Gelöst Fehlerhafte Logik: "Überverkäufe möglich" bei Var.Kombis

  • Temporäre Senkung der Mehrwertsteuer Hier findet ihr gesammelt alle Informationen, Videos und Fragen inkl. Antworten: https://forum.jtl-software.de/threads/mehrwertsteuer-senkung-vom-01-07-31-12-2020-offizieller-diskussionthread-video.129542/

AKTech

Aktives Mitglied
1. August 2016
12
0
Hallo liebe Connector-Profis,

Mir ist aufgefallen dass es bei Var.Kombis ein Problem mit der Option "Überverkäufe möglich" zu geben scheint.

Es wird, wenn man diesen Punkt in JTL-Wawi aktiviert, ganz korrekt auch bei der Variante in WooCommerce die Option "Lieferrückstand erlauben" auf "Erlauben" gesetzt. Allerdings wird gleichzeitig obwohl der Lagerbestand "0" ist auch der Lagerstatus auf "Vorrätig" gesetzt.

Richtig wäre in dem Fall meiner Ansicht nach den Lagerstatus sofern der Lagerbestand auf 0 ist eben auch auf "Nicht vorrätig" zu belassen. Das würde zum geünschten Verhalten in WooCommerce führen.

Herzliche Grüße,
Alex
 

Sven M.

Gut bekanntes Mitglied
14. September 2015
165
9
Guten Morgen Alex,

sobald man den Lagerstatus auf "nicht vorrätig" stellt, kann das Var.Kombi-Kind nicht mehr verkauft werden. Da du mit der Option "Lieferrückstand erlauben" jedoch sagst, dass auch bei einem Lagerbestand von 0, der Artikel weiterverkauft werden kann, muss der Status auf "Vorrätig" gesetzt werden.

Viele Grüße,
Sven
 

AKTech

Aktives Mitglied
1. August 2016
12
0
Guten Morgen Sven,

Danke für die rasche Antwort.
Die Logik in WooCommerce ist aber anders als von dir dargestellt:

- Überverkäufe nicht zulassen und Artikel lagernd -> Artikel wird als lagernd angezeigt, und kann bestellt werden.
- Überverkäufe nicht zulassen und Artikel nicht lagernd -> Artikel wird als nicht lagernd angezeigt, und kann auch nicht bestellt werden.
- Überverkäufe zulassen und Artikel lagernd -> Artikel wird als lagernd angezeigt, und kann bestellt werden.
- Überverkäufe zulassen und Artikel nicht lagernd -> Artikel wird als nicht lagernd angezeigt (z.B. Lieferzeit: 2-3 Tage) , kann aber bestellt werden.

Der Fall dass man einen nicht lagernden Artikel mit einer gewissen Lieferzeit bestellen können sollte ist ja nicht abwegig sondern in vielen Fällen sogar wünschenswert. Es ist aber nicht im Sinne des Kunden einen Artikel der nicht lagernd ist, als lagernd anzuzeigen. Besonders wenn man nicht nur Online Business macht sondern auch ein Ladengeschäft betreibt führt das zu groben Verwirrungen.

Lg Alex
 
Zuletzt bearbeitet:

AKTech

Aktives Mitglied
1. August 2016
12
0
Hallo Sven,
Das klingt ja großartig. Vielen Dank für die super News!
Lg und angenehmes Wochenende,
Alex
 

Sven M.

Gut bekanntes Mitglied
14. September 2015
165
9
Die neue Version des Connectors wurde released. Bitte um Rückmeldung ob der Fehler behoben wurde.
 

AKTech

Aktives Mitglied
1. August 2016
12
0
Guten Morgegn Sven,

Es tut mir sehr leid sagen zu müssen dass die Logik jetzt für die Version von WooCommerce die ich bisher im Einsatz hatte nun wunderbar funktioniert, WooCommerce in einem der letzten Updates aber an dieser Stelle etwas verändert hat.

In der aktuellen Version (auf die habe ich gestern aktualisiert um anderen Problemen mit dem Connector zu entgehen) wurde die Logik bzgl. Backorders umgedreht und auch wenn das wenig Sinn ergibt, sind Überverkäufe nurnoch für Artikel möglich die den Lagerstatus "Vorrätig" haben. Es ist also von der WooCommerce Version anhängig wie der Lagerstatus gesetzt sein muss um Überverkäufe zu ermöglichen.