Neu DHL Mails DSGVO-Konform

aheigold

Aktives Mitglied
21. November 2015
62
3
Hallo alle,

kennt ihr ein Plugin für den JTL- Shop 4.06 welches eine Genehmigung der Kunden zur Weitergabe der Daten abfragt?
Ich weiß, darüber gibt es bereits zahlreiche Themen hier im Forum. Aber bei jedem Plugin habe ich Nachteile. Das ist m.E. kein Problem der Plugins, sondern eher das es einfach keine Möglichkeit gibt über den JTL-Shop an die JTL-Wawi diese Option der Weitergabe der Daten zu entfernen. Die Idee des Plugins von lilfoot ist super, jedoch kann ich nicht für jede Versandart 2 Versandarten in Wawi anlegen - da steigt mein Aufwand bei zukünftigen Änderungen enorm, das Fehlerpotenzial gleich mit.

Wie löst ihr das? TrackingMailProvider habe ich genutzt, bis gestern, jedoch funktioniert dieser auch nicht immer reibungslos.

Vielleicht gibt es hier ja Schwarmwissen welches ich noch nicht abgegriffen habe... :)

Viele Grüße
Alex
 

HMS_IT

Sehr aktives Mitglied
29. Januar 2014
725
92
Leipzig
Wir haben in der Datenschutzerklärung drin, dass die Email-Adresse an DHL&Co. weitergegeben wird, um den Kunde über die Zustellung zu informieren. Der Kunde erkennt die DSE an, indem er bestellt. Fertig.
 

aheigold

Aktives Mitglied
21. November 2015
62
3
Wir haben in der Datenschutzerklärung drin, dass die Email-Adresse an DHL&Co. weitergegeben wird, um den Kunde über die Zustellung zu informieren. Der Kunde erkennt die DSE an, indem er bestellt. Fertig.
Das klingt natürlich gut - und so stelle ich mir das auch als Onlinehändler vor - aber leider ist das laut meiner Rechtsberatung bei TrustedShops nicht Rechtssicher. Der Kunde muss einwilligen.
 

HMS_IT

Sehr aktives Mitglied
29. Januar 2014
725
92
Leipzig
Lt. Händlerbund (und daher kommen unsere Rechtstexte alle) ist es rechtssicher und genau da liegt auch die Herausforderung. Für mich gehört die Emailadresse des Kunden ganz klar zu den verfahrensrelevanten Informationen einer Onlinebestellung. Schließlich geht eine Onlinebestellung ohne Emailadresse nicht und um ein Paket ordentlich zustellen zu können, bedarf es auch einer Zustellinfo. Wir haben es mal eine Weile ohne die Emailweitergabe probiert und hatten bestimmt 15% mehr Rückläufer, weil die Empfänger einfach nicht wussten, wo ihr Paket ist.
 

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
1.815
657
Lt. Händlerbund (und daher kommen unsere Rechtstexte alle) ist es rechtssicher und genau da liegt auch die Herausforderung. Für mich gehört die Emailadresse des Kunden ganz klar zu den verfahrensrelevanten Informationen einer Onlinebestellung. Schließlich geht eine Onlinebestellung ohne Emailadresse nicht und um ein Paket ordentlich zustellen zu können, bedarf es auch einer Zustellinfo. Wir haben es mal eine Weile ohne die Emailweitergabe probiert und hatten bestimmt 15% mehr Rückläufer, weil die Empfänger einfach nicht wussten, wo ihr Paket ist.
Die Datenschutzkonferenz und die meisten anderen Anbieter von AGBs (it Recht, e-recht24 etc) sehen das anders als der Händlerbund. Siehe Link dazu.
Ich mein, kann Dir egal sein, der Händlerbund muss ja für seine AGBs gerade stehen. Aber wissen, dass man sich da in einer rechtlichen Grauzone bewegt schadet sicher nicht.
 

HMS_IT

Sehr aktives Mitglied
29. Januar 2014
725
92
Leipzig
Die Datenschutzkonferenz und die meisten anderen Anbieter von AGBs (it Recht, e-recht24 etc) sehen das anders als der Händlerbund. Siehe Link dazu.
Ich mein, kann Dir egal sein, der Händlerbund muss ja für seine AGBs gerade stehen. Aber wissen, dass man sich da in einer rechtlichen Grauzone bewegt schadet sicher nicht.
Sicher nicht falsch, werde bei nächster Gelegenheit das Thema auch mit dem Händlerbund nochmal besprechen.

Es zeigt allerdings mal wieder, wie weit Theorie und Praxis voneinander entfernt sind. DHL & Co. verschicken eine aktive Nachricht im Stil: "Ihr Paket wird morgen, voraussichtlich gegen 11:36 Uhr zugestellt. Sie können eine Abstellgenehmigung erteilen oder das Paket in eine Filiale liefern lassen" oder so ähnlich macht das jeder Paketdienst - hat also einen echten Mehrwert für den Empfänger.
Die Versandmail des Onlinehändlers ist eine passive Mail, in welcher der Kunde den Trackinglink aktiv anklicken muss, um genaue Infos zu bekommen. I.d.R. macht er das erst, wenn das Paket noch nicht angekommen ist und dann feststellt, dass es im worst case 7 Tage in einer Filiale lag und jetzt auf dem Rückweg zum Händler ist. Noch besser wird es, wenn jemand aus der Familie bestellt und es direkt an Tante Marta schicken lässt...
 

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
1.815
657
Ohne wenn und aber, bequemer für alle ist die Weitergabe. Bequemlichkeit und Datenschutz stehen sich halt gegenseitig oft auf den Füßen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: HMS_IT

HMS_IT

Sehr aktives Mitglied
29. Januar 2014
725
92
Leipzig
Ohne wenn und aber, bequemer für alle ist die Weitergabe. Bequemlichkeit und Datenschutz stehen sich halt gegenseitig oft auf den Füßen.
Ich würde es nicht mal Bequemlichkeit nennen: Der Zustellprozess läuft einfach viel sauberer, wenn der Empfänger weiß, wann sein Paket in etwa kommt. Dann kann er sich das zeitlich einrichten oder eben an eine Paketstation oder Filiale umleiten, wenn er zum Zustellzeitpunkt weiß, dass er nicht da ist. Und wir alle wissen, wie gut der Zettel im Briefkasten funktioniert.
 

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
1.815
657
Ich würde es nicht mal Bequemlichkeit nennen: Der Zustellprozess läuft einfach viel sauberer, wenn der Empfänger weiß, wann sein Paket in etwa kommt. Dann kann er sich das zeitlich einrichten oder eben an eine Paketstation oder Filiale umleiten, wenn er zum Zustellzeitpunkt weiß, dass er nicht da ist. Und wir alle wissen, wie gut der Zettel im Briefkasten funktioniert.
Absolut richtig.
Allerdings wurden Pakete auch schon vor dem Internet zugestellt.
Sicher verbessert eine saubere Voranmeldung den Ablauf enorm, für die direkte Durchführung ist sie aber nicht unausweichlich.
Die Mail macht den Prozess eben bequemer für alle Beteiligten ;)
Sei es wie es sei: Es gibt bisher soweit ich weiß keine richterliche Entscheidung dazu.
Ich will aber auch nicht derjenige sein, anhand dessen diese richterliche Entscheidung durchexerziert wird :D

Edith sagt: Anhand dem -> anhand dessen - Der Dativ ist dem Genitiv sein Feind *schäm*
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: HMS_IT

Verkäuferlein

Sehr aktives Mitglied
29. April 2012
1.077
278
Edith sagt: Anhand dem -> anhand dessen - Der Dativ ist dem Genitiv sein Feind *schäm*
Sorry, dass ich Dich da auch verbessern muss: "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod"... :D *duckundwech*

@HMS_IT
Ansonsten ist es ja leider so, dass DSGVO und Datenschutz nicht immer 100% logisch sind bzw. gelebte Praxis und Theorie sehr auseinanderdriften. Es muss halt nur einen unter 1000 geben, den es stört und man hat ein Problem und viel Nervkram.

Es geht ja um den Grundsatz der Datensparsamkeit, Du brauchst die e-Mail-Adresse zur Abwicklung des Vertrages, DHL braucht diese aber nicht, um das Paket zustellen zu können, folglich sollte eine Einwilligung erforderlich sein, damit Du die e-Mail-Adresse an DHL weitergeben darfst und grundsätzlich finde ich es auch freundlicher gegenüber dem Kunden, abzufragen, ob er die Mail haben möchte oder nicht. Teilweise kann das auch ganz schön nerven "Ihr Paket kommt morgen" "Ach nee doch nicht" "Um 11:36 wird Ihr Paket zugestellt" "Der Zusteller hat es sich anders überlegt und das Paket wird am nächsten Tag erneut zugestellt"...

Noch schlauer wäre es, wenn die Paketdienste sich eine Global-Einwilligung des Kunden bei an ihn adressierten Paketen holen und dementsprechend der Kunde die komplette Steuerungsmöglichkeit, ohne Dokumentationsaufwand und zusätzliche Häckchen beim Händler, hat oder halt eine API bieten, wo der Händler diese Mails aus seinem System ohne Datenweitergabe versenden kann.
 
  • Haha
Reaktionen: SebiW

Somanches

Gut bekanntes Mitglied
7. Januar 2019
164
13
hallo,

wir sich auch auf der Suche nach so einem Feld. Wir geben die Mail Adressen grundsätzlich nicht weiter, es gab schon lange vor der DSGVO hierzu ein Urteil gegen Tchibo. Seitdem ist das dort als opt In drin. Wir wünschen uns hier auch seit langem, dass eBay so was einbaut. Aber da tut sich seit Jahren NIX!!

VG
Sonja
 

Verkäuferlein

Sehr aktives Mitglied
29. April 2012
1.077
278
Ja, auch vor der DSGVO war das ohne Einwilligung nicht rechtskonform, allerdings hat das da noch kaum jemanden interessiert und die Paketdienste haben das Ihren Kunden teilweise "aufgezwungen".

Mittlerweile lassen die Paketdienste sich ja unterschreiben, dass man eine Einwilligung haben muss.

Dennoch muss man sich ja die Frage stellen ob dem Kunden daraus ein Schaden oder ein Vorteil entsteht. In der Entscheidung bin ich aber bei Dir, wir geben auch keine Mail-Adressen an die Paketdienste weiter, weil wir es zusätzlich noch als "unhöflich" empfinden, dies ungefragt zu tun.
 
Ähnliche Themen
Titel Forum Antworten Datum
Neu DHL Tracking-Link geändert? JTL-ShippingLabels - Fehler und Bugs 1
Neu Neue DHL-Warenpost International ab Februar 2022 JTL-ShippingLabels - Ideen, Lob und Kritik 4
Neu DHL Wunschpaket Plugin für JTL Shop 5.0 lässt sich nicht installieren Plugins für JTL-Shop 2
Neu Barcode Unscharf - Zebra GK420D DHL Etikett von Amazon Umlagerung User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 10
Neu DHL BARCODE höhe auf 2,5 cm anstatt 1,9 cm JTL-ShippingLabels - Fehler und Bugs 1
Neu DHL Versenden 3.0 / Verständnisfrage - individuelle Abwicklung JTL-ShippingLabels - Ideen, Lob und Kritik 0
Neu DHL 3.0, Versandart ändern -> Retoure -> Fehler JTL-ShippingLabels - Fehler und Bugs 3
Neu DHL Internationaler Versand (Export) Mehrpaketsendung bzw. erneuter Versand Problem Zollpapiere User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 2
Neu █ Nachnahme: E-Mail an DHL übermitteln wird Pflicht ab 2022 User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 4
Neu Schnittstelle DHL Freight / AX4 zwecks Versandlabel Druck User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Etiketten unten Abgeschnitten bei Thermoetiketten DHL 103 x 199mm User helfen Usern 1
Beantwortet DHL Wunschpaket JTL Shop 5 Plugins für JTL-Shop 2
Neu DHL Express GWS Fehler Bug ( /shipreq:ShipmentRequest/RequestedShipment/ShipmentInfo/Currency) JTL-ShippingLabels - Fehler und Bugs 2
Neu Filial-Routing DHL Versenden 3.0 als Versender benachrichtigen lassen JTL-ShippingLabels - Ideen, Lob und Kritik 1
Neu Unzustellbarkeitsnachricht DHL Versenden 3.0. Wawi 1.5.50.0 JTL-ShippingLabels - Ideen, Lob und Kritik 0
Neu Zebra TLP 2844 Druckproblem (DHL 103 x 199 Rolle thermodirekt) User helfen Usern 0
Beantwortet Der HTTP-Dienst auf https://api.jtl-shipping.de/dhl/JtlWebApi.svc ist nicht verfügbar JTL-ShippingLabels - Fehler und Bugs 3
Neu Gibt es ein GUTES und für Kunden INTUITIVES Plugin für DHL Packstation? Plugins für JTL-Shop 5
Neu [DHL] Erstellen von Versandetiketten kommt zum Fehler - die Ausgewählte Abrechnungsnummer steht nicht zur Verfügung JTL-ShippingLabels - Fehler und Bugs 0
Neu Probleme mit DHL Warenpost JTL-ShippingLabels - Fehler und Bugs 3
Neu DHL-Versand in NON-EU-Länder: Was ist mit kostenlosen Artikeln (z.B. Muster/Flyer) JTL-ShippingLabels - Ideen, Lob und Kritik 0
Neu DHL Versenden - Export Non EU Rechnungen ausgeben JTL-ShippingLabels - Ideen, Lob und Kritik 2
Neu Plugin für DHL Wunschpaket Standort Fehler? Plugins für JTL-Shop 28
Gelöst Verbindungsproblem DHL Versenden JTL-ShippingLabels - Fehler und Bugs 3
Neu kein DHL Labeldruck nach Umzug auf Windows Server JTL-ShippingLabels - Fehler und Bugs 0
Neu Verzögerung beim Drucken von DHL Labels JTL-ShippingLabels - Fehler und Bugs 0
Neu BCC E-Mails gehen nicht raus. JTL-Shop - Fehler und Bugs 6
Neu Kunden bekommen keine E-mails über JTL Shop Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 1
Neu Track&Trace - Amazon E-Mails ? User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 3
Neu Ständige SPAM Mails über das Kontaktformular Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 5
Neu Wawi mails landen beim Kunden im Spam Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 1
Neu Mehrere Online Shops - Rechnungen von unterschiedlichen Mails senden User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 2

Ähnliche Themen