Neu Versanddatenexport - Exportdokumente mit Artikelbezeichnung in Englisch

rote-locke

Gut bekanntes Mitglied
9. Dezember 2011
246
1
Hallo Forum,

ich möchte zur Erstellung von Exportdokumenten mittels des Versanddatenexportes die Artikelbezeichnung in Englisch ausgeben. Klappt soweit auch alles wie gewünscht, nur bin ich bei der Sprachauswahl der Bezeichnungen stecken geblieben. Hier mal ein Auszug aus der Schleife welche mir die Daten der einzelnen Positionen ausliest:
Code:
{% for Artikelbeschreibungen in Vorgang.Lieferschein.Positionen -%}
{% if Artikelbeschreibungen.Artikel.Bezeichnung != empty %}{{ Artikelbeschreibungen.Artikel.Bezeichnung | Csv: 256 }}{% else %}{{ '' | Csv: 256 }}{% endif -%}
{% endfor -%}
Die Schleife liefert mir problemlos die gewünschte Ausgabe mit der Bezeichnung in Deutsch. Wenn ich jetzt mit dem Filter "SelectLanguage: 'Englisch'" arbeite, sieht der Code so aus
Code:
{% for Artikelbeschreibungen in Vorgang.Lieferschein.Positionen -%}
{% if Artikelbeschreibungen.Artikel.Bezeichnung != empty %}{{ Artikelbeschreibungen.Artikel.Bezeichnung | SelectLanguage: 'Englisch' | Csv: 256 }}{% else %}{{ '' | Csv: 256 }}{% endif -%}
{% endfor -%}
Damit bekomme ich dann allerdings folgende Fehlermeldung:
Code:
Das Objekt mit dem Typ "System.String" kann nicht in den Typ "jtlDatabase.classes.AttributeMaps.AusgabeTexteMehrsprachigMap" konvertiert werden.
Gleiches passiert auch, wenn ich die Sprache zuvor als Variable deklariere und/oder den Filter "Sprache: 'Englisch'" also die deutsche Version nutze.
Spasseshalber noch "Artikelbeschreibungen.Artikel.Bezeichnung.Englisch" versucht, hier gibt es aber auch einen Fehler (Der Objektverweis wurde nicht auf eine Objektinstanz festgelegt).

Weiß jemand wo der (Denk)Fehler ist?

Tausend Dank!
 

rote-locke

Gut bekanntes Mitglied
9. Dezember 2011
246
1
Habe zwischenzeitlich noch folgenden Beitrag auf Juli 2016 gefunden, leider bislang ebenfalls ohne Antwort. Ist das also auf diesem Wege wirklich nicht möglich die Englische Bezeichnung auszugeben?

Ich konnte bei meinen Tests im Übrigen keinen Unterschied in der Ausgabe zwischen den Variable Artikel.Bezeichnung und Artikelbeichnung feststellen.

Hallo zusammen,

im JTL Guide ist die Exportvorlage für die Zollinhaltserklärung wie folgt angegeben.
Quelle: https://guide.jtl-software.de/jtl/Ka...anddatenexport
Code:
{% for item in Lieferschein.Positionen limit:5 -%}
{% if item.Auftragsposition.Artikel.IstLagerartikel -%}
{{  item.Menge }}x - {{ item.Artikel.Bezeichnung }};{{  item.Artikel.Herkunftsland }};{{ item.Artikel.TaricCode }};{{  item.Artikel.Gewicht | Times: item.Menge }};{{  item.Artikel.Nettoverkaufspreis | Times: item.Menge }};\
{% endif -%}
{% endfor -%}

Dies funktioniert soweit auch ganz gut. Allerdings wird mit {{ item.Artikel.Bezeichnung }} immer die deutsche Bezeichnung exportiert.
Für die Zollinhaltserklärung wäre es jedoch sinnvoll, die englische Bezeichnung oder die entsprechende Sprache aus dem Auftrag zu verwenden.
Leider haben wir bislang keine Möglichkeit gefunden dies zu realisieren.

Einen Versuch hatten wir mit folgendem Code probiert:
Code:
{% for Artikelbeschreibungen in Vorgang.Lieferschein.Positionen -%}
{{ Artikelbeschreibungen.Artikelbezeichnung }}
{% endfor -%}
Dies liefert uns zwar die passende Sprache, allerdings haben wir dann Probleme mit den anderen Parameter.
Kann hier jemand weiterhelfen? Schonmal vielen Dank voraus!

Gruß
 

FelixZ

Mitglied
24. November 2018
95
13
Bei mir hat es mit {{ Artikelbeschreibungen.Artikelbezeichnung }} anstatt {{ Artikelbeschreibungen.Artikel.Bezeichnung }} geklappt. SelectLanguage brauchte ich nicht