Neu Konto/Bank für Auslandszahlungen (CHF)

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

deliman

Gut bekanntes Mitglied
13. Februar 2016
480
23
#1
Hallo,

da wir in letzter Zeit verstärkt Bestellungen aus der Schweiz erhalten und einige Kunden auch via Vorkasse zahlen, haben wir jetzt einige Gebührenbuchungen von 5,00€ netto pro Zahlungseingang von unserer Sparkasse, selbst bei unter 20,00€ Bestellungen. das hat zwar etwas mit der Gebührenteilung beim Auftraggeber zu tun und es würde uns nichts extra berechnet werden, wenn der Kunde die kompletten Gebühren übernimmt aber das wird wissentlich oder unwissentlich halt nicht gemacht.

Gibt es eine Bank/Konto, die generell bei Auslandszahlungen (Empfang) bessere Konditionen bietet, sicher, einigermaßen bekannt und leicht nutzbar ist?
Nutzt ihr da neue Anbieter wie Transferwise oder hofft ihr, das die Kunden immer schön alle Bankgebühren bei einer Überweisung übernehmen?
 

designer

Offizieller Servicepartner
SPBanner
20. Juli 2009
205
3
#2
Hy Matthias

Verwende doch Zahlungsarten wie Sofort Banking oder ähnlich bei so geringen Beträgen. Wir nutzen in unseren Shops bei solchen Beträgen Onlinepayment (wie z.B. WaWiPay)

Grüsse
 

hula1499

Sehr aktives Mitglied
22. Juni 2011
2.699
204
#3
Jetzt vielleicht nicht wirklich eine direkte Antwort auf deine Frage, aber viell. eine andere/bessere Möglichkeit:

Wir haben ein Konto direkt bei der Postfinance, über Kosten darf ich leider nichts sagen, da wir Sonderkonditionen haben.
Es sind nicht nur die Gebühren, sondern auch die "Kaufbereitschaft" zu berücksichtigen. Unsere Bestellquoten, rein durchs Konto, haben sich um 20-25% erhöht und da gabs keinerlei Marketingaktivitäten zusätzlich von mir in diesem Zeitraum.

Gebühren rückfordern -> viel Aufwand und oft auch nicht wirklich durchsetzbar, Stress für die Angestellten, Stress für den Kunden -> Aufschläge ja nicht erlaubt für Banküberweisungen
Bei uns hatten wir so 80-90% der Überweisungen, abzüglich Auslandsgebühren, erhalten -> haut natürlich jede Kalkulation um.
 

deliman

Gut bekanntes Mitglied
13. Februar 2016
480
23
#4
Es geht ja auch darum, Alternativen zu Paypal zu haben, da auch da bei CHF die Gebühren deutlich höher liegen. Neben SOFORT bieten wir in Kürze auch Kreditkartenzahlung via Wirecard CP an, was bislang wegen der fehlenden Fremdwährungen noch nicht funktioniert (habe bei den neuen Währungen im Shop vergessen, bei allen Zahlungsanbietern zu prüfen, ob die auch alle Währungen in den alten Verträgen inkludiert haben).

Gross- bzw. Bestandskunden sollen/wollen halt aber irgendwann normal per Rechnung zahlen und da ergeben sich dann o.g. Probleme. Aktuelle ist es halt so, das, wenn KK oder SOFORT nicht beim Kunden funzt und der Paypal nicht mag, nur eine Banküberweisung übrigbleibt und die 20,00€ Rechnung mit 5,00€ Auslandsgebühren sind natürlich schon der "Extremfall"...

Das mit dem Konto klingt erstmal interessant aber kann man das auch von Deutschland aus eröffnen oder muss man dazu in die Schweiz reisen (wegen Legitimation u.ä.)?
 

B.N.C

Gut bekanntes Mitglied
20. März 2012
680
15
Brandenburg
#5
Soweit mir bekannt ist muss man neuerdings bei Eröffnung eines Postfinance Konto das jetzt einmalig vor Ort bei der Bank einrichten lassen. Ich kann es aber nicht 100% sagen, da wir das Postfinance Konto schon seit 2006 haben, da ging das Problemlos Online.
Das Problem ist leider auch das es nicht möglich ist bei PayPal eine Postfinance Kontoverbindung zu hinterlegen. Mir ist es zumindest nicht gelungen und laut PayPal Support ist das auch nicht möglich.

Bei der Commerzbank z.B. soll es wohl möglich sein auch Fremdwährungskonten zu nutzen.