1. Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.
    Information ausblenden

Neu Import mit JTL Ameise bricht mit Fehlermeldung ab

Dieses Thema im Forum "JTL-Wawi-Ameise Fehler und Bugs ab Version 1.0" wurde erstellt von joba, 4. Juli 2018.

  1. joba

    joba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo,

    ich habe eine Artikelliste mit über 60.000 Artikel, nachdem einige Artikel importiert werden, bricht der Import mit einer Fehlermeldung ab.
    Lösche ich dann den Datensatz, der nicht importiert werden kann, läuft der Import weiter und bricht nach einiger Zeit wieder ab.
    Lösche ich dann auch diesen Datensatz läuft der Import wieder bis zum nächsten Abbruch.

    Die Log-Dateien wo erstellt werden befinden sich in der Anlage.

    Kann mir bitte jemand erklären wo das Problem liegt und wie ich es beheben kann?

    Es kann ja nicht die Lösung sein, dass ich stundenlang vor dem PC sitzen muss und warte bis der Import abbricht, den Datensatz dann lösche, den Import wieder starte und das bei über 60.000 Artikel.

    Scheiterte der Import daran, dass ein Datensatz nicht importieret werden konnte, ist es dann möglich der Ameise zu sagen "mache einfach weiter und importiere den nächsten Datensatz und ignoriere den Fehler?"


    Währe echt eine sinnvolle Funktion!


    Zum Abschluss noch eine Frage: Soll ich den Beitrag parallel in dem Forumsbereich User helfen Usern posten, oder reicht das hier?


    Vielen Dank schon einmal im Voraus


    LG. Jochen Bahl
     

    Anhänge:

  2. Enrico W.

    Enrico W. Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. November 2014
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    28
    Das Problem scheint zu sein, dass du mehrere Artiikelnummern mehrfach in der CSV zu stehen hast.
    Ein einfaches Übergehen der Daten ist dann leider nicht möglich.
     
  3. joba

    joba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo,
    vielen Dank für deine Antwort.
    Ich habe mit dem Programmierer telefoniert der die CSV-Dateien erstellt, er sagt es werden keine Artikelnummer mehrfach verwendet.
    Aktuell bricht der Import nur noch ab, von 280.000 Artikel ist es mir in 8 Stunden gelungen ca 1000 zu importieren (ich könnte ausflippen, so eine schei..... nervt einfach nur)

    Ich sende dir mal den aktuellen Fehlerbericht mit, vieleicht kann mir ja doch noch jemand helfen.

    Wenn es doch an den Artikelnummer liegt, kannst du mir konkrette Beispiele nenen, damit ich das an den Programierer weiter leiten kann.

    Vielen Dank!

    Jochen
     

    Anhänge:

  4. Enrico W.

    Enrico W. Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. November 2014
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    28
    Die jetzigen Errorlogs unterscheiden sich von den ersten. Die Meldung der ersten Logs war:
    "Verletzung der UNIQUE KEY-Einschränkung 'UQ_tArtikel_cArtNr'. Ein doppelter Schlüssel kann in das dbo.tArtikel-Objekt nicht eingefügt werden."

    Die Meldung der beiden neuen Errorlogs ist:
    "Speicherplatz für das 'dbo.tBild'.'PK_tBild'-Objekt in der eazybusiness-Datenbank konnte nicht belegt werden, da die Dateigruppe 'PRIMARY' voll ist."

    Das bedeutet, dass entweder deine Datenbank voll ist oder aufgrund einer Fehlkonfiguration oder zu kleiner Festplatte nicht mehr wachsen kann. Bitte prüf einmal, welcher Wachstum bei deiner Datenbank eingestellt wurde. Öffne dazu Microsoft SQL Management Studio, mach einen Rechtsklick auf deiner eazybusiness und schau unter "Dateien", was hier eingestellt wurde. Wurde eine Automatische Vergrößerung um 10GB eingestellt liegt dort der Fehler. Du nutzt dann Microsoft SQL Express. Die darin enthaltenen Datenbanken können maximal eine Größe von 10GB haben. Deine Anfangsgröße plus dem eingestellten Wachstum überschreiten dann aber diese Grenze.
     
  5. joba

    joba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo,
    vielen Dank für die schnelle Antwort :)
    Habe dir einen Screenshot beigefügt, sind das die Angabe wo du benötigst?

    Viele Grüße
    Jochen
     

    Anhänge:

  6. Enrico W.

    Enrico W. Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. November 2014
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    28
    Öhem... Du nutzt SQL Express?
    Dann siehe oben: Beschränkung auf 10GB. Und nun schau noch mal Deine Einstellungen an. Wie groß ist die DB zu Beginn und um wieviel soll sie wachsen?
     
  7. joba

    joba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    ...ich nutze das was bei der JTL-WAWI dabei war.
    Wenn ich das richtig sehe, war sie zu beginn 10200 und soll wachsen um 100 MB unbegrenzt.

    Bis jetzt hat es ja auch funktioniert, ist das Problem die 10200 MB zum Beginn?
    Ich kapier das alles nicht :(
     
  8. CSB

    CSB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2018
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    33
    Punkte für Erfolge:
    28
    Du kannst über das SQL Managment Tool sehen wie voll die Datenbank ist. Außerdem kannst du sehen wo das Problem liegt, schätze mal die Bilder. Die kannst du in JTL verkleinern, hatten wir auch schon.
     
  9. joba

    joba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    ... wenn ich das richtig sehe, sind 0,27 MB frei, dass kann dann ja nicht funktionieren.
    upload_2018-7-10_12-5-49.png

    Gibt es die Möglichhkeit einen anderen SQL-Server zu verwenden, der keine Größenbeschränkung hat?
    Wenn ja, welcher ist empfehlenswert?
    Sind Probleme zu erwarten bei der Rücksicherung?

    Die Bilder würde ich nur ungern verkleinern, möche die Bildgröße und Bildqualität beibehalten, zahle dafür viel Geld
     
  10. Enrico W.

    Enrico W. Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. November 2014
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    28
    @joba Ohne Dir zu Nahe treten zu wollen: Du machst mir den Eindruck eines Anfängers. Von daher kann ich mir nicht vorstellen, dass tatsächlich schon 10GB verbraten sein sollen, es sei denn, Du lädst extrem große Bilder in Deine Artikel. Eine Vollversion von Microsoft SQL hat zwar keine Größenbeschränkung, aber wenn Du mit dieser Geschwindigkeit weiter arbeitest, dann sind bald sämtliche Platten von Dir voll.
    Von daher solltest Du als erstes einmal prüfen, ob du zu große Bilder hinterlegt hast (Artikel -> Bilder konvertieren). Wenn das nichts bringt, dann erstell mal ein Supportticket, damit sich der technische Support deine DB genauer ansieht.
     
  11. joba

    joba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    ...ja ich bin Anfänger und finde das auch nicht schlimm und bin dir deshalb auch nicht böse ;)
    Jetzt kann ich mich in meine WAWI überhaupt nicht mehr einlogen :(
    upload_2018-7-10_13-12-57.png
    Ich habe ein Backup der Datenbank erstellt, und wollte auf die aktuelle version updaten, das Ergebniss siehst du hier.
    Das zuvor erstellte Backup lässt sich auch nicht mehr einspielen.

    Werde da wohl ein Supportticket eröffnen müssen...

    An Dich habe ich allerdings eine Frage:
    Ich habe gerade gesehen das ich bei meinem Hoster noch Datenbanken frei habe. Ist es technisch möglich, dass ich die JTL-WAWI mit einer mysql Datenbank betreiber die online bei meinem Webhosting Anbieter liegt?
     
  12. Enrico W.

    Enrico W. Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. November 2014
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    28
    Die Wawi braucht zwingend die Microsoft SQL-Datenbank.
     
  13. CSB

    CSB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2018
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    33
    Punkte für Erfolge:
    28
    Das hatte ich auch schon lag am Pfad des Backups.
     
  14. Enrico W.

    Enrico W. Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. November 2014
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ja, das kann am Pfad liegen - es gibt aber leider auch noch andere Fehlermöglichkeiten, von daher halte ich den Weg über das Supportticket für gar nicht so ungeschickt. Dabei kann ggf. auch gleich geprüft werden, was dort noch falsch konfiguriert wurde.
     
  15. joba

    joba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Zusammen,

    ich habe das Problem selbst gelöst (ohne Supportticket).
    Der Fehler war das meine Datenbankdatei zu groß war, (über 10 GB). Die Backupdatei war ebenfalls zu groß, deshalb auch da die Fehlermeldung.

    Ich habe eine älteres Backup mit nur 6 GB eingespielt und alles hat dann funktioniert.
    Habe darauf hin alle Artikel und Kategorien und Bilder in der WAWI gelöscht und sie von meiner Lieferanten CSV-Datei mit den Artikeldaten neu importiert.
    Hat alles problemlos funktioniert, der abgleich mit meinem Showareshop über den Connector läuft im Moment auch und da sieht auch alles gut aus :)

    Allerdings hat meine Datenbank jetzt auch schon wieder 9 GB und ich habe noch nicht alle Artikel eingespielt (kommt durch die 200.000 Artikel mit Bilder), deshalb habe ich mich entschieden einen Microsoft SQL Server Standard mit einem Cal zu kaufen.

    Jetzt meine Frage an euch: Welche Edition macht da Sinn?

    Ich habe zur Auswahl SQL-Server Standard 2014, 2016 und 2017. Um so aktueller, um so teurer natürlich auch.
    Ich denke mit der Version 2016 bin auch was Updates angeht auf der sicheren Seite, die Version 2014 wäre mir allerdings lieber weil ich Sie sehr günstig bekommen würde.
    Was mein Ihr bzw. könnt Ihr mir empfehlen?

    Vielen Dank!

    P.S. würde jetzt auch die 2016 Version zum gleichen Preis wie die 2014 Version bekommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2018
  16. CSB

    CSB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2018
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    33
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hast du mal in der Wawi die Bilder runterrechnen lassen? Und mal geschaut wo das Problem liegt, beim letzten mal waren es die Workflow Logs bei uns.
     
  17. Enrico W.

    Enrico W. Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. November 2014
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    28
    Mit der 2016 solltest du eine ganze Weile auf der sicheren Seite sein.

    Aber ich rate dazu, den Tip von @CSB ernst zu nehmen. Wenn Du nur dafür sorgst, dass die Datenbank größer werden kann, dann kaschierst Du nur das Problem für eine gewisse Zeit. Irgendwann ist die Datenbank dann so langsam, dass nicht mehr vernünftig gearbeitet werden kann oder sie ist so groß, dass auch deine Festplatte nicht mehr reicht.
     
  18. CSB

    CSB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2018
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    33
    Punkte für Erfolge:
    28
    Öffne das SQL Managment Studio (wenn nicht vorhanden kannst du das 2017er installieren). Verbinde dich mit der Datenbank.
    Nun auf Datenbanken im linken Fenster auf die "eazybusiness" per rechten Mausklick hier auf Berichte -> Standardberichte -> Datenträgerverwendung durch oberste Tabellen
    Das mal durch schauen nach großen Bereichen
     

Diese Seite empfehlen

Verstanden Weitere Informationen

JTL-Software benutzt Cookies, teilweise von Drittanbietern, um Funktionalitäten auf unseren Webseiten zu ermöglichen.