_LOGICAL_CHECKS
EXTENDED_LOGICAL_CHECKS sollte man zumindest einmal am Tag aktivieren beim CHECKDB Durchlauf.

Ich würde gerne einen Job über den SQL SERVER Agent anlegen, der den CHECKDB einmal nachts ausführt und mich per E-Mail benachrichtigt, wenn es Probleme gibt.
Also etwas in der Richtung, aber ich bin mir unschlüssig was der Rückgabewert von DBCC CheckDB ist.

SQL:
DECLARE @error int = (DBCC CHECKDB(eazybusiness) WITH NO_INFOMSGS, EXTENDED_LOGICAL_CHECKS);

IF @error = 1
BEGIN

EXEC msdb.dbo.sp_send_dbmail

@profile_name = 'Public',
@recipients = 'mail@mail.de',
@body = 'CHECKDBB Status',
@subject = 'CHECKDB error';

END

Hast du vielleicht eine Lösung parat?
 

SebastianB

Moderator
Mitarbeiter
6. November 2012
1.987
240
@xadoX: Ich glaub der Agent kann bei einem Fehler von einem Job eine E-Mail senden - und wenn er erfolgreich ist, nicht. Das sollte in dem Fall reichen. Also direkt über den Agent müsste man das einstellen können.
@flimflam: Nein. Das Standradlager ist für die Wawi wichtig. Die wird ganz, ganz traurig und zickig ohne Standardlager.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: xadoX

P0ttwal

Mitglied
13. Juli 2021
21
2
Ich würde gerne einen Job über den SQL SERVER Agent anlegen, der den CHECKDB einmal nachts ausführt und mich per E-Mail benachrichtigt, wenn es Probleme gibt.
Also etwas in der Richtung, aber ich bin mir unschlüssig was der Rückgabewert von DBCC CheckDB ist.

SQL:
DECLARE @error int = (DBCC CHECKDB(eazybusiness) WITH NO_INFOMSGS, EXTENDED_LOGICAL_CHECKS);

IF @error = 1
BEGIN

EXEC msdb.dbo.sp_send_dbmail

@profile_name = 'Public',
@recipients = 'mail@mail.de',
@body = 'CHECKDBB Status',
@subject = 'CHECKDB error';

END

Hast du vielleicht eine Lösung parat?

Im Agent kann man eine Benachrichtigung aktivieren. Das sollte eigentlich funktionieren.
Wenn ich das als Einsteiger richtig beurteile, dann bräuchtest du kein extra Script dafür.
Ich weiß nur nicht wie zuverlässig das funktioniert :)
 

Anhänge

  • 2022-09-20_09h09_43.jpg
    2022-09-20_09h09_43.jpg
    42,6 KB · Aufrufe: 5
  • Gefällt mir
Reaktionen: xadoX

P0ttwal

Mitglied
13. Juli 2021
21
2
Wenn CHECKDB auf einen "richtigen" Fehler läuft, dann gibt es einen echten SQL-Fehler am Ende, nicht nur eine informative Meldung. Im Management Studio sind die dann rot geschrieben - und ein Programm sollte zwischen "Fehler" und "Meldung" unterscheiden können.
Man kann aber auch den Befehl einen Parameter mitgeben, der die Info-Meldungen nicht anzeigt:
SQL:
DBCC CHECKDB(eazybusiness) WITH NO_INFOMSGS, EXTENDED_LOGICAL_CHECKS
EXTENDED_LOGICAL_CHECKS sollte man zumindest einmal am Tag aktivieren beim CHECKDB Durchlauf.

In der "master", "model", "msdb"-Datenbank sind z.B: die Datenbank-Benutzer gespeichert. Bei einem völligen Restore ist es ganz hilfreich, wenn man die Datenbanken auch zur Hand hat (wenngleich ich die nicht 1:1 restoren würde). Insofern: Ja, ich würde die auch sichern - es muss aber nicht täglich sein. Auf der anderen Seite sind die Datenbanken sehr klein, so dass es auch keine große Rolle spielen sollte.
Vielen Dank auch von mir für den Vortrag. Ich hätte hier auch noch eine Frage.

Folgendes Szenario:
Datenbank eazybusiness wurde nur kurz benutzt und der Mandant ist nicht mehr aktiv.
Mandant_2 ist der Hauptmandant unter dem die ganze Firma seit Jahren läuft.
Alle User werden aber in der eazybusiness verwaltet.
Bei einem Update muss das Update dann auch immer doppelt laufen.

Was wäre der beste Weg um dies zu trennen und Mandant_2 als Hauptdatenbank laufen zu lassen?
 

SebastianB

Moderator
Mitarbeiter
6. November 2012
1.987
240
Hi,

also der Umzug eines Mandanten fällt unter "nicht probiert" - auf einer Skala von 1 (harmlos) bis (10) kritisch sind wir bei einer 7 oder so.

In Ruhe auf einem Testsystem ausprobieren.

Folgende Tabellen werden in der eazybusiness geführt:

TabellenInEazybusiness.png
(Stand 1.7.3.3 - ohne Gewähr)

Wenn man jetzt die Tabellen aus der eazybusiness in den Mandanten kopiert und dann den Mandanten in eazybusiness umbenennt, könnte es klappen. Aber wie bereits erwähnt: Ich habe das noch nicht ausprobiert, es ist eine rein theoretische Anleitung. Das fällt nicht in den Bereich von unserem Support.

Ach ja: tMandant und tBenutzerFirma müssen danach noch angepasst werden. (tMandant ist die Liste von Mandanten, tBenutzerFirma zu Zuordnung von Benutzern zu Firmen pro Mandant) - in beiden muss dann der kMandant noch angepasst werden.
 

recent.digital

Offizieller Servicepartner
SPBanner
8. Juli 2015
508
137
Wuppertal
Checkliste für die Datensicherheit
Beantwortet für Euch realistisch die Fragen:
  1. Wie viele Daten darf ich verlieren? (Also welcher Zeitraum? 10 Minuten? 30 Minuten? Ein Tag? Zwei Tage?)
  2. Wie lange darf die Wiederherstellung dauern (Also wie lange darf das Unternehmen stillstehen?)
  3. Was sind die Hauptrisiken gegen die ich mich absichern möchte ("Hoppala"-Abfragen, Software-Bugs, Hardware-Bugs, Ransomware-Angriffe, Hacker-Angriffe, usw.)
Schaut mit dieser Checkliste dann auf Eure Backup- und Recovery-Strategie bzw. sprecht darüber mit Eurem Datenbank-Zuständigen (wer auch immer das sind). Es gibt hier kein "richtig" oder "falsch" - es bestimmt aber am Ende immens die Kosten: Man kann ein System aufsetzen, was einen Datenverlust von maximal 60 Sekunden hat und nach 5 Minuten wieder im Einsatz ist - aber das ist richtig teuer. Ihr müsst abwägen, was Euch die einzelnen Punkte wert sind.
Gut zusammengefasst. Wir werden dazu in Kürze ein Webinar geben - da ist noch sehr viel zu tun. Viele wissen gar nicht auf welchem digitalen Pulverfass sie sitzen. Danke das du es ansprichst.
In diesem Jahr wird an der einen oder anderen Stelle auch schlicht der Strom fehlen...
 

TiK

Neues Mitglied
19. September 2022
2
0
Hi,
1) Bestände sind keine gute Idee, Auslieferung ist auch kompliziert. Stammdaten sind idR einfacher wenn man sich halt daran hält, was man in JtlDiag so sieht.
2) Wenn es keine Stücklisten/Varkombis sind und du nicht viele Läger hast, dann geht das fit. Je mehr Läger und Stücklisten/Varkombis, desto eher gibt es Probleme.
3) Ich weiß ehrlich gesagt nicht wo die Doku ist - gerüchtezufolge zeigt der RestApi-Server beim Start einen Link zur Doku an
Guten Morgen,
danke für die Antwort. Nochmal zu Punkt zwei, wir kämpfen zur Zeit damit diese Artikel überhaupt in die Wawi zu bekommen. Die Ameise schafft auf dem Produktiv-Server leider nur 1,7 Produkte pro Sekunde importiert. Es ist ein relativ neuer Server mit 6-Kern Xeon W-2235 und einem Raid 5 aus mehreren Samsung PM983 NVMe's. Während des Imports ist auch kaum Last auf dem Server mit dem Resourcenmonitor von Windows zu beobachten. Die CPU-Auslastung liegt sowohl beim Sqlserver als auch bei der Ameise im einstelligen Prozentbereich, der Sqlserver schreibt mit gemütlichen ~470kB/s... was kann man da tun um der Sache auf den Grund zu gehen? Kann man mehrere Ameisen parallel laufen lassen? Für Tipps wäre ich dankbar.
Gruß
Tiberius

Update: wenn ich den Importvorgang mit JTLDiag anschaue, dann sticht das hier ins Auge:

SQL:
DECLARE @kArtikel int = 0;
SELECT TOP 1 tArtikel.*
                        FROM dbo.tArtikel, dbo.tStueckliste
                        WHERE tStueckliste.kArtikel = @kArtikel
                            AND tArtikel.kStueckliste = tStueckliste.kStueckliste;

es hat folgende Werte:
Reads [KB]: 398728 (der Wert steigt im Laufe des Imports)
Dauer [ms]: 422 (leicht nach oben und unten schwankend)
CPU [ms]: 422
#Rows: 0
Sie wird bei jedem Insert-Vorgang ausgeführt, den Sinn der Abfrage verstehe ich nicht ganz.
 
Zuletzt bearbeitet:

SebastianB

Moderator
Mitarbeiter
6. November 2012
1.987
240
Hi,

grundsätzlich kann man bei Neuanlage-Importen auch mehrere Ameisen parallel laufen lassen. Aber die Artikelanlage sollte nicht so lange dauern - die Abfrage oben sollte nichts zurückgeben - aber die scheint schon uralt zu sein. Im Idealfall machst Du hier ein Ticket für die Ameise auf - damit sich die Kollegen das direkt anschauen können.
 
Ähnliche Themen
Titel Forum Antworten Datum
Neu JTL-AcademyDay 2022 - Wie wird es richtig hübsch? Vorlagenanpassung in JTL-Wawi - Folgethread Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 14
Neu Checkboxen aus dem JTL Shop 5 in Bestellmail und WAWI übernehmen Installation / Updates von JTL-Shop 0
Neu Installation JTL-Shop5 ohne die PHP-Erweiterung "php-imagick" Installation / Updates von JTL-Shop 0
Verwiesen an Support JTL Shipping - DHL Versenden 3.0 - Problem JTL-ShippingLabels - Fehler und Bugs 3
Wichtig JTL POS unter Chrome OS seit dem aktuellen Update nicht mehr nutzbar! JTL-POS - Fehler und Bugs 1
Tourenplanung/Einsatzplanung anbinden an JTL WAWI JTL-Wawi 1.6 4
Neu JTL-POS Datenexport JTL-POS - Fehler und Bugs 0
JTL Shop 5 Font Awesome JTL-Wawi 1.6 4
Neu OCI 4.0 Plugin für JTL Shop 5 gesucht Plugins für JTL-Shop 0
Neu Plugin oder Quellcode für Laufschrift im Header JTL Shop 5 Installation / Updates von JTL-Shop 0
Neu JTL Shop Verfügbarkeitsanzeige User helfen Usern 1
Neu Nach Upgrad auf JTL 5 keine Kinderartikel in der Artikelansicht mehr sichtbar Upgrade JTL-Shop4 auf JTL-Shop5 0
JTL-Wawi Connector Shopware Versandarten Einkaufspreis hinterlegen JTL-Wawi 1.6 0
Neu Artikel aus JTL-Wawi werden nicht oder fehlerhaft an Shopify übertragen Shopify-Connector 0
Neu JTL WaWi Ausgehende Umlagerungen mit falschen Artikelbestand JTL-Wawi - Fehler und Bugs 0
Neu Ordnergrößen auf Webspace der JTL Shops Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 2
Neu JTL Konfiguartionsgruppen im Onlineshop anzeigen lassen User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu JTL Shop 4 - Das Ende ist da. Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 3
Neu Bestände JTL WaWi und kaufland stimmen nicht überein User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
JTL Artikelgewicht addieren statt Versandgewicht bei mehreren Artikeln JTL-Wawi 1.6 2
Neu Tipps für die Ladbarkeit JTL Shop 5 NOVA? JTL-Shop - Ideen, Lob und Kritik 2
Sämtliche Kinderartikel im JTL-Shop 5 anzeigen Einrichtung JTL-Shop5 0
Neu JTL Worker 2.0 als Dienst und Ereignisanzeige User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 2
Neu JTL Shop 5 Lizenz zu verkaufen Business Jungle 1
Neu nach Update auf JTL WAWI 1.7.5.2 abbruch des abgleiches Modified eCommerce-Connector 1
Neu Hilfe JTL Ameise "eigener Export" JTL Ameise - Eigene Exporte 1
Neu Jtl shop 5 Fehler 404 Installation / Updates von JTL-Shop 2
Neu Fehlermeldung mit JTL Voucher "JTL-Vouchers Exception: File RequestException.php at line 113...." Plugins für JTL-Shop 0
Beantwortet JTL 1.5 - Workflow Brieftrackingnummer nach Amazon übertragen? JTL-Workflows - Ideen, Lob und Kritik 2
Neu JTL-Forums Suche xenForo Smalltalk 1
Neu Automatischer Versand des Gutscheins (JTL Vouchers) funktioniert nicht Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 5
Neu Pflichtinfo für Bestandskunden: Support & Entwicklung von DHL Versenden in JTL-Shipping JTL-ShippingLabels - Ideen, Lob und Kritik 19
Update Bestellstatus JTL Wawi 1.6 - Shopware 5 funktioniert nicht Shopware-Connector 1
JTL-Stammtisch Dresden -ausgebucht- Messen, Stammtische und interessante Events 0
Beantwortet JTL-POS stürzt beim Verbinden des internen Druckers von sunmi T2s ab JTL-POS - Fehler und Bugs 8
Neu Datenbankfehler seit neuesten JTL Wawi Version 0.9.9923 JTL-Wawi - Fehler und Bugs 8
JTL WAWI Seo in Woocommerce pflegen JTL-Wawi 1.6 3
Neu Verbindung von JTL Wawi zu JTL Shop 5 Umstieg auf JTL-Shop 1
Update von Plugins für JTL-Shop4 auf JTL-Shop5 Upgrade JTL-Shop4 auf JTL-Shop5 3
Neu Fehlermeldung von JTL-Vouchers Plugins für JTL-Shop 0
Neu Funktioniert ein Kalenderbuchungstool mit JTL WooCommerce-Connector 1
In Diskussion SumUp + JTL-POS Erfahrungen / TSE ?! Allgemeine Fragen zu JTL-POS 1
Migration von JTL Shop 4 auf JTL Shop 5 - wie ein nahtlosen Übergang vorbereiten? Upgrade JTL-Shop4 auf JTL-Shop5 4
Neu Rabattcodes im JTL Shop Kasse einlösen Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 0
JTL Datenbankverwaltung keine Profile JTL-Wawi 1.6 0
In Diskussion Bilder in JTL-POS löschen. Allgemeine Fragen zu JTL-POS 1
Neu JTL-POS DATEV-Export - Gegenkonto wird nicht übernommen JTL-POS - Fehler und Bugs 0
JTL-Shop (Docker) in Subdirectory hinter NGINX Einrichtung JTL-Shop5 5
Neu JTL Ameise Eigener SQL Export via Batch Datei User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 2
Neu JTL POS Queue - fehlgeschlagene Auftragsverarbeitung JTL-POS - Fehler und Bugs 0

Ähnliche Themen