Easytemplate360.de - Bald ist es soweit!

Desecrator

Gut bekanntes Mitglied
20. Februar 2011
894
24
Wir haben uns die Demo auch angeschaut.
Wie gesagt wären wir eh nie bereit 99€/Monat dafür auszugeben.

Zugute halten muss man natürlich schon, dass ein "Optik-SEO" auch seine 300-400€/Monat kostet. Der arbeitet dann selbstständig. Aber: das Endergebnis gehört der Firma.

so, nun kostet das easytemplate ja "nur" 99,-. Kündige ich, ist alles futsch. das ist das eine Problem. Das andere ist: der Optik-SEO muss trotzdem mit ran. Denn "alles" kann das Ding auch nicht.

Es bleibt also dabei: würde es 29€ kosten, hätte man es genommen. für €49/Monat will ich die Professional-Version. Anders wird das nichts.
Wie gut, dass wir das hier nicht alleine so sehen!
 

Henryk

Offizieller Servicepartner
SPBanner
16. August 2006
784
15
Berlin
Wir haben uns die Demo auch angeschaut.
Wie gesagt wären wir eh nie bereit 99€/Monat dafür auszugeben.

Zugute halten muss man natürlich schon, dass ein "Optik-SEO" auch seine 300-400€/Monat kostet. Der arbeitet dann selbstständig. Aber: das Endergebnis gehört der Firma.

so, nun kostet das easytemplate ja "nur" 99,-. Kündige ich, ist alles futsch. das ist das eine Problem. Das andere ist: der Optik-SEO muss trotzdem mit ran. Denn "alles" kann das Ding auch nicht.

Es bleibt also dabei: würde es 29€ kosten, hätte man es genommen. für €49/Monat will ich die Professional-Version. Anders wird das nichts.
Wie gut, dass wir das hier nicht alleine so sehen!
Hi,
würden wir 29€/49€ drüber schreiben kämen Aussagen für 19€ oder 29€ würde ich es nehmen. Und würden wir es kostenlos anbieten wäre es auch wieder nicht recht ;). Der Preis ist wie er ist und es besteht die Freiheit das Easytemplate nicht zu nehmen.
Es gibt ja das EVO und andere Alternativen. Oder man programmiert sein eigenes Template.

Ansonsten: Werde doch bitte mal konkret. Was kann denn das Ding nicht und was fehlt dir?
Das Easytemplate kann sicher nicht "alles" und den Anspruch hat es auch nicht, denn es soll ja schließlich easy bleiben.

Was ist bitte ein Optik-SEO und was macht der?

VG,
Henryk
 

Desecrator

Gut bekanntes Mitglied
20. Februar 2011
894
24
Ich nenne den "optik-SEO" als solchen, weil er der zuständige Designer ist, der den Shop in Sachen Usability etc auf dem Laufendem hält.

Also wenn du das so abhakst mit "Friss oder Stirb", dann kann ich auch nur sagen, dass das easytemplate reingarnichts kann, was mich überhaupt begeistern würde.
Elemente rumschieben - WOW... (wie oft macht man das? Einmal im viertel Jahr?)
neue Slides - WOW... (kann das JTL4 nicht eh schon? Macht man das mit Dropper nicht sowieso auch?)
Header/Footer verändern? Macht das ein Designer nicht dauerhaft (!) für ein paar Euros?

Die Frage ist wohl eher: was kann easytemplate, was einem nutzen sollte? Vor allem in Bezug zu diesem sagenumwobenen Preis....
 

Henryk

Offizieller Servicepartner
SPBanner
16. August 2006
784
15
Berlin
Ich nenne den "optik-SEO" als solchen, weil er der zuständige Designer ist, der den Shop in Sachen Usability etc auf dem Laufendem hält.

Also wenn du das so abhakst mit "Friss oder Stirb", dann kann ich auch nur sagen, dass das easytemplate reingarnichts kann, was mich überhaupt begeistern würde.
Elemente rumschieben - WOW... (wie oft macht man das? Einmal im viertel Jahr?)
neue Slides - WOW... (kann das JTL4 nicht eh schon? Macht man das mit Dropper nicht sowieso auch?)
Header/Footer verändern? Macht das ein Designer nicht dauerhaft (!) für ein paar Euros?

Die Frage ist wohl eher: was kann easytemplate, was einem nutzen sollte? Vor allem in Bezug zu diesem sagenumwobenen Preis....
Nun fühle dich doch nicht gleich angegriffen und reagiere so dünnhäutig. Ich habe lediglich eine Frage gestellt, weil es mir nicht ganz bewusst war, welche Aufgabe ein Optik-Seo hat ;). Der Begriff war mir neu. Mit Webdesigner hast du es ja beantwortet, denn i.d.R. machen SEOs ja eher reinen Content und nicht Usability und Design.

Ansonsten: Viele Shopbetreiber freuen sich, wenn sie ganz einfach neue Elemente hinzufügen und jederzeit austauschen können, inklusive Zeitsteuerung (in Vorbereitung für Aktionen). Und das nicht nur im Header und Footer oder im Slider, sondern auf jeder x-beliebigen Shop-Kategorie/Eigenen Seite, völlig frei in der Gestaltung und im Aufbau... und ohne Programmierkenntnisse. Die Einweisung in das easytemplate zur Bearbeitung von Kategorien und Landingpages kannst du jedem Mitarbeiter in 15 Minuten geben.

Frage auch gerne mal deinen SEO, ob er das nicht als interessantes Feature empfindet für starke Keywords schnell und effizient neue Landingpages zu bauen? So kann er in derselben Zeit deutlich mehr Content für Dich produzieren. Deine Kunden und deine Rankings werden es dir danken.

Wenn du das aber nicht brauchst, da du beispielsweise keine saisonales Kollektionswechsel hast und auch sonst nicht viel neues hinzukommt, d.h. du und deine Kunden glücklich sind mit dem Ist-Zustand, dann fährst du mit dem JTL Template (oder Alternativen) in Kombination mit Dropper wunderbar.

Insoweit muss jeder die Frage was es kann für sich selber beantworten. Deckt es die Erwartungen nicht und bringt es einem keinen Nutzen dann nimmt man es nicht. Es ist ganz einfach.

Viele Grüße,
Henryk
 

muenster

Sehr aktives Mitglied
25. September 2012
1.824
37
Am Anfang habe ich mich hier ja noch an der Diskussion beteiligt und dann zurück gehalten.

Aber es ist einfach so, das Abo-Modell ist einfach zu teuer, insbesondere für kleine Shops wie wir. Zur Zeit zahlen wir so oder so drauf und wenn dann noch jeden Monat 59;-/99,- Euro hinzu kommen erklärt mich mein Chef für verrückt.
Für uns käme nur ein deutlich Preiswertes Abo in Frage 29,- / 49,- EUR oder ein fairer Kaufpreis.

Aber ihr müsst da selbst entscheiden, ob ihr einige wenige für hohe Beiträge glücklich machen wollt oder auch die Masse erreichen wollt.

Ich finde euer Plugin Genial, aber so wie es jetzt ist werden wir mit EVO weiter machen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Henryk

Henryk

Offizieller Servicepartner
SPBanner
16. August 2006
784
15
Berlin
Am Anfang habe ich mich hier ja noch an der Diskussion beteiligt und dann zurück gehalten.

Aber es ist einfach so, das Abo-Modell ist einfach zu teuer, insbesondere für kleine Shops wie wir. Zur Zeit zahlen wir so oder so drauf und wenn dann noch jeden Monat 59;-/99,- Euro hinzu kommen erklärt mich mein Chef für verrückt.
Für uns käme nur ein deutlich Preiswertes Abo in Frage 29,- / 49,- EUR oder ein fairer Kaufpreis.

Aber ihr müsst da selbst entscheiden, ob ihr einige wenige für hohe Beiträge glücklich machen wollt oder auch die Masse erreichen wollt.

Ich finde euer Plugin Genial, aber so wie es jetzt ist werden wir mit EVO weiter machen.
Hi,
das ist eine ehrliche, sachliche und auch konstruktive Kritik, dafür hast du meine Zustimmung.

Ich kann dazu folgendes sagen: Das easytemplate ist nicht in einer Nacht- und Nebelaktion entstanden. Hier stecken viele Jahre E-Commerce und Projekterfahrungen drin, als auch ein sehr hoher Entwicklungsaufwand.
Letztlich muss sich dieser Aufwand natürlich auch tragen und refinanzieren.

Wir haben uns bei der Entwicklung viele Gedanken gemacht, wie wir Shopbetreibern das Leben vereinfachen können.
Gerade die Möglichkeiten auf individuellen Landingpages und Kategorien gehören sicher zu den ganz großen Highlights. Dazu kommen zahlreiche andere Widgets wie Youtube, SEO-Text, Funktionen wie Boxed/Full-Size, Horizontale Filter, Werbeboxen in Kategorien (auch zeitgesteuert), Menüs und und und.

Für viele dieser Features die wir mit dem easytemplate im Starter oder Pro ausliefern zahlen andere Shops teils hohe individuelle Entwicklungskosten.. oder rüsten über Plugins nach (vorausgesetzt es gibt diese überhaupt). Nehmen wir das Beispiel "Horizontale Filter". Diese Funktion ist in der Entwicklung kein Selbstläufer (gerade in Hinblick auf Responsive und mobilem Verhalten) und würde bei einem individuellen Shop mindestens den Kosten einer Jahreslizenz entsprechen.

Insoweit muss man auch fair sein und wirklich die Funktionsvielfalt- und breite des easytemplates bei der Preisbetrachtung mit einbeziehen.

Zur Optik:
Es gibt bereits jetzt neben den Funktionen auch zahlreiche optische Änderungsmöglichkeiten, sodass das easytemplate nicht als klassisches reines Shop-Template bezeichnet werden kann.
So kann man z.B. die Haupt- und Nebenfarben ändern (14 Farben), teils individuelle Farben in einigen Widgets, Elemente wie Boxed/Full-Size beeinflussen, ein Hintergrund-Bild einbauen und vieles mehr. Über das HTML-Widget kann man auch individuelle Wünsche umsetzen.
Dennoch sind der Optik natürlich gewisse Grenzen gesetzt, wo man aktuell argumentieren kann, dass das evt. noch ein kleiner Schwachpunkt ist, wenn man eine extreme Freiheit wünscht. Hier kann ich aber sagen, dass das Template ja auch noch "easy" sein soll (also bedienbar) und wir ganz bewusst kein Profitool machen wollen, womit kein Mensch mehr klar kommt.
Die Einarbeitungszeit beim easytemplate liegt bei vielleicht 60 Minuten.

Für individuelle Anpassungen gibt es weiterhin die Möglichkeit mittels Child-Theme, Custom-CSS oder über Plugins eigene Änderungen umzusetzen. Unabhängig davon werden wir im Template stepp by stepp weitere Möglichkeiten einbauen, u.a.
- mehr Farbmöglichkeiten bei Widgets und Komponenten
- Schriften (Google Webfonts)
- Stile (abgerundete Ecken, Border, Abstände)
...

Zur Preispolitik:
Wir haben uns natürlich den Markt angesehen und verglichen. Im Marktvergleich gibt es diverse Template die min. 499€/599€ kosten (+ Installationskosten + Brandfree + jährliche Subscription).
So kommen ganz schnell auch min. 1000€ initiale Kosten zusammen +Subscription.
Mit dem Unterschied: Hier gibt es ein Template mit nur wenigen Anpassungsmöglichkeiten. Ohne horizontale Filter, ohne individuelle Landingpages, ohne individuelle Kategorien, ohne die Möglichkeit innerhalb von 2 Minuten den Header und Footer relativ umfassend ändern zu können und ohne die Möglichkeit seinen Shop im Rahmen der Widgetbasierten Zeitsteuerung bereits jetzt für das Weihnachtsgeschäft vorbereiten zu können.

Nimmt man das alles zusammen und betrachtet das Produkt fair, dann kann man nur zum dem Ergebnis kommen, dass ein Preis von 59€/99€ pro Monat gar nicht so unfair ist. Alternativ kann man auch gleich 12 Monate oder 24 Monate buchen und spart nochmal so einiges gegenüber der Monatslizenz.

Zum Abomodell:

Diese Kritik haben wir verstanden und angenommen. Hier wird es daher ein zusätzliches "Kaufen"-Modell geben.

Gerne kann ich Euch hier und jetzt auch schon über die Kauf-Lizenzen informieren, die es pünktlich zum Release geben wird:
Starter: 999€
Professional: 1699€
Business: 3999€
Bei allen Paketen gilt: inklusive 12 Monate Support entsprechend Leistungsumfang und inklusive Lifetime-Updates innerhalb der Major-Version 1.xx. Es ist keine "Subscription" notwendig.

Zu Lifetime Updates: Keine Sorge, wir werden nicht in genau 12 oder 14 Monaten eine 2.0 rausbringen. Vermutlich werden wir uns hier ein wenig an JTL orientieren und bei einem JTL Shop5 eine neue Version releasen.
Das wird die Zeit zeigen. Damit haben wir dann eine Alternative für all diejenigen, denen ein Kaufmodell lieber ist, als eine Abo-Version und die auch mehrere Jahre mit dem Shop glücklich sind, sobald sie ihn bearbeitet haben.
Updates wird es geben, Support kann nach 12 Monaten bei Bedarf bei uns hinzugebucht werden (Telefonsupport, Schulungen etc.)

Wichtig nochmal zu Pro- und Business, da einige der Preis der Business abschrecken wird:
Die Pro beinhaltet alle "Premium-Widgets", d.h. wer die volle Funktionsvielfalt wünscht, der braucht nicht die Business. Diese ist ganz klar fokussiert auf "persönlichen Support", Schulung und Bereitstellung von Hardware (Testshop).

Schulungen werden wir auch einzeln anbieten, das gleiche gilt für Testshops, die man zukünftig auch monatlich buchen kann, wenn man sie braucht.

Ich bin sicher, das für viele (aber nicht alle) ein passendes Modell dabei ist. Wenn der Preis weiterhin ein KO-Kriterium ist, dann werden wir dafür ehrlich keine Lösung bieten können. Denn dafür bietet das easytemplate einfach zu viele Funktionen und Möglichkeiten und es steckt wie besprochen zu viel Entwicklungszeit drin.

Und wie gesagt:
Wir wollen nicht stehen bleiben, sondern es wird sehr intensiv weiter gehen. Und spätestens dann werden wir auch viele von Euch überzeugen, die jetzt noch das ein oder andere Feature vermissen und daher den Preis nicht als fair empfinden. Für einige wird es weiterhin zu teuer sein, aber dafür gibt es ja auch andere Möglichkeiten am Markt. Insoweit ist die Kritik am Preis nicht gerechtfertigt, wenn man das Gesamtpaket betrachtet (und jetzt auch die Kaufmöglichkeit).

Ich hoffe das hilft Euch, um unsere Preispolitik zu verstehen.

Über Feedback zu Funktionen freuen wir uns natürlich auch, denn genau das hilft uns auch enorm weiter.

Vielen Dank,
Henryk
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: _simone_

Desecrator

Gut bekanntes Mitglied
20. Februar 2011
894
24
Also die Kaufpreise sind ja relativ günstig im Vergleich zu den Abos... da solltet ihr nun ja erst recht drüber nachdenken, die Abos nach unten zu schrauben und so dauerhaft Kunden zu binden!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Henryk

Xantiva

Sehr aktives Mitglied
28. August 2016
1.626
257
Düsseldorf
Wow, jetzt verstehe ich, warum noch keine auf die Frage nach den Systemanforderungen für das Amazon Pay Plugin geantwortet hat ;) Amazon Payments (LPA) für JTL Shop4

Eine Frage zur Kauf-Lizenz:
Wie ist die Lizenz "geschützt"? Im Klartext: Was passiert, wenn Euer Lizenz-Server mal nicht erreichbar sein sollte? Weiße Seite oder Fehlermeldung? Oder braucht es das nicht und der Shop läuft unbehelligt weiter?
 

_simone_

Sehr aktives Mitglied
17. Februar 2013
3.090
360
Emsland
Meiner Meinung nach ist es egal, wie der Preis für Easytemplate ist. Entweder brauche ich das oder nicht. Da entscheidet das Verhältnis Preis/Leistung.

Was ich gut finde:
@Henryk lässt sich nicht auf ein Niveau runterziehen, das die Sache nicht wert wäre und zeigt gleichzeitig Dialogbereitschaft und Kompromissfähigkeit; Respekt!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Henryk und Pinkman

muenster

Sehr aktives Mitglied
25. September 2012
1.824
37
Eher ein Witz. Will man 5 oder 50 Kunden?
Bitte realistisch bleiben!!!

Mit wäre auch ein etwas anderer Preis lieber. Aber dennoch meine ich der Preis ist Fair. Auch wenn ich nicht glaube, dass ich mein Chef dazu überzeugen kann, dafür ist der Umsatz ur Zeit einfach im Shop zu gering (werde es aber versuchen).

@Henryk habt ihr zur Zeit Probleme mit dem Testaccount zu erstellen? Habe gestern morgen einen beantragt und noch nichts erhalten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Henryk

webstar

Sehr aktives Mitglied
10. Dezember 2007
550
27
Eher ein Witz. Will man 5 oder 50 Kunden?
Hi,
Und wie gesagt:
Wir wollen nicht stehen bleiben, sondern es wird sehr intensiv weiter gehen. Und spätestens dann werden wir auch viele von Euch überzeugen, die jetzt noch das ein oder andere Feature vermissen und daher den Preis nicht als fair empfinden. Für einige wird es weiterhin zu teuer sein, aber dafür gibt es ja auch andere Möglichkeiten am Markt. Insoweit ist die Kritik am Preis nicht gerechtfertigt, wenn man das Gesamtpaket betrachtet (und jetzt auch die Kaufmöglichkeit).
Ich denke mit dem Kaufmodell kann man leben, wenn man es sich leisten kann und will. Sehr schön das Ihr so umgehend auf die Kritik eingegangen seit.
Bin jetzt nicht sicher, ob die Frage schon aufgekommen ist: Wie macht sich eigentlich dieses dynamische Template in der Ladezeit für den Shopbesucher bemerkbar? Oder gibt es hier keine Verzögerungen?

Gruß
webstar
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Henryk

Henryk

Offizieller Servicepartner
SPBanner
16. August 2006
784
15
Berlin
Nachfolgend Feedback zu Euren Fragen:
Also die Kaufpreise sind ja relativ günstig im Vergleich zu den Abos... da solltet ihr nun ja erst recht drüber nachdenken, die Abos nach unten zu schrauben und so dauerhaft Kunden zu binden!
Es freut mich, dass du die Kaufpreise als fair erachtest. Die Abos werden wir allerdings nicht runter schrauben, denn beide Lizenzmodell haben ja einen wesentlichen Unterschied:
1. Abo: Ich habe immer Anspruch auf Support und Updates. Es gibt keine Begrenzung auf 12 Monate im Support und bei Updates kannst du automatisch auch auf eine Version 2.x gehen. Als User muss man über nichts nachdenken und ist immer up-to-date (es gibt natürlich auch hier keinen Update-Zwang, im Backend wird man über neue Updates informiert).

2. Kauf: Im Kaufpreis enthalten sind 12 Monate Support. Danach ist dieser beendet und man muss ggf. Support einzeln buchen oder sich über Forum / Dokus etc. behelfen. Als Käufer kann ich den Shop auf Wunsch auch 5 oder 10 Jahre betreiben mit JTL 4.x. Kostenloser Updateanspruch besteht innerhalb der Version 1.xx. Kommt eine 2.xx dann wird dafür eine neue Lizenz notwendig. Wir werden hier sicher Vorteilspreise bieten (wenn es denn mal soweit ist), aber der Anspruch ist nicht im Kaufpreis enthalten.
Wir haben uns ganz bewusst gegen ein Subscription-Modell entschieden, da wir das als deutlich fairer erachten. 1x Kauf = gekauft. Man wird zu nichts verpflichtet. Bugs und Fehler können natürlich jederzeit bei uns gemeldet werden, das hat ja nichts mit Support zu tun (was eher Hilfe, Unterstützung, Tipps etc. bedeutet)

Eher ein Witz. Will man 5 oder 50 Kunden?
Wie ich bereits schrieb werden wir es nicht jedem Recht machen können und das ist auch nicht unsere Erwartungshaltung.
Natürlich wollen wir nicht nur wenige Kunden. Aber Leistung und Qualität dürfen auch etwas Kosten und wir bekommen für die Preise auch sehr viel positive Resonanz (auch in diesem Thread mehrfach zu lesen).
Dazu kommt, dass ihr zukünftig auch erwartet, dass wir das easytemplate in Eurem Interesse voranbringen. Das werden wir tun, aber dafür müssen wir auch bezahlt werden.

Jeder der etwas kaufmännisch denkt wird schnell rechnen können, dass man bei 29€/Monat kaum noch professionellen Support bieten kann.
Denn 100 Kunden bedeuten zwar 2900€ Einnahmem pro Monat, aber wieviel Support-Gehälter kann man damit bezahlen? Bei 59€ und 99€ und einigen Kunden mit 249€ im Monat sieht die Sache aber schon ganz anders aus.

Wir wollen nicht nur ein Qualitätsprodukt bieten, sondern auch qualitativ hochwertigen Support. Sorry, aber das geht nicht für einen Kampfpreis. Lieber haben wir dann nur 50 Kunden, aber diese sind glücklich mit der Zusammenarbeit.

Wow, jetzt verstehe ich, warum noch keine auf die Frage nach den Systemanforderungen für das Amazon Pay Plugin geantwortet hat ;) Amazon Payments (LPA) für JTL Shop4

Eine Frage zur Kauf-Lizenz:
Wie ist die Lizenz "geschützt"? Im Klartext: Was passiert, wenn Euer Lizenz-Server mal nicht erreichbar sein sollte? Weiße Seite oder Fehlermeldung? Oder braucht es das nicht und der Shop läuft unbehelligt weiter?
Asche auf unser Haupt, die Frage bei Amazon war offen. Ich habe Sie auch schon gesehen und sogar besucht, nur ist sie mir persönlich durchs Raster gerutscht. Ehrliche Aussage: Sorry.
Feedback folgt Anfang kommender Woche, wir schauen uns das natürlich an.

Server nicht erreichbar: Darüber haben wir uns intensiv Gedanken gemacht. Zunächst und das als wichtigste Antwort: Der Shop im Frontend geht weiterhin, inkl. allen Einstellungen die ihr gemacht habt.
Das Backend kann man bei fehlender Verbindung in der Tat nicht bearbeiten. Wir haben aber für Redundanz gesorgt, d.h. der Lizenzserver läuft in 2 verschiedenen Rechenzentren und ist auch mehrfach mit Backups ausgestattet.
Wir können natürlich einen Ausfall auch nicht zu 100% über das Jahr verteilt ausschließen. Nur wenn ein Server nicht geht, dann liegt es mit hoher Wahrscheinlichkeit an einem DNS-Routing-Point oder am Rechenzentrum oder am Internet ;).
Andere Lösungen die ebenfalls in der Cloud laufen (mir fallen sofort Tools wie Jira, Fastbill, Salesforce, Prime Video ein) haben ja dieselben Probleme.

Meiner Meinung nach ist es egal, wie der Preis für Easytemplate ist. Entweder brauche ich das oder nicht. Da entscheidet das Verhältnis Preis/Leistung.

Was ich gut finde:
@Henryk lässt sich nicht auf ein Niveau runterziehen, das die Sache nicht wert wäre und zeigt gleichzeitig Dialogbereitschaft und Kompromissfähigkeit; Respekt!
Vielen Dank für die Blumen. Wir versuchen wirklich sachlich zu diskutieren und sind auch Bereit auf Wünsche einzugehen (Kauflizenz, Funktionen). Natürlich werden wir nicht für jeden Wunsch eine zufriedenstellende Lösung finden können.

Bitte realistisch bleiben!!!

Mit wäre auch ein etwas anderer Preis lieber. Aber dennoch meine ich der Preis ist Fair. Auch wenn ich nicht glaube, dass ich mein Chef dazu überzeugen kann, dafür ist der Umsatz ur Zeit einfach im Shop zu gering (werde es aber versuchen).

@Henryk habt ihr zur Zeit Probleme mit dem Testaccount zu erstellen? Habe gestern morgen einen beantragt und noch nichts erhalten.
Vielleicht kannst du deinen Chef davon überzeugen für 30 Tage die kostenlose Trial zu testen + 2-3 Monate Abo. Wenn mit Hilfe unseres Templates Eure Umsätze steigen (da wir einen hohen Wert auf Usability gelegt haben)
und ihr ruck zuck neuen hochwertigen Content produzieren könnt (der Mehrwerte für User schafft), dann bin ich überzeugt davon, dass du deinen Chef überzeugen kannst ;).

Zu deinem Testaccount: Schick mir bitte mal eine PM mit deiner E-Mail Adresse. Wir prüfen das.

Ich kann Euch ehrlich sagen, dass wir ständig die Server-Power nach oben schrauben, da wir nicht mit diesem Ansturm gerechnet haben! Anfang kommender Woche rüsten wir weiter auf und verteilen die Last noch mehr.
Im Laufe der Zeit wird sich das sicher einspielen. Möglicherweise hat der Server irgendwas verschluckt oder die Mail ist im Spam gelandet (hast du hier evt. mal nachgeschaut?)

Ich bin realistisch - wir sprechen uns in 2 Jahren wieder :)
Gerne.
 

Henryk

Offizieller Servicepartner
SPBanner
16. August 2006
784
15
Berlin
Ich denke mit dem Kaufmodell kann man leben, wenn man es sich leisten kann und will. Sehr schön das Ihr so umgehend auf die Kritik eingegangen seit.
Bin jetzt nicht sicher, ob die Frage schon aufgekommen ist: Wie macht sich eigentlich dieses dynamische Template in der Ladezeit für den Shopbesucher bemerkbar? Oder gibt es hier keine Verzögerungen?

Gruß
webstar
Schau gerne mal hier: https://showcase.easytemplate360.de/
Der Shop hat lediglich 1 Kern und 4 GB Ram, Redis aktiv. Wir haben noch nichts zu Ende optimiert (Bilder geht noch einiges, Javascript/CSS Komprimierung, http2...). Mit etwas mehr Power rennt ein Easytemplate Shop da wir einen sehr hohen Wert auf eine saubere technische Umsetzung des Templates gelegt haben.
 

Dalibor Josic

Sehr aktives Mitglied
22. Dezember 2014
1.052
101
Gaildorf
@Henryk: So ist das hier im Forum. Es wird eine richtig geile Software entwickelt, dann den Händlern präsentiert. Die meisten wollen und brauchen es. Doch spätestens wenn man zum Preis kommt, dann wird gemeckert. Teuer teuer teuer. Dabei wissen die meisten überhaupt nicht welchen Mehrwert sie da bekommen. Die meisten sind überhaupt keine Kaufleute, sondern Quereinsteiger die von der Materie keine Ahnung haben. Die meisten wollen viel bis alles für 0 €.

Ich an eurer Stelle hätte mich darauf nicht eingelassen eine Kauflizenz anzubieten. Friss oder stirb.

Wenn man selbstständig ist und nicht einmal Geld für sein Werkzeug hat, dann sollte man es lassen und als Arbeitnehmer irgendwo arbeiten gehen.

So, nun dürfen alle die TEUER TEUER TEUER geschrieen haben auf mich einprügeln.

Viel Spass
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Pinkman

Japsa

Sehr aktives Mitglied
14. August 2011
1.014
75
Dalibor,
teilweise hast Du recht, aber Du kannst glauben, dass nicht Alle hier, von der Materie keine Ahnung haben.
Das Produkt mag geil sein - aber nur für all die Jenigen, die jeden Tag damit arbeiten - ständig Änderungen im Shop machen.

Ich hab z.B. einen Shop 5 Jahre mit aufgebaut und in der Zeit 1x das Design angepasst und der Shop macht jedes Jahr an die 25% mehr Umsatz.
Was bring es Einem, wenn man am Anfang voll begeistert ist und dann am Ende feststellt, dass man doch nur 1x alle Monate die tollen Features nutzt?

Es gibt so viele Sachen, die man z.B. mit dem Dropper machen kann - wenn man mal was ändern will und das teil kostet einen Bruchteil.
Ich glaube nicht mal, dass man dieses Backend wirklich braucht - oft werden Shops übertrieben umgesetzt, dabei hab gerade ich in den letzten 10 Jahren im E-Commerce gemerkt, dass es der Kunde im Grunde einfach lieber hat - da er schnell an sein Wunschartikel kommt und das ist etwas was zählen müsste.

Mit anderen Shopsystem haben ich schon viele kommen und gehen sehen, die auch immer das ganz Tolle umgesetzt haben, aber dann am preis auf dem Markt schlichtweg gescheitert sind und irgendwann wird Jemand kommen, der auch so ein Backend mit tollen Features um die Ecke kommt, aber es zu einem Bruchteil des Preises anbieten wird.

Ich bleib bei meiner Meinung, wer 5 Kunden will, dann ist es ok - wer 50 Kunden will, sollte nochmals drüber nachdenken :)
 

css-umsetzung

Offizieller Servicepartner
SPBanner
6. Juli 2011
4.829
835
Berlin
Mit anderen Shopsystem haben ich schon viele kommen und gehen sehen, die auch immer das ganz Tolle umgesetzt haben, aber dann am preis auf dem Markt schlichtweg gescheitert sind und irgendwann wird Jemand kommen, der auch so ein Backend mit tollen Features um die Ecke kommt, aber es zu einem Bruchteil des Preises anbieten wird.
Wird wohl eine ganze Weile dauern, da hierfür Wissen, genug Manpower und Kapital vorhanden sein muss um das zu stemmen, was glaubst du warum niemand den Dropper kopiert hat.
Mit der Kaufoption finde ich es auch wieder interessant, für einen Shop angepasste Layouts können sehr teuer werden und summiert sich mit jeder Freiheit die der Kunde bekommt um selbst in die Ausgaben einzugreifen.

Ich habe auf der Messe mit mehreren Leuten über dieses System gesprochen, da ich ja auch sehr neugierig war, die Meinung war durchweg positiv aber die Miet Option mochte keiner, die Kaufoption war daher aus meiner Sicht ein guter Schritt, hierfür 1+
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Henryk

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
11.935
719
Starter: 999€
Professional: 1699€
Business: 3999€
Bei allen Paketen gilt: inklusive 12 Monate Support entsprechend Leistungsumfang und inklusive Lifetime-Updates innerhalb der Major-Version 1.xx. Es ist keine "Subscription" notwendig.


Das ist ein akzeptables Preiskonzept, wenn die Leistung der Pakete auch stimmig ist.
Miete für ein Template kann man machen, wenn der Kunde nicht weiß ob man überleben wird und die Investition niedrig halten will.

Trotzdem eine Kritik: JTL gilt als preiswert, wenn nun ein Template (out of the box) letztlich "mehr" kostet als der komplette Shop4 mit Standard-Template (out of the box) ... dann bringt ihr die Kunden automatisch zum Grübeln.

Es fehlt somit nach wie vor eine preisgünstige Alternative zum Standard-Template vom Shop4, schade dass ihr die Chance nicht genutzt habt eine Alternative für die Masse zu schaffen, die Aufmerksamkeit war da.
Lieber 200 Euro von 2000 Kunden als 1000 Euro von 150 Kunden + Dienstleistung nach Aufwand zum üblichen Stundensatz der zum Template passen würde, denn die Leute die am Template arbeiten, für den Kunden, sollten schon nach kurzer Zeit Änderungen "im Schlaf" machen können. Die häufigsten Änderungswünsche sollten dann in eine 1.x einfließen und so weiter und so fort und so schafft man sich eine nahezu unumstößliche Marktposition nah am Kunden.
Durch Leistung und Service motiviert kaufen die Kunden dann auch die 2.0 und so kommt wieder ein Haufen Geld in die Kassa, neben den fortlaufenden Neukunden.
Wer von seiner Arbeit und Leistung überzeugt ist, macht das so.
Hier habe ich schon manch Anderes gesehen, das genau deshalb weniger erfolgreich war/ist, als es sein hätte können.
Guter Ansatz, schlechte Preispolitik.

Das ist meine Sicht darauf und nicht bös gemeint.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Henryk

Henryk

Offizieller Servicepartner
SPBanner
16. August 2006
784
15
Berlin
@Henryk: So ist das hier im Forum. Es wird eine richtig geile Software entwickelt, dann den Händlern präsentiert. Die meisten wollen und brauchen es. Doch spätestens wenn man zum Preis kommt, dann wird gemeckert. Teuer teuer teuer. Dabei wissen die meisten überhaupt nicht welchen Mehrwert sie da bekommen. Die meisten sind überhaupt keine Kaufleute, sondern Quereinsteiger die von der Materie keine Ahnung haben. Die meisten wollen viel bis alles für 0 €.

Ich an eurer Stelle hätte mich darauf nicht eingelassen eine Kauflizenz anzubieten. Friss oder stirb.

Wenn man selbstständig ist und nicht einmal Geld für sein Werkzeug hat, dann sollte man es lassen und als Arbeitnehmer irgendwo arbeiten gehen.

So, nun dürfen alle die TEUER TEUER TEUER geschrieen haben auf mich einprügeln.

Viel Spass
In der Sache hast du nicht ganz unrecht, wobei ich es anders formulieren würde und auch ein gewissen Verständnis für kritische Stimmen teile. Letztlich hängt das ja insbesondere damit zusammen, dass das easytemplate noch nicht von jedem richtig eingeschätzt wird. Auch war uns von Anfang an bewusst, dass wir zum Start zwar bereits ein sehr gutes Produkt haben, aber wir noch nicht am Ende der Reise sind. Manch einer wird später auf den Zug aufspringen, wenn wir Funktionen integrieren, die derjenige aktuell noch vermisst.

Zu den Kauflizenzen: Hierfür haben wir durchaus ein gewisses Verständnis. Nehmen wir das Beispiel Atlassian Jira.
Zunächst: Das ist ein Profitool und es kostet so einiges. Es gibt auf dem Markt günstigere Lösungen (Redbooth, Redmine, Asana...), aber für ein gutes IT-Projektmanagement im Bereich der Entwicklung führt kein Weg an Jira vorbei.
Aus diesem Grund sind wir selber bereit für dieses Qualitätsprodukt zu bezahlen, in diesem Fall die "Kauflizenz", nachdem wir anfänglich auch das Abo gebucht hatten. Wir finden es persönlich sehr gut, dass Jira hier auch beide Möglichkeiten anbietet. Aus diesem Grund haben wir uns an Jira orientiert und uns doch für eine Kauflizenz entschieden.

By the way: Das die Prozesse bei JTL stepp by stepp immer besser werden (Issue Tracker, Qualitätsmanagement etc.) hängt damit zusammen, dass auch JTL Jira eingeführt hat. Dazu wurden wir vor knapp 1,5 Jahren befragt und soweit ich bisher die Info bekommen habe spielt Jira bei JTL immer mehr die Stärke aus.

Von daher können wir nicht sagen "Friss oder Stirb", sondern entscheide dich für deine persönliche Präferenz.

Dalibor,
teilweise hast Du recht, aber Du kannst glauben, dass nicht Alle hier, von der Materie keine Ahnung haben.
Das Produkt mag geil sein - aber nur für all die Jenigen, die jeden Tag damit arbeiten - ständig Änderungen im Shop machen.

Ich hab z.B. einen Shop 5 Jahre mit aufgebaut und in der Zeit 1x das Design angepasst und der Shop macht jedes Jahr an die 25% mehr Umsatz.
Was bring es Einem, wenn man am Anfang voll begeistert ist und dann am Ende feststellt, dass man doch nur 1x alle Monate die tollen Features nutzt?

Es gibt so viele Sachen, die man z.B. mit dem Dropper machen kann - wenn man mal was ändern will und das teil kostet einen Bruchteil.
Ich glaube nicht mal, dass man dieses Backend wirklich braucht - oft werden Shops übertrieben umgesetzt, dabei hab gerade ich in den letzten 10 Jahren im E-Commerce gemerkt, dass es der Kunde im Grunde einfach lieber hat - da er schnell an sein Wunschartikel kommt und das ist etwas was zählen müsste.

Mit anderen Shopsystem haben ich schon viele kommen und gehen sehen, die auch immer das ganz Tolle umgesetzt haben, aber dann am preis auf dem Markt schlichtweg gescheitert sind und irgendwann wird Jemand kommen, der auch so ein Backend mit tollen Features um die Ecke kommt, aber es zu einem Bruchteil des Preises anbieten wird.

Ich bleib bei meiner Meinung, wer 5 Kunden will, dann ist es ok - wer 50 Kunden will, sollte nochmals drüber nachdenken :)
Dropper ist ein geiles Produkt und es hat weiterhin seine Berechtigung (auch wir nutzen in vielen Projekten Dropper). Hiermit bist du völlig frei in Sachen Flexibilität. Allerdings: Dropper ist kein Template (mit fertigem Shop) und Dropper ist auch kein Produkt für jemanden ohne Programmierkenntnisse. Insoweit kannst du beide Produkte überhaupt nicht miteinander vergleichen, da sie einen völlig unterschiedlichen Lösungsansatz verfolgen. Das easytemplate ist übrigens Dropper-Kompatibel.

Zu deiner Aussage: In 5 Jahren nur 1x das Design angepasst. Hier kann ich nur Antworten, dass du mit mehr Änderungen wahrscheinlich nicht nur 25% gemacht hättest. Gerade um Stammkunden zu gewinnen musst du sie inspirieren. Kunden wollen neue Dinge entdecken, sie wünschen Aufklärung zu neuen Produkten (Landingpages), Aktionen, Videos, Top-Produkte, Hilfen...
Die jahrelange Erfahrung zeigt, dass gerade die Shops noch erfolgreicher sind, die ständig in Bewegung sind und qualitativ hochwertige Inhalte produzieren.
Wenn du damit natürlich zufrieden bist, dann ist alles gut.

Deiner Aussage, dass der Kunde "Einfachheit" und "Nutzerfreundlichkeit" wünscht, kann ich zustimmen. Ich denke gerade hier kann das easytemplate deutlich punkten.

Du hast viele kommen und gehen sehen: Ja das ist richtig, wir auch. Aber: Qualität setzt sich am Markt fast immer durch. Siehe Jira: teures Tool, trotzdem extrem erfolgreich.
Das ist unser Ziel und damit wollen wir überzeugen!

Wird wohl eine ganze Weile dauern, da hierfür Wissen, genug Manpower und Kapital vorhanden sein muss um das zu stemmen, was glaubst du warum niemand den Dropper kopiert hat.
Mit der Kaufoption finde ich es auch wieder interessant, für einen Shop angepasste Layouts können sehr teuer werden und summiert sich mit jeder Freiheit die der Kunde bekommt um selbst in die Ausgaben einzugreifen.

Ich habe auf der Messe mit mehreren Leuten über dieses System gesprochen, da ich ja auch sehr neugierig war, die Meinung war durchweg positiv aber die Miet Option mochte keiner, die Kaufoption war daher aus meiner Sicht ein guter Schritt, hierfür 1+
Wie du richtig erkannt hast wird es sicher kein leichter Weg das easytemplate nachzubauen, denn die Idee ist nicht vor 6 Monaten entstanden und wir haben das Produkt auch nicht in 2 Monaten erstellt.
Das Risiko besteht natürlich immer, dass es jemand anders und besser macht. Das ist aber mit allem was es da draußen gibt: Smartphones, Flugzeuge, Online Shops, Fernseher, Autos, IT Projekttools usw.

Aber ich hatte ja bereits mehrfach geschrieben, dass wir jetzt am 0-Punkt sind und starten. In den nächsten Wochen, Monaten und Jahren werden wir den Nachweis antreten, dass wir nicht stehen bleiben.
Ich kann Euch versichern: Einige von Euch werden überrascht sein, was wir noch alles vor haben, denn wir haben einen langfristigen Masterplan.

Danke für dein positives Feedback zur Kauf-Lizenz :)

Starter: 999€
Professional: 1699€
Business: 3999€
Bei allen Paketen gilt: inklusive 12 Monate Support entsprechend Leistungsumfang und inklusive Lifetime-Updates innerhalb der Major-Version 1.xx. Es ist keine "Subscription" notwendig.

Das ist ein akzeptables Preiskonzept, wenn die Leistung der Pakete auch stimmig ist.
Miete für ein Template kann man machen, wenn der Kunde nicht weiß ob man überleben wird und die Investition niedrig halten will.

Trotzdem eine Kritik: JTL gilt als preiswert, wenn nun ein Template (out of the box) letztlich "mehr" kostet als der komplette Shop4 mit Standard-Template (out of the box) ... dann bringt ihr die Kunden automatisch zum Grübeln.

Es fehlt somit nach wie vor eine preisgünstige Alternative zum Standard-Template vom Shop4, schade dass ihr die Chance nicht genutzt habt eine Alternative für die Masse zu schaffen, die Aufmerksamkeit war da.
Lieber 200 Euro von 2000 Kunden als 1000 Euro von 150 Kunden + Dienstleistung nach Aufwand zum üblichen Stundensatz der zum Template passen würde, denn die Leute die am Template arbeiten, für den Kunden, sollten schon nach kurzer Zeit Änderungen "im Schlaf" machen können. Die häufigsten Änderungswünsche sollten dann in eine 1.x einfließen und so weiter und so fort und so schafft man sich eine nahezu unumstößliche Marktposition nah am Kunden.
Durch Leistung und Service motiviert kaufen die Kunden dann auch die 2.0 und so kommt wieder ein Haufen Geld in die Kassa, neben den fortlaufenden Neukunden.
Wer von seiner Arbeit und Leistung überzeugt ist, macht das so.
Hier habe ich schon manch Anderes gesehen, das genau deshalb weniger erfolgreich war/ist, als es sein hätte können.
Guter Ansatz, schlechte Preispolitik.

Das ist meine Sicht darauf und nicht bös gemeint.
Deine Kritik finde ich auch nicht böse, sondern sachlich und angemessen. Alles gut ;)

Allerdings folgende Aussage: Wer von seiner Arbeit und Leistung überzeugt ist, der geht nicht auf "Kampfpreis", sondern verkauft Qualität, die auch ihren Preis hat. Sonst würde es ja auch keinen Mercedes, kein Lindt und kein Jira geben.

Das Abo wird von dem einen oder anderen in meinen Augen auch verkannt. Gerade als kleiner Shop ist es doch besser erst mal mit 59€ im Monat anzutesten statt sofort 999€ investieren zu müssen.

Und man muss ja nicht mal gleich einen Vertrag abschließen. Die Trial-Lizenz läuft 30 Tage (Trial-Lizenz wird zum Release verfügbar).
Danach kann man bei Bedarf 1-2 Monate verlängern und hat max. 118 € bzw. 198 € investiert.
Wer dann nicht überzeugt ist schaltet im Backend auf "EVO"-Template um und deaktiviert das Easytemplate.
 
Ähnliche Themen
Titel Forum Antworten Datum
Neu Retoure mit Gutschrift - Zahldatum ist Bestelldatum statt GU-Datum JTL-Wawi - Fehler und Bugs 3
Neu Track & Trace Pakete werden nicht angezeigt bzw. erhalten keinen neuen Status - wie ist eure Erfahrung ? JTL-Track&Trace - Fehler und Bugs 0
Neu Shop4: Was ist das für eine Kampagne: Google Suche? Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 0
Gelöst Fehlermeldung: Es ist ein Fehler im JTL-WMS Mobile Server aufgetreten. Sie können die Feedback Funktion nutzen, um den Fehler zu melden. Arbeitsabläufe in JTL-WMS / JTL-Packtisch+ 1
Neu Was ist mit dem JTL Support los? JTL-Wawi - Ideen, Lob und Kritik 1
Gelöst Kategoriefilter ist doppelt Einrichtung JTL-Shop5 2
Neu dbo.tMessages ist die größte Tabelle in der DB - Reorganisation JTL-Wawi - Ideen, Lob und Kritik 0
Beantwortet Auf welcher Pickliste ist eine Bestellung zugeordnet JTL-WMS / JTL-Packtisch+ - Ideen, Lob und Kritik 1
Neu List&Label "malicious"-Fehlermeldung bei JTL_DirectQuery, was ist daran falsch? Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 1
Gelöst Es werden Artikelmerkmalboxen angezeigt die so nie angelegt wurden. Was ist das ?!? Einrichtung von JTL-Shop4 0
Neu Versuch einer obskuren Datenbanksicherung ist schief gegangen JTL-Wawi - Fehler und Bugs 1
Neu Kundenansturm lässt Shop zusammenbrechen - Wo ist die Belastungsgrenze? Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 1
Neu Var. Kombi mit Pflichtfreitext ist auch ohne Eingabe bestellbar. Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 1
Neu Plugin mit OPC einrichten, wird allerdings im Header benötigt ist das möglich? Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 2
Neu Motorradhändler und JTL Wawi.... ist das möglich Smalltalk 1
Neu UstID ist nicht im richtigen Format. Für Ihr Land sollte die UstID in diesem Format sein: IE9S99999L JTL-Shop - Fehler und Bugs 6
Neu Empfänger-Adresse zum Testen ist leer Betrieb / Pflege von JTL-Shop 0
Shop schickt Emails mit Mindesthaltbarkeit - obwohl keine MHK gesetzt ist Upgrade JTL-Shop4 auf JTL-Shop5 2
Neu Immer wieder Überverkäufe (auch Amazon) - wo ist das Problem? eBay-Anbindung - Fehler und Bugs 7
Neu WMS - Es ist bereits ein Druckjob aktiv JTL-Wawi - Fehler und Bugs 0
In Diskussion Welcher Scanner ist am besten? Einrichtung / Updates von JTL-POS 2
Neu EBAY FEHLER Die datediff-Funktion hat zu einem Überlauf geführt. Die Anzahl von datepart-Werten, die zwei Datums-/Uhrzeitinstanzen trennen,ist zu groß JTL-Wawi - Fehler und Bugs 2
Neu Wawi Print Log Beim Exportieren ist ein Fehler aufgetreten Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 1
Neu Problem bei Artikel Import über Ameise / Variationen werden nicht erstellt wenn Variationsnamenwert 1 leer ist. JTL-Ameise - Fehler und Bugs 1
Neu Es ist bereits ein Druckjob aktiv JTL-Wawi - Fehler und Bugs 0
In Bearbeitung Es ist ein Fehler aufgetreten! JTL-muss beendet werden.1.0.3.12 (3573) Einrichtung / Updates von JTL-POS 1
Neu Fehlermeldung "Ihr Amazon Auth Token ist nicht korrekt" Error 401 Amazon-Anbindung - Fehler und Bugs 0
Ist es möglich Artikel aus der Artikelübersicht direkt in den Warenkorb zu legen? Einrichtung JTL-Shop5 3
Ist die UST-ID Abfrage auch exklusiv für ausländische Kunden möglich? Einrichtung JTL-Shop5 4
Neu Erfahrungsbericht - Servicedesk ist unbrauchbar Servicedesk (Beta) 5
Neu Mail Vorlage "Frage zum Artikel" ist inaktiv Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 2
Neu DHL Warenpost national ist der Witz 2021 Smalltalk 18
Gelöst Stücklistenartikel umstellen "Nicht erlaubter Zustand: Stückliste erstellen. Grund: Artikel ist Komponente einer Stückliste." JTL-Wawi - Fehler und Bugs 2
Neu Stücklistenartikel umstellen "Nicht erlaubter Zustand: Stückliste erstellen. Grund: Artikel ist Komponente einer Stückliste." User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 5
Neu Ebay Designvorlage - prüfen, ob Datei vorhanden ist User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Versandart ist leer bei Auftragsimport Einrichtung und Installation von JTL-eazyAuction 2
Neu Bestandsführung ist beim Arikel nicht aktivierbar? User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 8
Neu Hallo JTL, was ist denn jetzt mit den Vorlagen? Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 3
Neu Error in Formular wenn Amazon Custom Pfad nicht vorhanden ist (Der Index lag außerhalb des Bereichs...) Individuelle Listenansichten in der JTL-Wawi 0
Neu Datev UO Problem bei gemischter MWST - IST-Versteuerung User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Hilfe zu Automatisierungs-Schritte: Ist es möglich aus einer Lieferantenbestellung die Erstellung eines Auftrages zu automatisieren? Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 0
Neu Ist eine automatische Kategoriezuordnung anhand der Sortiernummer möglich? Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 4
Artikel Mindestabnahme - Menge ist schwer einzugeben Einrichtung JTL-Shop5 2
In Diskussion Erscheint am Datum setzten , ist dies möglich JTL-Workflows - Fehler und Bugs 0
Neu Nachdem Einrichten des Layouts mit dem OnPage Composer ist das dargestellte Bild nicht zentriert. Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 2
Neu SHOP5: {$Bestellung->WarensummeLocalized[1]} ist nicht gleich Warensumme netto Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 0

Ähnliche Themen