Neu Portokasse wird mehrfach belastet - Fehlerhaftes Porto lässt sich nicht stornieren

Christians-Shop.de

Aktives Mitglied
25. September 2015
30
2
Gleicher Fehler bei uns!

14.10.2019 11:17:23

Meldung: Der Versanddienstleister konnte nicht erreicht werden.Aufgabe [GetPdfLabel] ist fehlgeschlagen.

Code: GET_PDF_LABEL_TASK_WAS_CANCELD
 

humorpharm

Neues Mitglied
1. August 2019
22
1
Großbeeren
Es gab auch keine A0 IDs von JTL zurück, in der Portokasse findet man nur eine Buchungsnummer und dazu keinen Bezug zur A0 ID Nummer, kein Plan wie ich jetzt nachträglich einen Storno hinbekommen soll.
Kann man sich die Wertmarken von diesem Tag von der Deutschen Post als PDF neu zur Verfügung stellen lassen?
Also wir haben eine Mail an die Post geschrieben bzgl. einer Gutschrift. Ob das funktioniert, wird sich zeigen, sobald die nächste Abrechnung kommt. Die läuft ja auch noch analog. Mit einer Antwort von Seiten der Post rechne ich mal lieber nicht.
 

Neodym

Sehr aktives Mitglied
13. Februar 2012
962
46
Berlin
vor allem das schlimmste ist, das jeder Versuch abgerechnet wird, ich hab es nur ein paar mal versucht und meine Portokasse ist von 50€ auf 24,95€ runtergerauscht bei 3 ausgedruckten Marken.
Es gab auch keine A0 IDs von JTL zurück, in der Portokasse findet man nur eine Buchungsnummer und dazu keinen Bezug zur A0 ID Nummer, kein Plan wie ich jetzt nachträglich einen Storno hinbekommen soll.
Kann man sich die Wertmarken von diesem Tag von der Deutschen Post als PDF neu zur Verfügung stellen lassen?

Lies dir diesen Thread mal durch, dann bist du informiert:

https://forum.jtl-software.de/threads/probleme-mit-der-internetmarke.123445/
 

Neodym

Sehr aktives Mitglied
13. Februar 2012
962
46
Berlin
Also wir haben eine Mail an die Post geschrieben bzgl. einer Gutschrift. Ob das funktioniert, wird sich zeigen, sobald die nächste Abrechnung kommt. Die läuft ja auch noch analog. Mit einer Antwort von Seiten der Post rechne ich mal lieber nicht.
So vorgehen: https://forum.jtl-software.de/threads/probleme-mit-der-internetmarke.123445/post-674438

Dann Auftragsnummer aus der Portokasse identifizieren und Email an internetmarke@deutschepost.de

Guten Tag,

durch einen technischen Fehler an Ihrer API-Anbindung wurden in unserem Versandprozess teilweise Internetmarken doppelt gedruckt.

Bitte stornieren Sie folgende Auftragsnummern und schreiben uns die Beträge gut:



Erstattung erfolgt dann innerhalb von 3-4 Tagen
Darüber sollte jeder dann eine Liste führen.
Ja ist eine Menge Arbeit.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Marko Steinfeld

Marko Steinfeld

Aktives Mitglied
27. April 2017
18
3
Chemnitz
Also wir haben eine Mail an die Post geschrieben bzgl. einer Gutschrift. Ob das funktioniert, wird sich zeigen, sobald die nächste Abrechnung kommt. Die läuft ja auch noch analog. Mit einer Antwort von Seiten der Post rechne ich mal lieber nicht.
Gleiches Problem wird es auch bei uns geben und dazu kommt die fehlende Zeit um dieses Debakel zu klären.
Ab heute werden wir das ganze wie von Neodym empfohlen lösen, auch wenn das nicht weniger nervig ist.
 

baqushop

Mitglied
11. Juli 2018
17
1
So vorgehen: https://forum.jtl-software.de/threads/probleme-mit-der-internetmarke.123445/post-674438

Dann Auftragsnummer aus der Portokasse identifizieren und Email an internetmarke@deutschepost.de

Guten Tag,

durch einen technischen Fehler an Ihrer API-Anbindung wurden in unserem Versandprozess teilweise Internetmarken doppelt gedruckt.

Bitte stornieren Sie folgende Auftragsnummern und schreiben uns die Beträge gut:


Erstattung erfolgt dann innerhalb von 3-4 Tagen
Darüber sollte jeder dann eine Liste führen.
Ja ist eine Menge Arbeit.

danke für den Hinweis. Wenn man die Zeit übrig hat ( eigene Arbeitsstunden kosten auch Euronen ) dann sollte man das nach der Anleitung von Neodym durcharbeiten.

Besser würde es mir gefallen, wenn die Deutsche Post / Internetmarke mir die Marken als Doublette im PDF Format zur Verfügung stellen könnte, wenn ich die Marken über
deren Webseite bestelle bekomme ich ja auch eine PDF Datei, also müsste das technisch machbar sein. Da die Marken eine Gültigkeit von 3 Jahren haben, könnte man diese problemlos später nutzen.

Gibt es da Erfahrungen dass diese Anforderung geklappt hat?
 

baqushop

Mitglied
11. Juli 2018
17
1
es gibt noch Zeichen und Wunder, ich habe am Montag das Buchungsjournal an Internetmarke (at) deutschepost (punkt) de geschickt und ohne Recherche nach Neodym eine Menge Gutschriften bekommen.
Ich habe es aus Zeitmangel noch nicht geprüft, aber auf den ersten Blick haut die Höhe der Gutschriften hin.
 

Marko Steinfeld

Aktives Mitglied
27. April 2017
18
3
Chemnitz
Besser würde es mir gefallen, wenn die Deutsche Post / Internetmarke mir die Marken als Doublette im PDF Format zur Verfügung stellen könnte, wenn ich die Marken über
deren Webseite bestelle bekomme ich ja auch eine PDF Datei, also müsste das technisch machbar sein. Da die Marken eine Gültigkeit von 3 Jahren haben, könnte man diese problemlos später nutzen.

Gibt es da Erfahrungen dass diese Anforderung geklappt hat?
Also wenn du/ihr die Möglichkeit habt auf die "Bestellbestätigung" der Internetmarken zu zugreifen, Dann kannst du die Marken auch manuell ausdrucken, da sich in jeder E-Mail noch einmal ein Link zum Download der Internetmarke versteckt.
 

Anhänge

  • Gefällt mir
Reaktionen: baqushop

baqushop

Mitglied
11. Juli 2018
17
1
Also wenn du/ihr die Möglichkeit habt auf die "Bestellbestätigung" der Internetmarken zu zugreifen, Dann kannst du die Marken auch manuell ausdrucken, da sich in jeder E-Mail noch einmal ein Link zum Download der Internetmarke versteckt.
sehr guter Tipp, danke. Buchungsnummer aus dem Journal der Portokasse kopieren, bei Outlook nach der Mail mit dieser Nummer suchen, dann auf den angesprochenen Link klicken und Marke neu ausdrucken.
Damit sind Doppelabbuchungen eigentlich kein großes Thema mehr, man druckt die Marken neu aus, schneidet bei den ungebrauchten die Adresse weg und lässt sich bei neuen Verkäufen eben nur das Lieferadressetikett ausdrucken und
verwendet die Marken neu.

Wenn man das so händelt, dann entfällt die lästige Recherche für die Stornos.
 

Neodym

Sehr aktives Mitglied
13. Februar 2012
962
46
Berlin
sehr guter Tipp, danke. Buchungsnummer aus dem Journal der Portokasse kopieren, bei Outlook nach der Mail mit dieser Nummer suchen, dann auf den angesprochenen Link klicken und Marke neu ausdrucken.
Damit sind Doppelabbuchungen eigentlich kein großes Thema mehr, man druckt die Marken neu aus, schneidet bei den ungebrauchten die Adresse weg und lässt sich bei neuen Verkäufen eben nur das Lieferadressetikett ausdrucken und
verwendet die Marken neu.

Wenn man das so händelt, dann entfällt die lästige Recherche für die Stornos.

Ja wenn ihr nach jedem Fehler diesen Prozess sofort durchführen könnt. Nein weil es für die meisten etwas größeren Firmen hier Quatsch ist.
Nochmal, damit es auch das letzte 1-Mann-Unternehmen hier versteht:

Wenn zwei Mitarbeiter im Lager pro Minute etwa 2-3 Postsendungen mit JTL Shipping frankieren und immer wieder ein Fehler auftaucht, die Emails nach denen hier gesucht werden soll zeitverzögert in etwa 1-2 Minuten oder auch 4 Stunden wie am Montag hereinkommen, die Mitarbeiter im Lager natürlich weder Zugriff auf die Portokasse haben (sollen!) und nicht auf den Vertrags-Emailaccount der Deutschen Post welcher der Geschäftsführung eher zuzuordnen ist...
abgesehen davon, dass der Versandprozess bis zur Identifikation der falschen Marke nach Eurer Methode komplett stillstehen muss!
Dann frage ich mich was daran praktibel sein soll.

Wie gesagt. Wenn Ihr Geschäftsführer, Vertriebler, Kundensupport und Lagermitarbeiter in ein und derselben Person seid, (oder zusammen mit eurem Partner, Cousin o.ä.) und am Tag 50-100 Sendungen verschickt, dann ist an eurer Idee nichts auszusetzen. Wenn man hier aber von einer gewissen Größe der Firma ausgehen sollte, ist dieser Prozess nicht hinnehmbar. Und das wurde hier auch schon detailliert beschrieben.
 

baqushop

Mitglied
11. Juli 2018
17
1
Ja wenn ihr nach jedem Fehler diesen Prozess sofort durchführen könnt. Nein weil es für die meisten etwas größeren Firmen hier Quatsch ist.
Nochmal, damit es auch das letzte 1-Mann-Unternehmen hier versteht:

Wenn zwei Mitarbeiter im Lager pro Minute etwa 2-3 Postsendungen mit JTL Shipping frankieren und immer wieder ein Fehler auftaucht, die Emails nach denen hier gesucht werden soll zeitverzögert in etwa 1-2 Minuten oder auch 4 Stunden wie am Montag hereinkommen, die Mitarbeiter im Lager natürlich weder Zugriff auf die Portokasse haben (sollen!) und nicht auf den Vertrags-Emailaccount der Deutschen Post welcher der Geschäftsführung eher zuzuordnen ist...
abgesehen davon, dass der Versandprozess bis zur Identifikation der falschen Marke nach Eurer Methode komplett stillstehen muss!
Dann frage ich mich was daran praktibel sein soll.

Wie gesagt. Wenn Ihr Geschäftsführer, Vertriebler, Kundensupport und Lagermitarbeiter in ein und derselben Person seid, (oder zusammen mit eurem Partner, Cousin o.ä.) und am Tag 50-100 Sendungen verschickt, dann ist an eurer Idee nichts auszusetzen. Wenn man hier aber von einer gewissen Größe der Firma ausgehen sollte, ist dieser Prozess nicht hinnehmbar. Und das wurde hier auch schon detailliert beschrieben.
-----

stimme Dir grundsätzlich zu, praktikabel für kleinere Firmen wo einzelne Personen mehrere Rollen einnehmen, bis auf dem Punkt

"abgesehen davon, dass der Versandprozess bis zur Identifikation der falschen Marke nach Eurer Methode komplett stillstehen muss! "

das stimmt nicht, der Versandprozess kann weiterlaufen, denn bei JTL werden Trackingsnummern getrackt und sind leicht exportierbar unter
Ameise -> Export -> Buchungsdaten -> Rechnungen (auch bei "Rechnungen (Beta)") -> Feld "IdentCode"

einfach "Problem" Tag filtern und exportieren, dann hat man die rausgegangenen Sendungen mit Nummer. Aber natürlich gebe ich Dir Recht,
man muss Sie identifizieren, und ab einer gewissen Menge an Marken ist das dann auch wieder unpraktikabel.

Aber diese übrig gebliebenen Marken sind 3 Jahre gültig und eine Lieferadresse ohne Wertmarke zu drucken sollte zumindestens für kleinere Firmen kein Hinderniss sein.
 

Über uns

  • In unserem moderierten JTL-Forum könnt Ihr Euch themenbezogen mit der JTL-Community rund um die Produkte von JTL, passende Erweiterungen und den E-Commerce im Allgemeinen austauschen, Tipps und Tricks teilen sowie Verbesserungswünsche und Fehler diskutieren.

    Unsere Forumsnutzer helfen sich untereinander auch gerne weiter, wenn Sie mal nicht weiterkommen oder einen Ratschlag benötigen.

Schnell-Navigation

Benutzer Menü