Neu Mehrwertsteuer-Senkung vom 01.07.-31.12.2020

  • Temporäre Senkung der Mehrwertsteuer Hier findet ihr gesammelt alle Informationen, Videos und Fragen inkl. Antworten: https://forum.jtl-software.de/threads/mehrwertsteuer-senkung-vom-01-07-31-12-2020-offizieller-diskussionthread-video.129542/
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

WAWI-USER321

Sehr aktives Mitglied
26. Dezember 2013
243
31
Übrigens werden am 1.7. bestimmt 2-3x soviel Pakete wie an jedem anderen ersten verschickt, denn das spaart ja richtig massiv steuern mal ein paar hundert oder tausend Pakete einem Tag später zu verschicken.

Ich sehe da schon den nächsten DHL Supergau nach Corona kommen:eek::eek::eek:
 

holzpuppe

Sehr aktives Mitglied
14. Oktober 2011
1.421
156
Leipzig
Es ist doch relativ einfach: Das LEISTUNGSDATUM ist entscheidend für die MwSt. Ohne Angabe des Leistungsdatums (welches auch häufig als Lieferdatum bezeichnet wird) kann der Kunde die Vorsteuer nicht ziehen. Deshalb steht in den meisten Rechnungen auch "Leistungsdatum (oder Lieferdatum) entspricht dem Rechnungsdatum".

Und wenn der Kunde z.B. am 15.07. eine Korrektur für eine Leistung vom 30.06. will, dann erfolgt diese auf dem alten Steuersatz. BTW: Es geht steuerlich nicht darum, wann die Lieferung beim Kunden ankommt, sondern, wann Du sie erbracht hast.
Du hast recht. Ich hatte gestern leider kein Sprudelwasser mehr und war gezwungen mich mit Bier hydriert zu halten. ;) Das hat wohl mein Gehirn langsamer laufen lassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: humorpharm

JTimor

Aktives Mitglied
3. August 2017
61
6
Hallo Zusammen,

hat von euch schon jemand die Steueranpassung bei der Anbindung per Drittshop Connector durchgespielt? In unserem Fall wäre das Shopware, gibt es hier etwas spezielles zu beachten?
 

Shopküche.de

Offizieller Servicepartner
SPBanner
Hallo Zusammen,

hat von euch schon jemand die Steueranpassung bei der Anbindung per Drittshop Connector durchgespielt? In unserem Fall wäre das Shopware, gibt es hier etwas spezielles zu beachten?
JTL senkt den Brutto-VK für den Shop. Alle Preise werden also günstiger im Shop.
Im Connector kannst du einstellen das die Ust. neu berechnet werden soll. Somit würde JTL den Auftrag automatisch auf 16% ändern.
Wichtig wäre aber dennoch zusätzlich auch in Shopware die Steuereinstellung zu ändern wegen den Artikelpreisen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: JTimor

JTimor

Aktives Mitglied
3. August 2017
61
6
JTL senkt den Brutto-VK für den Shop. Alle Preise werden also günstiger im Shop.
Im Connector kannst du einstellen das die Ust. neu berechnet werden soll. Somit würde JTL den Auftrag automatisch auf 16% ändern.
Wichtig wäre aber dennoch zusätzlich auch in Shopware die Steuereinstellung zu ändern.
Danke :)
Wenn sowohl in der WaWi als auch in Shopware die neuen Steuersätze drin sind, braucht es die Neuberechnung ja aber nicht, oder?
 

Shopküche.de

Offizieller Servicepartner
SPBanner
  • Gefällt mir
Reaktionen: JTimor

Shopküche.de

Offizieller Servicepartner
SPBanner
Nochmal Danke ;)
Shopware fängt dann aber nicht auch noch an, die ganzen Preise neu zu berechnen, oder?
Doch Shopware macht das genauso wie JTL-Wawi. Beide System basieren ja auf den Netto-Preisen. Wenn also in Shopware der Steuersatz geändert wird, bekommt das Produkt einen neuen Brutto-VK.
Schlussendlich sendet JTL ja den selben Preis wiederum an Shopware, daher ist es egal. (JTL sendet den Netto-Preis und den Steuersatz an Shopware und Shopware berechnet aus Netto + dort hinterlegter Ust. die Preise)

(Wenn man seine Brutto-Preise behalten möchte, muss man natürlich die Preise in JTL vor der Änderung exportieren, dann den Steuersatz in JTL und Shopware ändern und anschließend die Brutto-VKs wieder via Ameise importieren.)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JTimor

Somanches

Aktives Mitglied
7. Januar 2019
102
5
Hallo,

mal was nicht zur technischen Umsetzung.

Was macht man mit solchen Kunden?

ZItat:
Hallo, wollte nur Fragen, ob Sie meine komplette Lieferung erst ab 01.07.20 in Rechnung stellen könnten. Dann würde ich noch ein kleines Geschenk vom Staat bekommen. mir eilt es nicht.
Wenn nicht wäre es auch nicht so schlimm.


Viele Grüße
Sonja
 

Shopküche.de

Offizieller Servicepartner
SPBanner
Hallo,

mal was nicht zur technischen Umsetzung.

Was macht man mit solchen Kunden?

ZItat:
Hallo, wollte nur Fragen, ob Sie meine komplette Lieferung erst ab 01.07.20 in Rechnung stellen könnten. Dann würde ich noch ein kleines Geschenk vom Staat bekommen. mir eilt es nicht.
Wenn nicht wäre es auch nicht so schlimm.


Viele Grüße
Sonja
Auf die gesetzliche Lage hinweisen. Wie hier schon mehrfach diskutiert ist das LEISTUNGSDATUM relevant und nicht das Rechnungsdatum für die Berechnung der Umsatzsteuer.
 

Somanches

Aktives Mitglied
7. Januar 2019
102
5
Hallo,

so wie ich den Kunden verstanden habe, möchte er auch eine LIEFERUNG erst nach dem Stichtag..

Gruß
Sonja
 

Shopküche.de

Offizieller Servicepartner
SPBanner
Hallo,

so wie ich den Kunden verstanden habe, möchte er auch eine LIEFERUNG erst nach dem Stichtag..

Gruß
Sonja
Kannst du doch machen, wenn du das möchtest. Auftrag zurückhalten und am 01.07.2020 ausliefern, vorher alles von 19% auf 16% ändern in den Auftragspositionen. Wenn der Kunde schon vorab gezahlt hat, dann noch den Differenzbetrag zurückzahlen. Dem Kunden dann noch 3% Aufwandspauschale in Rechnung stellen ;)
 

humorpharm

Aktives Mitglied
1. August 2019
97
26
Großbeeren
Kannst du doch machen, wenn du das möchtest. Auftrag zurückhalten und am 01.07.2020 ausliefern, vorher alles von 19% auf 16% ändern in den Auftragspositionen. Wenn der Kunde schon vorab gezahlt hat, dann noch den Differenzbetrag zurückzahlen. Dem Kunden dann noch 3% Aufwandspauschale in Rechnung stellen ;)
Oder einfach den alten Bruttopreis ansetzen mit dem neuen Steuersatz... 😂 😂😂😂😂😂😂
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hula1499

shoppy

Gut bekanntes Mitglied
18. November 2007
327
17
An die Amazon FBA Verkäufer:

Wenn ihr (wahrscheinlich so wie ich es auch machen werde), den MWST-Satz nach dem Versandtag festlegt, dann müsst ihr unbedingt darauf achten, das ab dem 1.07. um 00.01 Uhr keine Rechnungen mehr automatisch erzeugt werden und womöglich auch noch automatisch per IDU-Abgleich an eure Amazonkunden gehen.

Warum?
Das liegt an den offenen FBA-Pending-Bestellungen die ja bei Amazon schon mal 3-4 Tage auf Pending stehen können.

Beispiel:
Eine Amazon-FBA-Bestellung steht seit dem 28.06. auf Pending (offen).
Am 1.7. ändert man global in der Wawi die MWST auf 16%.
Jetzt kann es natürlich auch vorkommen, das diese Amazon-FBA-Bestellung am 1.7. immer noch auf Pending (offen) steht.
Jetzt würde diese Bestellung am 2.7. nicht mehr auf Pending stehen. Die Wawi erzeugt einen Auftrag, und wahrscheinlich mit 16% MWST.
Das wäre ja soweit auch richtig, wenn das Versanddatum mindestens 1.7. beträgt.
Da bei FBA-Bestellungen nur Amazon selbst den Versandtag festlegt, muss man genau diese Pending-Bestellungen prüfen, wann denn nun das Versanddatum war. War das Versanddatum zu dieser Beispiel-Bestellung aber 30.6 (obwohl die Bestellung den Pendingstatus am 2.7 verlor) , dann hat man ein Problem.
Ich bin mir nicht zu 100% sicher, aber Pending-Datum und Nicht-Pending-Datum können schon mal 5 Tage auseinander liegen. Leider variiert das Versanddatum irgendwo dazwischen(glaube ich zumindest).

Ich werde dazu auf jeden Fall mein Workflow (aus Auftrag - Rechnung machen) am 30.06. um 23.55 Uhr deaktivieren, und erst dann wieder aktivieren, wenn die letzte Pending-Bestellung aus dem Monat Juni nicht mehr auf Pending steht.

Solange heißt es dann für mich bei allen Aufträge in der Listenansicht sich das Versanddatum anzeigen zu lassen und dann nach Versanddatum eben den Auftrag 19% oder 16% ändern. Und erst dann eine Rechnung erzeugen.

Dieser Mehraufwand würde dann ca. bis 5.7. dauern (wenn alle Juni-Pending-Bestellungen durch sind)
 

Somanches

Aktives Mitglied
7. Januar 2019
102
5
...und wir die Bruttopreise anpassen möchten, was wir noch gar nicht wissen...

ich wundere mich nur über solche Menschen bei einem Rechnungsbetrag von 60€ und MwSt von dann noch 5%...
 

shoppy

Gut bekanntes Mitglied
18. November 2007
327
17
Mal eine andere Frage:

Sehe ich das richtig, das man das Rechnungsdatum (das kleine E-Button) im nachhinein in JTL-Wawi ändern kann?
Ist zwar dann nicht GOBD, aber da könnte man doch auch das Rechnungsdatum ändern (wenn der Kunde noch keine Rechnung erhalten hat).
Also damit auch der Satz "Lieferdatum entspricht Rechnungsdatum" stimmt, könnte man ja das Rechnungsdatum dem Versandtag anpassen.

Rechnung wurde am 1.7. erstellt, Versandtag war aber 30.6. "Lieferdatum entspricht Rechnungsdatum" wäre ja dann falsch.
Ich weiß, wäre in den letzten 13 Jahren auch nicht 100% richtig gewesen, aber im Bezug auf Festlegung des MWST-Satz (bei mir 19%) war das die letzten 13 Jahre total irrelevant.
Jetzt ist das aber ab 1.7. total relevant.

Ich möchte nach Möglichkeit auf allen meine Rechnungsvorlagen den Satz "Lieferdatum entspricht Rechnungsdatum" beibehalten.

Sonst müsste ich das ändern in "Lieferdatum = Platzhalter-Versanddatum"
Im Eigenversand kann bei mir aber noch kein konkretes Versanddatum auf der Rechnung stehen, da der Versandabschluss erst nach Abholung durch den DPD-Fahrer geschieht. Wir legen auch die Rechnung in dem Paket bei und dann fehlt ja noch das Versanddatum. Somit würde auf so einer Rechnung stehen "Lieferdatum ="

Somit wäre mir weiterhin "Lieferdatum entspricht Rechnungsdatum" lieber
 
Zuletzt bearbeitet:

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
3.741
516
Ich werde dazu auf jeden Fall mein Workflow (aus Auftrag - Rechnung machen) am 30.06. um 23.55 Uhr deaktivieren, und erst dann wieder aktivieren, wenn die letzte Pending-Bestellung aus dem Monat Juni nicht mehr auf Pending steht.
Willst dann damit, im Zweifel, 2 Wochen lang keine Rechnungen mehr hochladen (denn solang können Pendings auch drinnen bleiben...). Find ich keinen gangbaren Weg.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Ähnliche Themen Forum Antworten Erstelldatum des Themas
Neu Mehrwertsteuer-Senkung vom 01.07.-31.12.2020 (Offizieller Diskussionthread) - Video Umfragen rund um JTL 554
Neu Senkung der Mehrwertsteuer - JTL USt-Changer - Update Version 1.01 Plugins für JTL-Shop 11
Offen Mehrwertsteuer / Umsatzsteuer wird bei Shopabgleich nicht übernommen Shopware-Connector 1
Neu LS-POS und die Änderung der Mehrwertsteuer Fragen rund um LS-POS 4
Neu Anteilige Mehrwertsteuer Berechnung JTL Shop Einrichtung von JTL-Shop 7
Verwiesen an Support/SP MWST Steuer Senkung - Artikel werden nicht deaktiviert JTL-POS - Fehler und Bugs 3
In Bearbeitung ebay-Abgleich Mwst Senkung Template wirde nicht übertragen eBay-Anbindung - Fehler und Bugs 5
In Bearbeitung MWST Steuer Senkung funktioniert nicht JTL-POS - Fehler und Bugs 11
Neu MwSt-Senkung und Gambio-Connector Gambio-Connector 4
Neu USt-Senkung von 19% auf 16% und 7% auf 5% User helfen Usern 10
Neu Fehlermeldung beim installieren vom der SQL Datenbank Installation von JTL-Wawi 0
Offen Vom WF Auftrag auf Rechnungsvariablen zugreifen JTL-Workflows - Fehler und Bugs 2
Neu Sprachauswahl Mobile Version vom Footer in den Header Templates für JTL-Shop 4
Neu mehrere Aufträge vom gleichen Käufer erkennen per Workflow JTL-Wawi - Ideen, Lob und Kritik 1
Neu Bilder von Variationskombinationen werden nicht angezeigt (im Master vom 07.07.) JTL-Wawi - Fehler und Bugs 14
Offen Artikel nochmal vom Shop abrufen aber nichts in den Shop übertragen Allgemeines zu den JTL-Connectoren 3
Neu Erstes Bild vom Artikel in Email Vorlage Frage zum Produkt einfügen ?? Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 2
Neu Automatische Abfrage vom Lagerbestand der Händler JTL-Ameise - Ideen, Lob und Kritik 4
Gelöst bei Zahlungen mit Paypal kommen keine Mails mehr vom JTL Shop Gelöste Themen in diesem Bereich 1
Offen Boxen vom Kommissionierwagen umbuchen Arbeitsabläufe in JTL-WMS 1
Neu Automatische Anpassung der Ebay Rahmenbedingungen Versandzeit abhängig vom Lagerbestand bei Überverkäufen aktiv? Arbeitsabläufe in JTL-Wawi 1
Ähnliche Themen