Kosten für Zahlungsarten in den Artikeldetails anzeigen

  • Temporäre Senkung der Mehrwertsteuer Hier findet ihr gesammelt alle Informationen, Videos und Fragen inkl. Antworten: https://forum.jtl-software.de/threads/mehrwertsteuer-senkung-vom-01-07-31-12-2020-offizieller-diskussionthread-video.129542/

aektschen

Gut bekanntes Mitglied
9. Dezember 2010
212
2
Hallo,

wir experimentieren gerade ein wenig und wollen Kunden von PayPal zu sofortüberweisung oder Vorkasse bewegen. Gleichzeitig machen wir immer wieder Rabattaktionen über den gesamten Shop. Jetzt kam mir die Idee beides miteinander zu verbinden. Es wird also ein Aktion 5% Extrarabatt für alle Bestellungen mit Vorkasse und Sofortüberweisung geben.
Einstellen kann man das ja, aber es wäre natürlich besser, wenn der Kunde den rabattierten Preis oder die Ersparnis auch auf der Artikeldetailseite sehen kann.
Gibt es dafür ein Plug-In?

Fröhlicher Gruss

Wolfgang
 

XYZ

Sehr aktives Mitglied
21. September 2011
2.541
7
AW: Kosten für Zahlungsarten in den Artikeldetails anzeigen

Hallo,

wir experimentieren gerade ein wenig und wollen Kunden von PayPal zu sofortüberweisung oder Vorkasse bewegen. Gleichzeitig machen wir immer wieder Rabattaktionen über den gesamten Shop. Jetzt kam mir die Idee beides miteinander zu verbinden. Es wird also ein Aktion 5% Extrarabatt für alle Bestellungen mit Vorkasse und Sofortüberweisung geben.
Einstellen kann man das ja, aber es wäre natürlich besser, wenn der Kunde den rabattierten Preis oder die Ersparnis auch auf der Artikeldetailseite sehen kann.
Gibt es dafür ein Plug-In?

Fröhlicher Gruss

Wolfgang
Tut zwar nichts zur Sache, hat aber ein Für und Wider, Dein Vorhaben.

Ich z.B. biete garkeine normale Vorkasse mehr an, nur noch PayPal(-Express) und Sofortüberweisung, beides mit Zahlung vor Bestellabschluss. Warum? 2 von 3 Vorkassebestellungen stammen von Spaßbestellern oder Kunden welche wohl hoffen, dass man die Bestellung aus Versehen doch bereits vor Zahlungseingang verschickt. Die ganze Warterei auf die Zahlungseingänge und letztendlich Storniererei ist echt müßig, die tageleange Reservierung der bestellten Artikel, dazu die extra noch (umsonst) eingekauften Artikel für Vorkassebestellungen, sorgen für erhebliche Kosten.

Zudem handhaben es Betrügershops gern so, speziell in meiner Branche, dass auf Vorkassezahlung ein hohes Skonto angeboten wird, warum wohl, hat der Kunde überwiesen, ist das Geld weg, über PayPal kann ers per Käuferschutz noch zurückholen. Der geviewte Kunde ist bei hohen Prozenten bei Vorkasse also meist schon skeptisch.

Ist schon erstaunlich, viele versuchen, den Kunden zu Vorkasse-Banküberweisung zu bewegen, aber ich und andere Shops bieten diese Zahlungsart, aus genannten Gründen, garnicht mehr an.
 

boaa-group

Sehr aktives Mitglied
28. Dezember 2007
4.932
7
Thailand, Bangkok
AW: Kosten für Zahlungsarten in den Artikeldetails anzeigen

Interessante Argumentation... Hast in allen genannten Punkten recht.

Man könnte aber auch sagen, dass es nun Mal Kunden gibt die Ihre Online Banking/Kreditkartendaten gar nirgends angeben möchten und daher Überweisung bevorzugen.
Als Händler bietet man den Rabatt auf Vorkasse an, da man bei den anderen Zahlungsarten ja auch Gebühren hat.

Ich denke hier muss jeder Händler für sich entscheiden was ihm lieber ist.
 

XYZ

Sehr aktives Mitglied
21. September 2011
2.541
7
AW: Kosten für Zahlungsarten in den Artikeldetails anzeigen

Das ist natürlich richtig und ich habe auch schon gehört, dass je nach Shop-Klientel, die Vorkasse-Zahlungseingänge nahezu zu 100% erfolgen. Bei mir ist/war es leider nicht so.

Die Sache mit den Onlinebanking und Kreditkartendaten ist eher eine Farce, die meisten Kunden wissen z.b. garnicht, dass ich bei Vorkassezahlungen, bei Einsatz einer Bankingsoftware, die Kontodaten des Kunden erhalte und damit ebenso Schindluder betreiben könnte, wenn ich denn wöllte.

Aber Recht hast Du natürlich, muss jeder für sich selbst entscheiden. Was mich nur echt wundert, überall, im TV, in Zeitschriften, wird vor Vorkasse-Überweisung als für den Kunden unsicherste Zahlungsart gewarnt, viele Kunden fragen jedoch explizit an, warum man denn keine normale Vorkasse anbietet. Verdrehte Welt...
 

aektschen

Gut bekanntes Mitglied
9. Dezember 2010
212
2
AW: Kosten für Zahlungsarten in den Artikeldetails anzeigen

PayPal ist ein Risikofaktor und deshalb soll der Anteil reduziert werden. Steigen die Umsätze stark (was bei einem Saisongeschäft mit Fahrrädern nicht so ungewöhnlich ist), wird PayPal misstrauisch und prüft dich genau. Das kann dann dazu führen, dass du dein Geld erst später bekommst, dass du ein Haufen Unterlagen einreichen sollst und im schlimmsten Fall, dass du für bis zu 180 Tagen für Auszahlungen komplett gesperrt wirst.
Genau das habe ich in einer anderen Firma schon mal erlebt. Von befreundeten Händler habe ich solche Dinge auch schon von Amazon gehört. Einem wurde im Weihnachtsgeschäft mit Handys der Geldhahn zugedreht. Da ging es um deutlich über 100TEUR. Er hats überlebt, aber frag nicht nach Sonnenschein.
Diversifizieren und steuren sind in meinem Augen beim Payment wichtig. Würde ich Rechnungskauf oder andere Zahlarten anbieten, würde ich es auch nicht bei einem Anbieter machen, bei dem es noch eine andere (wichtige) Zahlart gibt. Zuviel Risiko in einer Hand.
Aktuell zahlen 20% unserer Kunden per Vorkasse und im letzten Monat haben exakt 100% dieser Kunden ihre Rechnung auch bezahlt.
 

B.N.C

Gut bekanntes Mitglied
20. März 2012
705
20
Brandenburg
AW: Kosten für Zahlungsarten in den Artikeldetails anzeigen

Ich würde das normnalerweise auch so handhaben wie XYZ. Aber wir haben auch oft Kunden die mit dem Internet überhaupt nicht klar kommen oder die uns einen normalen Brief zusenden mit Geldbetrag und einen Einkaufszettel. ;)
Wir haben auch mehrere Stammkunden die werder ein Fax, E-Mail Adresse usw. haben, die zahlen fast alle per Vorkasse (Überweisung). Überweisung macht bei uns ca. 50-60% aus.
 

XYZ

Sehr aktives Mitglied
21. September 2011
2.541
7
AW: Kosten für Zahlungsarten in den Artikeldetails anzeigen

Ich würde das normnalerweise auch so handhaben wie XYZ. Aber wir haben auch oft Kunden die mit dem Internet überhaupt nicht klar kommen oder die uns einen normalen Brief zusenden mit Geldbetrag und einen Einkaufszettel. ;)
Ist aber ziemlich gefährlich, da eine Menge rechtlicher Vorschriften nicht erfüllt/vom Kunden zur Kenntnis genommen werden. Wer mit dem Internet nicht klar kommt, der soll auch nicht online kaufen, klingt hart, aber ist nunmal die Realität. Seltsamerweise sind solche aber dann auch genau die Kunden, die sich im Problemfall mit rechtlichen Gegebenheiten bestens auskennen...

Wir haben auch mehrere Stammkunden die werder ein Fax, E-Mail Adresse usw. haben, die zahlen fast alle per Vorkasse (Überweisung). Überweisung macht bei uns ca. 50-60% aus.
Wie gesagt, kommt ganz aufs Klientel an. Rekord war bei mir im Juni 2009, da habe ich ~5000€ an unbezahlten Vorkassen storniert. Bevor ich die normale Vorkasse jetzt entgültig aus dem Shop genommen habe, waren es wiedermal ~600€ aus 4 Vorkasse-Bestellungen, die ich mangels Zahlungseingang stornieren konnte. Vorkasse? Nie wieder!
 

boaa-group

Sehr aktives Mitglied
28. Dezember 2007
4.932
7
Thailand, Bangkok
AW: Kosten für Zahlungsarten in den Artikeldetails anzeigen

@XYZ
hast du eigentlich zuvor versucht Kunden einfach nach X Tagen automatisch eine "Zahlungserinnerung" für ihre Bestellung zu senden? Oder einfach gewartet und dann storniert?
 

XYZ

Sehr aktives Mitglied
21. September 2011
2.541
7
AW: Kosten für Zahlungsarten in den Artikeldetails anzeigen

@XYZ
hast du eigentlich zuvor versucht Kunden einfach nach X Tagen automatisch eine "Zahlungserinnerung" für ihre Bestellung zu senden? Oder einfach gewartet und dann storniert?
Hatte ich alles, extra eine Vorlage angelegt und nach x Tagen diese Mail manuell aus der WaWi verschickt, in 99,9% der Fälle keine Reaktion. Ich bin dann irgendwann dazu übergegangen, direkt im Beschreibungstext der Zahlungsart "Überweisung" darum zu bitten, dass der Zahlungseingang innerhalb von 5 Banktagen erfolgen sollte. Ging innerhalb dieser Zeit dann keine Zahlung, habe ich sofort mit Benachrichtigung storniert, auch darauf in 99,9% der Fälle keine Reaktion, ergo: Spaßbesteller u.ä. .

Zudem ist es problematisch, wie hier bereits oft besprochen, landen bei einigen Freemail-Anbietern die Mails gern im Spam, die Zahlungsdaten auf der Bestellabschlusseite hat sich natürlich nie jemand sofort notiert/ausgedruckt. Zudem, wie wir alle wissen, müssen vor allem Spontankäufe in kürzester Zeit abgeschlossen werden, kriegt der Kunde also nicht zeitnah die Zahlungsdaten für Vorkasse oder ihm ist es dann doch zu müßig, zur Bank zu laufen (Onlinebanking ist für die meisten Kunden immernoch ein Fremdwort), dann will er seine Bestellung schon garnicht mehr und ist dann meist zu feige, ehrlich zu stornieren... Ihm passiert ja auch nichts. Deshalb nur noch Sofortzahlungsarten, somit ist der Bestellvorgang schonmal komplett abgeschlossen und der Kunde braucht nur noch auf die Lieferung warten und ich habe keinen Stress und unnötige Kosten.
 

XYZ

Sehr aktives Mitglied
21. September 2011
2.541
7
AW: Kosten für Zahlungsarten in den Artikeldetails anzeigen

Danke für die Antwort... darf ich Mal fragen welche Produkte du verkaufst?
Dunkelwelt Gothicshop - Gothic Kleidung, Accessoires, Schmuck online bestellen oder im Laden in Berlin kaufen

Zuletzt hatte ich den Fall, dass eine Kundin 3 Samtröcke auf Vorkasse bestellt hat, jedoch war die Emailadresse falsch, die Kundin bekam also keine Bestellbestätigung, normalerweise meldet sich ja der Mailerdemon, was er in diesem Falle nicht tat. Bei solchen Bestellungen bin ich eh immer argwöhnisch und warte mit einer Warennachbestellung bis zum Zahlungseingang. Diese Kundin hat ausnahmsweise nochmal per Mail nach den Zahlungsdaten gefragt, allerdings von einer anderen Emailadresse aus, also habe ich ihr nochmal eine Auftragsbestätigung mit Zahlungsdaten aus der WaWi zugeschickt und dann die Ware bereits bestellt, 5 Samtröcke, also gleich noch 2 für den Laden. Eine Zahlung ging dann 7 Tage lang nicht ein, also Bestellung storniert, hier meldete sich dann der Mailerdemon und auch jetzt sah ich, dass in der zur Bestellung angegebenen Emailadresse ein Buchstabe fehlt. Emailadresse also korrigiert, Stornomail nochmal rausgeschickt, erwartungsgemäß keine Reaktion. Wie man sieht, alles in allem ein riesen Rumgeeier mit den Vorkassen und eigentlich sind die Kunden fast immer selbst Schuld, aufgrund von Falschangaben. Und jetzt hab ich 5 schwarze Samtröcke hier hängen, jemand Interesse? ;)

Die Problematik unbezahlter Vorkassen und nicht angenommener Nachnahmesendungen wird übrigens in vielen Foren seit Jahren rege diskutiert.
 

alex9019

Gut bekanntes Mitglied
17. Mai 2018
172
10
Auch wir würden gerne den rabattierten Preis bei Vorkasse in den Artikeldetails anzeigen lassen.

Lässt sich dies über die Wawi/ Shop einstellen oder muss dies individuell gemacht werden?
 
Ähnliche Themen Forum Antworten Erstelldatum des Themas
Neu Workflow für DHL Label erstellen JTL-Workflows - Ideen, Lob und Kritik 0
Neu Workflow für Aufträge manuell - Dropdown möglich? JTL-Workflows - Ideen, Lob und Kritik 0
Neu Konfigurationsartikel auch für eBay? User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1
Neu Export für TZ Easy Buch Bilanz User helfen Usern 1
Neu Welche Auflösung für die vier wechselnden Hintergrundbilder im (externen) Display? Allgemeine Fragen zu JTL-POS 3
Neu Neue Platform in tplattform für Otto.de JTL-Wawi - Fehler und Bugs 1
Neu Programm für vorfrankiertes Rücksendeetiketten von Amazon User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Gelöst Picklistensortierung, jüngstes Mhd für FBA Umlagerungen zuerst JTL-WMS - Ideen, Lob und Kritik 2
Gelöst Variationskombinationen können nicht bestellt werden im JTL SHOP 4.05 - Es steht keine Versandart für Ihre Bestellung zur Verfügung. Gelöste Themen in diesem Bereich 4
Neu Ladegerät für Elektrowagen Smalltalk 1
Neu Wir suchen AB SOFORT für den Aufbau unseren WAWI und zur späteren Betreuung einen Freelancer. Dienstleistung, Jobs und Ähnliches 1
Neu Freelancer sucht SP für Zusammenarbeit Dienstleistung, Jobs und Ähnliches 1
Neu SSL Zertifikat für https://status.jtl-shipping.de/ abgelaufen JTL-ShippingLabels - Fehler und Bugs 1
Neu Lösung für B2B JTL-Wawi - Ideen, Lob und Kritik 0
Neu [4.06.17] Fehlercode 108, "Fehler: Die Datei für die Klasse des AdminWidgets existiert nicht." JTL-Shop - Fehler und Bugs 4
Neu Preisimport Ameise für hood, rakuten und real User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Spalte außerhalb des Druckbereichs bei Änderung der Variablen für E- und G-Preis Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 2
Neu WORKFLOW - Hinweis für Position setzen User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 2
In Diskussion Connector mit WP Multisite für Sprachsteuerung? WooCommerce-Connector 2
Offen Workflow für Aufträge mit Fehlbestand JTL-Workflows - Ideen, Lob und Kritik 17
Neu Mengenrabatt für Artikel - Rechtssicher mit Gesamtpreisangabe??? Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 10
Neu Bestellungen vor Stichtag für den Import ignorieren Shopware-Connector 7
Neu Swiss QR Codes für Rechnungen Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 5
Neu Kundendaten: Eigene Feld für Emailversand über Workflows User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1
Neu Aufträge als Fullfillment Aufträge bearbeiten; Lager trennen, auch für JTL Shop User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu UMFRAGE - JTL möge sich der reCaptcha (und Cookie) Problematik für Shop 4 annehmen Betrieb / Pflege von JTL-Shop 7
Neu Rechtsanwalt für Internetrecht, Abmahnungen gesucht Dienstleistung, Jobs und Ähnliches 7
Neu Plugin für den WooCommerce JTL-Connector (Zahlungsart überschreiben mit setPaymentModuleCode()) WooCommerce-Connector 1
Neu Eine Artikelnummer für viele Produkte Schnittstellen Import / Export 6
Neu Variable für Bestellnummer im Betreff einer E-mail Vorlage User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 5
Neu FNSKU bei Wareneingang für Commingled Bestand Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 0
Neu Auftrag zu vergeben für Ersteinrichtung -JTL WAWI Dienstleistung, Jobs und Ähnliches 2
Neu Kostenloses Plugin: Userlike Livechat für den JTL Shop Plugins für JTL-Shop 0
Neu Server für die WAWI (mal wieder dieses Thema aber mit speziellen Fragen) User helfen Usern 3
Neu Sonderpreis Badges für Bild-Swatches Templates für JTL-Shop 0
Neu Unterschiedliche Labeldrucker für DHL Versenden 3.0 möglich? JTL-ShippingLabels - Ideen, Lob und Kritik 0
Neu JTL Worker stoppen für AMEISE Import (oder für DB Backup, etc) JTL-Ameise - Ideen, Lob und Kritik 4
Neu Angebot duplizieren allerdings als Vorlage für andere Kunden User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 2
Gelöst Keine XML-Exportvorlage für Aufträge verfügbar Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 1
Neu Angebot / Auftrag Einkaufspreis für Freipositionsartikel Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 1
Neu Preiskalkulation wie für Varkombis durchführen Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 4
Gelöst EPSON TSE für JTL POS Gelöste Themen in diesem Bereich 3
Neu Versand- und Zahlungsart für Amazon-Aufträge setzen Amazon-Anbindung - Fehler und Bugs 1
Neu Angebote für Kunden - Vaterartikel sollte verwendet werden User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 6
In Bearbeitung Rechnung für POS Kunden erstellen Einrichtung / Updates von JTL-POS 2
In Bearbeitung Pflichtfeld Telefonnummer für Auslandsversand eBay-Anbindung - Fehler und Bugs 1
Neu IDs und Klassen für alle Links Templates für JTL-Shop 3
Gelöst Auftragsbearbeitung sperren für Aufträge in Pickliste JTL-WMS - Ideen, Lob und Kritik 4
Gelöst JTl Shipping: Standart International: Das angegebene Produkt ist für das Land nicht verfügbar. Gelöste Themen in diesem Bereich 2
In Bearbeitung Wawi berechnet falschen Preis für Verpackungseinheit im Einkauf JTL-Wawi - Fehler und Bugs 4
Ähnliche Themen