Neu Intrastat-Meldungen für Deutschland - Möglich mit JTL Wawi?

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.
24. November 2009
30
0
Köln
#1
Hallo zusammen,

wir sind aktuell auf der Suche nach einer Möglichkeit aus JTL Wawi, die Intrastatmeldungen zu erstellen. Bisher sind wir nur auf die Software von JERA JTL2DATEV gestoßen mit dem Add-On für Intrastat. Ich würde gerne wissen ob es noch andere Alternativen gibt? Falls jemand Erfahrungen mit dem Tool von JERA hat, würde ich mich dort auch auf eine Rückmeldung sehr freuen.

Viele Grüße
Gandish
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
9.547
59
#2
Schau und frag mal bei VisitMedia, die hatten als Erste eine Lösung, aber aktuell nur für Österreich.

Ich bin sowieso überrascht und verwundert, dass hier keine größere Nachfrage besteht.
Wie auch bei der Lieferschwelle, bei der Anzahl von JTL-Kunden und es können ja nicht nur Klein-Betriebe sein die nur innerhalb der BRD handeln ?

Ich vermute dass es hier noch ein böses Erwachen geben wird, wenn der Staat sich dann mal meldet mit gleichzeitiger Fristsetzung und nachträglicher Korrektur ... Intrastat und auch Lieferschwelle.
 

Rico Giesler

Administrator
Mitarbeiter
10. Mai 2017
6.649
528
#3
Perspektivisch sollen auch in der Wawi Verbringungslisten erstellt werden können.
Allerdings kann ich noch nicht sagen wann dies der Fall sein wird.
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
9.547
59
#4
Das Thema Lieferschwelle (z.B. nach Österreich nur 35.000 Euro) wird verharmlost.
Und da es offensichtlich nicht so recht funktioniert, wird diese völlig neu aufgebaut, womit all die Firmen die sie vernachlässigt haben aufschlagen werden und eine Rückrechnung auf 7 vergangene Jahre erfolgt - das wird lustig ... und viel Arbeit und im Falle von Österreich Mehrkosten von 1% bzw. 3% und entsprechenden Versäumniszuschlägen die sich kumulieren mit jedem Monat Verzug - und das ggf. auf Jahre. Versäumniszuschlag ist nicht einmalig, sondern zahlt man pro Monat.
DAS ist ein Batzen Geld.
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
9.547
59
#6
Damit meinte ich nicht JTL, sondern die Shopbetreiber allgemein ... ;)

Bei JTL ist nur 1 Punkt noch offen: Gleichbleibende Bruttopreise bei unterschiedlichen Steuersätzen oder habe ich das übersehen ?
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
9.547
59
#8
... und das ist ein Problem, wenn sich ein BRD-Preis für AT-Kunden von 29,90 "plötzlich" in der Bestellzusammenfassung auf 30,15 Euro ändert. Das mag den ein oder anderen von einer korrekten Abwicklung (Lieferschwelle) abhalten, weil Kunden abspringen.

SG, Michael
 

Visitmedia | Marc

Offizieller Servicepartner
SPBanner
15. April 2014
1.599
31
Essen
#9
Wir schauen gerade das wir unsere lösung auch endlich auf den Deutschen markt Portieren. Wir wollen hier aber direkt eine komplette lösung anbieten. Wo auch Amazon warenbewegungen über deutsche Grenzen mit berücksichtigt werden. Genauso wie import und Export.
 
30. April 2013
28
1
#10
Hallo, also es muss bei Intrastat gemeldet werden:
-Einkäufe EU nach DE
-Verbringungen / Erwerbe Amazon Warenlager
-Verkäufe/Retouren

Aktuell kann JTL2Datev nur:
-Verkäufe/Retouren

Visitmedia arbeitet aber gerade an einer Lösung
 
24. November 2009
30
0
Köln
#11
Hallo Visitmedia,

Wir schauen gerade das wir unsere lösung auch endlich auf den Deutschen markt Portieren. Wir wollen hier aber direkt eine komplette lösung anbieten. Wo auch Amazon warenbewegungen über deutsche Grenzen mit berücksichtigt werden. Genauso wie import und Export.
Das wäre Super wenn Ihr eine komplett Lösung rausbringen könntet :) Ich bin gepannt darauf!

Wie Print-Green schreibt kann wohl JTL2Datev nur Verkäufe/Retouren, wir müssen Import und Export machen für Intrastat.
 

Ähnliche Themen