Neu Mehrwertsteuer-Senkung vom 01.07.-31.12.2020 (Offizieller Diskussionthread) - Video

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Manuel Pietzsch

JTL-Wawi
Mitarbeiter
2. Januar 2012
2.717
919
Hückelhoven
Hallo
ich habe soweit die neue MWS mit 5 und 16% umgestellt und um unsere Brutto Preise zu erhalten habe ich wie im Video gesagt wurde den Faktor 2,586206 eingegeben. Leider wurde alle Preise umgerundet statt Zb. 1,29 - 1,30 € und statt 2,19- 2,30 € umgerundet. Kann einer/eine von Euch heute mir helfen.?

Vielen Dank im Voraus
Ahmed

Huhu,

versuchs mal mit der Preisglättung: https://guide.jtl-software.de/jtl-w...wi-durchfuehren/#registerkarte-preisglaettung

Aber mach bitte ein Backup und stell vorher die Abgleiche aus, damit du immer zurückrudern kannst :)

Gruß

Manuel
 

humorpharm

Sehr aktives Mitglied
1. August 2019
194
62
Großbeeren
Hallo zusammen,

Ich verzweifel langsam mit den FBA Importen...

Habe die automatische Rechnungserstellung zunächst deaktiviert. Wenn man aber dann eine Rechnung für FBA-Lieferungen erstellt, wird als Lieferdatum nicht das Versanddatum genommen, sondern immer das Rechnungsdatum!

Was mache ich falsch, bzw. wo kann ich einstellen, dass bei FBA Lieferungen, die noch im letzten Monat ausgeführt wurden, aber erst jetzt eingelesen werden, das Versanddatum auf der Rechnung erscheint? Denn das ist Voraussetzung für eine 19% Rechnung, welche der Kunde auch absetzen kann.

Gruß, Rene

Den Anhang 41669 betrachten
@Manuel Pietzsch: Hast Du hierzu was in den FAQ geschrieben, was ich übersehen hatte? Gruß, Rene
 
  • Wow
Reaktionen: SebiW

Manuel Pietzsch

JTL-Wawi
Mitarbeiter
2. Januar 2012
2.717
919
Hückelhoven
Hallo zusammen,

Ich verzweifel langsam mit den FBA Importen...

Habe die automatische Rechnungserstellung zunächst deaktiviert. Wenn man aber dann eine Rechnung für FBA-Lieferungen erstellt, wird als Lieferdatum nicht das Versanddatum genommen, sondern immer das Rechnungsdatum!

Was mache ich falsch, bzw. wo kann ich einstellen, dass bei FBA Lieferungen, die noch im letzten Monat ausgeführt wurden, aber erst jetzt eingelesen werden, das Versanddatum auf der Rechnung erscheint? Denn das ist Voraussetzung für eine 19% Rechnung, welche der Kunde auch absetzen kann.

Gruß, Rene

Den Anhang 41669 betrachten

Hi,

welche Variable nutzt du da für das Lieferdatum? Die wird glaub ich nicht mehr unterstützt. Du müsstest dir die gesendeten Pakete als Berichtscontainer einblenden (es können ja mehrere Lieferdaten sein als 1). Alternativ setzt du in das Feld vom Lieferdatum folgendes ein:

Code:
JTL_DirectQuery ("SELECT MIN(tVersand.dVersendet) AS Versanddatum FROM dbo.tLieferschein JOIN dbo.tVersand ON tLieferschein.kLieferschein = tVersand.kLieferschein WHERE    tVersand.dVersendet IS NOT NULL     AND tLieferschein.kBestellung = " +  ToString$(Vorgang.Auftrag.InterneAuftragsnummer))

Das holt dir das erste Datum aus allen Paketen. Probier mal aus und gib Feedback.

Achja: Backup von der Vorlage nicht vergessen, ich kann dir da nicht zurück helfen wenns dir doch nicht gefällt :)

Gruß

Manuel
 

SebiW

Sehr aktives Mitglied
2. September 2015
2.029
751
Hi,

welche Variable nutzt du da für das Lieferdatum? Die wird glaub ich nicht mehr unterstützt. Du müsstest dir die gesendeten Pakete als Berichtscontainer einblenden (es können ja mehrere Lieferdaten sein als 1). Alternativ setzt du in das Feld vom Lieferdatum folgendes ein:

Code:
JTL_DirectQuery ("SELECT MIN(tVersand.dVersendet) AS Versanddatum FROM dbo.tLieferschein JOIN dbo.tVersand ON tLieferschein.kLieferschein = tVersand.kLieferschein WHERE    tVersand.dVersendet IS NOT NULL     AND tLieferschein.kBestellung = " +  ToString$(Vorgang.Auftrag.InterneAuftragsnummer))

Das holt dir das erste Datum aus allen Paketen. Probier mal aus und gib Feedback.

Achja: Backup von der Vorlage nicht vergessen, ich kann dir da nicht zurück helfen wenns dir doch nicht gefällt :)

Gruß

Manuel
Das verändert dann aber auch alle Rechnungen, die rückwirkend nochmal gedruckt werden, richtig?
Argh? ARGH!
 

Julimed

Aktives Mitglied
13. Mai 2020
63
7
Frage: Im Video wird im Workflow auf das Lieferland DE eingeschränkt, ich verkaufe aber in die anderen EU Länder auch zu 19% da ich keine Lieferschwelle überschritten habe. Was muss ich hier beachten?
Antwort: Die Einschränkung der Lieferländer auf DE im Video ist nur exemplarisch, hierbei würden die anderen Länder der Steuerzone (sind ja auch 19%) nicht berücksichtigt werden. Der Workflow ersetzt ja nur 19% und 7%, da diese nur für Deutschland gelten ist hier keine Einschränkung auf ein Lieferland nötig. Es genügt hier sicherzustellen, dass Lieferung nicht nach Rumänien oder den griechischen Teil von Zypern gehen, da gelten nämlich auch 19%. 7 % sind m.E. nur in Malta zu berücksichtigen. werden.

Hallo @Manuel Pietzsch ,

vielen Dank erstmal an deinen Einsatz und die tollen Video´s. Bitte weiter so! Da kann man wirklich mehr ableiten und vergleichen, als nur über eine Beschreibung.

Ich habe dennoch eine Frage und hoffe, dass du oder ein anderer kluger Kopf :) eine Antwort hat:

Ich habe mich nach den beiden Videos gehalten und die Einstellungen gesetzt. Wenn ich richtig verstanden habe, benötigt man die Steuerklassen "Corona normal" und "Corona ermäßigt" nur, wenn man einen Buchungsdatenexport im Juli für Zeitraum Juni ausführen möchte. Wir haben gestern nach dem letzten Versand alle Exporte durchgeführt und bräuchten ja nun diese zusätzlichen Steuerklassen nicht. Denn jetzt "meckert" die Wawi beim Start, dass nicht alle Steuerklassen gesetzt sind und hier in der Steuerverwaltung auch mit dem Ausrufezeichen. Sobald ich die beiden hier wieder entferne, sollte es nicht mehr meckern. *Richtig oder gibt es noch andere Vorteile, die beiden Steuerklassen drin zu lassen?*

Die Einstellungen wie oben im Zitat sagen, das sie nur DE betreffen sollten, da ja zB nach Rumänien weiterhin 19% gelten. Wenn ich den Test über Steuerermittlung ausführe, steht dort 16%. *Habe ich dann doch noch was vergessen anzuhaken?*

Oder hängt es mit dem Workflow zusammen, der über "Auftrag - erstellt" automatisch nach ISO Land die Steuer setzen und den Status "zurückhalten" sollte? Denn diesen Workflow habe ich nicht eingesetzt, da in meiner Testwawi noch mehr in zurückgehalten gesetzt wurden. Der Workflow "MwSt senken" hat super funktioniert, (nur wie schon angesprochen, die Paypal Rechnungskäufe nicht, aber das waren nicht so viele.)
Der Workflow "MwSt senken Prüfung" sollte ja nur prüfen, wo Rechnungen vor Auslieferung schon existieren und diese in Status zurückgehalten setzen. Das konnten wir auch manuell abgleichen. Oder muss er jetzt in der Zeit mit den 16%/5% immer noch automatisch weiterlaufen?

Danke für eure Hilfe.

Umstellung_Zonen_Lieferland.jpg
 

humorpharm

Sehr aktives Mitglied
1. August 2019
194
62
Großbeeren
Hi,

welche Variable nutzt du da für das Lieferdatum? Die wird glaub ich nicht mehr unterstützt. Du müsstest dir die gesendeten Pakete als Berichtscontainer einblenden (es können ja mehrere Lieferdaten sein als 1). Alternativ setzt du in das Feld vom Lieferdatum folgendes ein:

Code:
JTL_DirectQuery ("SELECT MIN(tVersand.dVersendet) AS Versanddatum FROM dbo.tLieferschein JOIN dbo.tVersand ON tLieferschein.kLieferschein = tVersand.kLieferschein WHERE    tVersand.dVersendet IS NOT NULL     AND tLieferschein.kBestellung = " +  ToString$(Vorgang.Auftrag.InterneAuftragsnummer))

Das holt dir das erste Datum aus allen Paketen. Probier mal aus und gib Feedback.

Achja: Backup von der Vorlage nicht vergessen, ich kann dir da nicht zurück helfen wenns dir doch nicht gefällt :)

Gruß

Manuel
Hi,

Du meinst, dass ich das direkt in die Rechnungsvorlage einsetzen soll?

Aktuell steht da drinnen: "Lieferdatum:÷" + LocDate$(Report.ServiceDate, JTL_GetCulture(Report.CountryISO, Report.LanguageISO, Report.CurrencyISO))

Mit Deinem Code kommt die Rückmeldung: SYNTAXFEHLER: 'Vorgang.Auftrag.InterneAuftragsnummer' kann nicht interpretiert werden... :(
 

TTS-Haustechnik

Aktives Mitglied
19. August 2019
4
0
Guten Tag,

bei unserem Shop Abgleich wird immer die Meldung " Dem Steuersatz 19,00% aus dem Onlineshop kann kein entsprechender Steuersatz in der JTL-Wawi zugeordnet werden. Bitte ergänzen Sie den fehlenden Steuersatz in der Wawi."
Wir haben die Steuereinstellungen im Shopware Backend bereits angepasst.
Auch über JTL-Wawi haben wir haben wir bei der Shopkonfiguration die Steuern angepasst.

Könnte mir da jemand weiterhelfen?
 

Manuel Pietzsch

JTL-Wawi
Mitarbeiter
2. Januar 2012
2.717
919
Hückelhoven
huhu,

Ich habe mich nach den beiden Videos gehalten und die Einstellungen gesetzt. Wenn ich richtig verstanden habe, benötigt man die Steuerklassen "Corona normal" und "Corona ermäßigt" nur, wenn man einen Buchungsdatenexport im Juli für Zeitraum Juni ausführen möchte.

Korrekt, ich nutze die Steuerklassen nur um dem Datevexport die 7% und 19 % mit den richtigen Steuersatz unterzujubeln. Wenn der Export schon erfolgt ist, dann sind ja alle folgenden Rechnungen auf 16%, heißt hier findet er dann auch das passende Konto.

Die Einstellungen wie oben im Zitat sagen, das sie nur DE betreffen sollten, da ja zB nach Rumänien weiterhin 19% gelten. Wenn ich den Test über Steuerermittlung ausführe, steht dort 16%. *Habe ich dann doch noch was vergessen anzuhaken?*
.

Alles gut, du führst die Steuern ja nicht in Rumänien ab, da musst du erst die Lieferschwelle überschreiten. Alles gut.

Mit Deinem Code kommt die Rückmeldung: SYNTAXFEHLER: 'Vorgang.Auftrag.InterneAuftragsnummer' kann nicht interpretiert werden... :(

ich schätze du nutzt die neuen Druckvorlagen mit den neuen Variablen, dann wäre das folgendes:

Code:
JTL_DirectQuery ("SELECT MIN(tVersand.dVersendet) AS Versanddatum FROM dbo.tLieferschein JOIN dbo.tVersand ON tLieferschein.kLieferschein = tVersand.kLieferschein WHERE    tVersand.dVersendet IS NOT NULL     AND tLieferschein.kBestellung = " +  ToString$(Report.InternalId))

Gruß

Manuel
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Julimed

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
13.210
1.245
Guten Tag,

bei unserem Shop Abgleich wird immer die Meldung " Dem Steuersatz 19,00% aus dem Onlineshop kann kein entsprechender Steuersatz in der JTL-Wawi zugeordnet werden. Bitte ergänzen Sie den fehlenden Steuersatz in der Wawi."
Wir haben die Steuereinstellungen im Shopware Backend bereits angepasst.
Auch über JTL-Wawi haben wir haben wir bei der Shopkonfiguration die Steuern angepasst.

Könnte mir da jemand weiterhelfen?

Hast du denn den Shopabgleich gemacht so wie beschrieben ?
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
13.210
1.245
- Shop Cache und Artikelcache löschen
- Shopabgleich Globale Daten / Artikeldaten

... weil der %-Satz direkt im Shop-Artikel gespeichert wird.

Ist aber nur meine Vermutung.
 

Aspidoras

Gut bekanntes Mitglied
28. April 2015
222
7
Hallo zusammen, ich brauche bitte mal Hilfe beim Import/Export per Ameise der Lieferantenartikel um die UST anzupassen.

Nun habe ich eine Anleitung gefunden, dass man neben Artikelnummer und UST auch "Lieferant" exportieren soll.
"Lieferant" finde ich aber nicht in der Auswahl. Was ist hier gemeint der Name?

Und beim Import: reicht hier als Indentifikator die Artikelnummer?

VG Frank
 

B..

Aktives Mitglied
27. Juli 2018
30
1
Servus zusammen,

kurze Frage. Wie bekomm ich hier die 19% geändert (siehe Screenshot)?

Weiß das zufällig jemand?

Danke & Gruß

BenUnbenannt.JPG
 

humorpharm

Sehr aktives Mitglied
1. August 2019
194
62
Großbeeren
huhu,



Korrekt, ich nutze die Steuerklassen nur um dem Datevexport die 7% und 19 % mit den richtigen Steuersatz unterzujubeln. Wenn der Export schon erfolgt ist, dann sind ja alle folgenden Rechnungen auf 16%, heißt hier findet er dann auch das passende Konto.



Alles gut, du führst die Steuern ja nicht in Rumänien ab, da musst du erst die Lieferschwelle überschreiten. Alles gut.



ich schätze du nutzt die neuen Druckvorlagen mit den neuen Variablen, dann wäre das folgendes:

Code:
JTL_DirectQuery ("SELECT MIN(tVersand.dVersendet) AS Versanddatum FROM dbo.tLieferschein JOIN dbo.tVersand ON tLieferschein.kLieferschein = tVersand.kLieferschein WHERE    tVersand.dVersendet IS NOT NULL     AND tLieferschein.kBestellung = " +  ToString$(Report.InternalId))

Gruß

Manuel
Hallo Manuel,

ich hatte die Query jetzt noch erweitert, damit "nur" das formatierte Datum ausgegeben wird.

Code:
"Lieferdatum:÷" + JTL_DirectQuery ("SELECT FORMAT(MIN(tVersand.dVersendet) ,'dd.MM.yyyy') AS Versanddatum FROM dbo.tLieferschein JOIN dbo.tVersand ON tLieferschein.kLieferschein = tVersand.kLieferschein WHERE    tVersand.dVersendet IS NOT NULL     AND tLieferschein.kBestellung = " +  ToString$(Report.InternalId))

Allerdings führt der Codeschnipsel bei uns leider dazu, dass als Versanddatum nunmehr immer der 24.06. angezeigt wird. Auch wenn die Bestellung definitiv später eingegangen ist.
 
  • Traurig
Reaktionen: Manuel Pietzsch

quinti

Gut bekanntes Mitglied
23. September 2013
158
10
Hallo, wir haben die Preise über den Faktor in der Kategorie geändert.
Zur Info: hat gut geklappt, allerdings werden mit der Methode negative Preise (haben wir einige für Pfandrückgaben in der Pos) genullt!
 
  • Wow
Reaktionen: Manuel Pietzsch
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Ähnliche Themen