Offen UMFRAGE - Welche Aktionen/Bedingungen fehlen euch bei den Workflows?

  • "Hermes B2C" wird zum 29.02.2020 abgeschaltet und durch das neue "Hermes-Shipping-Interface" (HSI) ersetzt.
    Wer noch "Hermes B2C" nutzt sollte rechtzeitig umsteigen
    Weiterführende Infos gibt es hier: Infos zur Schnittstelle

gutberle

Sehr aktives Mitglied
29. März 2011
1.271
331
Wichtig und wertvoll wäre die Möglichkeit, den Sonderpreis-Status für einen Artikel abzufragen. Mögliche Stati sind "inaktiv", "abgelaufen" und "aktiv".
Geht aktuell schon über eine SQL Abfrage, siehe diesen Post hier und den Folgenden, es wäre aber cool, wenn es dafür einen DotLiquid Befehl gäbe.

Anmerkung von @Rico Giesler: hierzu gibt es ein Ticket. https://issues.jtl-software.de/issues?query=WAWI-22868
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Simone_die_Echte

Sehr aktives Mitglied
10. April 2014
702
84
Wenn ein Trigger für gelöschte Aufträge gesetzt werdem würde könnte man sich per Workflow eine mail mit dem eingetragenen Grund ausgeben lassen.

Anmerkung von @Rico Giesler: Auftrag gelöscht gibt es schon als Trigger. Rechnungen dürfen nicht gelöscht werden (auch wenn die Funktion in der Wawi noch existiert).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

JohannP

Offizieller Servicepartner
SPBanner
27. Juli 2015
162
30
Flensburg
Bereich Aufträge:
  • Artikel vom Auftrag löschen/entfernen
Anmerkung von @Rico Giesler: Ist zu gefährlich dass ungewollt etwas gelöscht oder verändert wird zumal wir keinen direkten Zugriff auf die Positionen haben.
  • Preis der Versandkosten anpassen
Anmerkung von @Rico Giesler: Das ist bereits über Versandart ändern möglich.

Zur Erklärung:
Im Ladengeschäft wird per LS-POS Brennholz(7% USt.), Holzpellets(7% Ust.) und Energiekoks(19% Ust.) zur Lieferung an die Kunden verkauft bzw. Aufträge dafür angelegt.
Die Aufträge werden meistens per Rechnung nach Lieferung bezahlt. Die Versandkosten sind nach Entfernung gestaffelt.
Da über LS-POS keine Versandart für die Aufträge angelegt werden kann, wird sich zur Zeit so beholfen:
Der Kunde wird ausgewählt, die entsprechenden Artikel werden ausgewählt, ein Artikel "Versandkosten" mit dem entsprechenden Preis und Ust. Satz wird ausgewählt, der Auftrag wird per LS-POS Funktion erstellt.
Dieser Auftrag muss dann vor der Auslieferung angepasst werden, dass die Versandart mit den entsprechenden Kosten gesetzt ist und der Versandkosten Artikel gelöscht wird.

Ein direktes Anlegen der Aufträge in der Wawi am Kassen PC ist aus diversen Gründen nicht möglich/gewünscht.

Anmerkung von @Rico Giesler: so einen ähnlichen Wunsch gab es bereits, ich habe es aber nochmal separat mit aufgenommen
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

baumaschinenteile24

Gut bekanntes Mitglied
2. Mai 2012
222
7
Ich hätte gern Zugriff auf die Vorlagensets "Packliste" und "Lagerpackliste" beim Ereignis "Lieferscheine->Versendet", für die Aktion "Ausgabe". Aktuell kann ich nur den Lieferschein oder den Auftrag ausgeben.

Anmerkung von @Rico Giesler: Wird im Zusammenhang der Erweiertungen für die Ausgabe kommen. https://issues.jtl-software.de/issues?query=WAWI-22874
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Shopküche.de

Offizieller Servicepartner
SPBanner
Unter Lieferscheine -> Versendet wäre folgende Aktion hilfreich: "Versandstatus an Amazon/Shop/eBay senden"

Wir haben ein paar Kunden die per externer Fulfillment-Schnittstelle Versanddaten in die Wawi bekommen, aber der Status des Versandes wird an Plattformen/ Shop nur gemeldet über diesen Button. Eine Automatisierung wäre ganz nett.

Anmerkung von @Rico Giesler: Vorerst abgelehnt. Das müsste doch eigentlich über die Abgleiche selber gehen!?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

nmueller

Sehr aktives Mitglied
5. April 2011
1.265
79
Saarland
Falls es nicht schon hier drin steht:

Prüfung auf Artikelanzahl > 0, Aktivierung im Shop (bei mehreren Shops muss im workflow der gewünschte Shop wählbar sein).

oder auch

wenn lagerbestandsbuchung auf artikel mit verfügbarkeit 0 erfolgt, dann setze artikel, wenn verfügbarkeit > 0, im shop aktiv

Das 'per Hand' setzen für die Shop-Aktivität ohne möglichen Automatismus bei Warenbeständen jenseits von 30.000 Artikeln ist ein Relikt aus der grauen Vorzeit :p

Anmerkung von @Rico Giesler: hierzu gibt es bereits ein Ticket. https://issues.jtl-software.de/issues?query=WAWI-13369
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: BPD_MR

Rico Giesler

Administrator
Mitarbeiter
10. Mai 2017
12.623
1.263
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: SebiW und BPD_MR

Rico Giesler

Administrator
Mitarbeiter
10. Mai 2017
12.623
1.263
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: BPD_MR und Xantiva

gutberle

Sehr aktives Mitglied
29. März 2011
1.271
331
Die meisten Workflow-Bereiche wie "Artikel", "Kunde", "Aufträge" haben einen Trigger "Geändert", aber leider steht man bei der Frage WAS sich geändert hat, völlig im Regen, weil die Wawi dem Workflow das WAS schlicht nicht mitteilt.

In #92 hat Rico deshalb den Vorschlag von mir aufgenommen, dass es einen separate Triger "Artikel > Preise geändert" geben sollte. Das löst aber das Problem auch nicht, dass man nicht entscheiden kann, WELCHER Preis sich geändert hat und ob er höher oder niedriger ist. Das ist eigentlich eine ganz gute Illustration des tatsächlichen Problems.

Ich möchte deshalb vorschlagen, dass die Wawi bei all den Workflow-Triggern, bei denen nicht schon aus dem Trigger selbst klar wird, was er inhaltlich bedeutet und die Änderungen abbilden, den vorherigen Zustand z.B. in Form eines weiterern Objektes Artikel.Alt, Kunde.Alt, Auftrag.Alt, etc. mit an den Workflow übergibt.

Man bräuchte dann nämlich keine speziellen Trigger wie den "Preise geändert" Vorschlag aus #92 mehr, sondern wartet auf "Artikel > Geändert" und kann selbst durch den Vergleich der Preise des übergebenen aktuellen Artikelzustands mit Artikel.Alt feststellen, ob es etwas zu tun gibt.

P.S. Mir ist klar, dass das eine etwas größere Aktion ist, denn die Workflows werden NACH der Änderung getriggert und damit ist der vorherige Zustand futsch. Um das hier also möglich zu machen, müssen echte Programmierer echten Code schreiben, um den zu editierenden Artikel, etc. temporär auszulagern. Die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben würden, wären aber immens und gehen im Übrigen auch deutlich über den hier gemachten Vorschlag hinaus.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

emra

Aktives Mitglied
3. August 2017
50
13
In den Bedingungen und Aktionen den WMS Lagerplatz eines Artikels ausgeben
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

emra

Aktives Mitglied
3. August 2017
50
13
Umlagerung erstellen und Artikel einer bestimmten Umlagerung hinzufügen (Zuordnung z.B. anhand der Umlagerungsnummer)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

holzpuppe

Sehr aktives Mitglied
14. Oktober 2011
1.363
130
Leipzig
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xantiva

a.gottsmann

Aktives Mitglied
24. September 2012
1
0
Eine Meldung, wenn 2 oder mehr Workflows ggf. im Konflikt miteinander stehen. Und wo das Problem liegt.

Bei der hohen Anzahl an Workflows die sich mit der Zeit ansammeln (ohne WF Leichen) wäre das eine gute Sache.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: