Neu Vaterartikel Kalkulation auf günstigsten JTL-SHOP Preis setzen

LUW

Mitglied
18. Februar 2019
7
1
Hallo,
ich habe mal wieder ein Vater Kind Problem.
Ich habe im JTL Shop teilweise andere Preise als im Laden.
Jetzt möchte ich den Vaterartikel (VK JTL-Shop Preis) auf den günstigsten Kindpreis (VK JTL-Shop) setzen. Das ist aber nicht vorgesehen.
Bei der Kalkulation kann ich beim Vater automatisch nur den UVP, Standart VK, Ebay VK, setzen, der günstigste JTL-Shop Preis wird nicht beachtet, bzw. nicht zur Auswahl angeboten.

Hat da jemand eine Lösung?

Mein Problem:
Ich habe ein Ladenlokal und will auch da die Aufträge vermehrt mit der Wawi erfassen, da wir das da bislang handschrifftlich machen.
Wenn ein Kunde in den Laden kommt, habe ich aber teilweise andere Preise als im Oshop.
Daher währe es am einfachsten wenn ich als Standart Preis den Ladenpreis anlege und als JTL-Onlineshop Preis den ev. günstigeren Online-Preis.
Nur habe ich dann das Problem mit den Vätern.
Zudem soll ja auch noch JTL-POS dazu kommen.. dann wirds noch komplizierter...

Ein Workaround ist vielleicht wenn ich mit Kundengruppen Arbeite (Ladenkunde) Onlinekunde.
Dann muss ich beim Anlegen des Kunden immer auswählen Online/Laden- Kunde...
Aber wozu ist denn der "JTL-Onlineshop Preis" wenn man Ihn mit Vätern nicht vernünftig nutzen kann.

Hat jemand eine Idee?
Ich wollte die Wawi eben auch lokal und später auch mit POS nutzen.

Gruß
Oliver
 

Enrico W.

Administrator
Mitarbeiter
27. November 2014
3.960
471
Es gibt leider keine Lösung. Bis zum Neubau der Preiskalkulation werden wir hier keine weiteren Auswahlmöglichkeiten haben.
Die komfortabeltste Möglichkeit besteht aktuell leider nur in einem Export, einer Anpassung der CSV und einem Import der CSV mit der JTL-Ameise.
 

LUW

Mitglied
18. Februar 2019
7
1
Danke für die Info!
Also ich habe es jetzt über die CSV so gelöst:
1. Neue Preise des Herstellers über Ameise importiert.
2. Alle Artikel des Herstellers über die Ameise exportiert und zwar nur die ("Vaterartikelnummer" und " Shop JTL-Onlineshop: Endkunden Brutto")
3. Dann habe ich die CSV in der Tabellenkalkulation 1. nach Vaterartikelnummer und 2. nach den Preisen (Absteigend!! sortiert)
4. Dann die CSV wieder importieren. Die Vaterartikelnummer wird als Artikelnummer für den Import verwendet. Die Väter bekommen dann die Preise von allen Kindartikeln hintereinander weg importiert, aber da der günstigste Preis unten steht, bleibt der dann beim Vater bestehen.

Das ganze kann man beim Export über Filter natürlich beliebig auf Hersteller oder auch nur Kindartikel eingrenzen.
Aber so kann man auch den ganzen Warenbestand mal eben drüber laufen lassen und beliebige Preise auf den günstigsten setzen.
Wenn man nur Kindartikel exportiert braucht man auch nicht zusätzlich nach Vater-Art. Nummer sortieren. Ich bin so nur die Artikel ohne VaterArt.-Nummer los geworden.

Gruß
Oliver
 
Zuletzt bearbeitet: