Neu SEO - Plugin - macht das Sinn ?

  • Wenn Ihr uns das erste Mal besucht, lest euch bitte zuerst die Foren-Regeln durch.

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
9.936
116
#21
Das beste SEO-Tool sind deine Texte und Bilder die gut und umfangreich sein sollten. Content, content, content - sagt Google selbst.
Damit macht der JTL- Shop dann schon vieles sehr gut.

Mobile
Es gibt immer mehr Leute die nur mehr Handy und Tablet haben, weil sie nicht mehr brauchen. Kein Gedöns mit Windows & Co.
Zudem shoppen auf der Couch, Bahn, Bus & Co. statt am Tisch.
Bin auch kein Freund davon, aber so ist es nun mal, ich verwende zumindest einen Laptop dafür und das wird auch so bleiben. Habe noch NIE etwas am Handy gekauft und mache mein Handy auch nicht zur Geldbörse und steuere auch mein Haus nicht damit.
 

en001

Aktives Mitglied
15. März 2017
161
9
#24
https://support.google.com/webmasters/answer/35769?hl=de gibt da immer alles vor.
Letztendlich sollte einem klar sein wie Google tickt. Es geht immer um die Nutzer und deren Zufriedenheit.
Die wollen nicht auf ein Suchergebnis klicken und und dann suchen wo in welchem Tab etwas existiert.
Bei Bewertungen in Tabs reagiert Google schon abweisend.

Mit Mobile First richtet sich auch das Ranking der Desktop-Seite danach wie die Seite mobil rankt.
Das Ranking richtet sich zum großen Teil danach wie eine Seite angenommen wird.
Tabs sind da schlecht weil der Inhalt nicht sofort gesehen wird und weil die gerne genutzt werden als Platz um Füllstoff unterzubringen.

@bubu: Es gibt Shops bei denen schon seit Jahren die Käufe über 70% rein mit dem Smartphone erfolgen.
 

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
9.936
116
#25
"Es gibt Shops bei denen schon seit Jahren die Käufe über 70% rein mit dem Smartphone erfolgen. "

Ja bei den 1-click and go Shops, aber wenn man Kunden hat die durchschnittlich 5-6 Produkte kaufen, dann trifft dies nicht zu, insofern ist das Äpfel mit Birnen vergleichen.
 
7. Januar 2019
4
0
#26
Hallo in die Runde

Ich bin - ehrlich gesagt - grad etwas beruhigt, dass sich nämlich selbst die Cracks hier leicht in den Haaren liegen, was denn nun bei SEO gut sein soll und was nicht. Respektive, was die "Allmacht" Google für gut befindet und was nicht.

Gerade bei "mobile first" bin ich mir nämlich absolut nicht sicher, ob das auch wirklich so ist in der realen Welt da draussen. Logischerweise nimmt der mobile Verkehr auf einer Website zu und Google schickt mir auch mit wundersamer Regelmässigkeit in letzter Zeit Meldungen, dass "Elemente zu nahe beeinander liegen würden" und somit der Herr Hans Müller auf seinem Handy mit den Wurstfingenr nicht mehr in der Lage sei, die Sache eindeutig anzutippen. Ich gebe zu, letzteres stand nicht in der Mail :) ....... Wobei mir das schon lange so geht, wenn ich WhatsApp-Nachrichten tippe: Meine Finger wählen immer ca. 4 Buchstaben gleichzeitg aus auf der Softtastatur..... aber das ist ein anderes Thema :)

Im Ernst: Dass jemand in meinem Shop auf seinem Handy was anguckt, das kann ich mir noch vorstellen, dass er aber schlussendlich was kauft? Ne! Der geht am Abend zuhause nochmals an den Desktop oder machts im Geschäft. Kann sein, dass ich von gestern bin, aber ich stufe mich trotz meines Alters immer noch als sehr zukunftsinteressiert ein - dennoch bin ich auch Realist und erkenne relativ rasch, wenn ein Thema zu stark gehypt wird. In diesem Falle meines Erachtens die Mobilegeschichte in Zusammenhang mit Shops.

Aber zurück zum Thema: SEO ist für mich im Moment ein riesengrosses Thema. Lange habe ich Artikel einfach mal rasch in die WaWi geknallt und zum Shop transferieren lassen. Da fehlte dann schon mal der enschlische Text, die Metabeschreibung und vieles mehr. Seit ca 4 Wochen bin ich da zwischendurch dran, die Sache zu beheben. S T U N D E N L A N G E Fleissarbeit. Das nimmt einem kein SEO-Tool ab. Aber wenn ich dann ma, Fertig bin (der Effekt wird bei Google sowieso erst im Mai sichtbar sein), dann nehme ich dann gerne noch so ein SEO-Tool. Ich hoffe, bis dann hat sich eines herauskristallisiert :)

Liebe Grüsse

Markus
Hallo Markus,

beim SEO-Tool bin ich ganz auf deiner Seite. Auch wenn sich, wie fast überall, die Meinungen spalten, kann ich nur sagen, dass es uns selbst ein besseres Ranking verschafft hat. Wenn es soweit ist, kannst du dir gerne unser Plugin SEOtabs einmal ansehen.

Was mobile first betrifft, kann ich dir nicht so ganz zustimmen. Denn es ist Fakt, dass der Trend immer mehr zum mobile shopping geht. Einfach aus dem Grund, dass es mal eben zwischendurch gemacht werden kann - in der S-Bahn, beim Mittgessen, wass auch immer. Der Faktor Zeit spielt eine sehr entscheidende Rolle - es muss schnell, schneller, am schnellsten gehen. Ich denke, dass es nicht nur ein Hype, sondern ein ernst zu nehmender Trend ist, der noch stark zunehmen wird. Ich gebe zu, ich gehöre selbst zu den Menschen die ALLES über das Smatphone machen, auch Einkaufen :)
 

Neodym

Gut bekanntes Mitglied
13. Februar 2012
823
22
Berlin
#28
Das unangenehme an solchen Posts ist, mit wenigen Beiträgen immer wieder Spam-artig Werbung für ein Plugin zu machen, mit Direktverlinkung als Backlink versteht sich, aber sonst nichts hilfreiches beizutragen.

Natürlich aber das Versprechen, sich mit der Nutzung seines Plugins auf die Top10 bei Google zu katapultieren.

Ich finde so ein Verhalten ziemlich unseriös.

Wir hatten auch mal ein Plugin von Ihnen als Sie das unter dem Namen Southbridge noch angeboten haben und waren äußerst unzufrieden. Es gab nämlich keine Antworten auf Supportanfragen. Dies nur am Rande.
 
9. Januar 2018
40
3
#29
Zum Thema: Mobile-First: Da habe ich heute morgen wieder für 2 Properties die Meldung bekommen, dass diese auf Mobile-First Indexierung umgestellt werden.
Das ist also ein wichtiges Thema.

SEO ist grundlegend nicht einfach. An fast allen hier getroffenen Aussagen ist auch etwas Wahrheit dran - selbst wenn diese sich konkurrieren.
Die wesentliche Frage ist immer: Welche Optimierungen bringen auch etwas?

Insgesamt muss unserer Meinung nach folgendes begriffen werden: Optimiert nicht für Google, optimiert für die Besucher und Google wird das merken!
Ein paar Punkte:
- SEO Tools: Klasse - helfen vor allem für Programmierfehler: Im Shop haben die nichts zu suchen: Belasten nur die Performance.
- Links umschreiben usw. hat nichts mit einem SEO Tool zu tun, geht eher Richtung Usability - da ist der JTL Shop ganz gut, auch wenn mehr ginge, lohnt der Aufwand nicht
- Usability kann vor allem über ein Template erreicht werden: Leicht und schnell, mit klarer Benutzerführung - aber auch das ist von Branche zu Branche unterschiedlich - auch Google ist sich bewusst dass der Mensch ein Gewohnheitstier ist
- Content: Bitte nur sinnvollen, sonst lieber ganz sein lassen. Doch was ist Content eigentlich? Recht einfach: Passende Informationen! Und das ist z.B. auch eine Größentabelle bei Kleidung, die Herkunft von Bio-Produkten, die technischen Merkmale von Elektrogeräten... und nicht einfach ein elend langer Text.
- Tabs: Ja für weniger wichtigen Content sind die auch von Google gern gesehen: Also "nebensächliche Informationen" (die oben genannten Beispiele sind nicht nebensächlich). Nebensächlich bedeutet jedoch auch: Ein wirkliches Boosting passiert hierdurch nicht - aber habe ich alle wesentliche Punkte dem Besucher gut präsentiert - wie auch mein Mitbewerber - dann kann ich dadurch evtl. nochmal 0,1% rausholen.

... das lässt sich ewig fortführen - und man kann sich damit auch Tag ein Tag aus beschäftigen.

Ganz wichtig war 2018 und wird es auch noch 2019 sein: Mobile + Performance (zweiteres geht nicht wirklich mit dem EVO-Template - man darf hier nicht vergessen dass das Template gerne zeigt was der Shop kann, dass bedeutet nicht, dass jeder Shop das alles braucht). Aber auch hier: Das sind die wesentlichen Änderungen der Gewichtung der Faktoren - dennoch sind alle anderen Faktoren ebenfalls wichtig.

Baut informative (für den Besucher informativ, nicht für Google), technisch fehlerfreie und moderne, schnelle und responsive Shops mit einer Top Usability (bestes Tool: Kunden fragen!). Pflegt die Produkte gut und baut saubere Strukturen auf.
Vorher lohnt es sich gar nicht über "SEO Tools" und ähnliches nachzudenken - das sind die Basics. Und dann gerne Schritt 2: Feintuning mit Hilfe von (!externen) SEO-Tools (diese "verbessern" nicht, diese geben nur Aufschluss über Änderungen).
 
Zustimmungen: karabey

MichaelH

Sehr aktives Mitglied
17. November 2008
9.936
116
#30
... und nur weil ein Tool 100 Vorschläge zur Verbesserung macht, heißt nicht dass das Tool super oder sinnvoll ist ! ;)

Die Gewichtung von Verbesserungen sollte ein Fachmann vornehmen.
Und JTL ist ja auch nicht doof und sie wissen auch was sie machen und warum oder warum nicht.
 
9. Januar 2018
40
3
#32
So Leid es mir tut - pauschal lässt sich das nur Schwammig beantworten: Ryte, Sistrix oder ggf. Xovi.
Ein erster schneller Einblick ist auch mit seitenreport.de möglich, wie aber auch der einfachen Webconsole, Pagespeed Insights, w3c Validator, ..........
Allerdings hängt es daran wo die Schwächen liegen - wir schießen Webseiten durch min. 10 Tools... Wissen ist Macht.

Ich glaube wir sind nicht der richtige Ansprechpartner um SEO im "Selbstaufbau" zu beantworten, sorry.
 
Zuletzt bearbeitet: