Neu JTL EVO kann auch fancy sein ;)

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
9.856
106
#3
... und wie ich diese Web-Sites hasse auf denen ich mit Bilder-Gedöns erschlagen werde und mir jede wirklich nützliche Info mühsam zusammenklauben muss und ein Produktvergleich sehr schwer ist.

Gut, das kann Absicht sein, Optik vor Nutzen - bin aber dort nur ungern Kunde.
 
Zustimmungen: _simone_ und hula1499

bbfdesign

Offizieller Servicepartner
SPBanner
28. September 2013
59
3
#5
... und wie ich diese Web-Sites hasse auf denen ich mit Bilder-Gedöns erschlagen werde und mir jede wirklich nützliche Info mühsam zusammenklauben muss und ein Produktvergleich sehr schwer ist.

Gut, das kann Absicht sein, Optik vor Nutzen - bin aber dort nur ungern Kunde.
Wir setzen es halt im Kundenauftrag wie gewünscht um. Wenn Du weniger haben möchtest, machen wir das auch gerne. Der Kunde ist König und der Wurm muss halt noch immer dem Fisch und nicht dem Angler schmecken. ;)
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
2.527
161
#7
... und wie ich diese Web-Sites hasse auf denen ich mit Bilder-Gedöns erschlagen werde und mir jede wirklich nützliche Info mühsam zusammenklauben muss und ein Produktvergleich sehr schwer ist.

Gut, das kann Absicht sein, Optik vor Nutzen - bin aber dort nur ungern Kunde.
Wenn ich sowas in 99% der Beiträge reinschreib (und es auch hier machen wollte, aber habe es lieber sein lassen), krieg ich immer Nachrichten, ich soll netter sein :D

Danke das du meinen Part übernommen hast :)
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
9.856
106
#8
Ich will damit keine Design-Arbeit schmälern, aber man darf auch sagen, dass neue Errungenschaften eben nicht jedem gefallen müssen.
In manchen Shops ist es echt mühsam zu navigieren und Infos zu erhalten.
 

bbfdesign

Offizieller Servicepartner
SPBanner
28. September 2013
59
3
#9
Es kommt am Ende aber auch immer auf die Produkte an. Davon mal ab - am Ende fällt und steht der Shop aber von den Produktbeschreibungen. Es mehr der Händler hier auf Qualität wert legt, um so besser ist es. Die Usability und auch die Informationen müssen stimmen. Dennoch spricht sowas nicht gegen ein schönes Design. Dieses muss entsprechend gestaltet werden. Am Ende können wir aber auch nur beraten und das Konzept so umsetzten, wie es der Kunde wünscht.
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
2.527
161
#10
Ich möchte wirklich nichts schlechtreden, aber "Usablitity" und so ein Design passen einfach nicht zusammen.
Kunde hin oder her, als Dienstleister steht man in der Pflicht, den Kunden aufzuklären, dass sein 0815 Shop (nicht wertend gemeint) Umsatz machen muss/soll, und es dem Kunden so einfach und schnell wie möglich zu seinem einzig relevanten Ziel bringen soll -> bestellabschluss.php.
Schönes Design mit diesen .... slidern, Videos und so ein Zeug, sind nur in manchen Branchen vielleicht nett, aber nicht im 0815 Shop.
Aber ja, jeder hat sein eigenes Ding, ich finds ja eh toll - einer unserer wenigen Mitbewerber hat ein SUPER! Design, aber eine Usability die ihm vermutlich 50% Umsatz kostet - aber he, ein schönes Design :D
 
Zustimmungen: holzpuppe

bbfdesign

Offizieller Servicepartner
SPBanner
28. September 2013
59
3
#11
Tja, da bin ich nicht ganz Deiner Meinung - es kommt auf die Produkte und Zielgruppe an. Wenn der Kunde "Geiz ist Geil" will und einen discounter erwartet, dann ist das Design scheiß egal. In dem Augenblick wo Du einen gewissen Livestyle bzw. Qualität anbieten willst, dann kommt es auch auf die Optik an. Der Kunde will sich wohlfühlen und man holt ihn bereits beim Betreten des Shops ab. Dazu kommt die Geschwindigkeit, die man ebenfalls berücksichtigen muss.

Und Design und Usablitity passen sehr wohl zusammen, setzt aber einen fähigen Grafiker / Designer voraus, der weiß um was es geht.

Die Innenstädte kämpfen zum Teil um das Überleben - Warum? Weil es dreckig, alt und hässlich ist. Viele Läden haben seit Jahren keine Farbe mehr gesehen und das schreckt Kunden ab. Das gleiche gilt beim Onlineshop.

Selbst Discounter haben es erkannt, dass man ein wenig mehr Wert auf Optik legen sollte.

Am Ende kommt es immer auf die Produkte, Preisstrategie und Zielgruppe an.
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
2.527
161
#12
Der KUNDE! ist derjenige, der in den Shop geht und auf die bestellabschluss.php kommen soll.
Der Kunde ist König und der Wurm muss halt noch immer dem Fisch und nicht dem Angler schmecken.
Nur das der Angler halt der Shop ist und der Fisch der Endkunde und nicht der Shopbetreiber ;)

Der Endpreis des Produkts hat genau 0 damit zu tun, das jetzt auf irgendwelche Discounter zu legen, ist naja....
Schon allein wenn ich mir da eine Referenz mit 7.7MB Seitengrösse (und >6s load time) ansehe, hat der Wurm hier einen sehr langen, zeitraubenden Weg, um ins Maul zu finden - was daran deine "Geschwindigkeit" sein soll, ist mir vollkommen schleierhaft :D

Jeder Bereich hat halt seine Stärken und einen kompletten overview zu haben ist immer schwierig.
Design -> SEO -> Usability -> Speed...das alles unter einen Hut zu bringen, ist nicht einfach.

Aber wer nach so einem Image-Video mit dem Tag "Fancy" schreit, erwartete ja sicher auch etwas Gegenwind :)
 

bbfdesign

Offizieller Servicepartner
SPBanner
28. September 2013
59
3
#13
Natürlich - Provokant ist es schon ein wenig ;) Konstruktive Diskussion durchaus erwünscht.

Du hast natürlich recht, dass knapp 8 MB für eine Seite viel zu viel sind. Jedoch liefern wir bevorzugt kleine Seiten aus. Wir versuchen so viel wie möglich mit CSS &Co. zu regeln. Wenn aber am Ende das Produkt geliefert wurde und die Pflege vom Shopbetreiber übernommen wird, dann wird auch gerne mal - trotzdem mehrfachem Hinweises - das falsche Format und die falsche Größe bei den Bildern genommen.

Selbst 2,56MB bei www.spuelenprofi.de finde ich schon viel. Aber man sieht, dass man durchaus mit Farben und Inhalt nicht sparen muss. Wenn man www.xfore.de betrachtet, ist hier viel weniger Farbe im Spiel und hat trotzdem die gleiche Größe. Hier ein Projekt was sich in der Entwicklung befindet: http://kunden-bbfdesign.de/feuerlandkamine/ - hier haben wir "nur" 1,85 MB Seitengröße. Also wir achten schon darauf - am Ende liegt es aber an der jeweiligen Betreuung was daraus gemacht wird.
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
9.856
106
#14
https://www.spuelenprofi.de/Kuechenarmaturen
Topmenü ohne echte Funktion
Seitliches Menü mit Grau auf Grau invers - Katastrophe !
Und wie ich hier letztlich eine Armatur finden soll die mich "anspricht" bleibt mir ein Rätsel, das ist kein Endkunden Shop sondern einer für einen Installateur der nach technischen Kriterien auswählt.

https://www.xfore.de/Hosen_1
Hier finde ich Hosen mit der Auswahl nach Preis.
Seitliches Menü nicht marktiert, ich weiß nicht mal wo ich im Menü stehe ?
https://www.xfore.de/golfzubehor ???? gut, der Shop hat nicht viele Artikel, aber Spaß macht das nicht. Bei runterscrollen sehe ich dann 3 Artikel. ?? Dann kannst du dir jedes Bild sparen, zeig lieber gleich das bescheidene Angebot.
http://kunden-bbfdesign.de/feuerlandkamine/Holzkohlegrill
Menü -> Grill -> mehr (2) ja toll, dann brauch ich auch kein Menü ... das ist wie eine Speisekarte auf der steht "Fragen sie den Kellner wir haben noch mehr". ;)

Kann mir nicht vorstellen dass diese Shops brauchbare Umsätze generieren ohne Social-Media und Aktionen und großem Werbebudget und ggf. Verkauf über Plattformen.
 
Zuletzt bearbeitet:

bbfdesign

Offizieller Servicepartner
SPBanner
28. September 2013
59
3
#15
Interessant ...
Wie sehr die Qualität des Designs an dem Inhalt des Shops ausgemacht wird. Dafür sind wir nicht verantwortlich.
Grau auf Grau? Wo ist das Problem. Der Kontrast ist gut gewählt - davon mal ab gibt es kein linkes Menü, sondern nur Filter.

Weiter zu xfore.de - wenn man sich damit intensiv beschäftigt hätte, würde man zu der Erkenntnis kommen, dass der Shop offenbar nur die Eigenmarke und die eigenen Produkte verkauft. Somit spiegelt das Angebot die eigene Produktpalette wieder. Auch hier habe ich keinen Einfluss auf die Anzahl der Produkte, dafür ist am Ende der Kunde verantwortlich. Wenn nun das Argument kommt, dass man das beim Design berücksichtigen sollte, dann kann ich dazu nur sagen, dass das Konzept ein wenig Älter ist wo auch die Kategorieaufteilung eine andere war.

Auch zum letzen Shop: Vorgabe für das Menü macht am Ende der Kunde und nicht die Designagentur. Auch mir würde hier eine andere Kategorisierung besser gefallen. Jedoch setzten wir das am Ende so um, wie der Kunde es wünscht.

Also - die ganze Kritik richtet sich hier nun gegen den Content und primär nicht gegen das Design.

Wenn man aber natürlich das Haar in der Suppe sucht, dann kann man es immer finden.

Dann haut doch mal eure Shops raus. Mal schauen ob die perfekt in der Gestaltung und dem Sortiment sind. Für einen entsprechenden Austausch bin ich gerne zu haben.
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
9.856
106
#16
Nein, ich will nichts vorstellen, sonst hätte ich das schon vor Jahren getan. Ich weiß warum ich es nicht tue.
Und ich weiß warum meine Kunden nicht 1 oder 2 Produkte, sondern 5 und 10 Produkte kaufen.

Und ja, ich verstehe dich als Designer, aber ich sehe mich immer auch als Kunde (auch im eigenen Shop) und viele moderne Shops sind für mich einfach ein Graus und wenn es mir dann zu dumm wird mich über Stolpersteine zu quälen suche ich weiter, auch andere Mütter haben hübsche Töchter.

Zu guter Letzt - du solltest es nicht persönlich nehmen, ist ja nur Feedback und das war wohl der Sinn deines Posts. :)
 
29. Dezember 2009
14.540
210
#17
@MichaelH dein Design-Geschmack muss aber auch nicht das Maß aller Dinge sein.
Ich würde wetten, dass weder dein Shop noch der von @hula1499 beim Shop-Usability-Award auch nur den Hauch einer Chance hätte und ich kenne eure Shop-Designs.

Verkaufst du trotzdem gut ... super ... dann scheint deine Zielgruppe eben auch noch nicht in der neuen Design-Welt angekommen zu sein.
Dann ändere bloß nichts, solange du nicht stichhaltige Ansatzpunkte hast, dass eventuelle Umsatzrückgänge eben doch dem altbackenen Design geschuldet sind.
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
9.856
106
#18
Maß der Dinge - sagt ja keiner, aber eine Meinung darf ich haben, wie auch du eine Meinung hast.
Award - den konnte ich nicht unbedingt bei jedem Shop nachvollziehen.
Änderung - ganz bestimmt nicht, deshalb ist mein Shop4 kaum verschieden zum Shop3, nur eben responsive, etwas spät umgestellt, das hatte aber andere Gründe. ;)
- Größter Vorteil - mobile Design mit voller Funktionalität.

Ich denke weder Ama noch die Bucht würden einen Bohnenstängel gewinnen für die Usability und auch für ihr Design.
- Beide haben nervtötende Stolpersteine, auch für Kunden mit Kundenkonto.

Die Frage die ich mir in einem Shop stelle ist:
Ich will 1 Produkt verkaufen.
Ich will dass der Kunde mehrere Produkte kauft in 1 Bestellung.
 
Zustimmungen: MBesancon

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
2.527
161
#19
... dann scheint deine Zielgruppe eben auch noch nicht in der neuen Design-Welt angekommen zu sein.
Meinst du in der "neuen Design-welt" JTL mit Evo? :D
Na bin ich froh, dass wir dort niemals ankommen werden :)

@bbfdesign
Geschmäcker sind verschieden, doch gar keine Frage.
Farben/Inhalte kosten "keine" Ladezeit - man kann ja auch schönes Design machen, ohne die ganze Evo-Platzverschwendung und Mrd. Sliders in den komplett falschen Grössen.

Das blau/rot beim Spülenprofi find ich wirklich hübsch, den grauen Hintergrund bei den Filtern aber auch nicht wirklich gut lesbar. Irgendwie grau auf irgendwas grauem ist halt echt schwierig für die Augen.

@MichaelH
Ama würd jeden Award der Goldenen Himbeere gewinnen...
 
Zustimmungen: MichaelH

Ähnliche Themen