Neu [1.4.27.3] Falsche Preisermittlung

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

AM77

Neues Mitglied
14. Mai 2019
6
0
#1
Hallo,
wir haben vor kurzem die JTL WaWi eingeführt und möchten nun auch den Amazon Repricer nutzen um die Preispflege zu vereinfachen (dasselbe für eBay wäre auch toll, falls jemand da einen Tipp hat).
Wir vertreiben in erster Linie Gebrauchtwaren, hierbei handelt es sich meist um geprüfte Kundenretouren, diese sind dann auch entsprechend als "gebraucht" gekennzeichnet.

Wir wollten nun zunächst den Repricer mit einem Produkt testen um uns vorsichtig heranzutasten, aber hier kommt es schon zu Problemen.
Wir haben einen Mindest-, sowie Maximalpreis definiert (25/40 Euro), der Preisabstand zum Mitbewerber soll 0,5 Euro betragen.
Der Repricer startet zunächst also mit 40 Euro, setzt dann den Preis korrekt zur Konkurrenz und reduziert den Preis dann mit jedem Abgleich (alle 20 Minuten) um 0,1 Euro. Das macht er bis er beim Minimalpreis angelangt ist um dann wieder den Preis auf den Maximalpreis zu setzen...dann geht das Spiel von vorne los. Ich verstehe nicht, wo wir hier einen Fehler gemacht haben könnten. Wir haben das Ganze von einem JTL Dienstleister einrichten lassen, dieser weiß aber bisher auch nicht weiter. Ist dies ein Bug oder machen wir etwas falsch?
Grüße
 

Anhänge

AM77

Neues Mitglied
14. Mai 2019
6
0
#3
Korrigiert mich, aber ich habe es so verstanden, dass der Repricer meinen Artikelpreis auf einen definierten, geringeren Preisabstand (in unserem Fall 0,5 Euro) zur günstigsten Konkurrenz setzt. Hierbei bewegt er sich im definierten Preisfenster (in diesem Fall 25-40 Euro). Welchen Sinn macht es alle 20 Minuten den Preis um 0,1 Euro zu senken, auch wenn man den Preis der Konkurrenz lange hinter sich gelassen hat?
 

Pinkman

Sehr aktives Mitglied
14. April 2016
433
43
#4
Der WAWI Repricer ist ja gerade im "Umbruch" und wird um ein vielfaches erweitert. Wahrscheinlich ist es so, dass im Hintergrund, die sogenannte BuyBox Strategie eingestellt ist (die kannst Du nicht ändern und sieht nur der Support). Da der andere Konkurrent Prime hat, hat wahrscheinlich der JTL Repricer immer weiter repriced, da Dein Artikel nicht in die BuyBox kam. So was muss man sich dann mal live ansehen, da Repricing immer eine Momentaufnahme ist.

Liebe Grüsse
Michael
 

AM77

Neues Mitglied
14. Mai 2019
6
0
#5
Hallo Michael,
vielen Dank für deine Rückmeldung, die an sich auch schlüssig klingt. Ist nur etwas ärgerlich für uns. Wir haben hier 100+ Artikel, die wir gerne über Amazon verwalten möchten und da wäre es dann schon gut, wenn der Repricer funktioniert wie man es vermuten würde. Aktuell bekomme ich (IT) das Ganze den Verantwortlichen nicht schlüssig erklärt bzw. würde von einer Nutzung abraten, was ja an sich schade ist.
Grüße
 

Rico Giesler

Administrator
Mitarbeiter
10. Mai 2017
10.126
948
#6
Erstell dazu am besten ein Ticket im Kundencenter. Die Kollegen können dir genauer sagen wie die Preisanpassungen zu Stande kommen.
 

AM77

Neues Mitglied
14. Mai 2019
6
0
#7
Hallo,
das Ticket hatte ich erstellt, ein Mitarbeiter hat es sich angesehen. Dieser konnte die Ursache auch nicht wirklich finden, die Vermutung besteht nun darin, dass es sich bei unserer Ware in erster Linie um Gebrauchtware (geprüfte Retouren) handelt, welche eben auch mit entsprechendem Grade (Gebraucht - Wie Neu, Gebraucht - Akzeptabel usw) verkauft wird. Offenbar (so vermute ich es) landet man bei Amazon aber nur mit Neuware in der BuyBox und der Repricer senkt den Price immer wieder fleißig weiter um dieses (nicht zu erreichende) Ziel zu erreichen. Kurzum: Der Repricer scheint in der aktuellen Form nicht für uns brauchbar zu sein, leider.

Ich suche nun nach alternativen Wegen die Preise im Blick zu haben und idealerweise automatisiert zu verändern. eBay bietet meines Wissens eine Search-API an welche es auch ermöglicht nach Artikelzuständen zu filtern. Das käme uns natürlich entgegen. Hat hier ggf. jemand Erfahrungen mit alternativen Repricern, welche sich gut in Kombination mit der JTL WaWi nutzen lassen?
Grüße
 

Pinkman

Sehr aktives Mitglied
14. April 2016
433
43
#8
Der Repricer scheint in der aktuellen Form nicht für uns brauchbar zu sein, leider.
Hallo AM77,
zur Zeit bekommt der JTL Repricer ein komplett neues "Kleid" und es wird sich da noch sehr viel tun, aber es wird auch noch einige Zeit dauern. Repricing ist sehr komplex.

Ich hatte es leider übersehen, dass Du gebrauchte Artikel hattest. Deine Vermutung ist richtig. Es ist ganz schwer die BuyBox zu bekommen, wenn Du gebrauchte Ware hast und gegen FBA Neuware kämpfst. Es gibt aber durchaus Händler die es schaffen mit gebraucht Ware die BuyBox zu bekommen ABER sehr sehr selten und nur wenn man ein Superprofil hat mit entsprechende Bewertungen etc.

Es gibt zig Repricer die man nutzen könnte, aber bei allen musst Du mit Im- und Export arbeiten und haben keine direkte Schnittstelle zur WAWI.

Gruss
Michael
 

AM77

Neues Mitglied
14. Mai 2019
6
0
#9
Hallo Michael,
ich habe keine Probleme mit Im- und Exporten, diese lassen sich sicherlich automatisieren. Aber natürlich bräuchte ich ein Tool um die Dateien bereitzustellen.
Aktuell überlege ich ob man auf Basis z.B. der EAN in Kombination mit dem Artikelzustand Preise automatisiert bei eBay abfragt (ausgelesen aus der DB) und ausgehend hiervon eine Importdatei erzeugt (vorab bearbeitet), welche die Preise in der WaWi anpasst. Da muss es doch aber auch schon irgendwelche fertigen Systeme geben, oder?
Grüße
 

Ähnliche Themen