Neu JTL-Shipping + DPD Österreich möglich?

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

gerhard5302

Sehr aktives Mitglied
21. Juli 2006
4.180
1
Henndorf am Wallersee (Österreich)
#1
Hallo,
ich hab jetzt das Forum und Google rauf und runter gesucht und nix gescheites gefunden was meine Frage beantwortet:
Kann man JTL- Shipping akutell zusammen mit DPD Österreich nutzen?

Mein DPD Depot schickt mich zu einem Schnittstellenanbieter (den ich kenne, bei dem ich aber sicher nichts mehr kaufen und machen lassen werde) und damit soll man wieder eine andere österr. Versandmanager-Software ansteuern, die dann erst das DPD Versandetikett erzeugen kann.
Man bräuchte also zusätzlich zur JTL Wawi und DPD noch zwei extra Firmen die Zugriff auf sensiblen Kundendaten haben und diese verarbeiten. Das schaut ja schon mal nach der DSGVO gar nicht so gut aus ohne ellenlange Verträge und Haftungsübernahmen.
Dazu kommt ja aus Erfahrung noch, dass man sobald sich was Gröberes an der Wawi ändert man auch wieder Updates von diesen beiden brauchen würde. Diese Tortur würde ich uns gerne erparen.
Es muss doch auch in Österreich möglich sein, direkt aus der JTL Wawi heraus - ohne noch 2 andere Firmen dazwischen - Versandetiketten für DPD zu erzeugen.
Ist das österreichische DPD Softwaresystem so viel anders als das in Deutschland?
Wie machen das andere Händler mit JTL und DPD so?

Grüße aus Salzburg

Gerhard
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
10.140
171
#2
"Ist das österreichische DPD Softwaresystem so viel anders als das in Deutschland? "

Ja, betrieben von 3 Speditionen die ihr eigenes System gebaut haben und das schon vor 20 Jahren.
Das gemeinsame Web wird zwar gefüttert, aber die Abwicklung ist komplett anders, siehe Paketomat und Webomat zur Etikettenerzeugung.
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
10.140
171
#4
Hi Gerd !

Shipping kenne ich nicht und machen wir nicht, wollte nur darstellen dass DPD nicht gleich DPD ist.

Ich habe eine grundsätzliche Abneigung gegen elektronische Helferlein im Lager und Versand und zudem ist Papier billiger und hat keine Knöpfe, Schalter und Kabel.

Dank JTL ( :) ) haben wir eine saubere Lagerführung mit korrekten Beständen, verwenden die Lagerpackliste (mit Lagerplatzsortierung) für die Abfassungswagen und Konfektion, bereiten alle Papiere im Büro vor, richten Kistchen für bis zu 4 Packplätze und versenden taggleich. Sonder-Aufträge sind auch so immer möglich, wenn Zeit dafür bleibt.
0% Fehler gibt es in keinem Lager, auch nicht mit allem elektronischen Gedöns.
Also kein Grund etwas zu ändern.

Habe Gartenzeugs im Ausverkauf auf AMA gekauft, 1 Paket statt 6 nur 5 Teile und in einem anderen Paket ein komplett falscher Artikel - man müsste meinen dass dies mit all den Pieps-Pieps-Helferlein gar nicht möglich sein kann. Ich habe mich nicht geärgert, sondern ich musste lächeln. ;)
Retoure dauerte dann ca. 3 Wochen bis zur GU.

Bon Weekend.
 
Zustimmungen: hula1499

gerhard5302

Sehr aktives Mitglied
21. Juli 2006
4.180
1
Henndorf am Wallersee (Österreich)
#5
Da hast Du natürlich auch Recht! Wir arbeiten auch noch mit DPD Selbstbucherlisten und den kleinen Mini-Paketnummern Aufklebern.
DPD hat uns aber vor ein paar Tagen gesagt, das kostet in Zukunft (irgendwann heuer) 4,90 EUR netto Aufpreis (= Strafe) pro Paket wenn wir nicht die kompletten Labels selbst erstellen (können). Weil sie führen jetzt nach und nach "das deutsche System" ein. Was immer das heißt. Das macht mich leicht unruhig...
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
10.140
171
#6
Nein, verstehe ich nicht.

Wir verwenden Web.Omat (Lokal installierte EXE am PC) und zuvor Paketomat (über FireFox weil Java) mit Polling - und das schon seit eh und je.
-> Frag mal bei DPD nach.

Die WAWI stellt beim Versand die Sendungsdaten in einen Ordner (z.B. Upload), der Web.Omat liest diese automatisch ein und druckt das DPD-Etikett (im Format A6 ?) auf Zebra-Drucker innerhalb von 1-2 Sekunden.

Am Nachmittag importieren wir die DPD-Sendungsdaten (z.B. Download) in die WAWI und versenden die Versandmails alle auf einmal mit Sendungsdaten - könnte man auch anders machen, aber das passt perfekt zu unserer Organisation.
 
Zustimmungen: Wilee2803

mightyjust

Aktives Mitglied
18. Februar 2009
31
0
#7
Mit dem Webomat könnt ihr ja auch die Trackingdaten wieder automatisch einlesen lassen - warum macht ihr das am Nachmittag gesammelt?
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
10.140
171
#8
Weil wir Kontrollfreaks sind und "automatisch" einfach nicht so gerne haben, weil "automatisch" immer das Problem mit sich bringt, dass automatisch nicht immer automatisch funktioniert. :)
Deshalb arbeiten wir auch noch viel mit Papier, das funktioniert immer irgendwie.