In Bearbeitung JTL-POS CustomerDisplay Android 4.4.4

mrdampf

Neues Mitglied
27. Februar 2020
9
1
Hallo Liebe JTL Gemeinde.
Ich wusste nicht genau, wo ich das Thema erstellen sollte - mir scheinte es jedoch hier passend zu sein.

Das JTL-Pos CustomerDisplay würde ich sehr gerne in Anspruch nehmen, allerdings habe ich hier ein Tablet liegen, welches nur noch mit Android 4.4.4 läuft.
Dieses Tablet wird sonst gar nicht mehr genutzt. Somit wäre es als Display doch vollkommen ausreichend.

Leider ist jedoch über den Play Store die Mindestanforderung auf Android 5.0 vorgegeben.
Gibts eine Möglichkeit dies auf Android 4.4.4 zu bringen?

Tablet: Huawei MediaPad T10
Android: 4.4.4 (leider auch nichts brauchbares auf Custom 5.0 Basis)

Wäre doch eine tolle Sache wenn es möglich wäre :)
 

Janusch

Administrator
Mitarbeiter
24. März 2006
13.390
132
Hallo,
leider nicht, da die App Funktionen nutzt welche erst mit Android 5.0 verfügbar sind.
Android 4.4 ist schon 7 jahre alt, da sollte man schauen das bei neu Anschaffung mind. 9.0 drauf ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mrdampf

mrdampf

Neues Mitglied
27. Februar 2020
9
1
Ok, vielen Dank für die Info!

Kenne mich mit Android nicht wirklich aus als Apple-Jünger :D
So gesehen würde sich dann ein Kauf von dem Sunmi T2 mit Kundenanzeige auf einmal lohnen.
Wird ja alles unterstützt was ich gelesen hab :)
 

Philipp K.

Moderator
Mitarbeiter
21. August 2018
265
130
Hückelhoven
Hallo @mrdampf,

die Sunmi-Geräte haben allerdings einen Haken den Du vor dem Kauf wissen solltest: Die Devices haben ein integriertes Kundendisplay, weshalb Du mit unserer CustomerDisplay App hier nicht weit kommst. Für integrierte Zweitdisplays haben wir direkt in JTL-POS ein abgespecktes Kundendisplay integriert, das nur wenig Steuerungsmöglichkeiten bietet. Für die Nutzung unserer Kundendisplay-App sind also zwei Devices notwendig.

Einzige Ausnahme: ChromeOS Geräte. Hier kannst Du durch das Fenstermanagement zwei Apps parallel laufen lassen, wobei das Kundendisplay hier über die Localhost-IP (127.0.0.1) gekoppelt wird. Nachteil der ChromeOS Geräte ist allerdings, dass hier keine Eingaben des Kunden möglich sein werden. Um das zu realisieren musst Du zwingend zwei unterschiedliche Devices nutzen.

Viele Grüße

Philipp
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: McAvity