Neu MSSQL Server Linux/Docker

maydo

Sehr aktives Mitglied
28. März 2011
2.108
72
DE-Fulda
übrigens bin ich echt verblüfft, wie schnell unsere datenbank (immerhin 17GB) auf dem linux mssql läuft, fast genausoschnell oder sogar schneller als auf dem live system
hier eckdaten:

livesystem
24 Kerne 64GB Ram
2x Raid5 (je4xSSD) Verbund für mdf + ldf

das docker testsystem läuft auf einem freebsd zfs raidz1 pool (8xHDD) mit normalen 3,5 5400rpm hdds (ssds für ZIL/L2ARC)
vm mit
1 Kern + 5GB RAM
mdfs ldfs alles zusammen
und ist genausoschnell :)
damit habe ich ehrlich nicht gerechnet.

bei gelegenheit werde ich mal das ganze auf nem ssd zpool testen und berichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

HMS_IT

Sehr aktives Mitglied
29. Januar 2014
571
43
Leipzig
Das ist echt spannend... Hätte nicht erwartet, dass die Linux-Version von MS SQL Server bereits funktioniert. Der Traum eines nativen Linux-Servers ohne VM für die Wawi-DB rückt näher. :)
 

maydo

Sehr aktives Mitglied
28. März 2011
2.108
72
DE-Fulda
Das ist echt spannend... Hätte nicht erwartet, dass die Linux-Version von MS SQL Server bereits funktioniert. Der Traum eines nativen Linux-Servers ohne VM für die Wawi-DB rückt näher. :)
jup

wir haben unser live system bereits umgestellt auf docker image > microsoft/mssql-linux-server

läuft auf nem 4er ssd raidz1 verbund (zfs, freebsd)

der container mit 6GB RAM hat ne wahnsinns Performance, im Vergleich zu traditionell.

ich konnte bis jetzt nichts negatives entdecken.
alles wie gehabt, nur kompakter und performanter
 

HMS_IT

Sehr aktives Mitglied
29. Januar 2014
571
43
Leipzig
Docker Image, d.h. doch, dass Du eine Linux VM auf einem Win-System betreibst, oder?

Da wir einen Linux Server haben, wäre dieser Schritt ja gewissermaßen nicht notwendig und ich könnte den SQL Server direkt in einen Container auf unseren Server packen...

Und findest Du es nicht etwas gefährlich, mit einer Public Beta-Version zu arbeiten? Zumindest finde ich nur diese Info bei MS auf der Homepage:
https://www.microsoft.com/en-us/sql-server/sql-server-vnext-including-Linux
 
Zuletzt bearbeitet:

McAvity

Gut bekanntes Mitglied
7. September 2016
136
17
Hi,

Docker läuft nicht nur auf Windows sondern auch auf Mac und Linux.
Dass heisst ja, Du kannst Docker auch auf Linux laufen lassen, siehe hier: https://docs.docker.com/engine/installation/linux/
SQL Server vNext läuft aber auch direkt unter Linux, Du brauchst kein Docker dafür. Installationsanleitungen findest Du auf der Seite von Microsoft.

Gruss

McAvity
 

McAvity

Gut bekanntes Mitglied
7. September 2016
136
17
wir haben unser live system bereits umgestellt auf docker image > microsoft/mssql-linux-server
Das mit der Performance hatte ich mir fast gedacht, jedoch hatte ich die Doku von MS so verstanden, dass man aktuell eine spezielle Lib verwenden muss um auf die Public Preview Versiondes Servers zuzugreifen.
Ihr nutzt den SQL Server unter Linux also produktiv und habt den Windows SQL Server "abgeschaltet"?
Gibt es Probleme beim Backup?
 

ManuelP

JTL-Wawi
Mitarbeiter
2. Januar 2012
2.087
233
Hückelhoven
Hi,

zunächst freue ich mich über das Feedback zum SQL Server vNext.
Ein kleines Feedback von uns zu dem Thema: Wir haben den SQL Server vNext auf unserem Radar, können dazu aber aktuell keinen Support bieten.

Gruß

Manuel
 

maydo

Sehr aktives Mitglied
28. März 2011
2.108
72
DE-Fulda
man sollte es noch "auf eigene gefahr" nutzen, es ist im beta stadium

Docker Image, d.h. doch, dass Du eine Linux VM auf einem Win-System betreibst, oder?

Da wir einen Linux Server haben, wäre dieser Schritt ja gewissermaßen nicht notwendig und ich könnte den SQL Server direkt in einen Container auf unseren Server packen...

Und findest Du es nicht etwas gefährlich, mit einer Public Beta-Version zu arbeiten? Zumindest finde ich nur diese Info bei MS auf der Homepage:
https://www.microsoft.com/en-us/sql-server/sql-server-vnext-including-Linux
läuft auf einem freebsd host mit zfs und boot2docker als vm für die container.

docker läuft mittlerweile so ziemlich auf allen betriebssystemen.
 

t.oster

Gut bekanntes Mitglied
4. Dezember 2013
147
6
Hi, habe auch den Docker-Container auf Linux (nativ, keine VM) laufen, allerdings nicht mit unser Produktiv-DB sondern für Unit-Tests etc. Allerdings musste ich schon beim Backup-Einspielen staunen, wie schnell es läuft. Traue mich noch nicht ganz daran, unser Produktivsystem umzustellen....
 

HMS_IT

Sehr aktives Mitglied
29. Januar 2014
571
43
Leipzig
Werde das auf jeden Fall auch mal testen...

Ne vlt. blöde Frage, aber ich hab da gerade einen gedanklichen Knoten: Wie funktioniert denn dann der Workerabgleich?
 

Hangman

Gut bekanntes Mitglied
4. Februar 2009
470
24
Gegenfrage: Was hat denn der DB-Server mit dem Worker zu tun? :)

Dann muss der Worker auf einem (speziellen) Client weiterlaufen.
 

seocom

Gut bekanntes Mitglied
9. September 2010
169
2
Luxembourg
habe das image
microsoft/mssql-server-linux
auf einer minimalen docker vm installiert (5GB Ram und 1 Kern)
und ein dump von unserer live datenbank aufgespielt.
scheint soweit zu laufen.
ich konnte in der kürze nichts entdecken was nicht gelaufen ist.

es funzt nur der ssms 17.0 rc1
https://msdn.microsoft.com/de-de/library/mt238290.aspx
Hallo maydo, wie hast du denn den dump eingespielt bei uns kommt in ssms 17.0 rc1 (exucution error) wenn über db wiederherstellen?
 

HMS_IT

Sehr aktives Mitglied
29. Januar 2014
571
43
Leipzig
Gegenfrage: Was hat denn der DB-Server mit dem Worker zu tun? :)
Dann muss der Worker auf einem (speziellen) Client weiterlaufen.
Nichts, aber das ist ja genau das sinnlose, was mir den Knoten im Kopf verursacht hat. Wenn ich jetzt die Chance habe, den MS SQL Server nativ auf meinem Linux Server laufen zu lassen, brauche ich eigentlich meine aktuelle Windows VM nicht mehr. Stimmt aber doch nicht, denn der Worker muss ja dennoch laufen - also läuft die Win VM für den Worker weiter, was bedeutet, dass ich eine Win Lizenz nur für den Worker "verballere". Das ist irgendwie sinnfrei, da muss ich in Bezug auf Server Setup nochmal drüber nachdenken. o_O
 

seocom

Gut bekanntes Mitglied
9. September 2010
169
2
Luxembourg
Musst ja nicht immer auf dich beziehen :) z.B. manche arbeiten von aussen legen Aufträge etc. an und im Büro läuft auf einem PC der Worker, andere benutzen den Worker gar nicht und machen den Abgleich per Hand. Tatsache ist das eine Win Server Lizenz viel mehr Kosten und Aufwand verursacht als eine Linuxlösung. Und da war ja gar nicht dran zu denken das MS mal was für Linux rausbringt, was auch möglicherweise gut funktioniert.
 

Über uns

  • In unserem moderierten JTL-Forum könnt Ihr Euch themenbezogen mit der JTL-Community rund um die Produkte von JTL, passende Erweiterungen und den E-Commerce im Allgemeinen austauschen, Tipps und Tricks teilen sowie Verbesserungswünsche und Fehler diskutieren.

    Unsere Forumsnutzer helfen sich untereinander auch gerne weiter, wenn Sie mal nicht weiterkommen oder einen Ratschlag benötigen.

Schnell-Navigation

Benutzer Menü