Neu Mehrwertsteuer-Senkung vom 01.07.-31.12.2020 (Offizieller Diskussionthread) - Video

  • Temporäre Senkung der Mehrwertsteuer Hier findet ihr gesammelt alle Informationen, Videos und Fragen inkl. Antworten: https://forum.jtl-software.de/threads/mehrwertsteuer-senkung-vom-01-07-31-12-2020-offizieller-diskussionthread-video.129542/

Manuel Pietzsch

JTL-Wawi
Mitarbeiter
2. Januar 2012
2.247
407
Hückelhoven
Hi Freunde,

da freut man sich endlich sein Video posten zu können und jemand ist schneller :)
Ich lass mir die Freude aber nicht nehmen:

Wir sind eure Fragen durchgegangen, haben sie sortiert und hier beantwortet. Es werden noch weitere Infos und Unterstützungen folgen, wir lassen euch da nicht alleine ;)

Teil 1


Teil 2 - Features die euch das Leben leichter machen bei der Umstellung (1.5.24.0 oder höher)


Ich bin kein Steuerberater, ich zeige euch wie es technisch funktioniert ;)

Hier sammel ich mal Antworten und Fragen die nach dem Video aufgekommen sind:

--
Frage: Was muss ich bei Amazon / eBay Angeboten beachten?
Antwort: https://www.jtl-software.de/blog/lo...ertsteuersenkung#accordion-1592309548-628-436
--
Frage: Müssen bei eBay - Laufende Angebote der Steuersatz geändert werden? Wofür gibt es in der eBay Maske des Angebots, einen Steuersatz?
Antwort: Ja, bei z.B. eBay UK wird dieser Satz für ausländische Angebote angezeigt. Zusätzlich gibt es bei eBay Angebote wo der Netto- und Bruttobetrag (Business Kategorien) angezeigt wird. Hier wird dieser Steuersatz herangezogen. Dieser kann über die Massenänderung angepasst werden. Selbes muss man dann noch mit den Vorlagen machen und anschließend einen abgleich.
Anleitung: https://www.jtl-software.de/blog/lo...ertsteuersenkung#accordion-1592309548-628-436
eBay Massenupdate FAQ.png
Das hier sind die gemeinten Business-Kategorien:
1593595103316.png
Die Änderung der ebay-Vorlagen kann per Ameise vorgenommen werden:
1593692660849.png
Siehe auch: https://forum.jtl-software.de/threa...ler-diskussionthread-video.129542/post-719777
Achtung: Der Steuersatz im Auftrag wird letztlich von der JTL-Wawi anhand der dort hinterlegten Sätze (Steuerklasse des Artikels) ermittelt.
https://guide.jtl-software.de/jtl-eazyauction/bei-ebay-verkaufen/angebotsverwaltung/#massenaenderung
2020-06-10 20_02_50-CSB-JTL Server NEU - AnyDesk.jpg
--
Frage: Wie aktualisiere ich meine Preise im JTL- Shop?
Antwort: Zuerst in den Wartungsmodus versetzen, dann über einen Komplett-Artikelabgleich. Parallel dazu haben wir aber auch ein Plugin bereitgestellt (siehe: https://forum.jtl-software.de/threads/senkung-der-mehrwertsteuer-jtl-ust-changer.130712/) um bei großen Datenbanken lange Abgleiche zu vermeiden.
--
Frage: Warum muss ich beim JTL-Shop einen Komplett-Artikelabgleich machen wenn ich nur die Steuersätze änder?
Antwort: In jedem Artikel ordnet ihr die Steuerklasse zu. Die Steuerklasse selbst wird im Shop aber nicht gespeichert, sondern die dazu gehörige USt. Das bedeutet im Shop wird für jeden Artikel idie MwSt gespeichert. Standardmäßig zeigt der Shop erstmal aber die Steuer an, die durch die Steuerdaten kommen; deswegen reicht auf den ersten Blick den Steuersatz ab zu ändern. Die MwSt aus dem Artikel selbst wird aber an 69 weiteren Stellen im Code benutzt, z.B. bei Email-Vorlagen. Plugins können es benutzen und wer im Shop Consistent Gross Prices aktiviert hat, geht sogar primär immer nur darauf.
Achtung: Es ist bei "Komplettabgleich" hier immer nur der Artikelabgleich gemeint.
--
Frage: Was passiert, wenn der JTL Shop für den Abgleich nicht in den Wartungsmodus gesetzt wird? Wir haben Sorge, dass während des Wartungsmodus Google vielleicht einen Index durchlaufen lässt.
Antwort: Solange der Wartungsmodus nicht eine Woche aktiv ist passiert nichts mit dem Ranking. Der Shop sendet einen entsprechenden Status bei Zugriffen durch Google & Co.
--
Frage: Ich arbeite mit Kupons im JTL-Shop, was muss ich hier beachten?
Antwort: Wenn Kupons im Shop verwendet werden und eine neue Steuerklasse gemacht wurde, muss diese dort auch geändert werden. Bei meiner vorgeschlagenen Vorgehensweise wird ja bei vorhandenen Steuerklassen der Steuersatz geändert, dementsprechend würden Kupons bei neuen Bestellungen auch die korrekte USt ziehen; wenn aber neue Steuerklassen ins Spiel kommen und die alten weiterhin mit dem alten Steuersatz vorhanden sind, dann würden die Kupons auch den alten Steuersatz ziehen.
--
Frage: Was passiert wenn wir während des Imports der alten Preise jetzt Aufträge vom Shop runterladen; schließlich muss das Tagesgeschäft weitergehen?
Antwort: Vor dem Import wurden die Steuersätze ja bereits angepasst. Dann käme der alte Preis im Auftrag mit dem neuen Steuersatz rein und der Netto würde von der Wawi umgerechnet werden.
--
Frage: Ich nutze den Konfigurator und habe Preise in meinen Konfigurationsartikeln hinterlegt, wie muss ich diese anpassen?
Antwort: Wenn du die Bruttopreise von nicht verknüpften ODER im Konfigurator via Preisliste vom verknüpften Artikel abweichenden Preise behalten möchtest, musst du dafür genau so vorgehen wie mit anderen Preisen: Via Ameise Brutto exportieren und wieder importieren nach USt. Änderung.
Alternativ hilft dir dieses Skript: https://forum.jtl-software.de/attac...artikeln_anpassen-2020-06-30_15-14-zip.41438/
--
Frage: Wie passe ich die MwSt für JTL-Connector-Shops (z.B. Shopware, Gambio etc.) an?
Antwort: https://www.jtl-software.de/blog/lo...ertsteuersenkung#accordion-1592309673-899-336
Shopify: Bei Shopify muss der Steuersatz bei uns im Kundencenter angepasst werden
1593590651481.png
1593590699101.png
Woocommerce: hier müssen vorher die Steuersätze gelöscht werden im Shop: WooCommerce -> Status -> Werkzeuge (ist ein Tab) die Steuersätze komplett löschen
"WooCommerce-Steuersätze löschen" ). Siehe: https://forum.jtl-software.de/threa...ler-diskussionthread-video.129542/post-718970.
Anmerkung: Diese Option löscht ALLE deine Steuersätze, verwende sie mit Vorsicht. Diese Aktion kann nicht rückgängig gemacht werden.
Alle Steuersätze müssen dann per Hand neu erstellt werden!
--
Frage: Wie prüft ihr das mit Amazon-FBA? Die Bestellung wird am 30.06. versendet, aber vielleicht erst am 01.07.2020 importiert bzw in Rechnung gestellt
Antwort: Das Erstell- und Versanddatum kann im Verkauf eingesehen werden. Hier müsst ihr Aufträge prüfen die nach der Umstellung eingelesen, aber vor der Umstellung verschickt wurden. Für die Umstellung vieler Aufträge kann der Workflow der 1.5.24.1 in Video 2 (Sprungmarke) genutzt werden.
1593502789981.png
--
Frage: Wir nutzen Amazon VCS (Umsatzsteuerberechnungsservice). Da muss ich mich auf Amazon verlassen, dass die für Käufe ab dem 1.7. die richtig Ust eintragen, oder?
Antwort: Ja genau, wir importieren hier die MwSt.
--
Frage: Variationsaufpreise: Gibt es auch noch Umstellungsmaßnahmen für die Aufpreise bei Variantenartikeln, die über die Ameise erledigt werden müssen?
Antwort: Nach Änderung des Satzes werden auch die Aufpreise im JTL-Shop automatisch angepasst. Wer seine Bruttopreise behalten möchte muss sie genauso wie bei den Artikelpreisen mit der Ameise ex- und importieren.
--
Frage: Greift die Funktion "Preise kalkulieren" auch bei allen Variationskombinationen? Reicht es die Bruttopreise der Kinder genauso wie im Video beschrieben zu ex- und zu importieren?
Antwort: Ja da Variationskombinationen normale Artikel sind, der einzige Unterschied zu normalen Artikeln ist die Verknüpfung über den Vaterartikel.
Achtung: Die Artikel müssen aber auch genauso markiert werden. Dazu oben rechts in der Artikelverwaltung die Variationskombinationen mit anzeigen lassen.

1592297336746.png
1592297281578.png
--
Frage: Wie kann ich die Bruttopreise nur von 7% (Bücher) importieren, da dort der Bruttopreis zwingend stehen bleiben muss und nicht Rabattiert werden darf. (Buchpreisbindung)
Antwort: Hier einfach auf die entsprechenden Artikel eingrenzen beim Export mit der Ameise wie im Video erklärt.
--
Frage: Was passiert mit den Sonderpreisen? Die müssten ja auch angepasst werden
Antwort: Diese können auch mit exportiert und importiert werden mit der Ameise über den gleichen Ex- und Import wie im Video erklärt.
Achtung: Beim Export muss das Startdatum mit übermittelt werden, ohne funktioniert der Import nicht.
--
Frage: Wie sind das mit dem Steuerfeld in den Lieferantenartikeln aus?
Antwort: Die Lieferantenartikel müssen ebenfalls angepasst werden! Am besten dazu die Ameise nutzen.
1591793348536.png
Achtung: Es müssen zusätzlich die Lieferantennamen zu den Artikeln in der Import-Datei angegeben sein, sonst wird keine USt. geschrieben.
Der Ablauf muss also sein:
1. Export der Artikeldaten mit Artikelnummer, Lieferant und USt. in %
2. Ändern der Steuersätze auf 16% / 5%in der csv
3. neu Importieren
Siehe auch: https://forum.jtl-software.de/threads/mwst-umstellung-zum-01-07-2020.131078/post-718952
--
Frage: Wie sind das mit dem Steuerfeld in den Globalen Einstellungen unter Zahlungen aus, muss das angepasst werden?
Antwort: Ja bitte auch anpassen, es wird immer dann herangezogen wenn keine Steuerklasse ermittelt werden kann (hier: Freipositionen)
1593510996079.png
--
Frage: Ich arbeite mit UVPs, was muss ich hier beachten?
Antwort: Die UVPs können über die Ameise exportiert und nach Anpassung wieder importiert werden. Hier eine Anleitung wie ich es machen würde:
Anleitung: https://forum.jtl-software.de/attachments/anleitung-uvp-aendern-pdf.40961/
Excel Datei aus der Anleitung: https://forum.jtl-software.de/attachments/jtl-export-artikeldaten-24062020-zip.40964/
Achtung: Änderung des UVP löst einen Komplettabgleich der Artikeldaten aus, dabei werden die Bilder aber nicht abgeglichen.
--
Frage: Wie kann ich ohne Ameise die Bruttopreise beibehalten, auch wenn Artikel in mehreren Kategorien sind?
Antwort: Im zweiten Video beschreibe ich die Änderung der Bruttopreise über die Kategorie. Wenn ich alle Artikel in eine Kategorie verschiebe, kann ich über diese Kategorie die Anpassung vornehmen. <- Das geht auch schon mit früheren Wawi Versionen ohne Update.
Einfach eine temporäre Kategorie in der Wawi anlegen und ALLE Artikel mit der Ameise zusätzlich da rein bringen. Dann Preisanpassung NUR über die temporäre Kategorie laufen lassen.
--
Frage: Der Import von Staffelpreisen funktioniert nicht, was mache ich falsch?
Antwort: Es lassen sich die Staffelpreise aber nur importieren, wenn wir die "Menge ab" Anzahl der Staffel mit importieren. Das ist im Video auch falsch angegeben.
--
Frage: Bei meinen Staffelpreisen werden die Texte nicht vollständig dargestellt, ich kann das Fenster auch nicht vergrößern, was kann ich tun?
Antwort: Das werden wir noch angehen, so lange hilft hier ein kleiner Workaround: Benennt die Shops für den Ex- und Import kürzer, danach könnt ihr sie wieder umbenennen.
1593524987727.png
1593525052600.png
--
Frage: Was ist, wenn in allen Kundengruppen der "Standard-VK des Artikels" genutzt wird und alle Staffelpreise eine prozentuale Anpassung besitzen?
Antwort: Dann genügt der Ex- und Import des Standard-VK. Die anderen Preise berechnen sich anhand diesem dann neu.
--
Frage: Was passiert wenn man die MwSt. Sätze auf 16% ändert, werden da die Preise in der Wawi und bei den Plattformen geändert?
Antwort: Nein, bei Amazon und eBay werden die Bruttopreise gespeichert. Der Nettopreis würde entsprechend höher sein wenn der Auftrag in der Wawi ankommt.
--
Frage: Wann muss ich die MwSt Sätze ändern, kann ich das jetzt schon machen?
Antwort: Wenn sichergestellt ist, dass keine weitere Lieferung mehr im Juni erfolgt. Dann liegt das Datum der Leistungserbringung aller offenen und neuen Aufträge im Juli und somit bei 16 %.
--
Frage: Wie ist es mit Aufträgen die bereits mit 19% geschrieben wurden aber erst ab 01.07.2020 versendet werden? Muss ich alle durchgehen und bei jeder Position die MwSt
ändern?
Antwort: Ja, dabei unterstützt euch der Workflow der 1.5.24.1 aus Video 2 (Sprungmarke)
--
Frage: Im Video wird im Workflow auf das Lieferland DE eingeschränkt, ich verkaufe aber in die anderen EU Länder auch zu 19% da ich keine Lieferschwelle überschritten habe. Was muss ich hier beachten?
Antwort: Die Einschränkung der Lieferländer auf DE im Video ist nur exemplarisch, hierbei würden die anderen Länder der Steuerzone (sind ja auch 19%) nicht berücksichtigt werden. Der Workflow ersetzt ja nur 19% und 7%, da diese nur für Deutschland gelten ist hier keine Einschränkung auf ein Lieferland nötig. Es genügt hier sicherzustellen, dass Lieferung nicht nach Rumänien oder den griechischen Teil von Zypern gehen, da gelten nämlich auch 19%. 7 % sind m.E. nur in Malta zu berücksichtigen. werden.
--
Frage: Kann ich im Workflow irgendwo mit dem Versanddatum von Amazon arbeiten, welches ja offensichtlich mit in die Wawi kommt?
Antwort: Das Versanddatum von Amazon wird in den Paketen zum Lieferschein des Auftrags hinterlegt, dazu kann eine erweiterte Eigenschaft im Workflow genutzt werden
Achtung: Parallel dazu noch abfragen ob der Auftrag auch komplett geliefert wurde wie im Video beschrieben.
Code:
{{ Vorgang.Lieferung.Lieferscheine.ErstesObjekt.Pakete.ErstesObjekt.Versanddatum | FormatDate: 'yyyy-MM-dd', 'de-DE' }}
Wichtig ist hier die Formatierung vom Datum (siehe Screenshot): "2020-07-01"

1593508881689.png
1593508905346.png
1593517769005.png

--
Frage: Muss die MwSt in den Versandarten auch geändert werden?
Antwort: Die ist ohne Funktion und gibt es in zukünftigen Versionen auch nicht mehr.
--
Frage: Ich ordne die neuen Steuerklassen aus dem Video allen DE Ländern zu, dann steht bei allen nicht-DE-Ländern ein Ausrufezeichen. Ist das problematisch?
Antwort: Die JTL-Wawi geht davon aus, das Steuerklassen im Artikel hinterlegt werden und weißt mich darauf hin. Diese hier sind aber nur für den Export und damit sind die Ausrufezeichen nicht schlimm. Allerdings erhalte ich so bei jedem Wawi start einen Hinweis die nächsten 6 Monate. Ich würde mir die schnell hinzufügen und die Ausrufezeichen und Meldungen beim Start somit wegmachen.
--
Frage: Welches Datum ist entscheidend für die Umstellung? Kaufdatum, Erstelldatum, Zahlungsdatum oder Lieferdatum?
Antwort: Die JTL-Wawi kopiert den Wert aus der Rechnung (z.B. 19%). Entscheidend ist hier aber das Datum der Leistungserbringung, also der Lieferung. Im Video erkläre ich nur wie es technisch ist.
--
Frage: Ich erstelle meine Rechnungen automatisch per Workflow, was muss ich da beachten?
Antwort: Die Rechnung sollte für den Wechsel der MwSt nur nach Auslieferung erstellt werden, denn dann ist das Datum der Leistungserbringung klar.
--
Frage: Kann ich die MwSt automatisch nach Lieferung anpassen um dann automatisch die Rechnung zu erstellen?
Antwort: Ja das in Video 2 (Sprungmarke) erklärte Workflowereignis der 1.5.24.1 kann auch bei dem Event "Lieferschein erstellt" aufgerufen werden
1593502542507.png
--
Frage: Wie sieht es mit Teillieferrungen aus, wenn das Lieferdatum ja entscheidend ist,
Antwort: Sofern notwendig kann der Auftrag bei Lieferung gesplittet werden, damit kann der neue Auftrag mit 16 % abgerechnet werden.
--
Frage: Ich habe viele Vorbestellung, muss ich alle offenen Aufträge im Juli manuell anpassen?
Antwort: Dazu gibt es einen Workflow ab Version 1.5.24.1, siehe Video 2.
--
Frage: Muss bei der Aboumstellung auch der Aboauftrag die MwSt korrigiert werden? Ein Abo besteht ja aus dem einen Eintrag wo die Laufzeit etc festgelegt wird und der Auftrag, wo die Kundendaten / Lieferadresse etc. hinterlegt ist.
Antwort: Nein, es genügt das Abo selbst unter Verkauf -> Abonnements umzustellen
1592292729840.png
--
Frage: Wie kann ich die Mehrwertsteuer in allen Abonnements anpassen ohne alle einzeln zu ändern?
Antwort: Mit folgendem Skript (Netto bleibt gleich)
https://forum.jtl-software.de/attachments/sql-skript-mwst-in-abonnements-aendern-zip.40913/
--
Frage: Wie kann ich die Mehrwertsteuer in vielen Aufträgen anpassen ohne alle einzeln zu ändern?
Antwort: Per Workflow ab Version 1.5.24.0 oder mit folgendem Skript (Kommentare im Skript lesen, dort können auch Einstellungen vorgenommen werden!):
SQL-Skript (Für JTL-Wawi 1.5): https://forum.jtl-software.de/attac...ege_aendern_stand-02-07-2020_15-51-zip.41810/
--
Frage: Eigentlich müssten meine Aufträge jetzt eine Überzahlung haben, da der Bruttopreis geändert wurde. Erst nach Öffnen und Schließen der Aufträge wird die Überzahlung dargestellt.
Antwort: Das ist ein Fehler aus einem älteren Skript und mittlerweile korrigiert. Alle fehlerhaften Aufträge können mit folgendem Skript aktualisiert werden:
Skript: https://forum.jtl-software.de/attachments/korrektur_der_eckdaten_02-07-2020_16-01-zip.41813/
--
Frage: Ich finde den Rückhaltegrund "Prüfung notwendig" nicht aus dem Video, was muss ich tun?
Antwort: Die Rückhaltegründe können im Menü oben unter Versand anlegt werden.
--
Frage: Wie sieht es möglichen Anpassungen in Partnersoftware aus?
Antwort: Hier liste die Antworten die wir von unseren Partnern erhalten haben auf, gebe das aber nur weiter und übernehme da keine Verantwortung. Ich bin wie gesagt kein Steuerberater. :)
--
Weitere Informationen gibt es in unserem Blog: https://www.jtl-software.de/blog/loesungen-von-jtl/mehrwertsteuersenkung
--
Themen die wir mit der 1.5.24.0 kurzfristig releasen werden:
Gruß

Euer Manuel
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

gnarx

Sehr aktives Mitglied
18. Januar 2018
2.612
256
Ein Kunde ist Differnzbesteuerer und will alles so lassen da ja die MwSt. nicht ausgewiesen wird,
1. Kann es da nun Probleme geben?
2. Was passiert wenn man die MwSt. Sätze im Admin auf 16% ändert, werden da die Preise in der Wawi und bei den Plattformen geändert?
3. Wenn geändert ändert er nur den Netto und lässt den Brutto?
 

Manuel Pietzsch

JTL-Wawi
Mitarbeiter
2. Januar 2012
2.247
407
Hückelhoven

Shopküche.de

Offizieller Servicepartner
SPBanner
Hi,

das Erstelldatum entspricht dem Kaufdatum von Amazon. Wäre also der 30.06. Damit würde der Workflow laufen.

Gruß

Manuel
Ein FBA-Auftrag kann nicht zurückgehalten werden. Wir überlegen uns hier einen Workflow für unsere Kunden.
Wichtig wäre der Hinweis das das automatische erstellen von Rechnungen während der Übergangszeit 30.06/01.07. zu deaktivieren ist, weil sonst genau das genannte Problem passiert.

Die meisten Händler importieren den Auftrag über den Worker und ein Workflow erzeugt automatisch die Rechnung. Das darf ja für einen FBA-Auftrag aus Juni nicht passieren wenn der Import in Juli stattfindet.
Dann fangen wir das per Workflow ab.
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
3.717
505
Ein FBA-Auftrag kann nicht zurückgehalten werden.
...
Die meisten Händler importieren den Auftrag über den Worker und ein Workflow erzeugt automatisch die Rechnung. Das darf ja für einen FBA-Auftrag aus Juni nicht passieren wenn der Import in Juli stattfindet.
Danke für den Einwand.
Für mich war Amazon nach dem Video eigentlich schon erledigt, kein danke dafür ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Manuel Pietzsch

abayrak

Aktives Mitglied
19. Dezember 2012
20
2
Frage: Wofür gibt es in der eBay Maske des Angebots, einen Steuersatz?
Antwort: Ist tatsächlich ohne Funktion und noch aus früherer Zeit, ich habs auch nochmal ausprobiert um sicher zu gehen. Kann aber per Massenanpassung geändert werden. :)
Setze ich unter Marktplätze>eBay>Laufende Angebote bei einem Artikel in das Feld Umsatzsteuer ein Häkchen und hinterlege einen Wert (bspw. 16%), wird dies bei den auf eBay aktiven Angeboten entsprechend hinterlegt. Dies kann eingesehen werden, wenn bei einem eBay Angebot direkt unter eBay.de auf "Bearbeiten" geklickt wird.
Also hat dieses Feld doch wohl eine Funktion, nämlich erstmal das Übertragen des Wertes an eBay.

Nur stellt sich mir die Frage, welche Funktion das Feld auf eBay hat, da ich auf den Artikeldetailseiten keinen Hinweis auf die Mehrwertsteuer sehen kann.
Kann mir da vielleicht jemand behilflich sein?

Per eBay Mengenanpassung in der JTL-Wawi habe ich leider keine Möglichkeit gefunden, das Feld Umsatzsteuer zu ändern. Wie wäre dazu die vorgehensweise?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Manuel Pietzsch

Manuel Pietzsch

JTL-Wawi
Mitarbeiter
2. Januar 2012
2.247
407
Hückelhoven
Hi,

ja auf jeden Fall die automatische Erste Erstellung von Rechnungen ausschalten. Zurückhalten, MwSt ändern und dann Rechnung erstellen geht aber dann wie im Video, oder verstehe ich das Problem nicht? ist doch egal ob ein Lieferschein schon erstellt wurde.

Gruß und Danke
Manuel
 

Rektor

Sehr aktives Mitglied
22. November 2011
259
64
Eigentlich sollte doch nichts dagegen sprechen, wenn man im eigenen Shop am 30.06.20, nachdem man weiß was noch rausgeht, die Umstellung macht. Somit erspart man sich manuelle Auftragsänderungen und auch eventuelle Rückerstattungen.
Rückstellung dann am 30.12.20, denn die Versandunternehmen holen meistens am 31.12.20 keine Pakete mehr ab.

Wenn auf ebay nirgendwo der Steuersatz eingesehen werden kann, ist es wohl eine reine Formsache den neuen Steuersatz an ebay zu übertragen. Zumal die Wawi bei Auftragserstellung den eingetragenen Steuersatz aus der Steuerverwaltung nimmt. Kauft ein Kunde aus einem nicht EU-Land über ebay bei uns, wird der Auftrag automatisch mit 0.00% Steuer bei uns erzeugt, haben wir auch nichts gegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Games-island

Mitglied
7. März 2019
4
3
Hallo,

wir haben folgendes Problem. Bei uns läuft aktuell ein großer Vorverkauf (20-30 Aufträge pro Tag) für einen Artikel der erst Anfang Juli erscheint und versendet wird. Wenn ich das Video richtig interpretiere müssen wir zum 1.7. jeden Auftrag manuell anfassen und die Steuer ändern?! Das wäre ein enormer Aufwand. Gibt es da nicht eine automatische Lösung?
 

JohnFrea

Sehr aktives Mitglied
21. September 2017
190
38
Vielen Dank erstmal für das Video.
Ich hätte mir ehrlich gesagt etwas mehr erhofft als eine händische Lösung.
Wir haben mehrere Shops, sind auf etlichen Plattformen und haben teilweise gruppenspezifische Staffelpreise.
"Macht das mal mit der Ameise...da muß man ein wenig mehr Zuordnen und klicken" ist minderwitzig, wenn man 100te (kein Witz) Spalten händisch zuordnen muß, weil es die Ameise trotz konsistenter Spaltenüberschriften nicht hinbekommt.
Persönlich hätte ich mir gewünscht:
1. Eine Funktion in der Wawi, über die man einstellen kann, wie ich die Preise verändern möchte. MwST weiter geben (ja/nein), Preise anpassen und ggf runden auf ,99 hinten etc. und zwar pro Shop/Plattform/Kundengruppe
2. Wenn das schon nicht möglich ist ENDLICH ein Update, welches in der Ameise sämtliche exportierte Preise anhand der exportierten Überschriften automatisch beim Import korrekt zuordnen kann und zwar für jede exportierte Plattform. Händische Zuordnung ist echt komplett ätzend.

Bitte überlegt Euch etwas mehr Unterstützung in diesem Bereich.

Viele Grüße

John
 
Zuletzt bearbeitet:

forumjtlolshopag

Sehr aktives Mitglied
6. Juni 2018
282
64
Hallo,

wir haben folgendes Problem. Bei uns läuft aktuell ein großer Vorverkauf (20-30 Aufträge pro Tag) für einen Artikel der erst Anfang Juli erscheint und versendet wird. Wenn ich das Video richtig interpretiere müssen wir zum 1.7. jeden Auftrag manuell anfassen und die Steuer ändern?! Das wäre ein enormer Aufwand. Gibt es da nicht eine automatische Lösung?
Wenn ihr eh nach Stichtag versendet, könnt eigtl. ihr jetzt schon anfangen die Steuern im Auftrag anzupassen, sofern die Tage das auch wirklich beschlossen wird mit der Senkung.
 

forumjtlolshopag

Sehr aktives Mitglied
6. Juni 2018
282
64
@ManuelP Bei der Aboumstlelung muss dann auch der Aboauftrag die MwSt korrigiert werden? Ein Abo besteht ja aus dem einen Eintrag wo die Laufzeit etc festgelegt wird under der Auftrag, wo die Kundendaten / Lieferadresse etc. hinterlegt ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Manuel Pietzsch

black_lc2

Aktives Mitglied
1. März 2018
16
4
Euch allen ist aber schon klar, dass nicht zwingend das Versanddatum ausschlaggebend ist, welche mehrwertsteuersatz zu verwenden ist? Vielmehr ist auch das Zahlungsdatum relevant. Das ist im Onlinehandel oft das erste der beiden.

https://blog.taxdoo.com/rechnungsdatum-umsatzsteuerlich-nicht-relevant/
Ich habe viele Rechnungskunden die 4-6 Wochen nach Lieferung bezahlen. Da ist das Zahlungsdatum sicher nicht relevant. Wir berechnen wann wir unsere Leistung vollständig erbracht haben. Das Paket oder Palette also verpackt und abgeholt wurde. Leistungsdatum ist für uns ausschlaggebend.
 

Rektor

Sehr aktives Mitglied
22. November 2011
259
64
Wir haben sehr viele Varianten Artikel bei uns im Shop. Gibt es auch noch Umstellungsmaßnahmen für die Aufpreise bei Variantenartikeln, die über die Ameise erledigt werden müssen? Vielen Dank.
Ja, die Aufpreise oder Abschläge bei Variationen müssen auch als Bruttopreis über die Ameise exportiert und nach Umstellung dem MwSt.-Satz wieder importiert werden. Über Ameise- Artikel- Variationen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen Forum Antworten Erstelldatum des Themas
Neu Mehrwertsteuer-Senkung vom 01.07.-31.12.2020 JTL-Wawi - Ideen, Lob und Kritik 144
Neu Senkung der Mehrwertsteuer - JTL USt-Changer - Update Version 1.01 Plugins für JTL-Shop 11
Neu Mehrwertsteuer / Umsatzsteuer wird bei Shopabgleich nicht übernommen Onlineshop-Anbindung 0
Neu LS-POS und die Änderung der Mehrwertsteuer Fragen rund um LS-POS 4
Neu Anteilige Mehrwertsteuer Berechnung JTL Shop Einrichtung von JTL-Shop 7
Neu MWST Steuer Senkung - Artikel werden nicht deaktiviert JTL-POS - Fehler und Bugs 0
Neu ebay-Abgleich Mwst Senkung Template wirde nicht übertragen eBay-Anbindung - Fehler und Bugs 2
In Bearbeitung MWST Steuer Senkung funktioniert nicht JTL-POS - Fehler und Bugs 10
Neu MwSt-Senkung und Gambio-Connector Gambio-Connector 4
Neu USt-Senkung von 19% auf 16% und 7% auf 5% User helfen Usern 10
Offen Artikel nochmal vom Shop abrufen aber nichts in den Shop übertragen Allgemeines zu den JTL-Connectoren 3
Neu Erstes Bild vom Artikel in Email Vorlage Frage zum Produkt einfügen ?? Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 2
Neu Automatische Abfrage vom Lagerbestand der Händler JTL-Ameise - Ideen, Lob und Kritik 4
Gelöst bei Zahlungen mit Paypal kommen keine Mails mehr vom JTL Shop Gelöste Themen in diesem Bereich 1
Offen Boxen vom Kommissionierwagen umbuchen Arbeitsabläufe in JTL-WMS 1
Neu Automatische Anpassung der Ebay Rahmenbedingungen Versandzeit abhängig vom Lagerbestand bei Überverkäufen aktiv? Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 1
Neu Lieferzeit vom Lieferanten beziehen - Lieferzeit wird nicht aktualisiert JTL-Wawi - Fehler und Bugs 2
In Bearbeitung Amazon VCS Wechselkurs für GBP unterscheidet sich vom Wechselkurs in JTL Amazon-Anbindung - Fehler und Bugs 1
In Bearbeitung Mehrere Pfandarten beim Verkauf vom Gebinde (Flaschen + Kasten) Allgemeine Fragen zu JTL-POS 2
Neu Vom Auftrag zum Versandlabel Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 8
Neu SEO Bildnamen werden vom Connector nicht mehr übertragen bzw. umbenannt Shopware-Connector 6
Ähnliche Themen