Neu WAWI 1.5.5.0 Amazon Custom, wo sieht man die Daten?

dc-nico

Sehr aktives Mitglied
17. März 2011
2.175
62
Brandenburg an der Havel
#1
Hallo,

ich habe soeben die 1.5.5.0 installiert und ein mal die Custom Daten von Amazon abrufen lassen.
Allerdings kann ich noch nicht sehen, wo diese in der Wawi einzusehen sind.
Kann mir da jemand genaueres sagen?

Gruß

NICO
 

dc-nico

Sehr aktives Mitglied
17. März 2011
2.175
62
Brandenburg an der Havel
#2
Hallo,

kommt da noch was seitens JTL?
Schließlich testen wir ja die neuen Funktionen.
In der Beschreibung kann man nicts finden.

Gruß

NICO
 

dc-nico

Sehr aktives Mitglied
17. März 2011
2.175
62
Brandenburg an der Havel
#4

Dominic Nelle

Moderator
Mitarbeiter
18. Januar 2016
116
41
#5
Aktuell ist es so, dass die Anpassungsinformationen in Eure JTL- Wawi Datenbank eingelesen
werden, sofern Ihr die erforderliche Spalte im Bestellbericht aktiviert habt. Die Spalte
lautet zur Zeit "Anpassungsinformationen", und beinhaltet letztendlich zwei neue Spalten.

Innerhalb der JTL-Wawi habt Ihr dann über Ihre Formularverwaltung die Möglichkeit diese
Anpassungsinformationen im

* Auftrag
* Lieferschein
* Rechnung

ausgeben zu lassen, z. B. für Ihre Produktion dieser angepassten und personalisierten
Produkte.

Als Auftragsposition können wir diese Daten die Amazon liefert zur Zeit noch nicht
einbinden.

Beigefügt dazu einige Screenshots.
Spalten.png
Custom1.png
Custom2.png
Custom3.png
 
4. Dezember 2018
1
0
#6
Hallo Zusammen,

haben ebenfalls installiert. Allerdings scheitere auch beim Anzeigen der Daten.
Eine kurze Anleitung zum Einfügen in der Formularverwaltung wäre klasse. Mit den zwei Bildern komm ich leider nicht weit.
Danke, Sebastian
 

dc-nico

Sehr aktives Mitglied
17. März 2011
2.175
62
Brandenburg an der Havel
#7
Hallo zusammen.
Anbei noch ein mal die Informationen aus dem Ticket von JTL.
Aktuell ist es so, dass die Anpassungsinformationen in Ihre JTL- Wawi Datenbank eingelesen werden, sofern Sie die erforderliche Spalte im Bestellbericht aktiviert haben. Die Spalte lautet zur Zeit "Anpassungsinformationen", und beinhaltet letztendlich zwei neue Spalten.

Innerhalb der JTL-Wawi haben Sie dann über Ihre Formularverwaltung die Möglichkeit diese Anpassungsinformationen im
* Auftrag
* Lieferschein
* Rechnung

ausgeben zu lassen, z. B. für Ihre Produktion dieser angepassten und personalisierten Produkte.

Als Auftragsposition können wir diese Daten die Amazon liefert zur Zeit noch nicht einbinden.
Per Workflow können die Daten noch nicht verarbeitet werden, da man noch irgendwelche Informationen auswerten muss.
Für uns sind die derzeitigen Möglichkeiten nicht ausreichend, da wir die Daten direkt in der Wawiansicht / Auftrag benötigen.
Müssen wir eben noch warten.

Gruß

NICO
 

Byteschmiede

Neues Mitglied
27. August 2019
3
0
#8
Hallo zusammen!

Wie kann man sich denn die Custom Daten per SQL aus der DB ziehen?
Wäre es nicht super praktisch, wenn JTL automatisch bei jedem Abgleich die Amazon Custom Daten mit abholt?
Momentan wird das ganze ja sehr unübersichtlich, da man nicht sehen kann welche Daten man bereits geladen hat..

LG
Christopher
 

MaxWe

Aktives Mitglied
6. August 2018
145
14
Hamburg
#10
@Dominic Nelle
Ist es vorgesehen, dass die Daten demnächst automatisch mit abgeglichen werden? Dann könnte es tatsächlich zu gebrauchen sein für uns :)

Wie kann man sich denn die Custom Daten per SQL aus der DB ziehen?
Die Daten befinden sich im JSON Format direkt geschrieben in der Tabelle "dbo.pf_amazon_bestellungpos" Column "cCustomJson".
Eine Query in diese Richtung wäre denkbar:
Code:
SELECT pf_amazon_bestellungpos.cCustomJson

FROM pf_amazon_bestellungpos, tBestellung,tbestellpos

WHERE pf_amazon_bestellungpos.cOrderItemId = tbestellpos.cOrderItemId

AND tbestellpos.tBestellung_kBestellung = tBestellung.kBestellung

AND tBestellung.cBestellNr = "Bestellnummer der Bestellung"
Leider nutze ich zu selten JOINS um hier eine schönere Abfrage zu bauen :rolleyes:

Allerdings wurde seitens JTL oben ja bereits Screenshots gepostet die zeigen, dass es im Vorlagendesigner bereits interne Funktionen gibt um direkt Daten aus dem JSON zu beziehen.
 

praxy

Aktives Mitglied
29. Juni 2016
1
0
#11
Hi,

ein automatischer Datenabgleich sowie ein Feld im Auftrag mit den Custom Infos wäre großartig.
 

dc-nico

Sehr aktives Mitglied
17. März 2011
2.175
62
Brandenburg an der Havel
#12
Hi,

ein automatischer Datenabgleich sowie ein Feld im Auftrag mit den Custom Infos wäre großartig.
In den Auftrag kannst du die Daten ja per Druck / Exportvorlage ausgeben lassen.

Ich warte darauf, dass JTL das ordentlich macht und die Daten in der Auftragsübersicht mit importiert.
Alles andere ist nichts ordentliches, da die Daten für mich komplett mit importiert werden müssen.
Zeit hat es ja genug gegeben, da es Custum schon seit fast 2 Jahren gibt.

Gruß

NICO
 

dc-nico

Sehr aktives Mitglied
17. März 2011
2.175
62
Brandenburg an der Havel
#13
Hallo zusammen,

mich hat soeben eine Mitteilung vom Amazon Custom Support erreicht, da ich mich mehrmals über die nur eingeschränkte Nutzbarkeit der Custom-Funktion beschwert habe.
Anbei die neuen Infos, welche sicher auch für die Verarbeitung von Custom-Daten für JTL interessant sind:
Guten Tag,

im Rahmen der fortlaufenden Verbesserungen am Amazon Custom-Programm verbessern wir sowohl die Detailseite als auch den Versand von Bestellungen für Custom-Produkte. Diese Änderungen treten in der Woche ab dem 9. September 2019 in den USA, im Vereinigten Königreich, in Deutschland, Italien, Frankreich und Spanien in Kraft. Derzeit gelten die Änderungen nur für einen Teil der Verkäufer mit Custom-Produkten und personalisierten Bestellungen, die personalisierten Text und/oder konfigurierte Optionen enthalten. Wir haben vor, diese Änderungen später auf alle Verkäufer mit Custom-Produktangeboten und -bestellungen auszuweiten. Weitere Informationen finden Sie unten.

Was ändert sich?
1) Detailseite: Innerhalb des Pop-up-Modals für die Personalisierung werden Käufer nun direkt dazu aufgefordert, Abschnitte (oder Flächen) des Produkts für die Personalisierung auszuwählen. Die Texteingabe und Optionenauswahl bleibt für Käufer unverändert. Diese Änderung gilt sowohl für mobile Geräte als auch für Desktop-Computer.
2) Versand der Bestellung – Seite mit Personalisierungsinformationen: Verkäufer sehen nun pro Abschnitt (oder Oberfläche) ein einziges Vorschaubild, das alle vom Käufer eingegebenen Texteingaben und/oder ausgewählten Bild-Overlayoptionen enthält. Die Details für jede Personalisierung, wie z. B. Textfarbe, Schriftart und Preise für die jeweiligen Optionen, werden weiterhin auf dieser Seite angezeigt.
3) Versand der Bestellung – Datendateien: Jeder Custom-Bestellung wird eine .zip-Datei zugeordnet, die die folgenden Datendateien enthält:
a. JSON-Datei: In dieser Datei bleibt der Datenabschnitt mit dem Namen "version3.0" unverändert erhalten. Allerdings wird der JSON-Datei ein neuer Datenabschnitt mit dem Namen "customizationData" hinzugefügt.
b. XML-Datei: Diese Datei enthält die Personalisierungseingaben des Käufers im maschinenlesbaren XML-Format.
c. JPG-Datei(en): Für jede Personalisierungsfläche des Produkts wird eine JPG-Datei bereitgestellt. Jede JPG-Datei ist eine Momentaufnahme der jeweiligen Oberflächenvorschau, die der Käufer vor dem Hinzufügen des Artikels zum Einkaufswagen gesehen hat.

Für Verkäufer, die diese Änderungen nicht sehen, bleibt das bisherige Verfahren unverändert.

Was ist der Grund für diese Änderungen?
Bei Custom-Produkten mit mehreren Abschnitten (oder Oberflächen) sollte unsere Änderung des Pop-up-Modals eine unmittelbarere Navigation und Suche von Personalisierungen ermöglichen.
Mit den neuen Dateien zum Versand von Bestellungen stehen Custom-Verkäufern nun zusätzliche Ressourcen für den Versand von Bestellungen zur Verfügung. Mit der XML-Datei verfügen Verkäufer über ein anderes Dateiformat, das unter Umständen für die Einspeisung und Verarbeitung von Bestelldaten günstiger sein kann. Die JPG-Dateien bieten eine Möglichkeit für Verkäufer, die Personalisierungsvorschau(en), die der Käufer vor Aufgabe der Bestellung gesehen hat, bei Bedarf manuell zu überprüfen.

Welche Verkäufer und Bestellungen sind betroffen?
Verkäufern werden möglicherweise Änderungen für Produkte und Bestellungen angezeigt, die Produkte mit personalisiertem Text und/oder konfigurierten Optionen enthalten. Derzeit werden diese Änderungen nur für bestimmte Verkäufer mit solchen Produkten und Bestellungen angezeigt. Bestellungen mit Produkten, die personalisierte Bilder und vom Verkäufer bereitgestellte Schriftarten enthalten, sind von dieser Änderung nicht betroffen.

Warum sehen nicht alle Verkäufer diese Änderungen?
Amazon führt diese Änderungen derzeit nur für einen begrenzten Kreis von Verkäufern ein. Sie sind daher nur für diejenigen Verkäufer sichtbar, die Produkte und Bestellungen mit personalisiertem Text und/oder konfigurierten Optionen haben. Wir haben vor, diese Änderungen später auf einen größeren Verkäuferkreis auszuweiten.

Wo treten diese Änderungen in Kraft?
Diese Änderungen werden in den USA, im Vereinigten Königreich, in Deutschland, Italien, Frankreich und Spanien für einen Teil der Verkäufer mit benutzerdefinierten Produkten und Bestellungen mit personalisiertem Text und/oder konfigurierten Optionen eingeführt.

Wann treten diese Änderungen in Kraft?
Im September 2019 werden Änderungen für einen Teil der Verkäufer mit personalisierten Produkten und Sonderanfertigungen mit personalisiertem Text und/oder konfigurierten Optionen eingeführt.

Freundliche Grüße
Amazon Services Europe
Vielleicht können wir unsere Personalisierungen mit bis zu 10 Zeilen und 50 Zeichen pro Zeile endlich realisieren.

Gruß

NICO
 

Ähnliche Themen