Neu Cookie Consent Tool - Erste Erfahrungen

ongnamo

Sehr aktives Mitglied
31. März 2013
784
30
Hallo,

seit knapp 10 Tagen setze ich ein Cookie Consent Tool ein. Realisiert mit EU-Cookie-Plugin von webstollen, doch das tut hier nichts zur Sache (technisch funktioniert es gut). Bereits nach kurzer Zeit sind mir folgenden Effekte aufgefallen:

- Rückgang der in Google Analytics gemessenen täglichen Besucherzahlen auf unter 50 % der vorherigen Werte
- Halbierung der in Google Ads gemessenen Conversions, womit auch Aussagen zur Conversion Rate schwierig bis unmöglich werden.

Jetzt frage ich mich, wie ich noch sinnvoll die Google Anzeigen bewerten und schalten soll. Und welche Einflüsse das auf den KI-Algorythmus von Google hat, wenn nur noch bei der Hälfte der Klicks Signale von der Zielwebseite zurückkommen. Das dürfte einen - unbekannten - Einfluss darauf haben, wie bzw. welche Anzeigen Google ausspielt und wie das Budget ausgenutzt wird. Denn schließlich basiert das Ganze darauf, dass dies ein Kreislauf ist.

Wie sind Eure Erfahrungen mit einem Consent Tool?

Grüße
Thomas
 

KnoellMarketing

Offizieller Servicepartner
SPBanner
9. Januar 2018
306
103
Meine Meinung, die zu 50% meine persönliche Meinung sind und 50% Erfahrungswerte aus zahlreichen Projekten:

Die Cookie Consent Tools entfernen: Messt anders - Serverlogs, JTL Kampagnen, (aktuell noch) Trackings ohne Cookies - dann habt ihr auch vollständige Zahlen.
Z.B. die IT Recht Kanzlei betont in jedem Beitrag zu Ihrem Tool dass es eine rechtliche Lösung ist, aber empfohlen wird diese zu vermeiden, sofern möglich.

Ohne fremde Hilfe/tiefere Kenntnisse sind die JTL Shop Kampagnen am einfachsten.

Das "einzige" Problem an all dem: Ihr habt die Daten nicht direkt im Werbetool sondern in einem zweiten und müsst dann eigenständig z.B. nicht laufende Kampagnen justieren.