Neu Nutzung von DPD Predict mit übergebener eigener Emailadresse

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

ReinholdB

Neues Mitglied
7. September 2018
2
0
#1
Hallo,
wir nutzen JTL- Shipping mit dem DPD Cloud Service. Da wir die Kundenemailadressen nicht ohne Zustimmung an DPD übergeben dürfen, können wir z.Z. kein Predict nutzen.
Das kostet uns jeden Monat einige Hundert Euros, da erneute Zustellungsversuche und Rückversand bei Nichtabholung im Paketshop ohne Predict von DPD berechnet werden.
Jetzt wollte ich gerne statt der Kundenemailadresse unsere Emailadresse übergeben.
Etwas naiv dachte ich, ich kann dafür bei der DPD Cloud Service Konfiguration die 3 Optionen "Lieferung anmelden (DPD CLASSIC Predict)", "Emailadresse der eigenen Firma verwenden, falls der Kunde keine Emailadresse angegeben hat" und "Kundendaten nicht übermitteln" gemeinsam aktivieren. Leider ist das nicht möglich.
Meine Frage bzw Anregung: Kann man das nicht einfach erlauben, um damit die gewünschte Notlösung zu erreichen? Option3 lässt Email-/Telefonfelder leer und Option2 setzt dann die eigene Emailadresse.
Eine andere Lösung fällt mir nicht ein. Ich kann ja die Emailadresse beim Auftrag schlecht überschreiben, wenn ich die für andere Zwecke benötige.
-
 

bigboss

Aktives Mitglied
27. September 2011
80
1
Zschopau
#2
Hallo,
wir nutzen JTL- Shipping mit dem DPD Cloud Service. Da wir die Kundenemailadressen nicht ohne Zustimmung an DPD übergeben dürfen, können wir z.Z. kein Predict nutzen.
Das kostet uns jeden Monat einige Hundert Euros, da erneute Zustellungsversuche und Rückversand bei Nichtabholung im Paketshop ohne Predict von DPD berechnet werden.
Jetzt wollte ich gerne statt der Kundenemailadresse unsere Emailadresse übergeben.
Etwas naiv dachte ich, ich kann dafür bei der DPD Cloud Service Konfiguration die 3 Optionen "Lieferung anmelden (DPD CLASSIC Predict)", "Emailadresse der eigenen Firma verwenden, falls der Kunde keine Emailadresse angegeben hat" und "Kundendaten nicht übermitteln" gemeinsam aktivieren. Leider ist das nicht möglich.
Meine Frage bzw Anregung: Kann man das nicht einfach erlauben, um damit die gewünschte Notlösung zu erreichen? Option3 lässt Email-/Telefonfelder leer und Option2 setzt dann die eigene Emailadresse.
Eine andere Lösung fällt mir nicht ein. Ich kann ja die Emailadresse beim Auftrag schlecht überschreiben, wenn ich die für andere Zwecke benötige.
-
Gab es eine Lösung?
 

Xantiva

Sehr aktives Mitglied
28. August 2016
1.190
168
Düsseldorf
#3
(Gerade schon im anderen Thread gepostet)

Ich habe meine Lösung (wir nutzen auch DPD Predict) inzwischen als Open-Source veröffentlicht: Die Kundenmails werden anonymisiert an die Dienstleister weitergegeben und ich sorge selber für die Verteilung an die Kunden ...

https://dev.azure.com/xantiva/TrackingMailProvider

Hier ist der entsprechende Thread aus dem Sellerforum: https://www.sellerforum.de/versand-...der-anonymisierte-mails-fuer-dpd--t53939.html

(Nachtrag: Ich habe einen neuen Thread dazu eröffnet => https://forum.jtl-software.de/threa...r-anonymisierte-mails-fuer-dpd-dhl-co.120040/)
 
Zuletzt bearbeitet: