Neu Microsoft SQL 2014 Express upgrade auf MSSQL 2016 Standard

  • Wichtiger Hinweis Liebe Kunden, solltet Ihr den DATEV Rechnungsdatenservice 2.0 nutzen, dann müsst Ihr bis zum 30.06.2024 JTL-Wawi 1.9 installieren. Danach wird die Schnittstelle für ältere Versionen nicht mehr unterstützt.
  • JTL-Connect 2024: Ihr habt noch kein Ticket? Jetzt Early Bird Ticket zum Vorzugspreis sichern! HIER geht es zum Ticketverkauf

DoGoG

Aktives Mitglied
7. Februar 2017
12
0
Guten Tag,

wir stehen derzeit vor dem Problem, dass unsere Datenbank bald an die von SQL 2014 Express gesetzten 10 GB angelegt ist. Meines wissen nach, ist nach 10 GB bei der Express Variante Schluss und es muss auf die "Vollversion" aufgerüstet werden.
Wir nutzen JTL-WaWi derzeit noch ausschließlich für unser Lokales Geschäft, sind aber bereits dabei unseren Online Shop aufzubauen.
Wir haben ca. 25000 Artikel teils bereits mit Bild teils ohne und wollen diese eben mit weitere Bildern erweitern, was eben zum starken anstieg des Speicherplatzes in der Datenbank führt.

Ich habe mich bereits informiert über die Microsoft SQL 2016 Lizenz, finde aber nie was nun wirklich Sache ist. Gibt es tatsächlich nur die Variante für rund 4000 € für die SQL 2016 Standard Lizenz oder übersehe ich da etwas?

Hier einmal wie unser JTL-WaWi System im Laden derzeit aufgebaut ist.

1.
1 Rechner (fungiert als Server)
auf diesem läuft JTL-WaWi mit Datenbank

2.
2 Rechner (Kassensystem)
auf diesem läuft JTL als Client und greift über das Netzwerk eben auf die Datenbank zu
LS-POS ist ebenfalls auf beiden Rechner

3.
1 Rechner (Büro/Lager)
JTL als Client, fungiert eben als normaler Arbeitsrechner (Wareneingänge, Produkte bearbeiten etc)

Hoffe jemand kann mir in diesem Fall ein paar Tipps oder eine Übersichtsseite nennen, welche mich weiterbringt.

Gruß

DoGoG
 

fav-hosting.online

Sehr aktives Mitglied
16. Oktober 2012
780
59
Weiterstadt
Firma
FaV-Hosting
Hi,

4000 € nur für die Serverlizenz sind definitiv zu viel.

Du brauchst eine Server Lizenz z.B. SQL-Server 2016 Standard
SQL-Server: http://www.enespa-software.de/microsoft-sql-server-standard-edition

Und Lizenztechnisch gesehen für jeden Client eine Benutzer oder Gerätelizenz.
Benutzerlizenz: http://www.enespa-software.de/microsoft-sql-server-user-cal
Gerätelizenz: http://www.enespa-software.de/microsoft-sql-server-device-cal

Technisch gesehen läuft der Server auch ohne Benutzer und Gerätelizenzen aber falls Microsoft mal ein Audit macht wird's teuer wenn diese Lizenzen nicht vorhanden sind.
 

DoGoG

Aktives Mitglied
7. Februar 2017
12
0
ok, vielen Dank schon einmal dafür. Also die ~4000 € standen so direkt auf der Microsoft Website. So ein Lizenz wirrwarr bin ich als Linux Benutzer eben nicht gewöhnt ;) Bei den Benutzer/Gerätelizenzen, wir haben ja sozusagen dann 3 Geräte sind 7 Mitarbeiter, welche aber kein eigenes Benutzerkonto haben, sprich wir nutzen alle den selben Windows Benutzer. Da würden wir dann nur die Gerätelizenz benötigen oder müssen wir pro Gerät eine Gerätelizenz sowie dann nochmals für jedes Gerät eine Benutzerlizenz kaufen?

EDIT: wobei ich sehe gerade das es sich bei den von Ihnen geposteten Links um Open Licence handelt und nur 24 Monate gültig sind. Zudem steht im Produkt dabei, dass bei der Erstbestellung mindestens 5 Lizenzen von dem jeweiligen Produkt gekauft werden müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ok_selling

Gut bekanntes Mitglied
5. März 2012
280
10
Wenn man aber viele Nutzer hat, wie wir (wir stehen gerade vor dem selben Problem) dann werden Benutzer bzw Geräte Lizenzen aber noch Teuer da diese 2 Jahre laufen und dann erneuert werden müssen. Wir sind bei ca. 20 bis 30 Clients (wachsend) . Aber ich muss sagen, dass auch ich etwas überfordert bin mit den Lizenzen.

Wir hatten gerade folgende rausgesucht:

https://www.software-express.de/hersteller/microsoft/sql-server-2016/
Unter „Preise für Firmen und Organisationen“ -> „Open License (Neulizenzen)“ -> „Standard Edition Core-Lizenzierung“
Microsoft SQL Server Standard 2016; Neulizenz für 2 Cores; Open-NL 3.577,64 €

Aber brauchen wir dann dazu zusätzlich noch die Geräte oder Clients?
 

DoGoG

Aktives Mitglied
7. Februar 2017
12
0
Wenn man aber viele Nutzer hat, wie wir (wir stehen gerade vor dem selben Problem) dann werden Benutzer bzw Geräte Lizenzen aber noch Teuer da diese 2 Jahre laufen und dann erneuert werden müssen. Wir sind bei ca. 20 bis 30 Clients (wachsend) . Aber ich muss sagen, dass auch ich etwas überfordert bin mit den Lizenzen.

Wir hatten gerade folgende rausgesucht:

https://www.software-express.de/hersteller/microsoft/sql-server-2016/
Unter „Preise für Firmen und Organisationen“ -> „Open License (Neulizenzen)“ -> „Standard Edition Core-Lizenzierung“
Microsoft SQL Server Standard 2016; Neulizenz für 2 Cores; Open-NL 3.577,64 €

Aber brauchen wir dann dazu zusätzlich noch die Geräte oder Clients?

eben das ist der Punkt, ist es nicht schlauer sich die Volllizenz zu kaufen anstelle der Open Licence welche nur 24 Monate gilt, außer ich habe da noch was nicht Verstanden, dann bitte aufklären.
 

fav-hosting.online

Sehr aktives Mitglied
16. Oktober 2012
780
59
Weiterstadt
Firma
FaV-Hosting
Das Open-Lizenzen laufen nicht nach 2 Jahren ab. Das Openlicenseprogramm kannst du dir um es einfach zu sagen wie ein Bonusprogramm vorstellen.
Du erhälst einen Volumenlizenzvertrag der 2 Jahre läuft und neue Lizenzen und Punkte werden diesem Vertrag hinzugefügt. Wenn du jedoch 2 Jahre lang keine Produkte mehr kaufst musst du einen neuen Vetrag abschliessen und die "Punkte" verfallen.
Die Lizenzen jedoch sind weiterhin gültig auf unbegrenzte Zeit.
Eine Corelizenzierung ist viel zu übertrieben wenn du nur JTL verwenden willst.
Bei einer Corelizenz kannst du beliebig viele Instanzen installieren, während die andere Option die ich oben gepostet habe je Instanz lizenziert ist.
Die Cal's brauchst du immer egal ob Instanz oder Corelizenzierung, aber auch bei diesen gilt das sie keine zeitliche Begrenzung haben.

Edit:
Hier noch eine Übersicht mit den Vetrags und Lizenzlaufzeiten.
https://www.cyberport.de/files/MS_Lizenzprogramme_dhtml23447_1.pdf

Oder hier die Information direkt von Microsoft siehe Punkt 2E.
http://download.microsoft.com/downl...-B78E-9475D7AF5955/Open_License_Factsheet.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:

DoGoG

Aktives Mitglied
7. Februar 2017
12
0
ok vielen Dank dafür, jetzt ist mir eine Lampe aufgegangen, auch die Übersicht von cyberport ist gut. Falls ich noch fragen habe, melde ich mich nochmal.

EDIT: Achso, was mir noch einfällt, die Gerätelizenzen wie müssen diese verwaltet werden, reicht es wenn ich die Lizenzen besitze also nachweisen kann oder müssen diese im jeweiligen Rechner hinterlegt werden?
 

ok_selling

Gut bekanntes Mitglied
5. März 2012
280
10
Eine Corelizenzierung ist viel zu übertrieben wenn du nur JTL verwenden willst.
Bei einer Corelizenz kannst du beliebig viele Instanzen installieren, während die andere Option die ich oben gepostet habe je Instanz lizenziert ist.
Die Cal's brauchst du immer egal ob Instanz oder Corelizenzierung, aber auch bei diesen gilt das sie keine zeitliche Begrenzung haben.
Hmm ich hab das hier: https://www.software-express.de/hersteller/microsoft/sql-server-2016/ anders versstanden:

Die core-basierte Lizenzierung ist für den Standard und für den Enterprise Server verfügbar. Die Anzahl der Benutzer und Geräte spielt keine Rolle. CALs sind nicht notwendig. Es dürfen beliebig viele Geräte oder Nutzer, interne oder externe, auf core-basierte SQL Server zugreifen. Statt einzelnen Servern und CALs wird die Rechenleistung als Lizenzmetrik herangezogen. Um so mehr Rechenleistung vom Server genutzt wird, um so teurer wird es. Dabei ist das Maß der Dinge die Anzahl der genutzten Prozessorkerne, entweder des unterliegenden physikalischen Servers oder der zugewiesenen vCores bei virtuellen Maschinen mit VMware oder Hyper-V.

Wir haben wirklich viele Arbeitsplätze und es werden immer wieder neue hinzukommen. Ich denke, dass in dem Fall die Core Lizenz doch wieder Sinn macht, da hier die Kosten nur einmal anfallen, zwar dann einmal doppelt, da man dann für 4 Cores 2 Lizenzen benötigt, aber dass wäre dann eine einmalige Investition.

Ich schließe absolut nicht aus, dass ich mich irre, denn ich finde dieses Lizenz Wirrwar echt zum heulen. Ich schaue nur, dass wir nicht später unterm Strich mehr bezahlen als wir hätten müssen.
 

fav-hosting.online

Sehr aktives Mitglied
16. Oktober 2012
780
59
Weiterstadt
Firma
FaV-Hosting
Wir haben wirklich viele Arbeitsplätze und es werden immer wieder neue hinzukommen. Ich denke, dass in dem Fall die Core Lizenz doch wieder Sinn macht, da hier die Kosten nur einmal anfallen, zwar dann einmal doppelt, da man dann für 4 Cores 2 Lizenzen benötigt, aber dass wäre dann eine einmalige Investition.

Ich schließe absolut nicht aus, dass ich mich irre, denn ich finde dieses Lizenz Wirrwar echt zum heulen. Ich schaue nur, dass wir nicht später unterm Strich mehr bezahlen als wir hätten müssen.

Du hast recht, bei der Corelizenzierung brauchst du keine Cal's, sorry mein Fehler.
 
Ähnliche Themen
Titel Forum Antworten Datum
Neu Microsoft Remote Desktop Fehler Cloutapp Desktop und Lauscher JTL-Wawi - Fehler und Bugs 3
Neu Tabelle aus eigenem SQL in Druckvorlage möglich? Gelöste Themen in diesem Bereich 3
Neu Merkmal eindeutig per SQL zuordnen Druck-/ E-Mail-/ Exportvorlagen in JTL-Wawi 0
Neu Update SQL 2017 Express auf 2022 Standard Installation von JTL-Wawi 7
In Diskussion SQL Update aus Workflow heraus JTL-Workflows - Fehler und Bugs 8
Neu Gewogenes Versandgewicht per SQL exportieren und anschließend in Artikelstammdaten importieren JTL Ameise - Eigene Exporte 0
Neu Gewogenes Versandgewicht per SQL exportieren und anschließend in Artikelstammdaten importieren User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 4
Neu Bestandsführung per SQL deaktivieren User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 3
Neu Installation von JTL-WaWi auf SQL DB mit AD Account möglich? Installation von JTL-Wawi 5
Minimale Benutzerrechte SQL User für täglichen operativen Betrieb JTL-Wawi 1.9 10
Neu SQL Fehler - Woher stammt diese Abfrage JTL-Shop - Fehler und Bugs 5
Neu SQL Abfrage User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 3
Neu Plattform Feld per SQL setzen - mehrere Marken unter einer Firma verkaufen User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 6
Neu Workflow - SQL - Frage zur DATEADD()-Funktion User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 2
Neu Korrektes Datumsformat in SQL-Abfrage User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 2
Neu Probleme beim Abfrage kopieren von SQL Management Studio User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1
Neu Wie kann man Anzahl der VPE per SQL abfragen? User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 1
Neu Kundendatenimport via SQL JTL-Wawi 1.6 1
SQL Abfrage für verkaufte Artikel + aktueller Bestand JTL-Wawi 1.8 1
Neu SQL Ausgabe Bestellinformationen JTL Ameise - Eigene Exporte 4
Neu SQL Script - geänderte Tabellen. User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 3
Wie kann ich etwas in der WAWI Datenbank per SQL ändern? JTL-Wawi 1.8 2
Datenbank-Abfrage per SQL nach Lagermenge pro Artikel & Warenbereich (WMSLager) JTL-Wawi 1.8 1

Ähnliche Themen