Neu Betrug mit Paypal-Bestellungen

mc24

Aktives Mitglied
30. September 2015
24
0
Guten Morgen,
wir haben leider in den vergangenen Tagen eine Vielzahl Bestellungen im Shop gehabt, die zwar mit PayPal bezahlt wurden, nun aber ein Fall bei Paypal aufgemacht wurde wegen unberechtigtem Kontozugriff...
Nun aber der unangenehme Teil: der PayPal Käuferschutz greift NUR, wenn die Lieferadresse mit der bei Paypal hinterlegten adresse identisch ist!?
Wie bitte sollen wir als Händler das bitte abgleichen?
Wie geht ihr damit um?
Gibt es einen Workflow z.B. IMMER nur die bei Paypal hinterlegte Aderesse als Rechnungs- und Lieferadresse einzugeben. Oder besteht die Möglichkeit grundsätzlich die Angabe anderer Adressen als die bei Paypal hinterlegte zu blockieren?

VG
und sicheres Verkaufen!
 

Verkäuferlein

Sehr aktives Mitglied
29. April 2012
667
43
Welche Shopsoftware setzt Ihr denn ein?

Eigentlich gibt es in den Paypal-Plugins immer die Möglichkeit, dass nachträgliche Ändern der Lieferadresse im Shop zu blockieren. Das heißt der Kunde kann dann seine Lieferadresse nur bei Paypal ändern und diese wird dann automatisch in den Shop übernommen.

Damit ist dann auch der Käuferschutz - zumindest in diesem Punkt - gewährleistet.