Vorschläge zum Konfigurationsmodul

rote-locke

Gut bekanntes Mitglied
9. Dezember 2011
246
1
Hallo,

hier einige Vorschläge zur Verbesserung des Konfigurationsmodules:

1. Bearbeitung von Konfigruppe (KG) und Konfikomponenten (KK) aus Artikel heraus:
In der "alten" WAWI konnte man KG und KK direkt aus dem Artikel heraus bearbeiten. Besonders bei vielen KG eine wirkliche Erleichterung, da man sich viel Klicken/Scrollen erspart. Wäre es möglich diese Funktionen wieder zurück zu bekommen?

2. Speicherung der KG-Sortierung und Position
Während der Beat-Phase hatte sich die WAWI die Sortierung der KG in der Maske "KG verwalten" gemerkt. Aktuell springt die Sortierung nach der Bearbeitung einer KG immer wieder auf die Spalte "interne Nummer" zurück, die aber lediglich hochzählt und keine wirkliche Hilfe bei der Sortierung ist. Wir arbeiten mit einem Matchcode in den Kommentaren, da man KG nicht immer chronologisch anlegen kann/wird.
Im gleichen Zuge springt die Liste nach dem Speichern/Berbeiten immer auf Anfang. Möchte man z.B. die Beschreibung mehrere KG nacheinander bearbeiten, fällt hier extrem viel überflüssige Scroll-/Klickarbeit an. Auch dies hatte im Laufe der Beta mal funktioniert und wäre eine große Hilfe wenn es das wieder tun würde.

3. Konfigurationskomponente mit Freitext-Variation ermöglichen
Zwar kann man einen Artikel mit Freitext-Variation als KK definieren, allerdings wird lediglich ein Fehler ausgegeben, dass eine Komponente nicht konfiguriert ist. Hier wäre es großartig z.B. eine Größenangabe bei Meterware o.ä. auch im Konfigurator zu machen.

4. Abhängigkeiten von Konfigurationsgruppen
Nicht ganz trivial, aber es wäre ein tolles Feature: Die Möglichkeit Konfigurationsgruppen in Abhängigkeit zu bringen. Kunde wählt im Shop in der ersten KG einen Artikel, woraufhin die Auswahlmöglichkeiten in der/den jeweils Folgenden Gruppe entsprechend vorher definierter Vorgabe eingeschränkt wird.
 

Marc Völker

Moderator
Mitarbeiter
15. April 2014
1.688
90
Hürth
AW: Vorschläge zum Konfigurationsmodul

Hi,

kann dich in allen Punkten bestätigen. Und dies noch erheblich erweitern.
z.B.

Freifeld Funktion auf KK Item Ebene,
Freifeld Funktion auf Konfigurations Gruppen Ebene.
einen Ordentlichen Konfigurator innerhalb der wawi (Wo gewisse Bedingungen dann auch berücksichtigt werden, halt für den Telefon Vertrieb)

Als Konfigurations Item sollten auch Vater artikel möglich sein (wodurch dann alle Kinder möglich werden, was gerade wenn neue dazu kommen ne menge arbeit spart)
Als Konfig Items sollten auch Artikel mit "Variationen" möglich sein, zumindest mit Freitext Variationen. (Könnte dann zum beispiel für einen Kofigurierbaren Artikel, wo man eine Komponente mit einem einstellbaren Text bedruckt genutzt werden)
Ich glaube die liste könnte ich nun noch sehr viel weiter stricken.

Frage ist dann nur leider, lohnt es sich, gibt es dafür wirklich einen Markt. Gerade Konfiguratoren können wirklich sehr Speziel sein. Bei vielen die wir Programmieren, (Webshop Seitig) bauen meine Kollegen ziemlich weit am Original vorbei, und machen so dennoch alles was man sich wünscht möglich, die daten müssen ja eh nur in der Wawi ankommen.
 

rote-locke

Gut bekanntes Mitglied
9. Dezember 2011
246
1
AW: Vorschläge zum Konfigurationsmodul

Bzgl. Markt denke ich, dass ein anttraktiveres Produkt auch eine entsprechende Nachfrage generieren kann. Würde ich heute auf der Suche nach vergleichbarer Software den JTL-Konfigurator testen, wäre das Ergebnis wahscheinlich negativ. Viel zu aufwendig und teils unübersichtlich strukturiert in der Anwendung. Eine bessere Bedienbarkeit und mehr Möglichkeiten erweitern dan Einsatzbereich und erschließen damit neue Kundengruppen.
Bzgl. individueller Programmierungen: Das ist immer eine Möglichkeit, aber warum dann überhaupt Standardsoftware verwenden? Gerade in Bezug auf Releasefähigkeit etc. will ich mich durch eine zu starke Individualisierung nicht einschränken müssen oder auf Dritte angewiesen sein.
 

rote-locke

Gut bekanntes Mitglied
9. Dezember 2011
246
1
AW: Vorschläge zum Konfigurationsmodul

Einen hab' ich noch:

5. Die Möglichkeit Konfigurationsgruppen aktiv/inaktiv zu schalten wäre hilfreich bei der Artikelpflege.


Da sich die Reaktionen in Bezug auf den Konfigurator ja durchaus in Grenzen halten: Nutzt überhaupt jemand intensiv den Konfigurator?
Bei uns basiert die Mehrheit der Artikel darauf, aber die Arbeit damit ist seit Jahren ein echter Hemmschuh. Hier wären viele tolle Sachen denkbar, aber die Resonnanz auf Verbesserungsvorschläge sind quasi nicht existent (weder positiv noch negativ). Vielleicht kann jemand von JTL mal gelegentlich einen Ausblick darauf geben, was die Zukunftsaussichten für dieses Modul sind. Reicht die Nachfrage, dass hier weiterentwickelt wird oder sollten wir uns mittelfristig nach Alternativen umsehen? Diese Frage ist nicht provokant gemeint, mir ist klar wie priorisiert wird bzw. werden muss, die Nachfrage ist immer ausschlaggebend. Wo keine Nachfrage, da keine Investition - wie sieht es also damit aus?
 

Marc Völker

Moderator
Mitarbeiter
15. April 2014
1.688
90
Hürth
AW: Vorschläge zum Konfigurationsmodul

Also im Detail könnte ich dir das ganze auch nicht beantworten.

Da auch wir ja nur hier und da Randinformationen mit bekommen, und da ist aktuell (kann sich aber morgen schon ändern) nicht so sehr viel interesse. Sprich neue Features etc.
Was ich zumindest mal als Vorschau sagen kann, am Konfigurator in der Wawi wird defintiv etwas passieren. (Ist noch C++ Code)
Sprich dieser muss Refactort werden, und ich halte es für Extrem unwarscheinlich das sie ihn dann entfernen würden. Sprich er wird Refactort, und ganz sicher dabei auch erweitert.
Nur wann es so weit ist, und ob man die Funktionalität dabei stark aufbohrt ist die frage. Gerade wir würden das sehr befürworten, gerade bei den Komplexen Konfiguratoren die wir schon zaubern durften.

Also wir sind in der Sache eher Entspannt. Es wird da weiter gehen, und sicher noch die einen oder anderen nützlichen Features geben.
 

rote-locke

Gut bekanntes Mitglied
9. Dezember 2011
246
1
AW: Vorschläge zum Konfigurationsmodul

Wie ich zwischenzeitlich in einem anderen Thread gelesen habe schreibt @Janusch hierzu:

Die Anforderungen der Nutzer gehen soweit auseinander das es keine Möglichkeit gibt diese in einen "out of the Box" Konfigurator zu packen. v.a. nicht für 199 EUR.
Der Aufwand der hier betrieben werden muss ist enorm, dies würde bei der geringen Nachfrage die Kosten um einiges in die höhe treiben.

Aufgrund der geringen Nachfrage ist die Prio auch sehr niedrig, das wir hier Retouren, neuer Zahlungsabgleich/Mahnwesen vorschieben sollte an sich für jeden Wawi-Nutzer verständlich sein.

Wir sind mit unserem out of the Box Konfigurator zufrieden. Es wird einige kleine Verbesserungen geben (mit Wawi 1.0, Shop 4.1) aber Wunder darf man da nicht erwarten.
Ich kann das zwar durchaus nachvollziehen, das bedeutet aber für uns die Suche nach Alternativen. Wir brauchen mittelfristig eine Software die uns hier mehr Möglichkeiten bietet bzw. von Hause aus besser auf Konfigurationsartikel ausgelegt ist. Da der Konfigurator sehr stark mit der WAWI verzahnt ist, kommt hier für uns auch leider keine Eigenentwicklung in Frage.


Noch was zum Preis: Für uns ist der Konfigurator nicht nur ein nettes AddOn zur WAWI und zum Shop, sondern einer der Gründe warum wir anfangs bei JTL gelandet sind. Wenn der Preis für so ein Modul steigen muss, damit es auch bei intensiver Nutzung bedienbar und skalierbar bleibt, dann ist das aus unserer Sicht vollkommen in Ordnung. Das kommt im Endeffekt immer noch günstiger, als Eigenentwicklungen die am Ende nicht mehr releasefähig sind oder die Alternativen der "Großen" welche aufwändig implementiert werden müssen.
 

Nippon

Gut bekanntes Mitglied
1. Juni 2009
735
4
AW: Vorschläge zum Konfigurationsmodul

Klingt nach einem Teufelskreis. Aufgrund der geringen Nachfrage gibt es keine Weiterentwicklung. Aber die Nachfrage ist ja mit Sicherheit nur so niedrig, weil der aktuelle Konfigurator so schlecht ist.

Wir haben ihn frei nach dem Motto "besser als nichts" gekauft und konnten zum Glück einiges über Custom Shopdateien verbessern. Aber die Verwaltung in der Wawi selbst ist sehr mühsam, zeitaufwendig und funktionell stark beschränkt.
 

rote-locke

Gut bekanntes Mitglied
9. Dezember 2011
246
1
AW: Vorschläge zum Konfigurationsmodul

Der Shop ist dank dessen Möglichkeiten einfach eigene Wünsche umzusetzen auch gar nicht das Problem, sondern eben jener Aufwand der in der WAWI entsteht. Vor allem weil dort selbst grundlegende Dinge nicht so funktionieren, dass flüssiges Arbeiten möglich ist (vgl. Punkt 2 im Eingangspost). Ich bin mir sicher, wenn JTL hier ein wenige anpacken würde, könnte man auch einen entsprechend höheren Preis seitens JTL ohne weiteres rechtfertigen und seitens der Kunden ohne weiteres aktzeptieren.
 

Marc Völker

Moderator
Mitarbeiter
15. April 2014
1.688
90
Hürth
AW: Vorschläge zum Konfigurationsmodul

Oder zumindest mehr möglichkeiten bieten, zusätzliche für den Konfigurator nötige Informationen mit in der Wawi anzuhängen und diese auch mit an den Shop übermittelt zu bekommen.

Im zweifels einfach ein Uneingeschränktes Text Feld, in der man ein JSON / XML Objekt mit erweiterten Informationen packen kann. Dann könnte man schnell die nötigen Funktionalitäten per Externem Programm nach pflegen, und der Shop Abgleich überträgt die Info mit. Damit wäre den meisten Kunden auch schon mehr geholfen.

Ich denke mal ohne Plugin schnittstelle in der Wawi, wird man nie alle Fälle die im Shop abdeckbar sind, auch in der Wawi abdecken können.

Für von unserer Seite sind da aktuell was am Überlegen, ob wir nicht eine entsprechende Desktop Seitige Implementierung eines Konfigurators ermöglichen, welcher vielleicht sogar komplett abseits des JTL Konfigurators fuktioniert. Kommt halt drauf an, was JTL da noch Wawi seitig möglich macht.
Uns wäre es auf jeden fall am liebsten wenn ein paar Ristriktionen gelöst werden würden (wie bereits erwähnt), und die Freifeld / Attribute FUnktionalität sowohl an Konfigurations Item, als auch Konfigurations Gruppe hin zu kommen würde, und mit an den Shop übertragen werden würde. Damit liese sich dann schon fast alles ermöglichen.
Idealerweise sollten diese Informationen auch per Ameise pflegbar sein. Alles andere kann man dann einfach übers Shop Plugin aus den Freifeldern Extrahieren (diese halt wie Funktionsattribute nutzen) und so z.B. abhängigkeiten möglich zu machen.
Für Die Wawi Seite kann man dann die Information (Händisch über die Attribute Pflegen) oder sich passend zum Konfigurator ein kleines Programm schreiben lassen, was dann die nötigen Daten zusammen Generiert und per Ameise dann auch importieren kann.

Klar eine schönere Lösung direkt in der Wawi wäre schöner, aber ich glaub in absehbarer zeit nicht realistisch, so auf jeden fall schonmal ein guter zwischen schritt.
Uns würde das auf jeden fall weites gehend alle Probleme lösen, welche wir in Verbindung mit dem Konfigurator aktuell sehr umständlich lösen müssen.
 

rote-locke

Gut bekanntes Mitglied
9. Dezember 2011
246
1
AW: Vorschläge zum Konfigurationsmodul

Eine vernünftig dokumentierte Schnittstelle zur Wawi wäre hier als Alternative natürlich sehr zu begrüßen, allerdings schafft man so natürlich immer schnell auch Wildwuchs der die Releasefähigkeit auch ganz gerne mal beeinträchtigt. In der Richtung leider schon ein paar Dinge erlebt, die besonders bei schnellwachsenden Firmen am Ende zu echten Problemen wurde. Daher wäre das zwar eine Möglichkeit aber sicher nicht der optimale Weg, wenn man seitens JTL an diesem Modul wirklich festhalten möchte.
 

Marc Völker

Moderator
Mitarbeiter
15. April 2014
1.688
90
Hürth
AW: Vorschläge zum Konfigurationsmodul

Das stimmt schon, da ist aktuell der Vorteil, das JTL nicht jedem der was dran Programmieren will sofort alles offen legt, und sagt mach das oder jenes.