Neu MSSQL Server Linux/Docker

  • Temporäre Senkung der Mehrwertsteuer Hier findet ihr gesammelt alle Informationen, Videos und Fragen inkl. Antworten: https://forum.jtl-software.de/threads/mehrwertsteuer-senkung-vom-01-07-31-12-2020-offizieller-diskussionthread-video.129542/

lj-shadow

Sehr aktives Mitglied
15. März 2013
410
34
So zurück...
Es sieht so aus, als wäre der Fehler mit dem Collationsproblem weg.
Ein Herr Mustermann ließ sich gerade anlegen und der Auftrag von Ihm auch. Alles so, wie beim originalsystem, nur gefühlt etwas schneller.

Also Herr @t.oster , wenn wir uns mal treffen sollten, ich schulde Dir n Bier!

Einzige Sache, die mir jetzt noch etwas den Spaß verdirbt, ist, dass diese Instanz nicht vorhanden ist.
Gibt es da auch eine Umgebungsvariable für?

Ich find leider dazu nichts genaues...

hier:
https://docs.microsoft.com/de-de/sq...-service-startup-options?view=sql-server-2017

wird zwar von einem Parameter -s gesprochen, der scheint aber wieder den Pfad zu verändern
 

lj-shadow

Sehr aktives Mitglied
15. März 2013
410
34
Nimm Dir den letzten Post von t.oster vor.

Ich hab 'ne Testinstanz auf einer QNAP NAS in der Docker-Station laufen und die rennt zuverlässig.
Wichtig sind halt die von t.oster genannten Umgebungsvariablen.

Ist aufgrund von kleiner Hardware (halt 'n NAS) nicht der Geschwindigkeits-Renner, läuft aber auch nicht langsamer als auf einem alten Rechner.
 

gnarx

Sehr aktives Mitglied
18. Januar 2018
2.616
260
#lj-shadow
Was für ein QNAP ist den das, wenn man fragen darf?
Und ist das mit einem Netzwerkkabel verbunden oder mit 2?
 

lj-shadow

Sehr aktives Mitglied
15. März 2013
410
34
Das zum Testen ist ein TS-251+. Also nur eine kleine. Dann läuft da nur noch ein beschnittenes Win für den Worker und ein paar automatische Ameisen-Importe drauf.

2 Netzwerkkabel bringen dir nur etwas, wenn du entweder getrennte Netze hast oder die 2 Ports für mehr Speed zusammenlegst.
Das müsste dann aber Router und Switch auch können.

Abgesehen von dem eben genannten würden 2 Kabel dir nur ermöglichen, die SQL-Instanz eine eigene Schnittstelle zuzuweisen.
 

n8schicht27

Gut bekanntes Mitglied
6. Oktober 2006
897
9
Bonn
Hallo @all
ich habe gerade den Server auch in einem Docker-Container installiert.
Ich bin ebenso von der Performance überrascht!
Verwendete folgenden docker container:
mcr.microsoft.com/mssql/server:2017-latest

@t.oster
bei mir läuft der Server nun wie folgt:
Code:
version:          "3"
services:
  db:
    image:        mcr.microsoft.com/mssql/server:2017-latest
    environment:
      - ACCEPT_EULA=Y
      - SA_PASSWORD=EuerPasswordBitteSicheresVerwenden
      - MSSQL_PID=Express
      - MSSQL_LCID=1031
      - MSSQL_COLLATION=Latin1_General_CI_AS
      - MSSQL_MEMORY_LIMIT_MB=8192
      - MSSQL_AGENT_ENABLED=true
      - TZ=Europe/Berlin
    ports:
      - 1433:1433
      - 49200:1433
    volumes:
      - ./data:/var/opt/mssql/data
      - ./backup:/var/opt/mssql/backup
    restart:      always
Auf dem Server soll dann zusätzlich noch eine windows 10 VM starten
Dort soll dann der Worker im Hintergrund arbeiten.

Hat das so bereits jemand am laufen?
schade das man in einem linux docker kein windows laufen lassen kann.
Das wäre dann wirklich genial...

Ich bitte um Rückmeldung.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: mhilbig

harlix

Aktives Mitglied
10. Januar 2013
6
1
Hallo,

klasse, wir haben ein ähnliches Setup seit gut einem dreiviertel Jahr problemlos laufen:

Code:
version: '3'
services:
  mssql:
    image: 'store/microsoft/mssql-server-linux:2017-CU2'
    restart: 'always'
    volumes:
      - 'mssql-data:/var/opt/mssql'
    ports:
      - '1433:1433'
    environment:
      - ACCEPT_EULA=Y
      - SA_PASSWORD=...
      - MSSQL_PID=Standard

volumes:
  mssql-data:
Die weiteren Optionen bzgl. Collation und Agent haben wir gar nicht gesetzt.

Bei uns läuft das viel geschmeidiger und problemloser als auf der vorherigen Windows-Kiste. Auch die Datenbank-Instanziierung ist via Docker unglaublich schnell und einfach gemacht, im Gegensatz zu einem schwerfälligen und langdauernden Windows-Installationsprogramm. Lediglich die Migration der bereits bestehenden Datenbank auf den Linux-Server (RESTORE DATABASE ... WITH MOVE ...) musste durchgeführt werden, da aus JTL heraus die Datenbank nicht auf einem Linux-Backend angelegt werden kann. Auch können keine Backups eingespielt werden. Das erfolgt bei uns über die Kommandozeile bzw. scriptgesteuert.

Für mich als Anwender sieht es nicht so aus, als ob noch große Hürden für eine vollständige Unterstützung der Linux-Datenbank zu meistern sind. @JTL: Oder liege ich hiermit falsch?

Viele Grüße

Felix
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ekpegleg

intensys

Neues Mitglied
8. November 2019
1
0
Hallo zusammen!
Ich hab die DB am laufen (default-Instanz ohne Namen), kriege aber angehängte Fehlermeldung wenn ich versuche, mit der JTL-Datenbankverwaltung darauf zu verbinden. Kennt das jemand und hat 'ne Idee, was das Problem sein könnte?
Die JTL-Datenbankverwaltung ist als Administrator ausgeführt, und wenn die DB einen Instanznamen hat, funktioniert's auch.

Schon mal besten Dank für Antworten!
 

Anhänge

blackshadow

Gut bekanntes Mitglied
25. September 2010
349
4
Hallo,

hat schon jemand MS SQL 2019 unter Linux im Einsatz?
Gibt es bereits Erfahrungen mit der Umstellung?
Wir verwenden LS-POS, gibt es eventuell dazu auch Erfahrungen?
Lässt sich die Leistungssteigerung eventuell in Zahlen darstellen?

Wartung / Handling?

mfg
 

ekpegleg

Aktives Mitglied
20. April 2016
62
5
Berlin
Hallo @All,

könntet ihr Bitte euren Aufbau/Backend genauer spezifizieren und ein Satz zur Performance anhängen:
z.B.
Ubuntu Server 2016 + Docker + mssql-server-linux:2017
Windows Server 2016 + Docker + "nur mssql developer edition möglich"
Windows Server 2016 -> hyperV -> Ubuntu Server 2016....
 

nostrauss

Neues Mitglied
12. Januar 2020
20
1
71155 Altdorf
Ich habe heute den MSSQL-Server auf einer Synology Diskstation 218+ im Docker als Container zum Laufen bekommen, mit den folgenden Umgebungsvariablen:

TZ=Europe/Berlin
MSSQL_MEMORY_LIMIT_MB=4096
MSSQL_COLLATION=Latin1_General_CI_AS
MSSQL_LCID=1031
ACCEPT_EULA=Y
SA_PASSWORD=Test1234!
MSSQL_PID=Express

und Portweiterleitung 1433 auf 1433.

Ich bekomme bei der Datenbankerstellung mit JTL auch eine Verbindung zum MSSQL-Server, allerdings wenn versucht wird die Datenbank eazybusiness zu erstellen, kommt die Fehlermedlung "Create Failed for Database 'eazybusiness'.

Hat jemand eine Idee, wo da der Fehler liegen könnte?
 

nostrauss

Neues Mitglied
12. Januar 2020
20
1
71155 Altdorf
Ich setze neu auf, deshalb kann ich kein Backup einspielen.

Ich habe manuell eine Datenbank per mssms erstellt bekommen, die scheint aber nicht mit JTL zusammenzupassen. Es scheitert scheinbar immer an der Mandantenerstellung.
So richtig weiß ich erst mal nicht weiter...
 

lj-shadow

Sehr aktives Mitglied
15. März 2013
410
34
Auf Anhieb.... keine Ahnung, bei mir ging es damals glaub ich auch inkl. DB Erstellung.
Unter Linux gibt es jedoch keine instanznamen... "/jtlwawi" fällt also weg und Filestream kannst du nicht aktivieren.
 

t.oster

Gut bekanntes Mitglied
4. Dezember 2013
163
9
Was gibt denn der Docker-Container für Logs aus? Ich hab den Erstellprozess auch nie probiert, sondern immer nur ein existierendes Backup von einem Windows SQL Server eingespielt.
 

nostrauss

Neues Mitglied
12. Januar 2020
20
1
71155 Altdorf
Ein Backup von einem Windows SQL Server hätte ich.
Das habe ich auch schon probiert einzuspielen, da kommt aber folgende Fehlermeldung:

Eine Ausnahme vom Typ

"DBTool.Pages.MandantenMenu.ProgressTasks.TaskMandantenErstellenFailedException"

wurde ausgelöst.

Da bin ich dann echt überfragt...:(
 

t.oster

Gut bekanntes Mitglied
4. Dezember 2013
163
9
Das sieht aus wie die Fehlermeldung der JTL GUI. Bitte schaue im Docker- Log nach (wenn du Docker-compose benutzt zu mit `docker-compose logs -f`)
 

mimk97

Gut bekanntes Mitglied
11. Januar 2012
172
1
Ich wollte heute ein Update von 1.1.47 auf 1.5.13.1 machen.
Dabei kam erstmal eine Fehlermeldung das 0 MB frei wären für das Datenbank Backup. Hat aber trotzdem das Backup gemacht.
Danach kam direkt die Meldung "Das Update ist fehlgeschlagen", siehe Anhang.
Auch ein Update auf 1.2.3.8 funktionierte nicht.
Hab den Docker mit MSSQL 2017 auf einer Synology am laufen.
Hat jemand eine Idee?
Anmerkung 2020-01-22 122223.jpg
 
Ähnliche Themen Forum Antworten Erstelldatum des Themas
Neu Tutorial: WAWI mit MSSQL im Docker auf Synology NAS Installation von JTL-Wawi 7
Neu Wie macht Ihr das: Lokale Daten auf Cloud Server bringen User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 4
Neu WMS Fehlemeldung "Pakete ohne Sendungsnummer können nicht an den Track&Trace-Server übergeben werden" JTL-Track&Trace - Fehler und Bugs 2
Neu JTL Server knallhart Überlastet, nichts geht mehr Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 4
Neu Verbindung zur Datenbank nicht möglich - Server neu starten ist die Lösung User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 2
Gelöst jtl wawi sql server ebay_user ändern eBay-Anbindung - Fehler und Bugs 1
Neu SQL Server Sortierung Fehlerhaft auf Synology Docker SQL unter Linux Installation von JTL-Wawi 1
Neu Setup für SQL Server 2017 Warnung Windows Firewall Installation von JTL-Wawi 1
Neu Welchen SQL Server? Installation von JTL-Wawi 3
Neu SQL Server hat einen logischen, konsistenzbasierten E/A-Fehler gefunden: Falsche Prüfsumme (erwartet: 0xddb6cd45; tatsächlich: 0x933cd14a). Gelöste Themen in diesem Bereich 1
Neu Datenbankbackup: Schreibrechte in Benutzerverzeichnis vs. Server mit Benutzerrechten User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Server und Datenbank auf eigenem PC lokal im Büro hosten User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 27
Neu Server für Wawi 2.0 Smalltalk 32
Neu JTL-WAWI auf SQL Server in Google Cloud Installation von JTL-Wawi 1
Gelöst Grünes WMS Mobile Server Anmeldefenster funktioniert nicht JTL-WMS - Fehler und Bugs 21
Neu Suche: Hardwaretipps für neuen SQL Server User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 13
Neu Server QNAP oder Synology für Wawi. Wer nutzt so etwas? Smalltalk 53
Neu Wawi sehr langsam im Netz nach Server neustart User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1
Neu Dropshipping: CSV auf Server kopieren - Probleme mit Fritzbox Schnittstellen Import / Export 1
Neu Fehler Installation SQL Server VS Shell-Installation Exitcode 1638 Installation von JTL-Wawi 1
Abgelehnt JTL-WMS Mobile Server mit HTTPS Installation von JTL-WMS 2
Neu wafi kann nicht mit server verbunden werden Installation von JTL-Wawi 20
Neu EcoDMS Server unter Linux Archiv umbenennen User helfen Usern 0
Neu Provider dedicated Server Strato / Hetzner User helfen Usern 8
Ähnliche Themen