Gelöst Lagerplatzgröße definieren?! [WAWI-17982]

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.
19. Juni 2017
79
1
#1
Hallo zusammen,

wir nutzen derzeit noch kein WMS sondern nur den Packtisch+.
Wollen aber auf WMS mit Lizenz umstellen... viele fragen konnten wir uns im Forum schon beantworten aber eben nicht auf alles...

Gibt es die Möglichkeit das ich einem Lagerplatz sagen kann wie groß er ist?

Wenn bei einem Artikel die Maße gepflegt sind und aufgrund von Wareneingang das Regal voll ist, dass das WMS erkennt, das Regal ist voll, bitte neuen/weiteren Lagerplatz angeben.

Geht das? und wenn ja wie?

Dankeschön
 

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
2.813
104
Hürth
#2
Hi, das hängt alles mit komplexen Volumenberechnungen zusammen.

Das Thema haben wir zwar auf dem Schirm, aber nicht eingeplant. Es ist wie Tetris spielen. Die Mitarbeiter werden selten das Volumen perfekt ausfüllen und oft wird es dann so sein, dass JTL-WMS Plätze als leer erkennt, obwohl diese - durch falsch gestapelte Artikel - schon voll sind.

Das ist wenig produktiv. Im Idealfall nutzt ihr JTL-WMS Mobile App für den Wareneingang oder die Einlagerung direkt am Lagerfach. So erkennt der Mitarbeiter unmittelbar, ob das Fach voll ist oder ob er ein anderes Fach nutzen sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
19. Juni 2017
79
1
#3
Wunderbar, vielen Dank für den Tipp.

Anhängende Frage... dann darf ich quasi keine festen Lagerplätze definieren sondern mittels Scan des Barcodes am Lagerplatz kann ich die jeweiligen Artikel dann dort einbuchen?


Auch wenn es nicht in diesen Thema passt würde ich gerne noch wissen:

Kann ich bei eazyShipping denn immernoch manuell wählen zu welchem Auftrag eine Pickliste gedruckt werden soll und kann ich noch immer sagen "pro auftrag eine pickliste" oder geht das dann nur noch über die große Pickliste für alle Aufträge?
 
Zuletzt bearbeitet:

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
2.813
104
Hürth
#4
Hi,

korrekt. JTL-WMS basiert vor allem auf dem Prinzip der chaotischen Lagerhaltung. Das heißt, dass es absolut kein Problem darstellt, wenn ein Tennisschläger, neben einem paar Schuhen, neben einem Monitor und daneben ein Päckchen Bonbons liegt ...

Nein, den Versand aus JTL- Wawi gibt es nicht mehr. Dieser kann nur in Kombination mit JTL-Packtisch+ und ohne chaotische Lagerhaltung, ohne mobile Datenerfassung und ohne Lagerplätze genutzt werden.

JTL-WMS wählt die Aufträge zur Auslieferung selbst, bzw. man kann Pickvorlagen erstellen und so Aufträge "in Gruppen bündeln", also bspw. eine Pickliste für große Artikel, eine für Aufträge mit nur einer Position, eine für Großhandelslieferungen usw.

Wer sich einmal vom JTL-Wawi-Versandprozess verabschiedet hat, will nicht mehr zurück. ;) Im Kopf ist es eine große Umstellung, aber am Ende werdet ihr die neue Prozesse zu schätzen wissen.
 
19. Juni 2017
79
1
#5
Derzeit ist es so das wir die Möglichkeit der Eignen Felder nutzen
und haben dort einen Lagerort definiert der dann auf der Pickliste auftaucht.

upload_2017-7-4_11-15-0.png

Auch ist es so, das wir nicht vorkommissionieren und selten Teillieferungen durchführen.
Daher stammt auch der Kern der Frage. Ob wir dennoch weiterhin selbst bestimmen können
welche Pickliste gedruckt werden soll und welche nicht.

Kann ich mir die Picklistenvorlagen denn im WMS/ Wawi anschauen das ich mir das anschauen kann?
 

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
2.813
104
Hürth
#6
Hi, ich habe nicht genau verstanden, wofür das Eigene Feld genutzt wird.

Über JTL-WMS > Warenausgang > Picklisten > "Neue Pickliste" > Haken aktivieren bei "Details" - nun wird euch bei Picklistenerstellung angezeigt, welche Aufträge betrachtet werden.

Die Pickliste ist dann aber ohnehin bereits erzeugt .. also nein. Das was ihr vorhabt "Aufträge selbst wählen" ist nur mit jedem Auftrag einzeln möglich, aber eigentlich nicht handle-bar - viel zu aufwändig.

JTL-WMS > Warenausgang > Auftragsübersicht > hier kann man Aufträge einzeln auswählen und picken (transparenter Pfeil)


Geplant ist auch eine Funktion ähnlich dem Auftragspacktisch (JTL-Packtisch+ > Warenausgang > Auftrag verpacken) für den JTL-WMS Mobilen Packtisch.

Auch ist folgendes Möglich: Gewünschte Aufträge ausdrucken > die Aufträge mit einem Barcode "Auftragsnummer" versehen > JTL-WMS Mobile App > Sammelkommissionierung > Auftragsnummer scannen

So ist es möglich, den gescannten Auftrag einzeln zu kommissionieren, dafür muss es lediglich eine Picklistenvorlage geben, in der die Option "Mobile App Direktpickliste" aktiviert ist.
 
19. Juni 2017
79
1
#7
Das klingt wirklich super. Vielen Dank.

Nun wollte ich jedoch alles vorbereiten, habe im WMS die diversen Lagerflächen angelegt und stehe nun vor dem Problem das ich die Barcodes für die Regale nicht ausdrucken kann.
Ich bin den JTL Guide bestimmt schon 3x komplett durch, die Videos angeschaut aber nirgends die Erklärung wie das geht.

Bekomme ich da nochmals einen Tipp?
 

Stephan Handke

Moderator
Mitarbeiter
2. Juli 2009
2.813
104
Hürth
#8
Vieles versteckt sich bei JTL-WMS hinter transparenten Pfeilen.

Die Lagerplatzetiketten druckst du über JTL-WMS > Intern > Lagerplatzübersicht > gewünschte Plätze selektieren > transparenter Pfeil unten links > Drucker

Im darauffolgenden Dialog wählst du Drucker und Druckvorlage.

Die Druckvorlage selbst kann in der Druck-/Mail-/Export-Vorlagenverwaltung von JTL- Wawi angepasst werden.