Gelöst Fehler wenn kein Etikett erzeugt wurde

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

NewBuy

Sehr aktives Mitglied
29. August 2016
999
83
#1
Hallo,

wir haben immer wieder das Problem, dass die am Packtisch es schaffen, bei einem Adressfehler den Artikel woanders mit zu verpacken.
Ich habe schon versucht den Workflow mit dem Pop-Up-Fenster einzurichten aber dieses plopt nicht auf, da parallel eine Mail verschickt wird funktioniert der an sich.
Hat dazu einer eine Idee wie sich das verbessern lässt?
Dazu haben wir auch zwei Vorschläge zur Verbesserung:
1. Hier wäre es gut wenn man in der WMS schon einstellen könnte (so kann jeder es für sich endscheiden), dass ein Fenster mit einer Fehler-Meldung erscheint und diese bestätigt werden muss.
2. So lange kein Versandetikett erstellt worden ist, darf auch die Pickliste nicht abgeschlossen werden, so hat man die Möglichkeit, die Pickliste mitsamt den Karton zur Seite zu stellen, wenn mal ein Etikett aus welchen Gründen auch immer nicht erstellt werden kann , alternativ ein Ausdruck ermöglichen für „Blanko-Etikett“ , wo die Lieferanschrift und Auftragsnummer drauf steht, so hat man immer alles auf dem zugehörigen Paket.

Bei uns schaffen es die am Packtisch beim Nachdruck Tippfehler einzugeben und das sogar ein Etikett ausgedruckt wurde, was dann natürlich falsch war. Uns ist dieses Heute nur aufgefallen, weil in Lieferscheine „offen“ noch 2 Aufträge waren.

Grüße Uwe
 

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
3.205
180
Hürth
#2
Das gibt es schon.

JTL- WaWi > Versandarten > gewünschte Versandart bearbeiten und die Shipping-Optionen öffnen > Option aktivieren "Fehleretikett drucken".

Tritt nun beim Verpacken ein Fehler auf, erhalten die Mitarbeiter ein Fehleretikett statt dem Adressetikett.

Wenn die dann trotzdem noch weitere Artikel eines anderen Kunden mit ins Paket legen und alles zusammen verschicken, solltet ihr vielleicht mal schaun, ob der Mitarbeiter passend ist für die Lagerarbeit und ihn austauschen ...

Wir können machen und programmieren, was immer wir wollen, die Mitarbeiter , der Faktor Mensch, kann immer irgendwie mutwillig falsch verpacken..

Weitere Lösungen werden künftig bspw. die Plausibilitätsprüfung über eine angeschlossene Waage.

Passt das Gewicht der Artikel Karton, nicht zum erwarteten Gewicht des Auftrags, ist eine Auslieferung nicht möglich.
 

NewBuy

Sehr aktives Mitglied
29. August 2016
999
83
#3
Hallo Stephan,

danke ja das würde gehen, aber auf dem Etikett fehllen alle Informmationen zum Auftrag

Schön wäre es, wenn dieses konfigurieren können, wo man dann z.B. Auftragsnummer Lieferadresse und evtl. sogar die Artikel zum Auftrag mit ausgeben kann, so kann man dann in Stress-Zeiten das Paket in Ruhe zur Seite legen und man hat alle Informationen, wenn die Adresse geändert wurde einfach ein Etikett Nachdrucken.
Mit der jetzigen Information, hat man eigentlich nur die Fehlerursache und man muss weiterhin alles per Hand auf das Paket schreiben
 

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
3.205
180
Hürth
#4
Hi, das Fehleretikett kommt soweit ich weiß direkt vom Shipping-Server oder sogar vom jeweiligen Logistiker.

Ich leite deinen Wunsch aber weiter, eventuell kann man da was machen. Finde den Vorschlag gut, aber leider nicht unsere Baustelle ... Lieblingssatz in jedem Media Markt. o_O