In Bearbeitung [SHOP-2567] Dynamische Preisberechnung in den Artikeldetails

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

nonorush

Gut bekanntes Mitglied
11. November 2010
404
3
Berlin
#1
Wir haben heute unsere Auswertung der Shoptiefenprüfung vom Händlerbund bekommen.
Laut der Anwältin muss der Gesamtpreis schon in den Artikldetails zu sehen sein. Packt ein Kunde z.B. 10m² oder 2 Eimer Kleber in den Warenkorb muss dieser sofort in den Artikdetails berechnet werden und nicht erst im Warenkorb. Gibt es dazu schon überlegungen? Sonst drohen jedem JTL Shop besitzer leider Abmahnungen.
 

Rico Giesler

Administrator
Mitarbeiter
10. Mai 2017
7.368
611
#2
Hab ich noch nie gehört. Warum sollte denn in einem Artikel der mit den anderen Artikeln nichts zu tun hat der Warenkorbgesamtpreis angezeigt werden?
Je nach dem welche Shopversion ihr nutzt und welches Template (ich gehe jetzt mal von EVO aus) wird der Gesamtpreis des Warenkorbes (ohne Versandkosten) ganz oben angezeigt. Das bedeutet der Kunde sieht den Preis immer.
Selbst wenn es beim Impressum ist.
 

nonorush

Gut bekanntes Mitglied
11. November 2010
404
3
Berlin
#3
Ich glaube du hast mich falsch verstanden oder ich mich nicht eindeutig ausgedrückt. Hier mal ein zitat der Anwältin "Zudem muss dem Kunden, nachdem er die Menge der m² angegeben hat, der Gesamtpreis angezeigt werden, bevor er die Ware in den Warenkorb legt. Derzeit wird stets der Preis für einen m² angezeigt. Dies ist unzulässig." damit ist gemeint das der Preis auf der Artikeldetails Seite je nach Menge die man wählt sofort berechnet und angezeigt wird.
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
2.421
144
#5
Die Aussage wage ich zu bezweifeln.

Dies würde bedeuten, dass JEDER! preis dynamisch berechnet werden müsste und dies hat nun nichts mehr mit Preise per g/kg/meter oder sonst was zu tun.
 

nonorush

Gut bekanntes Mitglied
11. November 2010
404
3
Berlin
#6
Ich finde die Funktion an sich hat schon einen Mehrwert für den Kunden in wie weit das Abmahnfähig ist weiß ich nicht.
@hula1499 mit Preise per g/kg/meter hat das erstmal nichts zu tun richtig. Es geht im die Berechnung des gesamtpreises am Artikel.
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
2.421
144
#8
Dann hatte ich dich wirklich falsch verstanden. Mikro hat es ja als Ticket aufgenommen.
Im Ticket jedoch steht:

"Muss...ersichtlich sein"

Kurzes Telefonat mit unserem Anwalt, da wir auch mit Meterware handieren:

I: vorgelesen, ohne Erwähung des HB
A: woher hast denn den schwachsinn schon wieder
I: egal, stimmt oder nicht?
A: vollkommener schwachsinn, gibt keinerlei rechtliche Grundlage dafür, im Warenkorb/Übersichtsseite muss es klar ersichtlich sein, aber doch nicht auf der Artikelseite - wer behauptet sowas?
I: noch immer egal (nichts gesagt, weil ich weiss, was er vom HB haltet). also keinerlei rechtliche pflicht, auf artikelseiten den Gesamtpreis anzuzeigen?
A: nein, absolut nicht

So...jeder muss / soll / kann nat. seinen eigenen Leuten vertrauen. Es würd doch auch keinen Sinn machen, den Kunden schon verpflichtend auf der Seite etwas anzuzeigen, hab jetzt die 10 grössten Shops angesehen, keiner hat sowas.
 

Rico Giesler

Administrator
Mitarbeiter
10. Mai 2017
7.368
611
#9
Wie gesagt. Ich war vom Gesamtpreis aller Artikel ausgegangen.
Gemeint ist hier aber wenn man Artikel X mit 10 Euro hat und diesen 5 mal bestellen will, dann soll sich der Preis automatisch auf 50 anpassen in der Artikeldetailseite. Denn das ist dann der Wert der auch in den Warenkorb wandert.
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
2.421
144
#10
Ja, die letzten beiden Sätze sind schon richtig, aber - ich bezweifel noch immer - die rechtliche Notwendigkeit dazu (ganz zu schweigen von der Sinnhaftigkeit hier via Ajax calls herumpfuschen zu müssen, performance zu verschwenden etc).

Aber hat ja eh keine Prio im issue, daher wird da eh keine Zeit damit verschwendet :)
 

nonorush

Gut bekanntes Mitglied
11. November 2010
404
3
Berlin
#11
Zuletzt bearbeitet:

martinwolf

Offizieller Servicepartner
SPBanner
6. September 2012
2.880
124
#12
Wie gesagt. Ich war vom Gesamtpreis aller Artikel ausgegangen.
Gemeint ist hier aber wenn man Artikel X mit 10 Euro hat und diesen 5 mal bestellen will, dann soll sich der Preis automatisch auf 50 anpassen in der Artikeldetailseite. Denn das ist dann der Wert der auch in den Warenkorb wandert.
Es steht doch schon Menge X Einheit neben dem WK Button. Würde jetzt anhand der gewählten Menge sich der Preis oben (Stk.-Preis) um den Faktor der Menge ändern, dann wäre das eine falsche Auszeichnung. Dann würden die Kunden vermutlich das ganze so verstehen, dass dann jedes Stk. im Preis teurer wird. Zudem habe ich dieses "dynamische Preisberechnung" noch in keinem Shop gesehen. Die Summe jeder Position anhand Stückpreis * Menge ist im Warenkorb ersichtlich. Früher macht das keinen Sinn. Keine Ahnung welche Strohköpfe die mit solch einer Vorgabe schützen wollen, aber wer nichtmal in der Lage ist vorab Menge * Preis im Kopf zurechnen oder wem das garnicht klar ist, sorry, der wurde nicht nur mit nem Hammer gepudert. Der sollte nichtmal einen Computer bedienen dürfen geschweige denn im Internet einkaufen.
 
Zustimmungen: maydo

Rico Giesler

Administrator
Mitarbeiter
10. Mai 2017
7.368
611
#13
Ich finds auch "interessant" auf was die Rechtsverdreher immer wieder kommen um es den Händlern so schwer wie möglich zu machen.
Im Beispiel von nonorush wird es ja schon nicht ganz schlecht dargestellt. mit Einzelpreis und Gesamtpreis.
 

Mirko.Schmidt

Moderator
Mitarbeiter
14. August 2015
1.414
69
#14
Es steht doch schon Menge X Einheit neben dem WK Button. Würde jetzt anhand der gewählten Menge sich der Preis oben (Stk.-Preis) um den Faktor der Menge ändern, dann wäre das eine falsche Auszeichnung. Dann würden die Kunden vermutlich das ganze so verstehen, dass dann jedes Stk. im Preis teurer wird. Zudem habe ich dieses "dynamische Preisberechnung" noch in keinem Shop gesehen. Die Summe jeder Position anhand Stückpreis * Menge ist im Warenkorb ersichtlich. Früher macht das keinen Sinn. Keine Ahnung welche Strohköpfe die mit solch einer Vorgabe schützen wollen, aber wer nichtmal in der Lage ist vorab Menge * Preis im Kopf zurechnen oder wem das garnicht klar ist, sorry, der wurde nicht nur mit nem Hammer gepudert. Der sollte nichtmal einen Computer bedienen dürfen geschweige denn im Internet einkaufen.
Besser wäre es hier eine 2. Preisanzeige einzubauen, sodass der Einzelpreis groß ersichtlich ist und etwas darunter und kleiner, der Gesamtpreis (Menge x Einzelpreis). Bei Amazon ist dies so auch schon vorhanden.
 
Zustimmungen: nonorush
7. März 2018
62
1
#15
Hallo, ich hebe diesen Thread mal aus seinem Grab, da ich jetzt selbst das Vergnügen mit Meterware im JTL- Shop habe. Wenn man auf der Artikelseite die Menge hochstellt, ändert sich am angezeigten Preis nichts. Ich fände es schon mehr als gut, wenn der Preis sich anpassen würde, direkt unter dem Preis wird ja schon der Grundpreis ausgewiesen (falls eingestellt). Im Warenkorb ist der Preis dann schon richtig, aber insgesamt ist das doch irritierend für den Kunden. Und Irritation ist der Anfang vom Kaufabbruch. Ohne Witz. Wer klickt denn "in den Warenkorb" ohne den richtigen Preis zu sehen? Ich finde die Problematik recht wichtig und lösenswert.

Zwar ist das alles rechtlich irrelevant, wenn ich die Beiträge hier richtig deute, aber trotzdem: ist da eine Lösung geplant seitens JTL oder hat jemand anders einen Workaround, um die Preisanzeige up to date zu halten? Mit einer einfachen .tpl-Änderung ist es hier wahrscheinlich nicht getan, sondern eher inklusive Javascript-Änderungen, oder sehe ich das falsch?

/edit Ich denke, für regere Beteiligung könnte man diesen Thread auch verschieben, in "allgemeine Fragen" oder "Fehler und Bugs". Es betrifft ja eigentlich jeden, der Stückware anbietet. Das wird ja schon ein zweistelliger Prozentsatz der JTL-Nutzer sein.

/edit2 Wenn man dann dynamisch den Preis anpasst, sollte man doch gleich im selben Wisch die Gewichtsanzeige mitkorrigieren. Bei mir wiegt der Meter Schlauch gleich viel wie die 10 Meter schlacuh, also zumindest auf der Artikelseite. Kleines unwichtiges Detail am Rande, was aber tatsächlich einfach gleich mitzumachen wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
7. März 2018
62
1
#17
Perfekt umgesetzt! :thumbsup:
Wenn es jetzt noch eine Demo zu Stückelware, sprich Meterware in meinem Fall, gäbe:
Ich erhöhe von 1m (á 10€) auf 1,2m und der Gesamtpreis geht live auf 12€, dann ist das Modul gekauft (bzw. wenn ich wieder aus dem Urlaub zurück bin). Ich gehe mal davon aus, dass das Modul 4.06 Build 9 kompatibel ist.

Meterware geht so:
https://forum.jtl-software.de/threa...l-als-meterware-anzulegen.102058/#post-566196
Wobei wir auch den Grundpreis ausweisen, was so weit ich weiß, Pflicht ist.
 

css-umsetzung

Offizieller Servicepartner
SPBanner
6. Juli 2011
2.949
345
Berlin
#18
Geteilte Stückzahlen ist das einzige was noch nicht implementiert ist weil ich das bis gestern noch nicht auf dem Schirm hatte.
Sollte aber auch nicht so dramatisch sein, die Grundfunktionen sind ja bereits vorhanden.

Ja das geht ab 4.05+
 
7. März 2018
62
1
#19
Das hört sich doch gut an. Dann lass uns doch bitte wissen, wenn du das Modul so weit hast. Wir wollen am 6.12. mit dem Shop live gehen, am liebsten Ende November keine großen Änderungen mehr vornehmen müssen. Es wäre schön, wenn wir dein Modul bis dahin integrieren könnten.
 

maydo

Sehr aktives Mitglied
28. März 2011
1.988
39
DE-Fulda
#20
  • maydo

Ich glaube du hast mich falsch verstanden oder ich mich nicht eindeutig ausgedrückt. Hier mal ein zitat der Anwältin "Zudem muss dem Kunden, nachdem er die Menge der m² angegeben hat, der Gesamtpreis angezeigt werden, bevor er die Ware in den Warenkorb legt. Derzeit wird stets der Preis für einen m² angezeigt. Dies ist unzulässig." damit ist gemeint das der Preis auf der Artikeldetails Seite je nach Menge die man wählt sofort berechnet und angezeigt wird.
totaler Blödsinn !!!

Die Anwältin sollte sich mal vernünftig mit dem Thema auseinandersetzen.

Wenn ich im Aldi Eier kaufe und sehe einen Stückpreis von 0,79€.
Dann weiß ich was 5 oder 10 Stück kosten.
Absoluter Irrsinn.
Die Funktion an sich wäre ein "nicetohave" aber rechtlich mit Sicherheit kein Muss.

EP und GP wird mehrmals vor dem Kauf angezeigt. Das ist völlig ausreichend.