Neu Hat noch jemand heute Probleme mit der Portokasse?

  • "Hermes B2C" wird zum 29.02.2020 abgeschaltet und durch das neue "Hermes-Shipping-Interface" (HSI) ersetzt.
    Wer noch "Hermes B2C" nutzt sollte rechtzeitig umsteigen
    Weiterführende Infos gibt es hier: Infos zur Schnittstelle

PeHei

Aktives Mitglied
20. Oktober 2015
5
0
Es ist wirklich sehr sehr ärgerlich (um mich mal höflich auszudrücken)

Entweder ein Problem mit der JTL-Api oder mit der Post/DHL...
Das ganze zieht wider einen Rattenschwanz an Ärger mit sich... Mehrfach Abbuchungen in der Portokasse reklamieren, dann meckert AMZ wieder rum und und und...

So macht Onlinehandel wirklich richtig Laune....
 

Christopher.S

Moderator
Mitarbeiter
1. August 2019
51
17
Hallo Zusammen,

es gab heute im Zeitraum von 13:45 -16 Uhr Probleme beim Versand über die Internetmarke. Diese Probleme wurden gelöst und der Versand sollte nun wieder problemlos möglich sein.

Viele Grüße

Christopher
 

Super_Dude

Mitglied
9. Februar 2018
43
4
Layoutfehler kann ich bestätigen.

Allerdings auch unterschiedlich bei verschiedenen Portokassen. Bei der einen klappt es als Beispiel Warenpost L National, bei einer anderen Portokasse kommt ein "verrutschtes" Label.....

Merkwürdig!
 

Janine

Sehr aktives Mitglied
9. November 2015
146
29
Hallo Zusammen,

es gab heute im Zeitraum von 13:45 -16 Uhr Probleme beim Versand über die Internetmarke. Diese Probleme wurden gelöst und der Versand sollte nun wieder problemlos möglich sein.

Viele Grüße

Christopher
Hallo Christopher,
Probleme bei wem? JTL oder bei der Post.
Diese ständigen Ausfälle verlangen nach einer Ordentlichen Erklärung.
Wer hat diese ständigen Ausfälle (und damit erheblichen Ärger und zusätzlichen Kosten) in letzter Zeit zu Verantworten?
Wie sieht die Strategie aus um das in Zukunft zu ändern?
Wenn es nicht an JTL liegt, welche Maßnahmen ergreift JTL um Maximalen Druck auf die Post auszuüben (z.B. über die Öffentlichkeit/Presse)?
 

Neodym

Sehr aktives Mitglied
13. Februar 2012
1.006
51
Berlin
Hallo Christopher,
Probleme bei wem? JTL oder bei der Post.
Diese ständigen Ausfälle verlangen nach einer Ordentlichen Erklärung.
Wer hat diese ständigen Ausfälle (und damit erheblichen Ärger und zusätzlichen Kosten) in letzter Zeit zu Verantworten?
Wie sieht die Strategie aus um das in Zukunft zu ändern?
Wenn es nicht an JTL liegt, welche Maßnahmen ergreift JTL um Maximalen Druck auf die Post auszuüben (z.B. über die Öffentlichkeit/Presse)?

Ich fände eine klarere Kommunikation auch angebracht.
Es kommt regelmässig zu Ausfällen und hier dann zum Stillstand im Lager.
Das kostet Geld.
Letztes Mal war ja sogar der Lizenzserver von JTL nicht erreichbar und die Warenwirtschaft verweigerte den Abgleich.
Wir überlegen momentan WMS einzusetzen.
Aber wenn man sich deart abhängig von einer dann doch erstaunlich labilen Infrastruktur macht!?
Es läge somit im Interesse von JTL klarer zu kommunizieren wer jetzt eigentlich genau einen Ausfall hatte und wenn es JTL ist, was in Bezug auf die Redundanz der System unternommen wird um das in Zukunft zu verhindern.
Ein einfaches "es kam zu einem Ausfall" reicht nicht aus.