Neu Erfahrungen zu Unicorn2

  • Das Forum bekommt am 14.11.2019 zwischen 14:00 und (vorraussichtlich) 19:00 Uhr ein Update!
    In der Zeit wird das Forum leider nicht erreichbar sein!

    Das Update wird einige Stunden dauern und wir werden euch mit einer kleinen Hinweisseite auf dem laufenden halten.

Freakbiz

Aktives Mitglied
25. April 2011
97
6
#81
Hallo,
"ID: 16128 Betreff: Etsy: Feld "Wesentliche Merkmale" wie per Uni2 belegen?" vom 09.05.2019, 08:26
ist bis jetzt noch ohne jegliche Reaktion, außer natürlich die "Ihr Ticket wurde erstellt mail".
Ist das Ticket jetzt in der Hierarchie ganz oben oder unten oder soll ich ein neues aufmachen und darauf verweisen? o_O

Eine gewisse Relevanz sollte dem Feld doch hinsichtlich Textilkennzeichnungsgesetz gegeben sein? Belegbar als Attribut oder Merkmal?

Ich verstehe das halt nicht. Insgesamt macht es doch Sinn grundsätzlich jedes von einem Marktplatz angebotene Feld (eben auch die nicht zwingend zu belegenden) von Anfang an über Unicorn-> Wawi abzubilden?!
 

T4DT.GmbH

Offizieller Servicepartner
SPBanner
6. November 2018
149
28
Hannover
#82
Für alle, die tatsächlich lieber ihre Energie in die Geschäftsentwicklung stecken möchten, gibt es den CaCommunicator, welcher Channeladvisor und JTL miteinander synchronisiert. ABER VORSICHT: Das ist nur für Leute, die wirklich europaweit rocken möchten. Wer real.de braucht, ist aktuell mit Moso.connect aktuell am Besten bedient. Wer auf Etsy angewiesen ist, sollte sich ganz stark sedierende Medikamente besorgen. Da gibts aktuell nichts, was wirklich funktioniert. Zu der Marktplatz-Anbindungs-Ankündigung von JTL: Das ist ein Konzept, kein Produkt. Aus dem Konzept entwickeln sich hoffentlich dann ein paar Produkte, angenommen die SPs ziehen mit und JTL trifft da ein paar gute Entscheidungen. Aber aktuell gibt es genau diese drei Optionen:
Unicorn
Pro:
  • Sehr günstig
  • Sehr erfahren
  • Einige deutsche "Rand"-Marktplätze, die sonst keiner bedient
Contra:
  • Extrem hohe Infrastrukturkosten
  • Fehlerhafte Ticketpolitik (wer oft nervt, rutscht nach hinten)
Moso.Connect
Pro:
  • Konzentrieren sich auf wenige Marktplätze, die dann aber auf jeden Fall funktionieren
  • Die beste real.de-Anbindung auf dem Markt aktuell (für JTL)
  • Sehr faire Preise
  • Infrastrukturkosten recht gering (zusätzliche Belastung hält sich in Grenzen)
  • Sehr sympathisches Team
Contra:
  • Noch recht neu
  • Extrem eingeschränkte Marktplatzauswahl
  • Hohe Abhängigkeit, da das System an sich durchgehend im Zugriff von moso.connect befindet
CaCommunicator+Channeladvisor
Pro:
  • Extrem umfangreiche Marktplatzauswahl
  • Seit Jahren im produktiven Betrieb
  • Extrem rescourcenschonend
Contra:
  • Recht hohe Preise für Channeladvisor, die sich nur Lohnen, wenn man guten fünfstelligen Umsatz monatlich macht
  • Artikeldaten werden auf der Channeladvisor-Plattform geführt (per Flat-File-Import) und hier über ein komplexes Regelwerk den unzähligen Marktplätzen zugeordnet
 
Zustimmungen: snwue

Addis

Neues Mitglied
1. April 2019
15
1
#83
@T4DT.GmbH:
Was macht denn die Anbindung an Etsy aus Eurerer Sicht ggf. technisch so schwierig? In der Tat scheint zumindest Unicorn der einzige Anbieter zu sein, der das erfolgreich ins Portfolio gebracht hat - und daher in Verbindung mit JTL derzeit quasi alternativlos ist. Letztlich geht es doch bei allen Marktplätzen "nur" um die Anbindung einer bereitgestellten standardisierten Schnittstelle. Oder stimmt was mit dieser bei Etsy nicht?
 

Japsa

Sehr aktives Mitglied
14. August 2011
994
66
#84
Da würde ich voll daggene halten.
Unicorn ist leider - wenn man nur 1 Marktplatz wie Real noch neben Amazon, Ebay & Shop möchte im Verhält nis recht teuer:

Real als Single Lizenz: 29.99 €
aber alle anderen Marktplätze zusammen: 74,99 € - da sind aber auch 12 Marktplätze drin. Sprich man zahlt im Bundle je Marktplatz nur 6,25 €.

Aus mein der Sicht passt das Verhältnis hier mal gar nicht wirklich.
Ich hatte es aber auch hier schon mal in der Vergangenheit geschrieben:

Aktuell ist es ja so, wer eine Multilizenz nehmen muss, der zahlt pro Marktplatz hier bei Unicorn nur 7.99 € - muss aber 74.99 € aufbringen - auch wenn man nur 2 Marktplätze bedienen will und bei einer Einzelmarktplatzlizenz zahlt man 29.99 - quasi das 4fache, als bei der Multilizenz pro Martplatz.

Ich würde mir halt eine andere Preispolitik wünschen z.B. so:
- je Marktplatz in der Grundgebühr z.B. 14.95 nur fürs Listen & Aufträge in die WAWI holen
- wer weitere Leistungen von Unicorn will, soll je weiteres Feature einen Aufpreis X zahlen

So könnte wohl Jeder Unicorn nutzen- Unicorn hätte womöglich mehr Kunden und jeder bezahlt nur das, was er auch braucht.
...und man vergisst, dann ja auch, dass die Marktplätze selbst noch feste Grundgebühren haben, rechnet man mal die noch dazu, sieht die Kostenote schon etwas anders aus :)
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
3.113
291
#85
Also preislich gesehen ist mal das Angebot von u2 das absolut günstigste verfügbare. Schau dir mal moso.connect an, das kann mega teuer werden.
Hat man nur 2 Bestellungen im Monat, ist alles teuer - dann würd ich aber überhaupt keine Software laufen lassen.
Marktplatzgebühren hast bei jedem Anbieter dazwischen, das darfst ja sowieso nicht rechnen.
Willst auch nur einen Marktplatz haben, naja, sinds halt 30 im Monat, das sollte sich doch einspielen - wie der Handy-Tarif: 1000 Minuten pro Monat frei, plus 1000 SMS plus 10.0000MB. Ja aber ich brauch keine 1000 SMS und eigentlich auch nur 500 Minuten und Telefonate in die EU, die im Tarif auch enthalten sind mit 200 Min/Monat brauch ich auch nicht...blöder Tarif, soviel drinnen was ich alles nicht brauch :D

Ich will ja immer überall vertreten sein (und wenns nur fürs branding ist) aber manchmal muss man halt auch "nein danke" sagen, wenns halt vielmehr Ärger macht, als es machen darf :D

Wichtiger wär mal, dass sie endlich die Performance Probleme auch in den Griff bekommen würden, die letzte Version ist schon wieder/noch immer so ein performance-killer...
 

Japsa

Sehr aktives Mitglied
14. August 2011
994
66
#86
@hula1499
Das ist halt das Problem, wenn man JTL nutzt - ich dachte vor knapp 2 Jahren auch, dass es mich weiter bringt, als Plentymarkets, aber das war ein großer Irrtum.
Deshalb wechsle ich auch zu Plenty (was ich schon länger kenne) - da sind erstmal alle Marktplätze gratis drin - vielleicht wird man es nicht unbedingt glauben, aber wenn ich aktuell alle Kosten von JTL (Server, Updates, Kosten für ShopPlugins, ecomData, die Jährlich anfallende Subscription-Verlängerung) etc. zusammen rechne, dann spar ich mit dem anderen System auch noch aktuell ca. 135,- € im Monat und hab weit mehr unkomplizierte Möglichkeiten, als jetzt.


Willst auch nur einen Marktplatz haben, naja, sinds halt 30 im Monat, das sollte sich doch einspielen
Hatte ich auch gedacht, hatte Unicorn ca. 6 Monate laufen - aber nur 3 Verkäufe über Real, für mich war es ein reines Verlustgeschäft, dabei gabs meine Artikel von anderen Anbietern nicht mal auf Real, da war ich der Einzige :) Damals gabs aber auhc noch keine Varianten etc. - vielleicht war ja das der Grund :)

Ich will nicht sagen, dass JTL schlecht ist, aber alles über weitere Drittanbieter laufen zu müssen, nur damit man sich vergrößern will, wachseln will und die Drittanbieter wollen aj auch mit verdienen, was dann auch wieder noch ein DSVG Problem mit den Kundendaten werden könnte - das muss ich mir echt nicht geben :) Wer nur Ebay, Amazon & Shopp bedient ist sicher mit JTL sehr gut aufgehoben :)
 
Zustimmungen: hula1499

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
3.113
291
#87
Ich bin ja ganz bei dir @Japsa und versteh dich schon.
Den Kostenbeitrag kalkulier ich nicht so streng, wir sind schon ein paar Jahre im Geschäft und ob jetzt was 50/100/200 Euro im Monat mehr kostet oder nicht ist mir persönlich relativ "egal".
Natürlich hat JTL grosse Schwächen in den Preisregionen für Anpassungen, Templates, Plugins etc - weils halt ums xxxxxfache weniger SP gibt, wenn mans mit plenty/ shopware vergleicht.

Wäre ein Wechsel so einfach, wär ich mit den letzten beiden Webseiten auch schon bei Shopware (alles neue wird nur für shopware gemacht und nichts über JTL), aber so einfach ist halt ein Systemwechsel halt nicht :)

Ich sag das schon seit vielen vielen Jahren:
Starten mit JTL ist sicher top, alles was man braucht (vorallem wenn man noch keine gezielten Vorstellungen hat) vorhanden, viele Tipps im Forum und für einen Start sicher ein gutes Tool, Abrechnungen teilweise fair nach Bestellungen, eigentlich alles ok. Wachsen mit JTL ist sehr schwer, andere Märkte/Sprachen oder Länder teilweise ein Horror. Info und Bugpolitik teilweise echt ne Frechheit (major Bugs >6-12 Monate offen keine Seltenheit).
JTL ist der kleine Anbieter für DE, da ist er auch sicher stark, aber wenns um Internationalisierung geht, Wachstum etc. ist JTL einfach der Falsche. Leider hab ich den Sprung verpasst, daher lass ich quasi nurmehr alles so laufen ohne weitere Updates mehr ( WaWi update gabs jetzt auch nur wegen DHL Express, Shop wird sicher auch nix in naher Zukunft gemacht, denn ausser composer wurden die Fehler der Internationalisierung ja eh noch immer nicht behoben) - ich gebe jedoch auch noch zu, hätt ich nicht 2 extrem fähige, nette, kompetente und schnelle SP, wär ich trotz des riesen Aufwands auch schon längst weg.

Ich versteh jedoch jeden, der zu X oder Y wechselt, weil er wachsen will oder einfach mit diversen komischen Dingen hier unzufrieden ist.
 
Zustimmungen: Japsa

JohnFrea

Gut bekanntes Mitglied
21. September 2017
110
11
#88
Contra:
  • [...]
  • Fehlerhafte Ticketpolitik (wer oft nervt, rutscht nach hinten)
In der Zeit, in der wir mit Uni2 und Etsy arbeiten, haben wir wirklich viele, viele Mannstunden darauf verbraucht, Bugs an Marcos zu melden. Und erwarten im Gegenzug auch, daß man uns Ernst nimmt.
Die Bugs, die wir gemeldet haben, waren existend und wir haben sie detailliert beschrieben.

Anstatt dieses Mitwirken zu würdigen (andere Softwareanbieter nennen so etwas Pilotkunden- oder Betatest, der meist sogar gratis bztl. Gebühren ist), haben wir seit ein paar Wochen das Gefühl, als Kunde nicht mehr beachtet zu werden.

Ich habe hier und auf Facebook beschrieben, warum Vertauschen von Produktbildern 1 (Vorschaubild) und 2 so richtige MIst ist und nicht nur irgend eine Unschönheit, die man mal irgendwann angehen kann. Zumal der Fix wirklich nichts Großes sein dürfte.

Und was kommt?

Offziell auf das 14 Tage offenen Ticket: GAR KEINE REAKTION
Inoffiziell: Ausreden, das sie mit anderem beschäftigt sind.
Auf eine weitere Anfrage zu einem anderen Problem von uns per TIcket: Seit einer Woche NICHTS.

Für uns ist die Software aktuell eine "Friss oder Stirb Situation" und zwar nur mangels Alternative.

Ich würde so gerne mehr Gutes über Marcos Software schreiben, denn sie haben eine schöne Produktidee und wenn man mal mit einem der Mitarbeiter am Telefon zu tun hat, merkt man, mit wieviel Herzblut und auch Engagement sie dran sind. Aber irgendwie läuft bei Euch was schief - Schade.

Ich hätte mir folgendes gewünscht:
Auf gemeldeten Bug eine zeitnahe Antwort, die besagt, wann in etwa das Problem gefixt wird. Offen ist es seit. März.
 

T4DT.GmbH

Offizieller Servicepartner
SPBanner
6. November 2018
149
28
Hannover
#89
@T4DT.GmbH:
Was macht denn die Anbindung an Etsy aus Eurerer Sicht ggf. technisch so schwierig? In der Tat scheint zumindest Unicorn der einzige Anbieter zu sein, der das erfolgreich ins Portfolio gebracht hat - und daher in Verbindung mit JTL derzeit quasi alternativlos ist. Letztlich geht es doch bei allen Marktplätzen "nur" um die Anbindung einer bereitgestellten standardisierten Schnittstelle. Oder stimmt was mit dieser bei Etsy nicht?
Da ich bereits zuvor viele Jahre in der externen Anbindung an JTL verbracht habe (neben Magento, Tradebyte, Channeladvisor, Intex, Otto.de etc) kann ich dir zusammenfassend eines sagen:

Möchte ich ernsthaft eine Schnittstelle anbieten, muss ich mit Sicherheit sehr sehr viele Mannstunden je Prozessschritt aufwenden, um grundsätzlich die Logik des Marktplatzes zu implementieren. Wenn es sich um den ganzen Auftragsprozess handeln soll sind es dann in einem hoch standartisiertem System:
  • 70-90 Mannstunden für Aufträge
  • 50-100 MS für Retourenmeldungen / Erstattungen
  • 20-50 MS für Versandmeldungen
  • 30-60 MS für eine performante Lagerbestandsmeldung (performant ist hier der Knackpunkt)
  • 100-200 MS für Artikeldaten
Ist man damit fertig, gibt es das nächste JTL-Update, dass durch die Tests gezogen werden muss. I.d.R. fallen dann Anpassungen von Rund 5-20 MS für Prüfung und Freigabe an.
Jede Plattform hat so seine Besonderheiten, insbesondere was Authentifizierung anbelangt. Die Implementierung kostet zwischen 2-20 MS (je nachdem wie standartisiert). Der Marktplätz ändert, Anforderungen, APIs, Authentifierungen? Ich muss sofort Gewehr bei Fuß stehen und liefern. Nun haben Systeme wie moso.connect oder unicorn middlewares gebaut, welche sich die Daten standartisieren und damit einfacher Anbindungen ermöglichen. Diese Systeme fressen ihrerseits wieder Ressourcen und müssen geupdatet werden... und und und. Warum gibt es so wenig gute Anbieter auf dem Markt? Ganz einfach, weil es dein Unternehmen killen wird, wenn du es nicht schaffst, dauerhaft mind. einen Senior-Entwickler damit zu betrauen, die bestehenden Anbindungen aktuell zu halten. Marktplatzanbindungen haben schon sehr sehr große Unternehmen an den Rand der Pleite gebracht. Da das JTL-Klientel klassischer weise extrem anspruchsvoll ist, dabei aber vergleichsweise extrem wenig Geld bereits ist auszugeben, werdet ihr von Unicorn wohl nie das System bekommen, dass ihr euch hierunter vorstellt. Ich drücke Moso.Connect von Herzen die Daumen, dass sie es hinbekommen mit ihrer Plattform. Ich bezweifle aktuell, dass mit mehr als zwei Marktplätzen das Unternehmen sich noch eine Chance auf Gewinn hat (s.o), aber ich wünsche es meinen Kunden und ihnen sehnlichst.

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen intimen Blick in das Leben eines Schnittstellen-Entwicklers für JTL vermitteln.

Wir haben uns daher dazu entschieden nur eine Anbindung (Channeladvisor) zu machen und dafür zu sorgen, dass sie von Beginn an gut ist und in Zukunft noch besser. Was nicht 110% Prozent funktioniert wird nicht angeboten.
 
Zustimmungen: Addis

Addis

Neues Mitglied
1. April 2019
15
1
#90
Danke, es ist in der Tat ein interessanter Einblick!
 
Zustimmungen: T4DT.GmbH

modernsolution

Offizieller Servicepartner
SPBanner
13. Juni 2012
221
2
#91
@T4DT.GmbH - danke für die aus unserer Sicht faire Gegenüberstellung der derzeitigen Anbieter. Zum Thema "moso.connect kann auf Dauer sehr teuer werden" .... hier muss ich leider widersprechen. Wir haben viele Kunden, die an die 29,00 Euro pro Marktplatz pro Monat gar nicht dran kommen weil Sie nach und nach Ihre Produkte nacharbeiten (da Sie von uns beraten wurden und wir aufgedeckt haben wo die Probleme liegen) und dann teilweisen nur 15 Euro pro Monat bezahlen obwohl Sie mit allen Produkten vielleicht auf 3 Marktplätzen aktiv sind. Wir sehen das diese Kunden dann von Monat zu Monat wachsen und die Gebühren natürlich steigen.

Da wir es anscheinend nicht gut genug dargestellt haben möchte ich an dieser Stelle nochmal klar mitteilen das es bei uns auch eine Deckelung gibt - jedoch nach individueller Rücksprache.

Aus diesem Grund haben wir seit Anfang der Woche einen Hinweis auf die Seite gepackt:

1558683423141.png
Gleichzeitig möchte ich nochmal darauf hinweisen das es so gut wie KEINE Serverinfrastrukturkosten gibt. Die meisten Kunden verfügen so oder so über ein Hosting - wo auch immer.
Wir haben erst gestern wieder einen Kunden abgelöst der jeden Monat 450,00 Euro für seinen Server gezahlt hat. Diese 450,00 Euro fallen bei uns komplett weg! Sobald wir Kunden haben
die diese Situation haben gibt es im Prinzip keine Preis Diskussion. Man muss sich die Ausgangssituation (vor allem was die Menge an Artikel angeht) einfach ganz genau anschauen.

https://www.modernsolution.net/Realde-Marktplatzanbindung-fuer-JTL-Warenwirtschaft
 

modernsolution

Offizieller Servicepartner
SPBanner
13. Juni 2012
221
2
#92
Ist man damit fertig, gibt es das nächste JTL-Update, dass durch die Tests gezogen werden muss. I.d.R. fallen dann Anpassungen von Rund 5-20 MS für Prüfung und Freigabe an.
Jede Plattform hat so seine Besonderheiten, insbesondere was Authentifizierung anbelangt. Die Implementierung kostet zwischen 2-20 MS (je nachdem wie standartisiert). Der Marktplätz ändert, Anforderungen, APIs, Authentifierungen? Ich muss sofort Gewehr bei Fuß stehen und liefern. Nun haben Systeme wie moso.connect oder unicorn middlewares gebaut, welche sich die Daten standartisieren und damit einfacher Anbindungen ermöglichen. Diese Systeme fressen ihrerseits wieder Ressourcen und müssen geupdatet werden... und und und. Warum gibt es so wenig gute Anbieter auf dem Markt? Ganz einfach, weil es dein Unternehmen killen wird, wenn du es nicht schaffst, dauerhaft mind. einen Senior-Entwickler damit zu betrauen, die bestehenden Anbindungen aktuell zu halten. Marktplatzanbindungen haben schon sehr sehr große Unternehmen an den Rand der Pleite gebracht. Da das JTL-Klientel klassischer weise extrem anspruchsvoll ist, dabei aber vergleichsweise extrem wenig Geld bereits ist auszugeben, werdet ihr von Unicorn wohl nie das System bekommen, dass ihr euch hierunter vorstellt.
Schöner hätte man die Stunden und die Umgebungsvariablen aus Sicht eines Entwicklers nicht darstellen können ;) ... was du jedoch hierbei noch vergessen hast ist der Supportaufwand wenn man ihn vernünftig darstellen will. Wenn du diesen dann quasi noch "kostenlos" mit dabei gibst merkt man recht schnell das sich sowas nur über die Masse bezahlt macht.

Ich drücke Moso.Connect von Herzen die Daumen, dass sie es hinbekommen mit ihrer Plattform. Ich bezweifle aktuell, dass mit mehr als zwei Marktplätzen das Unternehmen sich noch eine Chance auf Gewinn hat (s.o), aber ich wünsche es meinen Kunden und ihnen sehnlichst.
Vielen Dank :) wir geben unser bestes!
Momentan können wir uns eine solche Mischkalkulation ausschließlich erlauben weil wir durchs eigene Providering die Kapazitäten so oder so verfügbar haben. Wenn ich diese nur für die moso.connect einkaufen müsste wäre dies gar nicht ohne weiteres möglich.
Gleichzeitig sind wir natürlich klassischer Servicepartner der solche neuen Produkte oder Projekte über unser Projekt-/Bestandskundengeschäft subventionieren können und derzeit auch gerne tuen. Die moso.connect ist mittlerweile zu einer Herzensangelegenheit geworden die uns einfach Spaß macht.

Natürlich ist unser bestreben mehr Marktplätze zu entwickeln im Vordergrund - wenn man sich jedoch deine Kalkulation an Stunden für eine Anbindung anschaut ist sollte jeder wissen wieso eine solche Entwicklung einfach Zeit frisst. Da wir ähnlich wie du es sagst keine halbfertigen Lösungen abgeben dauert es einfach etwas länger.
 
Zustimmungen: make-it und T4DT.GmbH

Freakbiz

Aktives Mitglied
25. April 2011
97
6
#93
Aktuelle Unicorn Version vom 09.07.19 Hat jemand Probleme damit?

Unicorn wurde heute bei uns geupdated ( Wawi 1.4.30.3) mit der Folge dass...

...bei beiden Etsy Shops der überwiegende Teil der Artikel (es geht um +- 1000) in der Wawi und bei etsy inaktiv gesetzt wurden und dann später nach und nach bei etsy neu gelistet wurden. Es wurden dabei neue Artikel gelistet, die alten sind weiterhin bei etsy inaktiv.
Das führt nun zum einen durch das Neu-Einstellen zu erheblichen Kosten je Artikel, des Weiteren ist das alte Listing mit Warenkörben, Empfehlungen, Merklisten und "Listing" an sich nicht aktiv und verliert Reichweite und zuletzt tritt jetzt das alte unicorn Problem mit vertauschten Produktfotos (z.B: Rückseite einer Tasche als erstes Foto) bei den neu eingestellten wieder auf.
:eek:HILFE:eek:

Wir haben aktuell Unicorn abgestellt, was anderes bleibt uns in der Situation ja nicht übrig.

Es gibt dazu natürlich ein Ticket von heute

#17522 Unicorn inaktiviert alle Artikel im EtyShop und listet neu

Ich bitte um sehr zeitnahe Erledigung dieses für mich aktuell übelst geschäftsschädigenden Problems.
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
3.113
291
#94
Um ehrlich zu sein, sind die letzten Versionen alle mehr als grottenschlecht.

Selbstständiges aktivieren/deaktivieren von Artikeln in der Wawi, ohne erkennbares Muster (nein, die Artikel waren nicht auf 0) - betrifft alle Plattformen
Seit den letzten 2 Versionen werden keine Ricardo Bestellungen mehr abgeholt (trotz erneuern des Tokens xx mal)
Ricardo resettet sich teilweise in U2 -> müssen dann Einstellungen alle neu gemacht werden (hinweistexte, bewertungen etc).
Lagerbestandsänderungen funktionieren auch nicht so wirklich zuverlässig (ok, bei uns eher egal, da wir selbst herstellen und immer quasi alles auf Lager haben)

Richtige Bilderreihenfolge hat doch noch nie komplett sauber funktioniert.
Das mit dem neu-listen ist auch bei Ricardo (dort kostet es zum Glück nichts) seit 1-2 Wochen der Fall...

Und das mit der Versionierung geht mir mittlerweile echt extrem auf die Nerven, alles die gleiche Versionsnummer und immer musst runterladen um in den Datein das Datum zu checken.
 

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
944
193
#95
Je länger der Thread wird und je mehr so Horrornachrichten reinkommen desto froher bin ich darüber das U2 Projekt für Cdiscount nach 4 Monaten ohne funktionierende Anbindung abgebrochen zu haben.
Ein Trauerspiel. Just my 2 cents.
 

JohnFrea

Gut bekanntes Mitglied
21. September 2017
110
11
#96
Wir hatten heute eine längere Teamviewer Sitzung mit Marc von Marcos Software, in der er den Fehler, der zum Löschen der Artikel auf Etsy nach dem Update führte gefunden hat.

Marc hat uns ein Update eingespielt, welches das Problem behoben hat. Dies soll auch zeitnah erscheinen, sodaß hoffentlich keine weiteren Anwender davon betroffen sind.

Wir haben jetzt noch etwas Unordnung im Shop durch doppelt eingestellte Artikel aufzuräumen, aber das ist machbar.

Programmbugs können immer mal vorkommen. Wir hatten Pech, daß es uns erwischt hat.
Der Support von Marcos Software an diser Stelle war gut und Marc hat sich Mühe gegeben, daß entstande Chaos nach besten Möglichkeiten zu beseitigen. Danke dafür.
 

Addis

Neues Mitglied
1. April 2019
15
1
#97
Hm ..., ich komme nach längerer Verfogung der Beiträge hier und ersten Erfahrungen beim Versuch, Etsy als Nicht-IT-Experte mit JTL zu verbinden zu folgender Erkenntnis:
Wer Etsy nutzen möchte, sollte deshalb nicht (wie ich es getan habe) zu JTL wechseln. Ich bin hier wohl schlecht beraten gewesen. Leider fehlte mir ein Partner mit entsprechendem Know-how, der mich hätte warnen können.

Plenty Markets scheint Etsy bereits (und viele andere Marktplätze) aus der Anwendung selbst bedienen zu können. Man spart sich also alles (?), worüber hier geklagt wird?

Kennt jemand die Anbindung von Plenty Markets?

Ich überlege nun, die Notbremse zu ziehen und JTL wegen der fehlenden Marktplatzanbindungen wieder aufzugeben. Lieber eine Ende mit Schrecken als nachher ein Schrecken ohne Ende, wenn dann Unicorn 2 dran hängt ...
 

Thomas Lisson

Administrator
Mitarbeiter
24. März 2006
15.469
176
Köln
#99
Hi,
Hm ..., ich komme nach längerer Verfogung der Beiträge hier und ersten Erfahrungen beim Versuch, Etsy als Nicht-IT-Experte mit JTL zu verbinden zu folgender Erkenntnis:
Wer Etsy nutzen möchte, sollte deshalb nicht (wie ich es getan habe) zu JTL wechseln.
Du hast es nicht geschafft Etsy zu verbinden? Auch mit Marcos Software's Hilfe nicht?
 

Mario.

Sehr aktives Mitglied
4. Dezember 2007
1.358
18
#100
Jetzt muss ich mal eine Lanze für Marcos Software brechen. Beschwerden sind immer schnell geschrieben. Aber es gibt auch positive Dinge zu berichten.
Anfangs war ich auch echt frustriert und wirklich sehr enttäuscht von Unicorn. Die Server haben geglüht, die Abgleiche auf den Marktplätzen wurden nicht korrekt durchgeführt. Ärger ohne Ende.
In den letzten 6 Monaten ist hier viel passiert. Die Software wurde intensiv überarbeitet und läuft nun (zumindest bei mir) ganz ordentlich auf drei Marktplätzen.
Aber was noch viel wichtiger ist, der Support. Er ist jetzt schnell erreichbar und kümmert sich sofort um die anstehenden Probleme.
Hier merkt man, die vielen Beschwerden sind angekommen und wurden sukzessiv abgearbeitet. Vielen Dank. Macht weiter so.
 
Zustimmungen: Thomas Lisson

Ähnliche Themen