Neu Zwei Firmen in JTL mit identischen Artikeldaten

andinaegnaeg

Aktives Mitglied
5. August 2015
14
0
Hallo Zusammen,
Gerne möchte ich eine Frage an euch stellen und hoffe auf euren Rat.

Wir möchten mit zwei unterschiedlichen Firmen (selber Inhaber) mit der JTL-Wawi arbeiten. Eine dieser beiden Firmen läuft bereits, die zweite soll in Kürze gegründet werden. Ich habe bereits gelesen, dass die Meinung sehr klar ist, dass zwei Firmen zwei getrennten Mandanten benötigen. Das ist also bereits klar.

Allerdings greifen beide Firmen auf den selben Artikelbestand zu. Keine Sorge, der Warenbestand ist nicht vermischt, sondern wird nach Verkauf von der jeweiligen Firma eingekauft. Der Bestand ist solange durch eine der beiden nicht verkauft, Bestand und Besitz eines Lieferanten am selben Standort.

Meine eigentliche Frage ist nun die Artikelpflege. Ich möchte Artikel gerne nur einmal pflegen und in den zweiten Mandanten übernehmen. Ist dies automatisiert oder mit Hilfe der Ameise möglich? Könnt ihr euch einen Weg vorstellen, um ALLE Artikeldaten und Texte von einem Mandanten in den zweiten zu bekommen?

Zum zweiten habe ich überlegt, ob es in der Auslieferung mit JTL- Packtisch komfortabler wäre das JTL Fullfilment Netzwerk innerhalb dieser zwei Mandanten zu nutzen, oder ob es einfacher ist den Mandanten am Packtisch einfach zu wechseln?

Besten Dank bereits vorab für eure Tipps!
Viele Grüße
Andreas
 

jestex

Mitglied
21. März 2018
22
2
Hmmmm.
Evtl. stehe ich gerade auf dem Schlauch, aber das ist doch gar kein Problem..,
2. Firma anlegen und alle Artikel auch dieser Firma zuweisen.

Aber evtl. habe ich das eigentliche Problem nicht begriffen...
 

Papierhaus

Aktives Mitglied
21. Mai 2008
468
0
Hamburg
Wir arbeiten auch mit unterschiedlichen Filiallen eines Unternehmens mit der gleichen WaWi im gleichen Mandanten.
Wir haben für jede Filialle eine Firma unter Admin / Firmen- und E Mail-Einstellungen angelegt.
Beim Packtisch werden dann auch alle Firmen angezeigt (Man kann es auch einschränken und nur eine Anzeigen lassen).
 

VinumMundi

Aktives Mitglied
26. Mai 2017
36
2
Hallo!

Also wenn es nur um die Artikeldaten geht.. ja, das sollte kein Problem sein, diese einmal anzulegen, zu exportieren und neu einzulesen.
Es geht ja schließlich von JTL WaWi zu JTL WaWi.

Wenn ich das richtig verstehe hast du zwei jur. getrennte Firmen, mit eigenem Lagerbestand. Wenn du sagst dass die Waren dann eingekauft werden, meinst du Firma A kauft von Firma B den entsprechenden Bestand - oder was ist mit dem Lieferanten gemeint?
Handelt es sich um physikalisch getrennte Lager?

Die verschiedenen Mandanten sind eigentlich für unterschiedliche Warenbestände gedacht, nicht für den gleichen Warenbestand, der über verschiedene Firmen verkauft werden soll.
https://guide.jtl-software.de/Allgemeines_zur_Mandantenfähigkeit

Hier ist ein Thema, dass wenn ich dich richtig verstanden habe das selbige Problem behandelt:
https://forum.jtl-software.de/threads/mehrere-firmen-in-einem-mandanten.82310/
Dort wird auch ein wöchentlicher XML Im- und Export behandelt, der den "internen" Handel abarbeitet.

Wenn Du diesen Internen Handel nicht benötigst müsste das eigentlich auch über mehrere Firmen in einem Mandanten funktionieren.
Dort kannst Du alle Formulare, Steuernummer, Nummernkreise einzeln definieren.
https://guide.jtl-software.de/Nummernkreise_in_JTL-Wawi_definieren
https://guide.jtl-software.de/Firmeneinstellungen_in_JTL-Wawi_vornehmen
 

Marc Völker

Moderator
Mitarbeiter
15. April 2014
1.696
91
Hürth
Also grundsätzlich 2 Firmen ein Mandant geht, und ist dann okay, wenn es die gleiche Juristische Person ist. Sprich zwei Einzelunternehmen gleicher Inhaber kein Problem, da es am ende ja doch nur eine Person ist der alles gehört.

Bei Juristisch getrennten Geschichten, sind 2 Mandanten pflicht. Auch schon wegen Datenschutz etc.

Bei getrennten Mandanten ist es relativ problematisch den Stamm synchron zu halten, es sind halt wirklich sehr viele CSV zu ex und importieren, je nach dem wie komplex der Stamm ist.

Was den bestand und das Auftragswesen angeht, ist das eher Unproblematisch, kann aber Problematisch werden, wenn ein sehr großer Artikelstamm da ist, da immer komplett abgeglichen werden muss.

Dazu hat ja VinumMundi bereits Links gepostet.

Alternativ kann man auch ein Tool von uns nutzen, was Bestand / Aufträge / Versanddaten-Status automatisiert Synchronisiert.

https://shop.visitmedia.de/VICE-Mandantenabgleich-fuer-JTL-Wawi-2-Mandanten-mit-Auftrags-ohne-Artikelsynchronisation
 

Pinkman

Gut bekanntes Mitglied
14. April 2016
443
49
Bei Juristisch getrennten Geschichten, sind 2 Mandanten pflicht
Das sehen die Steuerberater der 2 Firmen auch so.
Bei getrennten Mandanten ist es relativ problematisch den Stamm synchron zu halten, es sind halt wirklich sehr viele CSV zu ex und importieren, je nach dem wie komplex der Stamm ist.
Das ist unser großes Problem zur Zeit bei 500.000 Artikeln. Einige davon auch noch mit Variationen. Die 2. Firma startet komplett neu mit JTL.
 

SyCe1992

Aktives Mitglied
3. Juli 2017
78
5
Wir haben so ein ähnliches Problem. Wir haben auch einen fast identischen Artikelstamm aber uns geht es mehr um den Abgleich der Lagerbestände, weil wir viele Artikel in beiden Mandanten verkaufen.. Und mit dem Export gibt es da nur Probleme.
 

Jensemann

Gut bekanntes Mitglied
12. September 2007
147
6
Hallo zusammen,

zwar ist das Thema schon etwas betagter, aber ich stehe auch vor dem "Problem" wie folgt:
Wir wollen die Ebay-Amazon- Shop Kunden getrennt von geplanter Großkundenplattform (2.ter JTL Shop) halten.
Rechtlich egal, da hier ein Einzelunternehmen vorhanden ist. Aber die geplanten Großkunden gehen im Dschungel der Ebay & Co. Leute unter und es soll ein anderer Name jeweils suggeriert werden.
Es sind die gleichen Artikeln (Preis natürlich nicht), wo beide "Firmen" zugreifen sollen. Aber die Bestände müssen halt bei jedem Auftrag, jeder Auslieferung etc. angepasst werden.

Wie kann ich das am einfachsten lösen? 2. Mandanten und dann noch 3. Mandanten nur für das Lager auf das dann irgendwie Mandant 1 & 2 zugreifen können?
Habe ja schon viel gelesen hier im Forum, nahezu alles. Aber wie man merkt, finale Schlauheit hat sich bei mir diesbezüglich noch nicht durchgesetzt.

Wäre toll, wenn jemand einen kreativen gebrauchsfähigen Tipp hat.
Danke schon mal!
 

Neodym

Sehr aktives Mitglied
13. Februar 2012
985
50
Berlin
Liebe Kollegen auch wenn hier wahrscheinlich keiner darauf antworten wird. Warum sollte man mit zwei rechtlich getrennten Firmen den gleichen Artikelbestand auf den gleichen Plattformen verkaufen wollen?
Mir fällt nur eine Antwort ein: Schaffung einer künstlichen Konkurrenz/Schaffung eines (eigentlich verbotenen) zweiten Amazon - Accounts mit gleichem Artikelbestand? Wie umgeht ihr dabei das Risiko nicht als wirtschaftlich Berechtigter der zweiten Firma von z.b. AMA geprüft zu werden. Laufen die Zweitfirmen komplett also auf Ehefrau/mann, Bruder oder Papa!? Geschäftsführer ist nur Strohmann?


Oder hat hier jemand andere Gründe? ;)
 

Jensemann

Gut bekanntes Mitglied
12. September 2007
147
6
Hilfreich ist die Antwort für meine Planung nicht. Erklärt habe ich es jedoch. Das eine ist für Endkunden in inkl. Ebay-Amazon und JTL Shop. Das andere nur für Großkunden reiner JTL Shop. Rechtlich völlig egal, da Einzelunternehmen.
Dies aber nur randläufig und frei von jeglichem schlechten Gewissen dem netten Amazon gegenüber.
Kann mir denn jemand weiterhelfen.
 

Neodym

Sehr aktives Mitglied
13. Februar 2012
985
50
Berlin
Bei deinem Fall - ja verständlich. Wir haben das auch so. Unser JTL Shop der nur für Großkunden ist, arbeitet einfach ohne Lagerbestand. Die Artikelnummern sind gleich (ohne EAN-Prüfung) und haben nur ein kürzel dahinter, z.b. WHO für Wholesale oder ähnlich.

Geht eine Bestellung ein, bucht das Lager manuell über Korrekturbuchung die Artikel aus dem Privatkundenbestand aus.
Vorteil: Überverkäufe kein Problem.
Nachteil: Artikelprüfung am PT nicht so einwandfrei möglich. Aber auch da gibt es ja Mittel und Wege....
 

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
1.045
221
Jensemann, eigentlich ist das Szenario über Shopherkunft, Kundengruppen und Attribute doch sehr einfach abbildbar.
Warum wollt Ihr Euch unbedingt den Zusatzaufwand mit einem weiteren Mandanten samt aller Abgleiche machen?
Ich würde mir das noch einmal gründlich überlegen, werden die Bestellungen mehr frißt Euch sonst irgendwann der unnötige Overhead die Gewinne auf.
 

Jensemann

Gut bekanntes Mitglied
12. September 2007
147
6
Die eigentliche Wawi Bedienung ist schon klar und könnte ja über Filter übersichtlich werden. Zweite Firma anlegen, Kundengruppen pflegen, separate Druckvorlagen erstellen etc.
Aber um den zweiten Shop zu betreiben mit den gleichen Artikeln, wie soll das klappen? Ist das Multishopmodul so anpassungsfähig, dass ich da mit Preisen und Sichtbarkeiten nicht durcheinander gerate?
 

Enrico W.

Moderator
Mitarbeiter
27. November 2014
3.347
367
Ja, das ist es. Du kannst für jeden Shop eigene Bezeichnungen, Beschreibungen, Bilder und Preise pflegen. Nur keine eigenen Artikelnummern - die gibt es nur ein mal in der Wawi.
 

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
1.045
221
Sollte eigentlich kein Problem sein wie Enrico schon schreibt. Du verwaltest ja, wenn Du das möchtest, alle Werte für die Shops separat.
Und was Du nicht separat verwalten willst, Texte etc, verwaltest Du zentral. Macht das Leben defintiv einfacher.
 

Jensemann

Gut bekanntes Mitglied
12. September 2007
147
6
Ah ja okay, verstehe. Dann wird vermutlich eine Registerkarte im Detail der Artikel für die Preispflege hinzukommen. Und bestandstechnisch geht es dann wohl genau so als wenn sich einer der aktuell drei (eBay, Amazon, JTL Shop) am Bestand zu schaffen machen. Firmenzuteilung auf den zweiten Shop mit passender Rechnungsvorlage ist dann wohl auch hinzubekommen? Dann kingt das wohl am einfachsten als gute Alternative zu zwei Mandanten mit Abgleich der Bestände.... Danke!
 

Enrico W.

Moderator
Mitarbeiter
27. November 2014
3.347
367
Das siehst du sogar schon, wenn du nur einen Shop angebunden hast. Denn der Reiter heißt ja nicht nur "Shop" (es sei denn, du hast ihn in den Onlineshop-Einstellungen so genannt).

testshops.png
Hier ein Beispiel mit 2 Shops.