Neu FBA - Reparatur- Tool steht zum Download bereit!

Svenka

Gut bekanntes Mitglied
24. August 2018
228
17
Ist es normal das da täglich andere Werte herauskommen. Gestern hatte ich 70 fehlende Daten im Settlement Report, heute fehlen 587. Muss man das Tool jetzt regelmäßig ausführen?
 
  • Wow
Reaktionen: Arne Janson

CM Tronic

Aktives Mitglied
6. Februar 2018
36
12
Hallo,

bitte Info ob die Rechnungen noch manuell ber RE-korrektur bearbeitet werden müssen damit das die JTL2Datev schnallt?
 

neuling-help

Sehr aktives Mitglied
15. Mai 2016
271
52
Hallo,

bitte Info ob die Rechnungen noch manuell ber RE-korrektur bearbeitet werden müssen damit das die JTL2Datev schnallt?
Falls du die 1.5 nutzt, musst du dich noch gedulden. Das aktuelle Tool erstellt keine RE-Korrekturen. Soll aber demnächst behoben werden. Bei der 1.7 arbeitest du ja mit Stornobelegen. Da wir noch keinen Plan haben, wir wir das mit JTL2Datev alles geregelt bekommen, haben wir noch nicht auf die 1.7 geupdatet ;). Haben keine Lust da stundenlang irgendwelche Belege zuzuordnen. Falls jemand schon Erfahrungen hat, kann er gerne berichten.
 

Roßteutscher

Offizieller Servicepartner
SPBanner
15. Oktober 2020
18
2
Firma
Roßteutscher GmbH & Co. KG
Hallo,

ich habe das Tool ebenfalls durchlaufen lassen und die doppelten Aufträge wurden auch storniert. Leider bekomme ich noch immer im IDU/VCS Logbuch die Fehlermeldung "VCS-Menge 1 | Auftragsmenge 2". Dadurch werden die VCS-Belege nicht eingelesen. Kann es daran liegen, dass die doppelten Aufträge "nur" storniert anstatt gelöscht wurden? Hat noch jemand das Problem und kennt eine Lösung?
Wer weiß wie man den VCS-Abgleich erneut manuell anstoßen kann?
 

SebastianB

Moderator
Mitarbeiter
6. November 2012
2.084
338
Ist es normal das da täglich andere Werte herauskommen. Gestern hatte ich 70 fehlende Daten im Settlement Report, heute fehlen 587. Muss man das Tool jetzt regelmäßig ausführen?
Also:
Das Tool muss man vermutlich häufiger ausführen - aber die Anzahl der fehlenden Daten im Settlement Report sollte dabei nicht unbedingt ansteigen. Kann ich mir das bei Dir auf der Datenbank anschauen? Ich schreib dich kurz direkt hier im Forum an...
 

jim-tonic

Aktives Mitglied
9. Oktober 2014
19
4
Ich habe nach wie vor das Problem, dass zu den betroffenen Aufträgen die VCS Rechnungen und Gutschriften fehlen. Was kann ich machen?
 

CM Tronic

Aktives Mitglied
6. Februar 2018
36
12
So, mal ein Update aus der Entwicklung:

Es sind aktuell folgende Probleme bekannt:
* "zu viele OrderItemIds zu einer Position": Ein sehr seltenes Problem: Wenn eine Bestellung über eine Bestellmenge > 1 geht und der selbe Artikel in zwei Pickvorgängen aber in nur einem Versandvorgang vorliegt, dann kommt es zu dieser Konstellation. In der Situation kann ich den "Dupplikatauftrag" nicht sicher erkennen. Die aktuelle Version vom Tool steigt deshalb aus (war halt eine Sicherung, weil alles darauf aufbaut, dass genau dieser Fall nicht vorkommt). Die neue Version vom Tool wird diese Amazon-Aufträge markieren und ihr müsst die Dinger dann leider manuell nacharbeiten. Nach meinem Stand stehen die Chancen irgendwo bei 1:5000 dass ein solcher Auftrag dabei ist.
* Probleme in der 1.5: Das Tool legt in der 1.5 nicht immer Rechnungskorrekturen an. Ich habe die Ursache eingrenzen können, muss das aber noch gegenprüfen und abschließend testen. Ich denke, damit werde ich heute nicht mehr fertig werden.
* .NET Framework: Das Tool braucht das .NET Framework 4.8 (wie auch die Wawi). Es muss nicht auf dem Server laufen - lasst es einfach auf irgendeinem Client laufen. Da sollte dann die passende .NET Version vorhanden sein.
* Wenn man Amazon-Bestellungen mit Gutscheinen hatte, hat das Tool angegeben, dass es sich um eine Teilrechnung / Keinen 1:1 Bezug handelt. Das wird in der neuen Version dann auch gefixt sein.

Grundsätzlich wird es so sein, dass ihr einfach eine neuere Version vom Tool nochmal laufen lassen könnt, dann korrigiert das Tool die jeweiligen Probleme. Es geht aktuell also nichts "kaputt".

Wenn die Test mit der 1.5er DB durch sind, werden wir die neue Version hochladen. Ich denke das wird morgen der Fall sein.
Bei der 1.6 werden auch keine Rechnungskorrekturen erstellt - nur storniert... ABer evtl selbiges Problem wie mit der 1.5 und wird dann mit update behoben sein
 

Arne Janson

Offizieller Servicepartner
SPBanner
17. Juni 2019
671
193
JTL arbeitet an einer neuen Version, des Tools: Siehe Beitrag oben und hat mir auch der Support geschrieben. Ich hoffe mal das sie heute oder morgen herauskommt.
Ja, ich weiß, bei allen drückt wegen der Buchhaltung der Schuh.
JTL ist sich dessen bewusst.
MfG
Arne Janson
 

Charly1325

Gut bekanntes Mitglied
9. März 2017
128
22
JTL arbeitet an einer neuen Version, des Tools: Siehe Beitrag oben und hat mir auch der Support geschrieben. Ich hoffe mal das sie heute oder morgen herauskommt.
Ja, ich weiß, bei allen drückt wegen der Buchhaltung der Schuh.
JTL ist sich dessen bewusst.
MfG
Arne Janson
Hallo Arne,
wir wollten gerade erstmals mit dem Tool starten, wir nutzen 1.5.55.6 mit vorwiegend FBA-Bestellungen und dem VCS-Service.
Sollen wir auf die neue Version warten oder betrifft die Verbesserungen nur 1.6 und 1.7. bzw. keinen der VCS-Service nutzt.
Wir möchten nicht den ganzen Thread durchlesen um die Frage vielleicht beantworten zu können.

Danke!
LG
 

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
2.508
1.046
Hallo Arne,
wir wollten gerade erstmals mit dem Tool starten, wir nutzen 1.5.55.6 mit vorwiegend FBA-Bestellungen und dem VCS-Service.
Sollen wir auf die neue Version warten oder betrifft die Verbesserungen nur 1.6 und 1.7. bzw. keinen der VCS-Service nutzt.
Wir möchten nicht den ganzen Thread durchlesen um die Frage vielleicht beantworten zu können.

Danke!
LG
1.5 solltet ihr auf jeden Fall auf die neue Version warten, die aktuelle erstellt in der 1.5 keine ReKos.
 

SebastianB

Moderator
Mitarbeiter
6. November 2012
2.084
338
Bei der 1.6 werden auch keine Rechnungskorrekturen erstellt - nur storniert... ABer evtl selbiges Problem wie mit der 1.5 und wird dann mit update behoben sein
Das Tool erstellt auch keine "Rechnungskorrekturen" wie du sie gerade meinst: Das Tool storniert die doppelten Bestellungen / Rechnungen und falls auf diesen bereits Rechnungskorrekturen waren, dann zeigt das Tool an, dass diese manuell nachgearbeitet werden müssen oder dass die FBA-Gutschriften durch den Amazon-Abgleich neu erzeugt werden müssen.
Sprich: Der Fehler in der 1.5 hat nichts mit der v1.6+ zu tun.
 

JohnFrea

Sehr aktives Mitglied
21. September 2017
748
228
@SebastianB kann ich das Tool in einer geklonten Version meiner DB probelaufen lassen, um zu schauen, was so passiert? Oder werden live Daten bei Amazon verändert bzw. zu Amazon gesendet?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SebiW

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
2.508
1.046
@SebastianB kann ich das Tool in einer geklonten Version meiner DB probelaufen lassen, um zu schauen, was so passiert? Oder werden live Daten bei Amazon verändert bzw. zu Amazon gesendet?
Uh sehr interessante Frage. Ich hab das Tool auf dem Testsystem ohne Netzwerkanbindung laufen lassen. Wäre natürlich unfein wenn da eine Übertragung stattfinden würde wenn ich das Ding mal wieder zum updaten ans Netz hänge.
Ich kalkuliere mal auf die sinnvolle Lösung: Passiert mit nächstem Amazon Abgleich?
 

SebastianB

Moderator
Mitarbeiter
6. November 2012
2.084
338
Die neue Version vom Tool kann jetzt unter dem alten Link heruntergeladen werden.

Es gab folgende Anpassungen / Änderungen:
  • JTL-Wawi 1.5: Es wurden in vielen Fällen keine Rechnungskorrekturen angelegt. Das wurde jetzt behoben. Das genaue Vorgehen des Tools in der 1.5 ist weiter unten beschrieben. Betroffene Händler können die neue Version vom Tool einfach nochmal ausführen.
  • Gutscheine in Amazon-Verkäufen haben dazu geführt, dass die JTL-Wawi-Belege nicht storniert wurden
  • Bei falsch eingerichteter Amazon-Anbindung werden u.U. Versandpositionen als Freipositionen angelegt - das wiederum führt dazu, dass JTL-Wawi-Belege nicht storniert wurden
  • In den Fällen, in denen in einer Bestellung ein Artikel mehrfach verkauft, in unterschiedlichen Pickvorgängen von Amazon gepickt aber dann in einer Sendung verschickt wurde, kann das Tool das Duplikat nicht sauber erkennen ("zu viele OrderItemIds"). Die alte Version des Tools hat in diesem Fall abgebrochen, die neue Version des Tools zeigt einen Hinweis auf manuelle Nacharbeitung an
  • Manchmal wurden zu viele Rechnungen in der ListView angezeigt
  • Versionsanzeige im Tool selber
Die neue Version des Tools kann einfach nochmal ausgeführt werden. Die bisherigen Probleme werden dann korrigiert.

Das Thema "Rechnungskorrekturen":
Es gibt ja einen "richtigen Auftrag" A und ein Duplikat B. Somit gibt es unter Umständen eine Rechnung RA und eine Rechnung RB. Somit kann es Rechnungskorrekturen RKA und RKB zu Rechnung A und Rechnung B geben. Das Tool storniert jetzt den Auftrag B, dann die Rechnung B. Wenn jetzt Rechnungskorrekturen für die Rechnung B existiert haben, kann das Tool nicht unterscheiden, ob das in Versuch war, das Duplikat zu stornieren (weil es das Duplikat ja nicht hätte geben sollen ) - oder ob es eine Rechnungskorrektur ist, weil der Artikel zurückgeschickt wurde. Das Tool schaut, ob die Rechnungskorrektur automatisch von der Wawi angelegt wurde oder manuell vom Händler.
Damit ergeben sich dann 4 mögliche Fälle:
* manuelle Vollgutschrit: Der Händler hat auf das Rechnungsduplikat eine 100% Gutschrift erstellt. Wenn es darum ging, das Duplikat zu stornieren ist alles gut. Wenn es darum ging, die Rücksendung abzubilden und das eben fälschlicherweise auf das Duplikat, dann muss hier manuell nachbearbeitet werden und eine Rechnungskorrektur für den originalen Auftrag erzeugt werden
* manuelle Teilgutschrift: Der Händler hat eine Teilgutschrift auf das Duplikat erstellt. Hier muss der Händler manuell nacharbeiten und die Teilgutschrift neu erzeugen auf dem Original.
* automatische Voll/Teilgutschrift: Der FBA-Abgleich hat eine Gutschrift erstellt, weil der Kunde die Ware zurückgeschickt hat. In dem Fall sollte der nächste Amazon-Abgleich die Gutschriften automatisch neu erzeugen auf den Originalauftrag.

In der JTL-Wawi 1.6+ legt das Tool zu jedem Beleg einen Stornobeleg an. d.h. wenn es eine Rechnung und zwei Rechnungskorrekturen zu dieser Rechnung gab, dann legt das Tool eine Stornorechnung und zwei Stornorechnungskorrekturen an.
In der JTL-Wawi 1.5 legt das Tool nur eine "Differenzgutschrift" an, d.h. über einen Gutschriftsbeleg wird die gesamte Belegkette auf 0 gebucht (weil die 1.5 mit Stornobelegen nicht gut klarkommt)
 

Berem76

Aktives Mitglied
31. Januar 2012
19
5
Wird bei der neuen Version auch das Problem der Statusmeldung bei Schritt 2: "Nicht alle Amazon-Positionen auf dem Wawi-Auftrag" gelöst?
Hatte dazu ein Ticket erstellt und laut Support sollte ich auf die neue Version warten, kann bei den geposteten Änderungen jedoch nichts dazu erkennen
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
5.199
1.082
Die neue Version vom Tool kann jetzt unter dem alten Link heruntergeladen werden.

[2023-07-05T09:48:50] [InvoiceCorrectionCorrectionService] Service startet
[2023-07-05T09:48:50] [InvoiceCorrectionCorrectionService] Reading WAWI invoice correction status..
[2023-07-05T09:48:51] [InvoiceCorrectionCorrectionService] 32 invoice correction status read.
[2023-07-05T09:48:51] [InvoiceCorrectionCorrectionService] Exception: System.ArgumentOutOfRangeException: Das angegebene Argument liegt außerhalb des gültigen Wertebereichs.
bei FBAKorrektur.Business.InvoiceCorrectionCorrectionService.<Run>d__4.MoveNext().

Nach Step 3