Neu Individuellen Ordner per Workflow erstellen.

Sanja

Aktives Mitglied
20. April 2017
32
1
Hallo,
ich stehe vor folgendem Problem. Da wir sehr viele neue Artikel einpflegen, legen wir die Bilder und andere Infos dazu in separaten Ordnern ab. Die Ordner werden bis jetzt händisch entsprechend benannt.
Ich möchte nun, sobald ein Artikel erstellt wurde, einen Workflow ausführen, der mir einen Ordner, bzw. ein Verzeichnis anlegt, welches bereits korrekt benannt ist. Auf Dauer wird das enorm viel Zeit sparen.
Es handelt sich um einen simplen Ordner ohne besondere Unterordnerstuktur.

Es ist ja ohne weiteres Möglich genau das Selbe mit einer Datei zu machen über "Datei schreiben". Dort kann ich über DotLiquid verschiedene Bedigungen und Variablen verwenden um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Für das Erstellen eines Verzeichnisses gibt es so eine fertige Lösung leider nicht.

Ich habe nun versucht mit "Ausführen" zu arbeiten. Mein Plan war also die Kommandozeile via Workflow auszuführen, einen Ordner zu erstellen und diesen dann über DotLiquid den Ordner zu benennen.

Rein manuell ohne Workflow klappt das auch.
Also in der Kommandozeile gebe ich ein:
mkdir C:\Users\meinbenutzer\Desktop\MEINWUNSCHORDNER (Die DotLiquid Variablen lasse ich der Übersicht halber weg)
läuft problemlos.

Wenn ich das Selbe über den Workflow umsetzen will, versuche ich folgendes:
Manueller Workflow >> Ausführen
Datei: C:\Windows\System32\cmd.exe
Parameter: mkdir C:\Users\meinbenutzer\Desktop\MEINWUNSCHORDNER
Ausführungsverzeichnis: Wie Programm / Skript (habe aber auch schon die anderen Varianten probiert)

Es wird jedoch kein Verzeichnis erstellt.

Fehlt der Kommandozeile die "Enter" Eingabe, die ich sonst manuell mache oder woran kann das liegen? Da es manuell klappt, scheint es ja definitiv an den Workflow Einstellungen zu liegen.
Versuche ich vielleicht generell mit der Kirche ums Dorf zu fahren, während es bessere Möglichkeiten gibt?

Vielen Dank vorab für euer Feedback.

Wawi Version 1.5.17.1
Die Software wird auf einem Server betrieben Windows Server 2012R
 

hii

Aktives Mitglied
6. Januar 2009
97
4
NRW
Vielleicht hilf dir dieses Batch-Datei "Schnipsel"... habe sowas ähnliches vor ein paar Wochen benötigt:

Code:
@echo off
if not exist "C:\Users\meinbenutzer\Desktop\%1" mkdir "C:\Users\meinbenutzer\Desktop\%1"
echo.
echo.
Du machst dann als Workflow "Ausführen" -> "Programm/Skript" -> "C:\DEIN-PFAD\ZUR-BATCH-DATEI\DEIN-NAME-DER-BATCH.bat"
Als Parameter hinterlegt Du Deine gewünschte Variable, diese wird dann in der Batch-Datei mit "%1" ersetzt.

In meinem Skript wird vorher noch geschaut, ob das Verzeichnis bereits Existiert.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

gnarx

Sehr aktives Mitglied
18. Januar 2018
2.355
189
Wenn du etwas aus JTL speichern würdest legt dir JTL einen Ordner nach deinen Vorgaben an.
Hier ein Beispiel wie wir jeden Abend die Rechnungen speichern:
Code:
X:\Rechnungen\{{ Report.CreationDate | Datum:'yyyy'}}\{{ Report.CreationDate | Datum:'MM'}}\{{ Report.InvoiceNumber }}.pdf
 

T4DT.GmbH

Offizieller Servicepartner
SPBanner
6. November 2018
221
51
Hannover
@gnarx hat hier den richtigen Hinweis gegeben. Einfach eine Ausgabe "Datei schreiben" machen. In den Pfadnamen die Artikelnummer als Verzeichnis eintragen und eine leere Datei (Beispielsweise 0.txt). Diese Datei kann man dann über die Suchen-Funktion einmal im Monat löschen. Geht natürlich mit Powershell noch viel eleganzter, aber für den Anfang würde es reichen.
 

Sanja

Aktives Mitglied
20. April 2017
32
1
Hallo,
vielen Dank für Eure Antworten.
Zumindest stimmt es mich schonmal froh, dass es die Funktion tatsächlich nicht gibt und ich nicht einfach nur auf dem Schlauch stand.

Der Vorschlag über Ausgabe>>Speichern etc. ist auch wirklich eine schöne Alternativlösung.

Das Problem, das ich momentan aber damit habe ist, dass ich an die selbst erstellten Artikelmerkmale ran will. In unserem Fall z.B. "Zollgröße", "Reifengröße", "Felgenmaterial" etc. (Zu finden unter dem Reiter "Artikel" im Variablenbaum unter Vorgang>>Merkmale>>Merkmale

Diese kriege ich bisher nur aus dem Reiter "Artikel" in der Workflowverwaltung. Sonst habe ich in keinem anderen Reiter Zugriff auf die Merkmale.
Das Problem ist nun, dass ich aus dem Artikel heraus lediglich die Ausgabemöglichkeit "Druck" zur Verfügung habe. "Mail", "Speichern" etc. steht gar nicht zu Auswahl. Ich kann mir also eigentlich nur per Ausgabe das Artikelettiket ausdrucken lassen.

Wenn ich z.B. aus den Rechnungen heraus etwas per Workflow speichern will, geht das auch. Nur dann habe ich keine Zugriff auf die o.g. Merkmale und kann bestenfalls einen statischen Ordnernamen vergeben.

Gibt es Einstellungen, die ich übersehe?
 

Sanja

Aktives Mitglied
20. April 2017
32
1
Kein Problem, ich hätte auch alles direkt hinschreiben sollen. :)

O.K. also es ist so (ich machs jetzt mal ausführlich):

Wir haben sehr viele individuelle Artikel in der Wawi. Wenn diese eingepflegt werden, wurde bisher immer ein entsprechender Ordner erstellt, welcher im Namen die wichtigsten Merkmale zusammenfasst. Im Ordner selbst sind dann die Fotos und andere Dateien abgelegt. Wir brauchen die Fotos auch noch außerhalb der Wawi, selbst nachdem der Artikel erstellt wurde.

Sagen wir es geht um :
VW Alufelgen mit Continental Winterbreifung in der Größe 195 / 65 R15

Der Ordner würde dann manuell benannt werden in z.B. : "ART123456789 VW Alu Winter 195 65 15 Continental"

Per DotLiquid würde ich dann z.B. folgende Merkmale verwenden (diese habe ich vorher samt Merkmalswerten natürlich alle selbst erstellt):
{{Artikelnummer}}{{Felgenhersteller}}{{Felgenmaterial}}{{Reifenart}}{{Reifengröße}}{{Reifenquerschnitt}}{{Zollgröße}}{{Reifenhersteller}}

Diese Merkmale (und alle anderen) finde ich in der Workflowverwaltung NUR unter dem Reiter "Artikel"
In den Workflows unter "Artikel" habe ich jedoch keine Ausgabeoption "Speichern".
Wenn ich Ausgabe auswähle, dann kann ich nur "Drucken" als Ausgabemodus auswählen.
Der Trick funktioniert dort also nicht für mich.

Unter dem Reiter "Rechnung" kann ich unter Ausgabemodus "Speichern" sehr wohl auswählen, habe dort im Variablenbaum aber keinen Zugriff auf die Merkmale. Es ist also ein "Entweder Oder".

Was ich also eigentlich als Arbeitsablauf will, ist:
1) Erstelle Artikel (manuell)
2) Weise alle nötigen Merkmalswerte zu (manuell)
3) Löse Workflow aus (Workflow generiert mir den Ordner mit der breits korrekten Bezeichnung s.o.)
4) Lege alle Bilder und Dateien in den Ordner ab (manuell)
5) Fertig

Das mag sich jetzt zwar unnötig anhören, aber wir haben täglich dutzende von diesen Ordnern in Bearbeitung. Es würde langfristig zum Einen Zeit sparen, zum Anderen, und das ist fast noch wichtiger, würden auch keine Tippfehler, Zahlendreher etc. mehr vorkommen, falls man den Ordner wieder braucht.

Das Einzige was dem bisherigen Vorschalg am nächsten kommt ist: "Datei schreiben" und die Datei entsprechend benennen. (So hat man zumindest die korrekte Bezeichnung. Ist dann nur noch Copy Paste)
Ist aber eben nur eine Datei und kein Ordner.
Bei "Datei schreiben" weigert sich der Workflow einen neuen Pfad zu generieren. Ich kann nur bestehende Pfade zur Erstellung verwenden.
Beduetet: C:\Users\meinbenutzer\Desktop (ist ja vorhanden und wird auch akzeptiert)
Aber bei: C:\Users\meinbenutzer\Desktop\{{Individueller Ordner}} tut sich gar nichts. Funktioniert auch nicht mit statischen Ordnernamen.
Der Ordner, in dem man die Datei schreiben will, muss also schon vorhanden sein.

Wenn es dafür keine, für Laien machbare, Lösung gibt ist das nicht schlimm.
Ich wundere mich nur, warum unter "Artikel" manche Ausgabemodi nicht vorhanden sind.
 

Rico Giesler

Administrator
Mitarbeiter
10. Mai 2017
12.951
1.312
Wenn es nur darum geht den Ordner automatisch zu erstellen, dann könntest du mit "Datei schreiben" arbeiten.
Dort lässt du dann einfach eine leere Textdatei rein schreiben und hast deinen gewünschten Pfad.
 

Sanja

Aktives Mitglied
20. April 2017
32
1
Wenn es nur darum geht den Ordner automatisch zu erstellen, dann könntest du mit "Datei schreiben" arbeiten.
Dort lässt du dann einfach eine leere Textdatei rein schreiben und hast deinen gewünschten Pfad.
Bei "Datei schreiben" weigert sich der Workflow einen neuen Pfad zu generieren. Ich kann nur bestehende Pfade zur Erstellung verwenden.
Beduetet: C:\Users\meinbenutzer\Desktop (ist ja vorhanden und wird auch akzeptiert)
Aber bei: C:\Users\meinbenutzer\Desktop\{{Individueller Ordner}} tut sich gar nichts. Funktioniert auch nicht mit statischen Ordnernamen.
Der Ordner, in dem man die Datei schreiben will, muss also schon vorhanden sein.
Also bei mir läufts irgendwie leider nicht so, wie Ihr es beschreibt. :confused:
Keine Ahnung, was ich falsch mache. Es scheint ja nicht allzu viele Möglichkeiten zu geben, wo man etwas einstellen kann...
 

hii

Aktives Mitglied
6. Januar 2009
97
4
NRW
Also ich bin da nach wie vor der Meinung, das sich für Dich der "Umweg" über die vorgeschlagene Batch Datei zum Ziel führt.
Hier noch ein beispielhafter Screenshot, wie wir soetwas hier bereits in Verwendung haben:

n.jpg
Dann noch die Batch mit dem Code aus dem Post #2 und die Parameter mit den von Dir gewünschten Variablen füllen (diese werden dann im Batch anstelle des "%1" gesetzt).

Ich hoffe es hilft Dir vielleicht doch.

Lieben Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen Forum Antworten Erstelldatum des Themas
User helfen Usern 7
User helfen Usern 0
User helfen Usern - Fragen zu JTL-Wawi 9