Neu Cloud oder inHouse, dass ist die Frage

  • Wichtiger Hinweis Liebe Kunden, solltet Ihr den DATEV Rechnungsdatenservice 2.0 nutzen, dann müsst Ihr bis zum 30.06.2024 JTL-Wawi 1.9 installieren. Danach wird die Schnittstelle für ältere Versionen nicht mehr unterstützt.

interessierter2024

Neues Mitglied
16. April 2024
7
0
Hallo zusammen,

ich hätte mal eine Frage an die Community:

Wir stehen derzeit vor der Frage, ob wir WAWI in die Cloud zu JTL umziehen, oder es inHouse auf einem virtuellen System/Hardware hosten sollen.

Wenn ich es richtig gesehen habe, dann ist der Zugriff auf die VM in der JTL Cloud über RDP freigeschaltet? Gibt es hier weitere Absicherungsmaßnahmen? Ich finde RDP direkt im Netz nicht so brickelnd?

Und auf was müssten wir bei inHouse achten? Wir wollen mit 3-4 Arbeitsplätzen arbeiten. Welche Hardware sollten wir hier in Betracht ziehen?
Kann ich jederzeit WAWI Gui auf weiteren Rechnern installieren oder muss ich dort auch einiges mehr wie nur die Verbindung zur Datenbank konfigurieren?

Wäre super wenn jemand paar Tipps dazu hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:

sebjo82

Sehr aktives Mitglied
3. Juni 2021
527
136
1) hast du jemanden bei dir, der das einrichten und verwalten kann? falls nein, cloud
2) soll von unterwegs auf die wawi zugegriffen werden? falls ja, cloud oder vpn tunnel
 

mh1

Sehr aktives Mitglied
4. Oktober 2020
1.335
376
Wie mein Vorredner auch schon geschrieben hat, würde ich das als erstes Mal daran festmachen, ob im Haus die Ressourcen (KnowHow, Personal, Zeit/Motivation....) für den Betrieb eines eigenen Datenbankservers vorhanden sind.
Wichtig dabei ist auch an die laufende Verwaltung (Backup, Sicherheitsupdates, usw.) zu berücksichtigen und dabei nicht nur an die Installation zu denken.
 

interessierter2024

Neues Mitglied
16. April 2024
7
0
1) hast du jemanden bei dir, der das einrichten und verwalten kann? falls nein, cloud
2) soll von unterwegs auf die wawi zugegriffen werden? falls ja, cloud oder vpn tunnel
1.) Theoretisch ja.
2.) Ja, ist zwingend notwendig da nicht alle am gleichen Standort sitzen/arbeiten. Ist denn bei der JTL Cloud VPN möglich? Ich konnte darüber nichts finden. Für mich liest es sich so, dass der RDP Zugang direkt von außen erreichbar ist
 

interessierter2024

Neues Mitglied
16. April 2024
7
0
Wie mein Vorredner auch schon geschrieben hat, würde ich das als erstes Mal daran festmachen, ob im Haus die Ressourcen (KnowHow, Personal, Zeit/Motivation....) für den Betrieb eines eigenen Datenbankservers vorhanden sind.
Wichtig dabei ist auch an die laufende Verwaltung (Backup, Sicherheitsupdates, usw.) zu berücksichtigen und dabei nicht nur an die Installation zu denken.
Das ist eben die Frage wo ich etwas versuche zu klären. Es besteht die Möglichkeit eines virtuellen Servers worauf das System dann laufen könnte.

Könnt Ihr grob aufzeigen was alles benötigt werden würde?

Ich habe hier auch schon gelesen, dass es sogar welche gibt die die Datenbank auf eine NAS installieren?
 

sebjo82

Sehr aktives Mitglied
3. Juni 2021
527
136
Das ist eben die Frage wo ich etwas versuche zu klären. Es besteht die Möglichkeit eines virtuellen Servers worauf das System dann laufen könnte.

Könnt Ihr grob aufzeigen was alles benötigt werden würde?

Ich habe hier auch schon gelesen, dass es sogar welche gibt die die Datenbank auf eine NAS installieren?
Du brauchst keinen virtuellen Server, ein ausrangierter Rechner tut es auch. Auf gar keinen Fall die DB auf einem NAS installieren. Den Dateiserver kannste für Backups nutzen aber nicht für die DB selber - DB gehört auf eine interne SSD.

Installier die Wawi auf dem Server. Nach der Installation kannst du via Wawi Setup auch den SQL Server Express installieren. Kannst auch vorher schon manuell machen aber dann musst du ein paar Einstellungen (vor allem Collation/Sortierung) beachten.

Jeder Client Rechner bekommt die Wawi installiert.

Firewall Ports öffnen für Internet Zugriff (alternativ VPN Tunnel ins LAN)

Remote Zugriff im SQL Server aktivieren

Backupstrategie implementieren (Stichwort 3-2-1)

Viel Spaß
 
Zuletzt bearbeitet:

interessierter2024

Neues Mitglied
16. April 2024
7
0
Du brauchst keinen virtuellen Server, ein ausrangierter Rechner tut es auch. Auf gar keinen Fall die DB auf einem NAS installieren. Den Dateiserver kannste für Backups nutzen aber nicht für die DB selber - DB gehört auf eine interne SSD.

Installier die Wawi auf dem Server. Nach der Installation kannst du via Wawi Setup auch den SQL Server Express installieren. Kannst auch vorher schon manuell machen aber dann musst du ein paar Einstellungen (vor allem Collation/Sortierung) beachten.

Jeder Client Rechner bekommt die Wawi installiert.

Firewall Ports öffnen für Internet Zugriff (alternativ VPN Tunnel ins LAN)

Remote Zugriff im SQL Server aktivieren

Backupstrategie implementieren (Stichwort 3-2-1)

Viel Spaß
Hi,

das liest sich jetzt so, dass Du auf jeden Fall eine inHouse Installation empfehlen würdest?
Was für Systemvoraussetzungen sollte der Rechner haben?
Gibt es zum Backup Tipps? Reicht es den ganzen Rechner zu sichern oder muss die Datenbank extra gesichert werden?

Und der wird dann als "Server" genutzt, mit der installierten WAWI und Datenbank? Die Clients greifen dann nur auf die Datenbank zu und fertig?
 
Zuletzt bearbeitet:

sebjo82

Sehr aktives Mitglied
3. Juni 2021
527
136
Hi,

das liest sich jetzt so, dass Du auf jeden Fall eine inHouse Installation empfehlen würdest?
Was für Systemvoraussetzungen sollte der Rechner haben?
Gibt es zum Backup Tipps? Reicht es den ganzen Rechner zu sichern oder muss die Datenbank extra gesichert werden?

Und der wird dann als "Server" genutzt, mit der installierten WAWI und Datenbank? Die Clients greifen dann nur auf die Datenbank zu und fertig?
Ja, WENN ihr jemanden habt, der sich damit befassen kann und will.

500+GB SSD
4 Kerne müssen es bei Windows schon sein, auch wenn die DB nicht so viele benötigt
16GB RAM (auch eher wegen Windows)

Datenbank-Backups könnt ihr euch von externen Programmen erstellen lassen. Wir benutzen https://sqlbackupandftp.com/features
Dort könnt ihr Pläne (für jeweils log, diff, full) und Zielorte hinterlegen, zB einmal lokal (auf dem DB Rechner), eines auf einem Netzwerklaufwerk, eines in die Cloud

Abbilder vom gesamten Server zu machen können auch sinnvoll sein, aber ich mache meistens einfach eine frische Installation und spiele das DB Backup ein

Auf jedem Client installiert ihr die Wawi und hinterlegt die DB-Verbindung in der DB-Verwaltung. Auf dem Server läuft MS SQL Server und der Wawi- Worker
 

mh1

Sehr aktives Mitglied
4. Oktober 2020
1.335
376
1.) Theoretisch ja.
2.) Ja, ist zwingend notwendig da nicht alle am gleichen Standort sitzen/arbeiten.
Habt ihr also mehrere Standorte/Filialen?
Dann habt ihr ja vermutlich eh schon eine VPN Lösung.
Dann würde ICH den SQL-Server an den Standort stellen, wo sich für gewöhnlich die meisten Clients drauf verbinden bzw. dort wo am meisten mit der Datenbank gearbeitet wird und die Zugriffsgeschwindigkeiten am wichtigsten sind.
Alle anderen Standorte greifen dann über den VPN auf den SQL im LAN zu.
 

interessierter2024

Neues Mitglied
16. April 2024
7
0
Habt ihr also mehrere Standorte/Filialen?
Dann habt ihr ja vermutlich eh schon eine VPN Lösung.
Dann würde ICH den SQL-Server an den Standort stellen, wo sich für gewöhnlich die meisten Clients drauf verbinden bzw. dort wo am meisten mit der Datenbank gearbeitet wird und die Zugriffsgeschwindigkeiten am wichtigsten sind.
Alle anderen Standorte greifen dann über den VPN auf den SQL im LAN zu.
Hi,

Nein, haben nicht mehr Standorte/Filialen, aber Mitarbeiter die im Home-Office arbeiten und somit von verschiedenen Standorten zugreifen müssen.
VPN Lösung wäre vorhanden.
Mir ging es eben darum wie aufwendig es ist, dass selbst zu hosten und was ggf. die JTL Cloud für Vorteile bringen würde?
Aber so wie ich das hier bei Euch rauslese, geht der Trend ganz klar Richtung inHouse.
Was ich eben bei der JTL Cloud auch nicht rauslesen konnte:
1.) kann der Zugang durch 2FA gesichert werden?
2.) Findet der Zugriff auf die VM nur mit RDP statt?
3.) Wie sieht es aus wenn wir noch Clients haben die sich dann dort andocken wollen/sollen

Vielen Dank schon Mal für Eure Antworten bisher.
 
Zuletzt bearbeitet:

recent.digital

Offizieller Servicepartner
SPBanner
8. Juli 2015
1.569
475
Wuppertal
Lass dich gut beraten, egal für welche Lösung du dich entscheidest. Der Infrastrukturbetrieb ist beim Einsatz der JTL Warenwirtschaft sowohl Fluch wie Segen.

Bei der JTL Cloud kannst du direkt bei ecomdata anfragen, um valide Antworten zu erhalten. Im Hosting gibt es ja noch potenziell weitere Themen, die geklärt werden müssen.

Mal einige Aspekte in Zusammenhang mit Hosting (egal ob Cloud oder OnPremises)

- Hardwarekonfiguration
- Plan B
- Backup
- Dokumentation der Systeme
- Technischer Ansprechpartner
- IT Security
 

interessierter2024

Neues Mitglied
16. April 2024
7
0
Lass dich gut beraten, egal für welche Lösung du dich entscheidest. Der Infrastrukturbetrieb ist beim Einsatz der JTL Warenwirtschaft sowohl Fluch wie Segen.

Bei der JTL Cloud kannst du direkt bei ecomdata anfragen, um valide Antworten zu erhalten. Im Hosting gibt es ja noch potenziell weitere Themen, die geklärt werden müssen.

Mal einige Aspekte in Zusammenhang mit Hosting (egal ob Cloud oder OnPremises)

- Hardwarekonfiguration
- Plan B
- Backup
- Dokumentation der Systeme
- Technischer Ansprechpartner
- IT Security
Hi,

genau an dem Punkt bin ich eben gerade, die Informationen zu sammeln.
Leider hab ich über JTL nicht wirklich Infos zu einem (für mich einer der wichtigsten Punkte) deiner aufgeführten Punkte erhalten "IT-Security".

Könnt Ihr mir da vielleicht etwas weiterhelfen?

1.) Wie werden die Systeme in der JTL Cloud abgesichert?
2.) Gibt es die Möglichkeit von 2FA oder VPN für den Zugriff?
3.) Wie greift man auf die Systeme zu? RDP direkt aus dem Internet? Und falls man lokal weitere WAWI Instanzen hat dann per ODBC auf die Datenbank?
4.) Wie genau funktioniert dieser APPLauncher? Der muss ja auch irgendwie eine Verbindung auf das System aufbauen?

Wäre super wenn jemand hier ein bisle Licht ins Dunkle bringen könnte.
 

sebjo82

Sehr aktives Mitglied
3. Juni 2021
527
136
Hi,

genau an dem Punkt bin ich eben gerade, die Informationen zu sammeln.
Leider hab ich über JTL nicht wirklich Infos zu einem (für mich einer der wichtigsten Punkte) deiner aufgeführten Punkte erhalten "IT-Security".

Könnt Ihr mir da vielleicht etwas weiterhelfen?

1.) Wie werden die Systeme in der JTL Cloud abgesichert?
2.) Gibt es die Möglichkeit von 2FA oder VPN für den Zugriff?
3.) Wie greift man auf die Systeme zu? RDP direkt aus dem Internet? Und falls man lokal weitere WAWI Instanzen hat dann per ODBC auf die Datenbank?
4.) Wie genau funktioniert dieser APPLauncher? Der muss ja auch irgendwie eine Verbindung auf das System aufbauen?

Wäre super wenn jemand hier ein bisle Licht ins Dunkle bringen könnte.
Ist alles RDP
 

sebjo82

Sehr aktives Mitglied
3. Juni 2021
527
136
o_O

Die Anbindung weiterer Clients mit WAWI kann aber kein RDP sein, dass muss ja nur an die Datenbank.

Der AppLauncher funktioniert vermutlich wie MS RemoteAPP, dieses geht aber auch über das RDP Protokoll.
Weitere Clients laufen auch über RDP mit eigenem Windows-Benutzer

Du kannst natürlich auch die Wawi auf dem Client-Rechner laufen lassen und die DB remote anbinden, wie man es aus dem LAN bereits kennt. Sind ja dieselben Zugangsdaten, die du auch im SSMS eingibst. Wenn du dich remote mit SSMS verbinden kannst, läuft das mit der Wawi auch
 

mh1

Sehr aktives Mitglied
4. Oktober 2020
1.335
376
Die Anbindung weiterer Clients mit WAWI kann aber kein RDP sein, dass muss ja nur an die Datenbank.
Ist es denn nicht Sinn einer Cloudlösung, dass man sich mit einem Rechner in der Cloud (i.S. v. "im Internet") verbindet und dieser stellt dann eine Verbindung mit dem Datenbankserver her. Und auf diesem Rechner arbeitet man dann auch ;)
Man arbeitet eben "in der Cloud".

Das andere wäre ein einfaches Hosting. Man installiert die Wawi auf seinem LOKALEN Desktop un verbindet diese mit der im Internet gehosteten Datenbank.
 

recent.digital

Offizieller Servicepartner
SPBanner
8. Juli 2015
1.569
475
Wuppertal
Ist es denn nicht Sinn einer Cloudlösung, dass man sich mit einem Rechner in der Cloud (i.S. v. "im Internet") verbindet und dieser stellt dann eine Verbindung mit dem Datenbankserver her. Und auf diesem Rechner arbeitet man dann auch ;)
Man arbeitet eben "in der Cloud".
Aus unserer Sicht sollte man den Datenbankbetrieb von allem trennen. Arbeiten bedeutet ggf. auch: E-Mails empfangen und sich ggf. etwas einfangen.

Wir empfehlen daher einen abgeschirmten Datenbankserver und alle andere Arbeiten lokal auszuführen, sofern das geht oder einen weiteren Server zum Arbeiten zu nutzen.
 
Ähnliche Themen
Titel Forum Antworten Datum
Versanddaten-Exportvorlage (nicht EU) für DPD Cloud JTL-Wawi 1.8 0
Neu am Packplatz ist Cloud nicht aktiv -> Problem sichtbar machen User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
In Bearbeitung JTL POS in der JTL-WaWi-Cloud Allgemeine Fragen zu JTL-POS 2
Neu JTL Wawi Warenwirtschaft mit Gambio Cloud-Shop Gambio-Connector 0
Bin ich es der wahnsinnig ist oder die neue 1.9.4.1? JTL-Wawi 1.9 3
Neu JTL WooCommerce-Connector bis oder bis einschließlich? WooCommerce-Connector 5
Mit Wawi nur auf dem Server arbeiten oder auf Server-Client Betrieb umstellen? JTL-Wawi 1.8 7
Neu JTL-Shop oder Workflow: Artikel mit Menge > 1 sollen trotzdem als separate Einzelartikel im Auftrag aufgeführt werden User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu Netto für Händler gleich, Brutto für Endkunden - Plugin oder andere Alternative? Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 0
Neu Imin oder Sunmi Smalltalk 7
Neu Filtereinstellungen: wenn Sonderpreis bei Vater- oder Kindartikeln, Anzeige von Vater- UND Kindartikeln User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 5
Neu Neues Plugin: Instagram-Feed Portlet (Als Galerie- oder Slideransicht und weitere Features) + 3x kostenlose Lizenzen Plugins für JTL-Shop 4
Neu JTL Wawi Bild-Upload unvollständig oder nur als mit meinem PC hochgeladen zu sehen User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 2
Neu Eigene Felder (Kunde) in csv-Datei per Ausgabe (Auftrag oder Lieferschein) Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 0
JTL stürzt bei Druckvorschau oder Drucken seit Wechsel auf v.1.7 immer wieder ab JTL-Wawi 1.8 6
Lieferant hat identischen Artikel von verschiedenen Herstellern oder verschiedene Packungsgrößen JTL-Wawi 1.7 0
Neu Variationen - Aufpreis oder Faktor User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 0
Neu MS SQL Server 2022 oder MS SQL Server 2022 Express? Installation von JTL-Wawi 8
Neu Wie kann ich eine Inventurliste als Excel- oder csv-Datei erstellen? Gelöste Themen in diesem Bereich 3
Frage zu Verkauf Kaufland Tschechien und Slowakei - Anbindung notwendig oder auch durch Kaufland realisierbar ? kaufland.de - Anbindung (SCX) 0
Neu NEU ✔️ PDF-Angebots-Plugin für den JTL-Shop 5 - PDF Angebote von der Produktseite oder aus dem Warenkorb heraus generieren B2C / B2B Plugins für JTL-Shop 5
Neu Shop im Urlaub offline stellen/oder Benachrichten Allgemeine Fragen zu JTL-Shop 8
In Diskussion JTL-POS: Erkenntnisse zum Betrieb auf Windows (virtuell oder hardware) JTL-POS - Fragen zu Hardware 4
Neu Neues Plugin: Hersteller Slider Portlet (Zentrierungs- oder Schwarz/Weiß-Modus, Responsive Anpassung..) inkl. 5 kostenlosen Lizenzen Plugins für JTL-Shop 4
Neu Alternativen zu JTL2Datev oder JZTL2Agenda? Schnittstellen Import / Export 14
Neu Auftragsimport mit Anmerkungen oder Kundenkommentar JTL-Ameise - Fehler und Bugs 2

Ähnliche Themen