Neu Plugin "Google Codes" by NETZdinge.de

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

NETZdinge.de

Sehr aktives Mitglied
7. April 2010
1.068
80
#1
Dieser Thread setzt den Thread aus dem JTL Shop3 Bereich fort: https://forum.jtl-software.de/threads/neues-plugin-google-codes.66300/#post-558397

Updates werden nur noch hier bekannt gegeben.

Überblick:
  • Google Universal Analytics (Global Site Tag in Planung) (OptOut mit Deaktivierungslink, Erweiterte eCommerce Berichte, Bounce Rate Korrektur, Scroll- & Leseauswertung, Displayfeatures, benutzerdefinierte Dimensionen, In-Page-Analyse... )
  • Google Ads (Adwords) inkl Remarketing
  • Site Search Analyse
  • Google Tag Manager (mit rudimentärem Data Layer)
  • Google Search Console Property Verification
  • Sitelinks Search Box
  • Google Optimize (A/B und Multivariat Tests)

Aktuell: Update auf Version 125
  • Google Adwords -> Google Ads: neuer Code
Plugin URL:
https://www.netzdinge.de/Lizenz-Plugin-Google-Codes
 
6. Juli 2018
10
1
#2
Hallo JTL Community,

was mich hier besonders interessiert ist der Data Layer. Was genau ist hier mit
  • Google Tag Manager (mit rudimentärem Data Layer)
gemeint? Welche Daten sind hier beinhaltet? Es gibt ja für JTL hier keine Lösung bisher außer es individuell zu programmieren. Ist das korrekt? Sollte diese Programm den DataLayer umgesetzt haben, so wäre das die Lösung.


Besten Dank vorab!
 

NETZdinge.de

Sehr aktives Mitglied
7. April 2010
1.068
80
#3
Das Plugin setzt den Data Layer auf der Bestellabschlussseite für die Conversion. Also kein Remarketing usw.

Dafür sind die Codes für Analytics bzw. AdWords zuständig... Mit dem Tag Manager kann man eher weitere Scripte von Dritten einbinden...
 
6. Juli 2018
10
1
#4
Hallo Rene,
danke dir für deinen Input und sorry der Nachfrage: Was genau meinst du mit den Codes Analytics / Adwords? Was wir brauchen sind die DataLayer ecommerce Werte sprich Preise / Gutscheincodes / Arikeldetails / Warenkorbwerte usw.

danke!
 
6. Juli 2018
10
1
#5
In Shopware wird das über das Plugin TagManager gelöst da sind alle werte für den e-commerce DataLayer vorhanden und können im Backend konfiguriert werden.
 

NETZdinge.de

Sehr aktives Mitglied
7. April 2010
1.068
80
#6
Also die kompletten Werte werden nur über die originären Codes von Google Analytics und AdWords ausgespielt, nicht über den Tagmanager... über den Tagmanager bekommt man derzeit nur Order ID Bestellsumme und 2-3 andere Werte... den kompletten Warenkorb nicht...
 

NETZdinge.de

Sehr aktives Mitglied
7. April 2010
1.068
80
#8
Zumindestens kenne ich keins...

Könnte man machen, aber aktuell werden die gleichen Daten schon redundant 2 mal aufbereitet (für Analytics und für AdWords)... bisher hat genau einer das für den Tag Manager angefragt, du bist der zweite...

Ist halt auch ein Pflegeaufwand das nun 3 mal zu machen...

Warum muss es unbedingt über den Tagmanager sein?
 
6. Juli 2018
10
1
#9
Hallo Rene,

der Tatbestand dass es erst zweimal angefragt wurde verwundert mich nicht ist aber eher sehr traurig. Das liegt jedoch im wesentlichen daran, dass der deutsche Performance Marketing Markt noch in der Steinzeit lebt. Du hast absolut korrekt erkannt, dass eine Mehrfachpflege absolut unsinnig ist. Das führt letztendlich zu redundanten und auch Verfälschung der Daten in der Attribution.

Wir arbeiten ausschließlich mit dem Tag Manager. Das machen alle Großen, die wirklich Ihre Daten im Griff haben exakt so. Hier gibt es keine Ausnahme. Wir als Performance Agentur arbeiten nur mit Kunden die eine voll Integrative Lösung über den Tag Manager etablieren. Alles andere führt früher oder später dazu dass die Konkurrenz einen überrenn. Die Latte der Gründe wieso es besser ist, ist endlos. Angefangen von extrem leichter Integration der Daten über den Tag Manager für die einzelnen Tools. Schnellere Reaktionszeiten für Implementierungen aus dem Performance Marketing bis hinzu extremen Einsparpotentialen in der individualentwicklung. Mich wunder ernsthaft, dass im JTL Bereich noch soweit hinten dran ist was performance Marketing anbelangt. Bei Shopware ist das schon lange ein Default. Bitte jetzt kein shopware vs. jtl starten :) Uns ist das völlig gleich welches System. Wir stellen nur seit Monaten fest, dass es sehr schwierig und sehr aufwendig ist korrektes Performance Marketing mit JTL umzusetzen. Ein wesentlicher Grund ist der um den es hier im Thread geht.

Wenn noch keiner dran ist werde ich drüber nachdenken ein Plugin hierfür in unsere Dev Abteilung zu geben.

Ich wünsche dir ein gutes Wochenende :)
 

NETZdinge.de

Sehr aktives Mitglied
7. April 2010
1.068
80
#10
Hm... naja, die gleichen Daten kommen auch über Analytics... da wird ja nix anderes ausgeliefert...

Die Auswertung läuft doch auch über Analytics, oder nicht?
 
6. Juli 2018
10
1
#11
Das stimmt leider so nicht. Die Daten die du für die Conversionoptimierung oder Paid Performance Anzeigen brauchst sind komplett andere bzw. brauchst du zu anderen Zeitpunkten. Des Weiteren willst du deine Services doch extern pflegen und nicht immer den DEV bemühen wenn du einen neuen Pixel brauchst. Wir haben in vielen Projekten 50 Pixel & 50 Datenfelder. Diese werden dann dynamisch angepasst. Das geht nicht wenn die Daten über Push rein kommen. Können wir auch gerne mal am Telefon besprechen. Jedoch ist der Ansatz über Google Push extrem veraltet. Wie gesagt ich müsste hier 50 Seiten schrieben um die Ansätze zu begründen :) Sollte ich evtl. mal :) Ich überdenke mir einen Blog Beitrag dazu
 

NETZdinge.de

Sehr aktives Mitglied
7. April 2010
1.068
80
#12
Mach das, können wir gern auch telefonieren, nur nicht die nächsten 12 Tage... Urlaub... ;)

Klingt aber als wäre das ohnehin ziemlich individuell und um die gewünschten Datennetz bekommen, bräuchtest du wieder den DEV, damit die über den DataLayer zur Verfügung gestellt werden...

Was meinst du mit „Push“? Der Shop sendet die Daten, wenn die Ereignisse eintreten, das verstehe ich darunter... anders gehts ja auch nicht...
 
6. Juli 2018
10
1
#13
Ich denke das ufert hier aus :)
Nur kurz:
1. Es ist nicht Individuell da wir die Datenschicht für alle Kunden nehmen können. Wie gesagt wenn man es gescheit macht haben alle Kunden die gleichen. Bei Shopware sind das 4 Klicks.
2. Push vs. Get. Analytics macht den Push in die Channels, das hat zur Folge, dass du die Daten selbst nicht holen kannst, wenn du Sie für einen Service deiner Webseite brauchst. Darfst also jeden Push neu Programmieren. Über die e-commerce DataLayer kann der Performer einfach jegliche Daten per Konfig rein holen und nutzen ohne das jemals wieder etwas an der Page gemacht werden muss.

so gut jetzt :)
 

MSpeck

Aktives Mitglied
26. Februar 2016
9
3
#14
Ich kann mich Martins Position nur anschließen und hatte ja auch schon vor ca. 2 Jahren hier im Forum nach einem Tag Manager Plugin + Data Layer gefragt. Gerade auch, weil individuelle Analytics Konfigurationen wie Scroll Tracking und Ähnliches mit dem Tag Manager recht einfach selbst umzusetzen sind und dadurch zum Beispiel auch die Content Qualität messbar wird, wäre der Tag Manager ein Segen.
 
6. Juli 2018
10
1
#15
Guten Tag,
es drückt bei allen Kunden hier massiv der Schuh. Ohne diese Integration ist effektives Online Marketing nur bedingt möglich. Aus diesem Grund habe ich sehr positive Nachrichten. Wir entwickeln dieses Plugin gerade! Ich werde hier berichten, sobald es fertig ist und mit einer Beschreibung hier vorstellen.

beste Grüße und Allen eine performante Woche!
 
Zustimmungen: snwue

web-seo-consulting

Gut bekanntes Mitglied
23. Juli 2011
662
18
Küps
#16
Also ich verstehe es auch nicht warum das Plugin nicht gleich einen DataLayer mitbringt, schließlich ist es das wichtigste die Daten per DataLayer an die zb. per Google Tag Manager angehängten Skripte zu bringen.

Ich suche auch gerade ein Plugin was uns einen DataLayer bringt und diesen auf jede Seite ausgibt.

Bei Shopware ist es ein freies Plugin was man per Github laden kann und es auch anständig per Admin konfigurieren kann.

Man kann sogar das hinzufügen und entfernen eines Artikels in den Warenkorb tracken.

Ich bin leider nicht der super php Entwickler, werde aber mal probieren was man so hinbekommt per Plugin.
 
Zustimmungen: martinderrebelle
6. Juli 2018
10
1
#17
Also ich verstehe es auch nicht warum das Plugin nicht gleich einen DataLayer mitbringt, schließlich ist es das wichtigste die Daten per DataLayer an die zb. per Google Tag Manager angehängten Skripte zu bringen.

Ich suche auch gerade ein Plugin was uns einen DataLayer bringt und diesen auf jede Seite ausgibt.

Bei Shopware ist es ein freies Plugin was man per Github laden kann und es auch anständig per Admin konfigurieren kann.

Man kann sogar das hinzufügen und entfernen eines Artikels in den Warenkorb tracken.

Ich bin leider nicht der super php Entwickler, werde aber mal probieren was man so hinbekommt per Plugin.

Servus Christian,
unser Plugin ist in der Testphase und bald fertig. Ich werde hier informieren.