Neu Tipps für meine JTL Installation

andiarbeit

Mitglied
17. Juni 2018
69
14
Hallo zusammen,

wäre super, wenn sich der ein oder andere JTL Profi meine Anforderungen durchliest und mir Tipps und Erfahrungswerte zur Installation gibt.

Ich habe 3 Standorte (Alle mit Fritzbox 7490 und relativ flottem Internet)

Standort 1 (Filiale)
dort steht
- 1 Windows Server mit SQL Datenbank. Auf dem soll die JTL Wawi mit DB installiert werden
- 2 Kassen PCS auf denen dann LS Pos laufen soll
- 3 PC Arbeitsplätze auf denen je ein JTL Wawi Client installiert werden soll

Standort 2 (Werkstatt)
dort steht
- 1 Windows PC auf dem sofort ein JTL Wawi Client und evtl später mal eine LS Pos Kasse laufen soll

Standort 3 (Homeoffice)
dort stehen
- 2 Windows PCs auf denen je ein JTL Wawi Client installiert werden soll

Meine naive Vorstellung:

Ich installiere JTL Wawi auf dem Windows Server an Standort 1.
- Am Standort 1 kann ich auf den anderen PCs JTL Wawi als Client installieren und dann übers Netzwerk auf die DB zugreifen
- An Standort 2 und 3 kann ich über einen Dyndns Verbindung auf Standort 1 zugreifen und ebenfalls einfach die Clients installieren

Sowas wie Remote Desktop, virtuelle Maschinen usw brauche ich dann gar nicht.

Danke im Voraus für eure Unterstützung
 

BlueEyePhoenix

Gut bekanntes Mitglied
3. Januar 2017
177
7
Hallo,

das mit dem Zugriff auf die Wawi versuche ich auch gerade einzurichten aber irgendwie habe ich wohl noch einen Fehler.

Wir haben einen Server der hinter einer Fritzbox steht und wollen einen Zugriff von außen auf die Wawi.

Folgendes habe ich gemacht:
Ich habe die VPN verbindung am Windowsserver 2012 Eingerichtet.
In der Fritzbox habe ich eine DynDNS hinterlegt und ein Portfreigabe gemacht.

Nur irgendwie hackt es an der Einrichtung vom client ich schaffe es nicht mich zu verbinden.

Dabei habe ich folgende Anleitung befolgt:
https://forum.jtl-software.de/threads/verbindung-von-rechner-router-und-laptop-mit-vpn-tunnel-bei-xp.15199/

gibt es noch etwas zu beachten das ich übersehen habe?

vielen Dank.
 

handy-ambulanz

Aktives Mitglied
27. November 2013
4
0
Warum nimmst du nicht direkt die VPN Lösung der Fritzbox ? so wie es im verlinkten Artikel beschrieben ist ?
 

handy-ambulanz

Aktives Mitglied
27. November 2013
4
0
Welche Ports sind denn freigegeben?
Standard wäre 1433 tcp und 1434 udp.
Anstelle des Namens mal die IP versuchen.
 

BlueEyePhoenix

Gut bekanntes Mitglied
3. Januar 2017
177
7
Da sich die IP alle 24 h ändert haben wir die DynDns eingerichtet und der passende Port wurde auch freigegeben. Ich werde alle Servereinstellungen durch gehen und melde mich dann nochmal.
 

upbox

Offizieller Servicepartner
SPBanner
17. Januar 2011
183
4
Was habt ihr denn am Standort 1 für eine Anbindung? Relativ flott ist ja dehnbar :D
 

m.toene

Mitglied
27. November 2018
58
10
Romrod
Hi, klappt die Verbindung von den lokalen Clienten zur DB?
Mit Fritzbox VPN ist das so als wäre der Rechner Lokal..
Sprich der PC der über VPN kommt muss im Klient bei Server am besten die IP stehen .. bei mir sieht das so aus:
Server: 192.168.2.222,1337\JTLWAWI
Sprich locale IP des Servers getrennt mit "Komma" vom DB-Port dann "\" dann Instanzname (hier JTLWAWI aber meist eazybusiness).
Dann klappt das prima.. Wenn die lokalen Klienten bereits eingerichtet sind kannst du bei denen einfach die passenden Einstellungen nachschauen.
Ach ja deine VPN Verbindung ist die von Fritzbox zu Fritzbox oder von Client zu Fritzbox... letzteres klappt meiner Meinung nach am besten.
Bei Fragen helfe ich gerne
 

Xantiva

Sehr aktives Mitglied
28. August 2016
1.279
187
Düsseldorf
Wenn Ihr überall die gleichen Fritzbox Modelle habt - die Nutzen meines Wissens immer den gleichen IP-Adressbereich. Den solltest Du dann anpassen. Meine 7490 nutzt von Hause aus 192.168.178.x. Wenn das jede macht, dann funktioniert das u. U. nicht. Wenn Du die IP-Bereiche für die Standorte aufteilst:
  • 10.0.1.x für den 1. Standort,
  • 10.0.2.x für den 2. Standort,
  • ...
Die Einstellung findest Du unter Heimnetz : Netzwerk : Netzwerkeinstellungen : IPv4 Adressen

(Wir hatten den Fall mal im Urlaub: Da stand im Hotel die gleiche Fritzbox wie im Laden mit dem identischen Adressbereich - ich bin nicht auf die Rechner gekommen. Da mussten wir uns dann mit Laptop in die Strandbar (mit anderem IP-Bereich) setzen.)
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
3.129
306
Da mussten wir uns dann mit Laptop in die Strandbar (mit anderem IP-Bereich) setzen.)
Das klingt aber echt bedauerlich, sorry dafür. Hoffe du hast es halbwegs überlebt :D

Wenn du normal mit Dyndns arbeitest, brauchst (meist) auch den Port, da brauchst aber nicht wirklich irgendwas mit der FB herumwurschteln.
Wir verwenden das so seit Jahren (no-ip.com) und funktioniert einwandfrei.
 

Xantiva

Sehr aktives Mitglied
28. August 2016
1.279
187
Düsseldorf
Es war echt hart! :cool:

Wir nutzen das VPN der Fritzboxen, die haben ihren eigenen dynDNS-Dienst. Mir ist das inzwischen 2x passiert. Einmal konnten wird im Urlaub den IP-Adressbereich wechseln, und sofort hat die Verbindung funktioniert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hula1499

Über uns

  • In unserem moderierten JTL-Forum könnt Ihr Euch themenbezogen mit der JTL-Community rund um die Produkte von JTL, passende Erweiterungen und den E-Commerce im Allgemeinen austauschen, Tipps und Tricks teilen sowie Verbesserungswünsche und Fehler diskutieren.

    Unsere Forumsnutzer helfen sich untereinander auch gerne weiter, wenn Sie mal nicht weiterkommen oder einen Ratschlag benötigen.

Schnell-Navigation

Benutzer Menü