Neu Google Search Console bemängelt fehlende Felder bei kostenlosen Produkten

allesbio

Aktives Mitglied
4. Juni 2014
62
2
Google Search Console bemängelt jetzt fehlende Felder bei kostenlosen Produkten.
Missing field "price".
Missing field "aggregateRating"
No global identifier provided (e.g., gtin, mpn, isbn)
Missing field "priceCurrency"
Missing field "brand"
Missing field "review"
 

Vermessungsartikel

Gut bekanntes Mitglied
23. Februar 2014
100
3
wir haben ein ähnliches Problem... das Testtool für strukturierte Daten liefert das gleiche Ergebnis. Produkte mit "Preis auf Anfrage" werden mit Fehler "price" fehlt gekennzeichnet, und alle anderen Produkte erhalten Warnungen mit:

priceValidUntil
Das Feld priceValidUntil ist ein empfohlenes Feld. Bitte gib einen Wert ein, falls verfügbar.
warning
aggregateRating
Das Feld aggregateRating ist ein empfohlenes Feld. Bitte gib einen Wert ein, falls verfügbar.
warning
brand
Das Feld brand ist ein empfohlenes Feld. Bitte gib einen Wert ein, falls verfügbar.
warning
description
Das Feld description ist ein empfohlenes Feld. Bitte gib einen Wert ein, falls verfügbar.
warning
image
Das Feld image ist ein empfohlenes Feld. Bitte gib einen Wert ein, falls verfügbar.
warning
review
Das Feld review ist ein empfohlenes Feld. Bitte gib einen Wert ein, falls verfügbar.

Bis letzte Woche war alles gut und wir haben am Template nichts geändert. Hier hat wohl Google wieder mal was umgestellt...
 

basteldehs

Sehr aktives Mitglied
27. Februar 2017
409
43
Chemnitz
Wir habe dies auch bekommen von google hausen, siehe foto

globale-kennzeichnung.jpg

werden wir wohl alle so nach und nach bekommen, Google führt doch auch immer mal was neues ein. :)
gibt da seitens von JTL schon ne Info?

grüssle Mario
 

allesbio

Aktives Mitglied
4. Juni 2014
62
2
Hat jemand vn Euch die Möglichkeit ein Ticket zu eröffnen? Wir haben nur die CFE-Version wo das nicht möglich ist.
 

martinwolf

Offizieller Servicepartner
SPBanner
6. September 2012
3.146
189
Warnungen sind KEINE Fehler. "Das Feld XXX ist ein empfohlenes Feld. Bitte gib einen Wert ein, falls verfügbar."
 

martinwolf

Offizieller Servicepartner
SPBanner
6. September 2012
3.146
189
Das klingt mir nicht als die professionelle Lösung.
Was wäre denn eine professionelle Lösung? Wenn der Artikel keinen Preis hat, was soll denn dann angezeigt werden, 0,00 Eur, oder gratis? Google erwartet einen sichtbaren Preis, nicht nur in den Mikrodaten. Aus meiner Sicht könnte ich nun auch fragen, warum listet ein Onlineshop Gratis Artikel? Sind es Probem oder Muster?
 

allesbio

Aktives Mitglied
4. Juni 2014
62
2
Eine professionelle Lösung wäre, wenn google keine Meldung erzeugen würde. Es sind Gratisbeigaben, die ausgewählt werden können. Nichts ungewöhnliches also und angelegt wie von JTL empfohlen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kutti

martinwolf

Offizieller Servicepartner
SPBanner
6. September 2012
3.146
189
Eine professionelle Lösung wäre, wenn google keine Meldung erzeugen würde. Es sind Gratisbeigaben, die ausgewählt werden können. Nichts ungewöhnliches also und angelegt wie von JTL empfohlen.
Gratisbeigaben wie von JTL empfohlen, also Gratisgeschenke? Diese werden jedoch NICHT mit einem Preis von 0,00 Eur angelegt. Gratisgeschenke sind ganz normale Artikel die für einen regulären Kaufpreis im Shop erworben werden können. Das Funktionsattribut "gratisgeschenk ab" definiert den Artikel als Gratisgeschenk ab einem bestimmten Warenkorbwert. Wählt dann ein Kunde im Checkout eines der Gratisgeschenke aus, wird diese dann als Null-Euro Position in den Warenkorb hinzugefügt. Haben deine Gratisgeschenke nun generell einen Preis von 0 Euro, ist es kein Gratisgeschenk mehr per Definition von JTL, sondern ein Artikel der nach Belieben und in unbestimmter Menge so direkt vom Kunden gekauft werden kann.
 

allesbio

Aktives Mitglied
4. Juni 2014
62
2
Wenn das die Erklärung ist, dann meine ich, das Thema ist nicht tatsächlich zu Ende gedacht. Der Techniker ist zufrieden, der Kunde nicht.
 

martinwolf

Offizieller Servicepartner
SPBanner
6. September 2012
3.146
189
Wenn das die Erklärung ist, dann meine ich, das Thema ist nicht tatsächlich zu Ende gedacht. Der Techniker ist zufrieden, der Kunde nicht.
Im Bezug auf die Gratisgeschenke? Gratisgeschenke sind nur unter bestimmten Voraussetzungen Gratisgeschenke, nämlich unter der des Warenkorbwertes, jedoch nicht generell Null-Euro-Artikel zu verstehen. Hier besteht vielmehr in Missverständniss in der Definition.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Groundhog

bzng

Aktives Mitglied
25. April 2014
73
4
Bei mir handelt es sich um Variations Produkte und das bei über 600 Produkten, das angeblich kein Preis vorhanden ist... da stimmt doch irgendwas nicht in der Software? Oder bin ich da jetzt auf einen Irrweg?
Das ist so nicht ganz richtig - Google bemängelt nicht den fehlenden Preis sondern den fehlenden Wert für 'priceValidUntil'. Hier erwartet Google ein Datum, bis wann der Artikelpreis seine Gültigkeit behält. Über die Sinnhaftigkeit kann man sich hier streiten.

Am besten mal diesen Link aufrufen und nach priceValidUntil auf der Seite suchen:

https://developers.google.com/search/docs/data-types/product?hl=de

Das Attribut ist auch nur bei 'Empfohlene Properties' gelistet - kann man also theoretisch ignorieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kutti

Vermessungsartikel

Gut bekanntes Mitglied
23. Februar 2014
100
3
Ich hänge mich auch nochmal dran. Es werden Warnungen in der Console für fast alle unsere Produkte ausgegeben:

Feld "Url" fehlt
Feld "brand" fehlt
Feld "description"
Feld "review" fehlt
Feld "priceCurrency" fehlt
Feld "aggregateRating" fehlt

würde fehlen. Das kann aber nicht sein. Wir nutzen ein Child Template, haben aber an der header.tpl lediglich die Telefonnumer als Hotline eingefügt, ansonsten haben wir nichts verändert...
Ich behaupte jetzt einfach mal, das die SearchConsole sich mal wieder geändert hat und nun die ganzen Werte nicht übergeben werden. Als Nicht-Programmierer habe ich aber keine Ahnung was ich eintragen soll, damit das wieder passt. Gibt es demnächst ein Shop-Update mit Templateanpassung oder hat jemand eine Idee was man im Template eintragen muss damit die Werte ausgegeben werden?


Auch wenn es "nur" Warnungen sind, ist es doch für Google sicher nicht unrelevant. Es wäre super, wenn sich ein Programmierer oder ein Techniker von JTL dazu melden würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

FPrüfer

Moderator
Mitarbeiter
19. Februar 2016
1.092
230
Halle
Hallo, hier kommt mehreres zusammen... Zum einen hat Google jedes mögliche "empfohlene" Feld als "Warning" in die Ausgabe aufgenommen, egal ob es an der Stelle Sinn macht oder nicht. Und zum anderen fehlen auch tatsächlich ein paar Angaben im Markup des Evo. Die fehlenden Einträge (brand, ISBN/GTIN) werden wir für Shop5 berücksichtigen und soweit möglich auch im nächsten 4.06er Release nachrüsten.
Einige Meldungen - wie Feld "aggregateRating" fehlt, wenn es keine Bewertungen zum Artikel gibt oder Feld "brand" fehlt, wenn kein Hersteller auf der Detailseite oder in der Liste ausgegeben wird, werden jedoch dadurch nicht weggehen.
Sowas wie priceCurrency ist aber jetzt schon im Evo enthalten, es sei denn der Artikel hat keinen Preis oder wird für die Standardkundengruppe nicht angezeigt. Auch description wird in den Artikeldetails ausgegeben, aber eben nur wenn für den Artikel eine Beschreibung gepflegt ist.
 

Über uns

  • In unserem moderierten JTL-Forum könnt Ihr Euch themenbezogen mit der JTL-Community rund um die Produkte von JTL, passende Erweiterungen und den E-Commerce im Allgemeinen austauschen, Tipps und Tricks teilen sowie Verbesserungswünsche und Fehler diskutieren.

    Unsere Forumsnutzer helfen sich untereinander auch gerne weiter, wenn Sie mal nicht weiterkommen oder einen Ratschlag benötigen.

Schnell-Navigation

Benutzer Menü