Neu Ständig unzustellbare Pakete wegen JTL

BeniF

Sehr aktives Mitglied
27. September 2018
389
111
Hallo zusammen

ich muss jetzt hier mal meinem Unmut Luft machen, bevor ich platze:

Wir haben STÄNDIG unzustellbare Pakete, weil JTL die Lieferadresse verändert. Das Problem ist JTL bekannt.
Auf den Kosten für Hin- und Rückversand sowie den unzufriedenen Kunden bleiben natürlich wir sitzen.

Gibt z. B. ein Kunde bei Amazon eine Straße 15-20 ein, macht Amazon daraus eine 15 20. (ein Leerzeichen statt Bindestrich) JTL wiederum macht daraus eine 1520 - wodurch das Paket unzustellbar wird.

BITTE JTL - BEHEBT ENDLICH DIESEN FEHLER - ODER WIEVIEL GELD SOLLEN WIR DHL NOCH IN DEN RACHEN STOPFEN FÜR UNZUSTELLBARE PAKETE?????????? :mad:
 

holzpuppe

Sehr aktives Mitglied
14. Oktober 2011
1.679
240
Leipzig
Mit Verlaub, das klingt nicht nach einem Problem von JTL, sondern eher von Amazon. Wenn Amazon schon den Bindestrich entfernt, warum muss dann JTL daran schuld sein?
Bei normalen Aufträgen, also nicht Amazon, verändert JTL keine Adressnummern. Das weiß ich, ich habe ab und zu Kunden, die die Hausnummer zweimal reinstottern. Mit Leerzeichen und so bleibt es auch.
Da muss ich manuell ran. (Hab da noch keinen Workflow.)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: A. Seller

BeniF

Sehr aktives Mitglied
27. September 2018
389
111
Mit Verlaub, das klingt nicht nach einem Problem von JTL, sondern eher von Amazon. Wenn Amazon schon den Bindestrich entfernt, warum muss dann JTL daran schuld sein?
Bei normalen Aufträgen, also nicht Amazon, verändert JTL keine Adressnummern. Das weiß ich, ich habe ab und zu Kunden, die die Hausnummer zweimal reinstottern. Mit Leerzeichen und so bleibt es auch.
Da muss ich manuell ran. (Hab da noch keinen Workflow.)
aha - wenn JTL nicht Schuld ist - wieso kommt dann von den Kunden immer der Standard Satz: "Ich bestelle schon immer auf diese Adresse und hatte noch nie Probleme"

Klar

Weil NUR JTL das Leerzeichen entfernt - andere Wawis machen das nicht.

@Pinkman, hast Du zufällig nen Workflow laufen der das prüft? Nutzen 1.7
JTL braucht eh noch Jahre für die angekündigte "Versandplattform", die das Problem beheben soll...
 

holzpuppe

Sehr aktives Mitglied
14. Oktober 2011
1.679
240
Leipzig
Warum entfernt den Amazon den Bindestrich bei einem Hausnummernbereich?

Kunden haben häufig die Angewohnheit zu sagen: „Das mach ich doch schon immer so.“ 🤷‍♀️
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: A. Seller

aaha

Sehr aktives Mitglied
11. Januar 2007
531
59
Es ist definitiv Amazon. Genauso wie die Umwandlung von Abkürzungen wie z. B. ABCDE GmbH zu Abcde Gmbh oder c/o ... Zu Co ...
Die Kunden haben es irgendwann mal richtig eingegeben und Amazon hat irgendwann mal alles umgebastelt: nicht nur Bindestriche, sondern auch jegliche Interpunktion einfach entfernt und tw. sogar die Feldzuordnungen neu gewürfelt, sodass auf einmal die Straße im Adresszudatz steht oder Firma und Straße hintereinander im gleichen Feld, dann aber abgeschnitten und lauter solche Scherze. Kunden wissen - natürlich - von nichts, denn sie haben ja gar nichts geändert. JTL kann hier aber m. E. diesmal echt nichts dafür.
Das geht auch schon echt lange so.

Jedenfalls ... es hilft nichts außer sich selbst zu helfen. 🤷🏻‍♂️
 
Zuletzt bearbeitet:

neuling-help

Sehr aktives Mitglied
15. Mai 2016
256
46
Wir haben das aufgeführte Problem auch seit über 3 Jahren. Häufig werden auch Firmennamen nicht übermittelt, da der Kunde Firmenname und Adresszusatz angibt. Vermutlich ist dass dann eine Zeile zuviel :). Wir prüfen diese Aufträge aktuell, haben einen Workflow, wenn Rechungsadresse Firmennamen beninhaltet und Lieferadresse nicht, werden diese kurz manuell geprüft (Zurückgehalten).

Bei dem Problemmit dem Leerzeichen zwischen den zwei Zahlen wollten wir noch nen Workflow einrichten, sodass leerzeichen zwischen zwei Zahlen einfach durch einen Bindestrich geswitcht wird. Sind noch nicht dazu gekommen :). Falls jemand sowas parat hat, gerne posten ;).

Achja, Wawi 1.5 ;), gleiches Problem jedoch auch mit 1.7
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: A. Seller

Ähnliche Themen