In Diskussion Wir brauchen euer Feedback: Warum im Versandprozess Einstellungen überschreiben?

  • Temporäre Senkung der Mehrwertsteuer Hier findet ihr gesammelt alle Informationen, Videos und Fragen inkl. Antworten: https://forum.jtl-software.de/threads/mehrwertsteuer-senkung-vom-01-07-31-12-2020-offizieller-diskussionthread-video.129542/

maik.schwefer

Moderator
Mitarbeiter
1. August 2012
2.539
34
Köln
Hallo zusammen,

wir sind selbst nicht ganz zufrieden damit, dass man teilweise die in der Versandart vorgenommenen Einstellungen im Versandprozess überschreiben kann.

Beispiel1: Meine Versandart DHL verwendet Versanddatenexport -> Ich kann aber im Versandprozess den Versanddatenexport für den aktuellen Versand deaktivieren.
Beispiel2: Meine Versandart Brief verwendet Etikettendruck-> Ich kann aber im Versandprozess den Etikettendruck für den aktuellen Versand deaktivieren.
Beispiel3: Meine Versandart Brief2 verwendet keinen Druck -> Ich kann aber im Versandprozess den Etikettendruck für den aktuellen Versand aktivieren.

Wir würden die Einstellungen gerne in der Versandart zentralisieren und die Einstellungsmöglichkeiten aus dem Versandprozess ("Ausliefern") entfernen, so dass es einfacher und übersichtlicher wird. Es gab viele Probleme bzw. Fragen hier im Forum in den letzten Wochen, weil genau diese Einstellungen falsch gesetzt wurden.

Bitte keine ausufernde Diskussion, wir möchten erstmal wissen wer von euch diese Möglichkeiten vermissen würde und aus welchem Grund. Bitte genaue Beispiele angeben.

PS: Es geht um den Versandprozess in der Wawi "Lieferschein erstellen bzw. Ausliefern" und nicht WMS oder Packtisch.
 

cdx

Sehr aktives Mitglied
13. März 2013
1.513
40
AW: Wir brauchen euer Feedback: Warum im Versandprozess Einstellungen zu überschreibe

Von welchem Versandprozess redest du genau?
Den Vorgang im WMS bzw Packtisch oder über die "Ausliefern"-Funktion in der Wawi wo die Aufträge dann in den offenen Lieferscheinen landen?
 

Verkäuferlein

Sehr aktives Mitglied
29. April 2012
848
114
AW: Wir brauchen euer Feedback: Warum im Versandprozess Einstellungen zu überschreibe

Hallo,

ich behaupte mal, dass wir diese Funktion vermissen würden, ich kann mir diverse Szenarien vorstellen, komme derzeit aber ganz spontan auf eins:

- Dropshipping
Wir schicken unsere Dropshipping-Bestellungen per Mail an den Lieferanten und bekommen später die Sendungsnummer zurückgemeldet und geben diese manuell ein (Bearbeiten / Versenden).

Ist es hier nicht mehr möglich, den Versanddatenexport zu deaktivieren, wird in diesem Zusammenhang dann immer der Export angestoßen, da die Versandart die gleiche ist.

Gruß,
Verkäuferlein

P.s.: Im Idealfall müsste es eine klare Regelung in der Auslieferung geben: Auslieferungseinstellung überschreibt Versandarteinstellungen, außer es ist gewählt, dass die Einstellungen aus der Versandart übernommen werden sollen. Ansonsten ergeben sich die Probleme nur umgekehrt.
 

testjo

Sehr aktives Mitglied
AW: Wir brauchen euer Feedback: Warum im Versandprozess Einstellungen zu überschreibe

Naturlich findet manchmall einer änderung im nur einer Sendung für ausliefern stat.
Wäre es nicht nur weil ein fehler im Arbeitsvorgang vorher gemacht würde, weil wir sind allen nur Menschen.
Wen man die nachher nicht einzeln einfach beheben kan ist es blöd. ;)
 

wawi-dl

Sehr aktives Mitglied
29. April 2008
4.597
181
AW: Wir brauchen euer Feedback: Warum im Versandprozess Einstellungen zu überschreibe

Ich werde nicht ganz schlau aus der Frage, handelt es sich um die Auswahl der Versandart mit Etikettenauswahl?

Wenn ja, benötigen wir diesen eigentlich schon fast täglich.

Angenommen ein Kunde bekamt etwas falsches, wir erneut Versandart gewählt für neue Lieferung, als Rückschein verwendet wir eine weitere Etikettenvorlage.
 

maik.schwefer

Moderator
Mitarbeiter
1. August 2012
2.539
34
Köln
AW: Wir brauchen euer Feedback: Warum im Versandprozess Einstellungen zu überschreibe

Hallo,

@testjo: Wenn es in der Versandart einmal korrekt eingestellt ist, dann kann es auch keinen menschlichen Fehler geben der etwas ändert. Ausser man hat die falsche Versandart gewählt! Aber dann kann man ja einfach die korrekte Versandart einstellen und es erneut durchführen. Das ist kein Problem und kein Grund.

@ Wawi-dl: Es handelt sich um die Frage, ob es ausreicht in der Versandart einzustellen, ob man mit Etikettendruck, Versanddatenexport, JTL-Shiopping oder komplett ohne sowas arbeitet. Und das man diese Einstellung nicht noch einmal überschreiben kann beim Lieferschein erstellen bzw. bearbeiten. Bzgl. deinem Beispiel mit den Retouren: Gebt ihr dann eine andere Versandart an für diese erneute Sendung? Falls ja, dann ist es auch super, weil an dieser Versandart "Retoure" oder wie ihr die nennt die neue Etikettenvorlage hängen kann.

@Verkäuferlein: So wie ich es sehe braucht ihr beiden Dropshippern überhaupt keinen Versanddatenexport, korrekt? Dann stellt ihr den doch in der Versandart komplett aus. Oder nutzt ihr die gleiche Versandart auch für eigene Lieferungen und wollt mal exportieren, mal nicht?
 

SebastianB

Moderator
Mitarbeiter
6. November 2012
1.758
98
AW: Wir brauchen euer Feedback: Warum im Versandprozess Einstellungen zu überschreibe

Hi,

wie bekommt ihr denn in den aktuellen Versionen den Versanddatenexport von Dropshipping-Bestellungen hin? Der Versanddatenexport sollte nur für lokale Läger funktionieren - macht ja auch sonst wenig Sinn.

Gruß,
Sebastian
 

wawi-dl

Sehr aktives Mitglied
29. April 2008
4.597
181
AW: Wir brauchen euer Feedback: Warum im Versandprozess Einstellungen zu überschreibe

OK, also ich muss zugeben, dass wir ja noch mit 0.99.923 arbeiten, hier Versandart und Logistikpartner etwas "missbrauchen".

Wir setzen daher einmal den normalen Versand "Deutsche Post (Großbrief)", dies steht dann auch so im Lieferschein / in Rechnung.
Passend dazu, gibt es mehrere Etiketten (verschiedene Formate / Drucker, falls ein Drucker ausfällt).

Sollte es dann eine Retour geben, wählen wir dann "Deutsche Post (Großbrief RETOUR)" aus, hier sind folglich Adressen vertauscht.

Wir grenzen aber hier klar ab, was DHL Paket oder Briefsendungen sind, dann ist das setzen der Etikettenvorlage einfacher, passend zur Versandart.
 

++chris++

Gut bekanntes Mitglied
20. Mai 2009
647
5
AW: Wir brauchen euer Feedback: Warum im Versandprozess Einstellungen zu überschreibe

Es macht grundsätzlich Sinn, das Export oder Druck einzeln deaktivierbar sind.

Z.B.:

  • haben wir manche Einschreiben, die mit Fensterumschlag versendet werden. Daher haben wir bei Rechnungen die Position Rechnungs- und Lieferanschrift getauscht.
    In den Fällen deaktivieren wir den Druck für die Etiketten, die wir bei dickeren Einschrieben nutzen.
  • Manchmal ruft uns ein Kunde an, dass er zu seinem Auftrag (bereits für DHL verpackt und Rechnung erstellt), doch noch gaaanz dringend etwas braucht.
    Also Auftrag mit DHL-Paket durchbuchen, Sendungsummer des bereits bestehenden Pakets eingeben, Ware mit ins Paket und fertig.
    Dann brauchen wir natürlich keinen Versanddatenexport.

Nur sollte das mit den Einstellungen auch sauber laufen.

Im Moment meckert WaWi bei gemischten Massenauslieferungen das beim Einschrieben die Exportvorlage fehlt und druckt dafür die Paketadressen zusätzlich als Einschreibeetikett.
 

maik.schwefer

Moderator
Mitarbeiter
1. August 2012
2.539
34
Köln
AW: Wir brauchen euer Feedback: Warum im Versandprozess Einstellungen zu überschreibe

@Chris: Ihr deaktiviert dann den Druck für die Etiketten, was aber bei einem Massenauslieferung mit versch. VErsandarten zu Problemen bei den anderen Versandarten wo ihr Drucken wollt führt, korrekt? Könnt ihr nicht eine Versandart anlegen "Einschreiben mit Fenster". Die Änderung der Versandart ist ja fix gemacht für mehrere Aufträge? Sonst fehlt der Haken auch bei der nächsten Auslieferung und man vergisst den evtl zu setzen. Das Ziel ist ja, dass man die erw. Einstellungen meistens gar nicht mehr anschauen braucht, sondern direkt im ersten Fenster den VErsand abschließen kann.

---Am liebsten würd ich die Beiträge die sich erledigt haben Löschen, damit der Thread nicht zu einem Monstrum wächst und auch andere Kunden die das hier lesen schnell nen Überblick haben. Wäre das ok, testjo und wawi-dl? (wawi-dl, keine Anforderungen sind ja erfüllt)
 

Verkäuferlein

Sehr aktives Mitglied
29. April 2012
848
114
AW: Wir brauchen euer Feedback: Warum im Versandprozess Einstellungen zu überschreibe

@Verkäuferlein: So wie ich es sehe braucht ihr beiden Dropshippern überhaupt keinen Versanddatenexport, korrekt? Dann stellt ihr den doch in der Versandart komplett aus. Oder nutzt ihr die gleiche Versandart auch für eigene Lieferungen und wollt mal exportieren, mal nicht?
Hi,

wie bekommt ihr denn in den aktuellen Versionen den Versanddatenexport von Dropshipping-Bestellungen hin? Der Versanddatenexport sollte nur für lokale Läger funktionieren - macht ja auch sonst wenig Sinn.

Gruß,
Sebastian
Ihr habt euch jetzt quasi den umgekehrten Weg gedacht, ich sehe das Problem aber erst bei der Eingabe der Sendungsnummer.

Wir nutzen in dem speziellen Fall GLS-Paket als Versandart über den Dropshipping-Lieferanten, aber auch selber die Versandart GLS-Paket. Bei der Dropshipping-Bestellung ist noch alles in Ordnung, aber der Lieferschein landet dann in "F7 - Versand -> Offen". Jetzt kommt die Mail mit der Sendungsnummer rein, dann gehen wir genau zu diesem Punkt, wählen den offenen Lieferschein an, klicken auf "Bearbeiten / Versenden", tragen die Sendungsnummer ein und und setzen das Häckchen beim Versanddatum und dann geht's auf OK. (Das Häckchen bei "Versanddaten exportieren" ist in diesem Fall nicht gesetzt, wenn es dies aber nicht mehr gibt und aus der Versandart GLS-Paket geschlossen wird, dass Versanddaten exportiert werden sollen, würde meines Erachtens genau in diesem Moment der Versanddatenexport ausgelöst.)

Wenn es jetzt tatsächlich so ist, dass die Wawi auch hier noch die Dropshipping-Bestellungen erkennt und keine Versanddaten exportiert, wäre das unproblematisch, aber ich befürchte, dass das nicht der Fall sein wird.
 

SebastianB

Moderator
Mitarbeiter
6. November 2012
1.758
98
AW: Wir brauchen euer Feedback: Warum im Versandprozess Einstellungen zu überschreibe

Hi,

wenn eine Tracking-Nummer eingetragen wird macht ein Sendungsdatenexport in keinem Fall mehr Sinn. Davon abgesehen können wir selbstverständlich auch zu diesem Zeitpunkt eine Dropshipping-Bestellung als solche erkennen.

Gruß,
Sebastian
 

maik.schwefer

Moderator
Mitarbeiter
1. August 2012
2.539
34
Köln
AW: Wir brauchen euer Feedback: Warum im Versandprozess Einstellungen zu überschreibe

Andererseits möchten andere den Export noch mal anstoßen wenn ein komplett neues Label erstellt wird. Dann ist aber teilweise die alte TrackingId schon vorhanden. Aber für diesen Fall gibts ja den Button "Versanddaten exportieren" und man muss nicht den ganzen Lieferschein neu verschicken.
 

++chris++

Gut bekanntes Mitglied
20. Mai 2009
647
5
AW: Wir brauchen euer Feedback: Warum im Versandprozess Einstellungen zu überschreibe

Mein Ziel ist "Userfriendly"

Ich unterschiede im Prozess:
  1. Bestellversandart, also Varianten aufgrund Versandkosten in der Kundenbestellung. Sind logischerweise mehrere. Auch weil Shop und Ebay nicht gleich sind.
  2. Lieferversandart. Bei mir eigentlich nur 2 Versandarten. Deutsche Post und DHL.
    • DHL: Mein Intrashipexport unterscheidet alleine vollautomatisch Inland, Ausland und Nachnahme. (seit 6 Jahren)
    • Deutsche Post: zu 99,99 % Einschreiben. Ein und dieselbe Versandart für Inland und Ausland.
      Einschreibelabels von Rolle. Papiere ausdrucken, Label als Trackingnummer einscannen.
      Dann Label zu den Papieren (mit oder ohne Etikett) und in den Versand.
Sobald DHL oder Postsendungen das Haus verlassen haben, Versand setzen und Mail raus.
(Letzteres ging früher einfacher als bei der 1.0.x)

Das Ganze ist schnell, einfach und spart Personalkosten.

D.h. für die erweiterten Einstellungen:
Default muss die Übernahme der "Mastereinstellung" in den Versandarten sein.
Nur bei Klick auf "Erweitert" sollen die Einstellungen für jeden einzelnen! betreffenden Lieferschein EINMALIG änderbar sein.
Kein Memoryeffekt, sondern danach zurück auf Default.

Funktioniert im Moment leider nicht ganz so perfekt. hat evtl. aber auch zusätzlich mit dem oben genannten Bug zu tun.

Wenn das so funktioniert, wird es für viele hier wirklichen Nutzen im Workflow haben.
 

++chris++

Gut bekanntes Mitglied
20. Mai 2009
647
5
AW: Wir brauchen euer Feedback: Warum im Versandprozess Einstellungen zu überschreibe

Ich prüfe gerade, wie man die Prozesse am Besten organisatorisch optimieren kann.
Die erweiterte Maske, so wie sie jetzt funktioniert, ist definitiv nicht handlebar und bringt eigentlich mehr Chaos als Nutzen.
Soweit sind Eure Überlegungen, sie abzuschaffen absolut klar und verständlich.

Die Maske sollte eigentlich den Sinn haben, solche von mir beschriebenen Szenariobeispiele zu lösen.
Geht aber unter Umständen ohne die Erweiterten Einstellungensogar besser.

Zum Beispiel "Einschreiben mit Fenster":
Dafür eine seperate Versandart anzulegen, wäre optimal, wenn in der Maske "Aufträge ausliefern" ein paar Dinge erfüllt sind, die so noch nicht ganz sauber/fehlerfrei sind.

  1. Die Einstellungen, die jetzt unter "Erweitert" machbar sind, sollten dann in den Versandarten als "Mastereinstellung" pro Versandart zu setzen sein.
  2. In der Maske "Aufträge ausliefern" bei den Aufträgen muss sofort ohne Klick auf den TAB "Pakete", die Versandart sichtbar sein.
    Dann erkennt man die betreffenden Aufträgen und kann eben auf Pakete klicken und dort Versandart in "Ausnahmeversandart" ändern und ggf Trackingnummer einpflegen.
  3. Die Änderung unter Pakete muss aber auch richtig funktionieren. Tut sie aber nicht.
    Die Ausgabe erfolgt zwar gemäß der neuen Versandart, aber in Auftrag und Rechnung steht nach wie vor die alte Versandart.
    Sowohl in der Positionsliste, als auch im Sendungsvermerk. Also Bug.
    (Beim Ändern unter offene Lieferscheine, "Bearbeiten/Versenden" wird übrigens auch in Auftrag und Rechnung geändert).
  4. Die Änderung der Versandart muss in der Positionsliste den Versandartauftragstext oder Drucktext anzeigen.
    NICHT wie jetzt "Name", also den internen Versandartnamen (z.B. EinschreibenMitFenster)
  5. Unter "Lieferscheine versendet" MUSS der Button "Versandmail an Kunden" absolut unabhängig von Voreinstellungen funktionieren.


Wenn das funktioniert, wäre es sogar mehr als sinnvoll, die jetzige Erweiterung zu entfernen.
Aber halt nur, wenn die o.g. Punkte fehlerfrei laufen.

Bis dahin kommt man über die Erweiterten Einstellungen nicht rum.
 

maik.schwefer

Moderator
Mitarbeiter
1. August 2012
2.539
34
Köln
AW: Wir brauchen euer Feedback: Warum im Versandprozess Einstellungen zu überschreibe

Hallo Chris,

deine Punkte sind soweit in Ordnung. Wichtig ist, dass man im Auslieferprozess keine Einstellungen aus der Versandart mehr überschreiben darf, sondern nur die Versandart ändern kann, wodurch dann natürlich die Einstellungen von der neuen Versandart ausgeführt werden.

Was gibts hier noch für Probleme?

Habe bisher noch folgende Ausnahme aufgenommen aus den Beiträgen oben:
- Tracking-ID-Eingabe soll keinen Versanddaten-Export auslösen.
 

dopps

Aktives Mitglied
16. Februar 2014
31
0
Spreewald
AW: Wir brauchen euer Feedback: Warum im Versandprozess Einstellungen zu überschreibe

Hallo,

Problem bis jetzt ist für uns, dass man den Druck des Versandetikettes nicht der Versandart hinterlegen kann. Man kann zwar global ein Versandetikettendruck einstellen, aber dann erfolgt kein Versandartenexport.

Bei uns ist es so, dass wir bei der Versandart mit Versandartenexport bei einem Logistiker ein Versandetikett benötigen und bei einem anderen Logistiker nicht. Da müssen wir immer bei Auslieferung den Druck des Etikettes "umschalten". Ist eigentlich bei dieser Automatisierung sehr mühsam, oder man bekommt Etiketten gedruckt die man nicht braucht.

Wenn das geändert werden könnte wäre die Auslieferung noch einfacher, da ich finde dass in der Auslieferung ein "Klick" zu viel ist, aber bis jetzt brauchen wir Ihn, wie beschrieben für das Versandetikett, die anderen Einstellungen sind ja hinterlegt.

Vielleicht kann man auch einen optionalen Button einbauen, wo man die Einstellungen optional ändern kann, und dadurch bei "Standard" Auslieferung den Auslieferungsprozess auf einen Klick reduziert.
 

maik.schwefer

Moderator
Mitarbeiter
1. August 2012
2.539
34
Köln
AW: Wir brauchen euer Feedback: Warum im Versandprozess Einstellungen zu überschreibe

Hallo,

so ganz verstehe ich das nicht. Ihr könnt doch in der Versandart genau das Formular angeben welches gedruckt werden soll. Wenn wir den Prozess wie von uns geplant umstellen, wird immer die Einstellung aus der Versandart genommen, d.h. wenn du mit Versandart X verschickst und dort hinterlegt hast "Versandetikett Formular 3" dann wird genau dies gedruckt. Ist das nicht genau das was du brauchst?
 

++chris++

Gut bekanntes Mitglied
20. Mai 2009
647
5
AW: Wir brauchen euer Feedback: Warum im Versandprozess Einstellungen zu überschreibe

Ich denke, er meint in erster Linie die jetzige Einschränkung bei Versandart, die bei Etikettendruck keinen Versanddatenexport erlaubt.

Wenn ihr die jetzigen "Erweiterten Einstellungen" möglichst komplett als Versandartsettings übernehmt, sollte das alles kein Problem sein.
Am Besten nicht überlegen, welche Einstellung vielleicht nicht nötig ist.

Jeder macht seinen Arbeitsblauf etwas anders.....und wenn es nur ist, in der Vorweihnachtszeit ein Zusatzetikettchen mit Engeln automatisch mit auszudrucken.
Könnte mir zum Beispiel passieren ;)
Flexibilität zählt