Neu Amazon Prime durch Verkäufer: Neue Funktionalitäten von Amazon - Testkunden gesucht

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

Dominic Nelle

Moderator
Mitarbeiter
18. Januar 2016
64
20
#1
Hallo zusammen,

wie Ihr vielleicht in den vergangenen Tagen mitbekommen habt, versendet Amazon zur Zeit E-Mails mit dem Verweis auf

"Mehr Flexibilität bei Standardbestellungen - Jetzt Versanddienstleister und Versandkosten frei wählen".

Um was geht es hierbei konkret?

Amazon erlaubt bis Dato die Auslieferung von Prime Bestellungen über einen eigenen Versanddienstleister nur bei bis zu 2% ( vormals 5% ) aller Prime Bestellungen.
Diese Einschränkung wird von Amazon nun aufgehoben und ab sofort ist es wohl möglich, dass Ihr Eure Prime Bestellungen mit einem eigenen Versanddienstleister ausliefern dürft.

Achtung:
1) Dies gilt nur für Prime durch Verkäufer Bestellungen mit dem "Standard" Service-Level
2) Bis Dato akzeptiert Amazon die Versandmeldungen für Prime Bestellungen nicht über die MWS Schnittstelle.
Liefert Ihr Prime Bestellungen über einen eigenen Versanddienstleister in JTL- Wawi z. B. mit Hilfe von JTL- Shipping aus, geht zwar von uns eine Versandmeldung zu Amazon, aber Amazon
wirft bei der Bearbeitung dieser Meldung folgende Fehlermeldung:

ERROR 18028
Prime orders cannot be confirmed through feeds. Please use Amazon´s Buy Shipping tool to ship this item.
Ihr müsst also in diesem Fall die betroffenen Prime Bestellungen zu denen Ihr das Versandlabel nicht bei Amazon kauft, manuell im Sellercentral als versendet deklarieren.

Für Punkt 2 gibt es nun folgendes Angebot von uns:

Wir können Euch in einer Whitelist aufnehmen lassen. In diesem Fall schaltet Euch Amazon für diese Versandmeldungen für Prime Bestellungen über die Schnittstelle frei!
Somit wäre für Euch das Versand setzen wieder wie (d. h. bei nicht Prime Bestellungen) gewohnt möglich. Ab der Freischaltung durch Amazon könnt Ihr Eure Prime durch Verkäufer Bestellungen,
über Euren eigenen Versanddienstleister ausliefern und wir übermitteln die Versandmeldung zu Amazon und Amazon verarbeitet diese wie gewohnt!

Bitte meldet Euch in dem Fall umgehend bei uns im Support über ein Supportticket mit Verweis auf diesen Forumsbeitrag!

Weitere Hinweise:
* Prime Bestellungen erkennt Ihr in einem JTL- Workflow via folgendem Merkmal: Auftrag\Stammdaten\Premium
(Achtung: auch eBay Plus Bestellungen können das gleiche Merkmal aufweisen, es muss also zusätzlich verifiziert werden, dass es sich um Amazon Aufträge handelt!)
Alternativ, für die SQL Enthusiasten, findet Ihr diese Information auch im Auftrag unter tBestellung.nPremium (1 = Prime - aber auch hier: Dies kann auch bei eBay Plus Aufträgen gesetzt sein!)

Screenshot_08906.png

* Im Bereich Versand > Aufträge > gibt es eine Spalte mit der Bezeichnung "Amazon-Seller-Fulfilled-Prime", hier wird das entsprechende Servicelevel Eurer Prime Aufträge aufgezeigt.
Auch hier alternativ für die SQL Enthusiasten: tBestellung.cAmazonServiceLevel beinhaltet das Servicelevel. Hier würde "Standard" stehen, sofern es sich um die Standard Prime Bestellungen handelt.


Screenshot_08907.png
 

mgug

Mitglied
7. Februar 2018
4
2
#2
Aussortieren kann man die "Standard" Sendungen von Prime aber über einen Workflow noch nicht?

Mit dem Workflow Auftrag\Stammdaten\Premium kommen dann immer noch alle?

Es wäre noch schön, wann man die "Standard"-Prime-Sendungen über das "Amazon-Seller-Fulfilled-Prime" mit einem Workflow aussortieren könnte und somit auch die Versandart gleich umändern lassen könnte. Das ist aber nirgendwo wählbar.
 
Zustimmungen: netcrawler
25. April 2018
7
0
#5
Wir hätten es gerne genutzt, es gab dort nur ein Problem, die Trackingdaten werden nicht an Amazon übertragen. Dies musste ich am Freitag (Testtag) per Hand nachpflegen und im Seller Center den Versand bestätigen.
P.S. jetzt weiß ich auch wieso.
 
Zuletzt bearbeitet:

JuergenSaenger

Sehr aktives Mitglied
19. August 2013
320
25
Genthin
#7
Zustimmungen: vmgmbh
6. Juni 2018
141
20
#9
Wäre es möglich, das ihr den SQL Befehl für die Testkunden zur Verfügung stellt? ;)

Oder hat den schon jemand gebastelt?
Umgestellt haben wir bei uns noch nix. Wir nutzen aber das Service Level schon um unterschiedliche Prios bei den Aufträgen zu setzen. Die Abfrage kann als Erweiterte Eigenschaft eingebaut werden und liefert die diversen Level "NextDay" "SecondDay" und "Standard" zurück:
Code:
{% capture query %}
select cAmazonServiceLevel
from dbo.tBestellung b
where b.cBestellNr = '{{ Vorgang.Stammdaten.Auftragsnummer | SqlEscape }}'
{% endcapture -%}\
{% assign result = query | DirectQueryScalar %}\
{{ result }}
 
Zustimmungen: Trends of Trade

Dominic Nelle

Moderator
Mitarbeiter
18. Januar 2016
64
20
#10
Kurzes Update von mir.
Alle die sich bis gestern ca. 12:30 gemeldet haben, habe ich jetzt an Amazon weiterleiten müssen.

Ob ich zwischendurch noch weitere Kunden melden kann, weiß ich im Moment noch nicht.

Alle die sich bei uns gemeldet haben, erhalten noch eine separate Info, sobald Amazon die Freischaltung bestätigt hat.
 
Zustimmungen: Trends of Trade
7. Februar 2018
4
2
#12
Umgestellt haben wir bei uns noch nix. Wir nutzen aber das Service Level schon um unterschiedliche Prios bei den Aufträgen zu setzen. Die Abfrage kann als Erweiterte Eigenschaft eingebaut werden und liefert die diversen Level "NextDay" "SecondDay" und "Standard" zurück:
Code:
{% capture query %}
select cAmazonServiceLevel
from dbo.tBestellung b
where b.cBestellNr = '{{ Vorgang.Stammdaten.Auftragsnummer | SqlEscape }}'
{% endcapture -%}\
{% assign result = query | DirectQueryScalar %}\
{{ result }}
 
7. Februar 2018
4
2
#13
Also wenn mir jetzt noch einer sagt, wo ich das genau einsetzen muß, wäre das hilfreich.

Leider habe ich noch nie mit SQL Befehlen gearbeitet und die Aussortierung der Prime-Service-Level per Hand ist schon ein klein wenig
aufwändig :- ).
 
Zustimmungen: Trends of Trade